Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mibu am 27.11.2019, 19:54 Uhr

Nachmittagsprogramm

Hallo, unser Sohn wird im Februar 4 und geht seit März von 8.00-14.30 in den Kindergarten.
Einmal in der Woche holen ihn meine Schwiegereltern ab, so dass ich ihn gegen 17.00 dort abhole.
Da ich VZ arbeite, aber mit recht flexiblen Zeiten, bin ich meist gegen 16.00 Zuhause. Mein Mann holt ihn in der Regel aus der Kita ab. Da wir noch zwei Töchter haben, sind auch da diverse Termine zu erledigen, so dass er entweder mitkommt oder mit dem anderen Elternteil Zuhause bleibt.
Er spielt noch nicht allein woanders, so dass nur selten Verabredungen stattfinden. Einmal im Monat treffe ich mich nachmittags mit einer Mutter aus der Kita. Die Jungs sind in einer Gruppe.
Aber ich habe den Eindruck, ihm reicht das auch, wenn er täglich 6.5 Stunden unterwegs ist.
Macht ihr nachmittags viel? Und wir genießen die Zeit auch zusammen, ist eh schon so rar im Alltag.

 
10 Antworten:

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von Junijunge am 27.11.2019, 21:41 Uhr

Ich denke, zu viel muss auch nicht sein. Sie brauchen auch noch viel Raum, um einfach daheim ihren Interessen nachzugehen. Insofern passt das doch bei Euch. 6,5 Stunden Kindergarten sind vermutlich anstrengend genug.

Unser Sohn, fast viereinhalb, geht nur von ca. 08:45 bis 12:30 in den Kindergarten. Er hat seit September fest einmal die Woche Musikschule. Gerade hatte er an einem anderen Tag im Kindergarten nachmittags vier Mal Kochkurs, der ist aber schon wieder zu Ende. Ab Februar geht er einmal im Monat einen Nachmittag auf einen Bauernhof in eine Kindergruppe. Zudem kommt einmal die Woche die Oma bis gegen sechs Uhr. Da machen sie aber ähnliche Sachen wie wir, ganz nach Laune: spielen, basteln, rausgehen, backen, vorlesen etc. Es ist also nicht anstrengend.

Zwei Tage sind aber regelmäßig verplant mit Musik bzw. Oma und in manchen Wochen auch mehr. Dann will man sich mal noch mit Freunden treffen und ruckzuck ist die Woche dicht. Das finde ich dann schon fast zu viel. Aber da er nur vormittags im Kindergarten ist, hat er halt einfach doch noch Kapazitäten und er macht das Nachmittagsprogramm auch lieber als den Kindergartenmorgen. Er wollte unbedingt zur Musikschule und zum Kochkurs und will auch zum Bauernhof, was ja wenigstens nicht so oft stattfindet. So lange er will, darf er natürlich sehr gerne. Etwas sportliches wäre mir noch lieb, aber wahrscheinlich warten wir da ab, sonst haben wir keine Zeit für spontane Treffen mehr. Im Frühjahr werden wir wohl mal das Schwimmen angehen und ab fünf dürfte er zum Handball, was er unbedingt probieren möchte.

Ich denke, man darf auf das Kind hören. Elterlicher Ehrgeiz ist da fehl am Platz. Entweder sie möchten noch was machen oder sie bleiben halt daheim, zumal in dem jungen Alter. Ruhepausen und Zeit für Langeweile und Kreativität finde ich wichtiger. Morgens der Kindergarten ist Pflichtprogramm, aber nachmittags darf er entscheiden und gerne auch einiges ausprobieren mit zunehmenden Alter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von pauline-maus am 27.11.2019, 21:41 Uhr

Nach Vollzeit hatte ich nie Lust unter der Woche Programm am Spätnachmittag zu haben.
Meist haben wir noch etwas erledigt( Einkäufe ect.) und waren dann daheim.
Ich mit kleinen Handgriffen zu hause und Kind hat gemalt , Hörspiel gehört , selten mal lego.....manchmal kam auch die Freundin gleich mit vom kiga oder meine Maus war dort.
Dann Abendbrot , geduscht und ne Kleinigkeit im TV, Bettritual mit in -den-Schlaf-begleiten bis ca 20.00uhr...
Mir hat der Tag dann auch gereicht und das Sofa war bereit für mich:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von pauline-maus am 27.11.2019, 21:47 Uhr

12.30uhr oder 16.00 daheim ist schon ein Unterschied, da hätte ich wochentags keine Lust auf Backen und Basteln mit Kind, das wurde dann immer am Wochenende nachgeholt.

