Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 30.11.2019, 19:53 Uhr

Reagier ich über? Entschuldigen

Hej!

ichEsist wohl unbestrittenb,daß sich ein zwickendes Kind entschuldigt.
Ist das kind noch so klein - aber an sich sowieso immer - so zeitnah wie möglichd, enn in der Tat weiß Deine Tochter, aber auch das zwickende Kind besten- bzw. eben schlimmstensfalls jetzt nur noch wegen dieser ganzen Hochschaukelei, worum es noch geht. Kinder denken noch sehr lange von 12 bis Mittag, Verabredungen am Morgen (zieh doich schnell, wenn ich komme,weil wir noch ...) haben sie längst vergessen, wenn Muttern kommt. (Prägteuns eine Erziehungsratgeber ein, der zu einem vortrag im KIGA war, ist deutlich hängengeblieben bei mir )
DAS also habendie Pädagogen bei Euch versimst - bei uns, auch noch ind r Scule, wurden solche Dinge ohne Elterneinmischung am besten geregelt, und man gab sich eben die Hand, "vertragt Ihr Euch wieder, gebt Euch die Hand darauf" und dann war das auch eine Art der Entschudligung, die das "Täterkind" vorher in irgendeiner Form eben auch vorgebracht hatte.

Trotzdem wundere ich mich auch ein bißchen, weil ich Pauline sehr gut verstehe:
Und Deine Reaktion darauf, bzw. weil jemand NICHT Deine offensichtlich doch schon gefaßte Meinung und Empörung teilt, istr auch ein bißchen in dierichtung,die jemand ansprach.
Zwar behauptest Du, Ihr hätte eine gute Entschuldigungskultur, aber wer so auf Gegenwind und andere Meinungen reagiert wie Du, obwohl er vorher selbst um Meinungen gebeten hat, hat irgendwie auch ein Kommunikations"problem".
Und da scheint mir der Sturkopf Deiner Tochter nicht so sehr weit vom Stamm zu liegen...

Vor dem Urteil über die Erzieher müßtest Du die auch hören.
den ganzen Tag kan nfür ein 3j. Kind eben auch eine halbe Stunde ohne die besten Kameradinnen beim schönsten Spiel, sondern stattdessen der Sessel mit einem Buch sein.
Und ich hätte meiner Topchter trotz allem erklärt, daß dies nun mal die Spielregeln sind, die anderen halten sich daran, wenn sie meint, sie könne sie sich zurechtbiegen je nach ihrer Laune, aber auch der anderen (die ärgern mit damit, also entschuldige ich mich gerade erst nicht! .- nun ja, damit provoziert sie eben Verhalten, das ihr wiederum nicht paßt...), geht es eben nicht.
Auch im Fußball, bei uns mit kleiner Fußballerin beliebtes Beispiel, gibt es eben die rote Karte.

es liegt ja nun nicht nur an den Pädagogen oder anderen Kindern,daß die Sache sich über Tage hinzieht und nicht schnell mit "Entschuldigung" erledigt ist, oder?

Gruß Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.