Du bist zu hause und erledigst den Haushalt am Morgen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von Junijunge am 27.11.2019, 22:43 Uhr

Ich bin freiberuflich im Homeoffice tätig und arbeite vormittags und abends als Übersetzerin für zwei außereuopäische Sprachen. Sowohl Arbeitszeiten als auch Einkommen reichen mehr als aus und ich genieße die Zeit, die ich für andere Dinge habe.

Haushalt läuft irgendwie nebenbei, aber ausreichend. Vieles können wir nachmittags zusammen erledigen oder eben am Wochenende. Es sind ja immer noch Nachmittage unverplant und noch ist der Junijunge in dem Alter, in dem er sowieso bei allem helfen will.

Wäre ich bis 16:00 außer Haus und das Kind bis 14:30 im Kindergarten würden wir auch nicht mehr viel machen. Daher finde ich es völlig ok, wie die AP es gestaltet und eben nicht mehr viel Programm hat. Zumal es dem Kind offenbar auch reicht.

Meinem Kind reicht der Kindergarten bis 12:30 völlig, aber er hat Spaß an Nachmittagskursen in kleineren Gruppen oder Verabredungen. Dann soll er das doch haben. Es bringt mir allmählich ja auch wieder Zeit, weil er zumindest in den Kursen alleine bleibt. Alleine spielen mit Freunden wird jetzt bald kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von Joaninha am 28.11.2019, 7:53 Uhr

Meine Tochter ist vier und geht von 9:30 bis 16:30 in den Kindergarten. Viel social events mit Gleichaltrigen veranstalten wir zu Hause nicht. Sie geht unter der Woche schwimmen und zur Musik. Ab und zu trifft sie sich mit Freundinnen zu Hause oder auf dem Spielplatz, es ist aber vor allem bei den Besuchen zu Hause schon grenzwertig, da die Kinder einfach schon sehr müde sind.
Ich finde es ok so. Sie spielt morgens viel und lange mit ihren Freunden und hat dann nachmittags Zeit, runterzukommen und sich mit mir oder auch mal mit sich selbst zu beschäftigen. Ich finde ganz ehrlich, das ist auch eine wichtige Kompetenz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von pauline-maus am 28.11.2019, 9:45 Uhr

oh ,das ist ja eine optimale variante :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von 2o11 am 28.11.2019, 18:10 Uhr

Hier geht zwischen 6 30 und 7 30 Uhr in den kiga bis 14 30 oder 15 30 Uhr.
Sowohl für den 1 jährigen als auch den 3,5 jährigen.

Wir gehen danach meist raus. Spazieren oder in den Garten.
Oder einkaufen und ähnliches, das was hält ansteht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von Sommer2019 am 29.11.2019, 6:51 Uhr

2 von 3 Kindern gehen von 7:30 - 12:00 uhr in den Kindergarten. Kind 3 ist erst 3, 5 Monate alt und ich dementsprechend auch zu hause. Nachmittags haben wir fast immer spielverabredungen, meistens mit Mamas zum Kaffee trinken oder wir besuchen die Großeltern.
Ab und an nehmen wir auch schon mittags eine Freundin aus dem KiGa mit. Da merkt man aber, dass die Kinder dann keine Pause haben. Abends sind sie dann ganz schön platt. Wird also auf ein minimum begrenzt, z.B. wenn die Mama arbeiten muss.

Unsere wochen sind meistens schon sehr voll, was teilweise anstrengend ist, aber trotzdem haben alle ihren spaß daran.

An den Wochenenden ist bei uns familienzelt angesagt. Wir fahren in den Zoo, gehen auf den Spielplatz, backen, malen, kneten, spielen Lego... und kuscheln ganz viel.
Für uns passt das so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von Kacenka am 30.11.2019, 9:15 Uhr

klingt doch super. ist bei uns ähnlich.
Im Kiga hat er Impulse und andere Kinder genug, zu Hause allein oder mit den Geschwistern spielen ist eigentlich der pure Luxus. Dann noch Abendbrot, Gutenacht-Geschichte, hin und wieder zusammen was Kochen, Backen. Mehr braucht es in dem Alter nicht. Im Sommer sind wir gerne noch länger draussen, kommen auch in der Woche mal erst halb sieben vom Spielplatz heim. Oder wenn Schnee liegt vom Rodeln. Aber sonst? Braucht es in meinen Augen kein weiteres Programm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachmittagsprogramm

Antwort von SummerSunshine am 01.12.2019, 16:13 Uhr

6,5 Stunden Interaktion mit Kindern sind mehr als genug, denke ich. Mein Kigakind geht nur 4,5 Std in den Kindergarten, isst zuhause, macht eine Mittagspause und dann
-1 x Schwimmen
-1 x Turnen
-1 x Instrument
An den anderen Tagen sind wir zuhause, es verabredet sich oder wir machen irgendwelche Erledigungen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.