Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kautschuk am 27.11.2019, 14:52 Uhr

Kindergarten im Ausland - Sprachbarriere

Hallo zusammen,

unsere Kleine ist knapp drei Jahre alt. Wir sind seit zwei Monaten im Ausland (Mexiko) und werden hier planmäßig für zwei Jahre bleiben. Unsere Tochter geht hier auch schon in den Kindergarten - und da liegt unsere derzeitige Problematik. Sie war auch schon in Deutschland in der Kita und hat es geliebt. Sie ist wirklich gerne dort gewesen. Hier ist der Start nun ein wenig schwieriger. Wir vermuten aber, dass das fast ausschließlich an der Sprachbarriere liegt.

Unsere Maus ist ganz offensichtlich sehr hin- und hergerissen. Einerseits ist sie sehr gerne unter den anderen Kindern und erzählt auch manchmal ganz aufgeregt, was sie gemacht hat - dann fängt sie aber wieder an zu weinen und sagt, sie möchte da nicht mehr hin. Eine zusätzliche Problematik ist, dass sie gerade sauber wird. Natürlich ist das eigentlich keine Problematik - aber sie traut sich eben nicht, der spanischsprachigen Erzieherin zu sagen, dass sie auf Toilette muss. Nach einer Pause, zum Beispiel jetzt nach einer Woche Krankheit, haben wir ein riesiges Drama, teilweise schon am Vorabend, weil sie nicht hin will.

Wie können wir ihr das denn erleichtern? Habt Ihr Ideen oder Erfahrungen? Ich bin für jeden Tipp dankbar! Natürlich geben wir uns große Mühe mit der Sprache und fragen sie zum Beispiel auch daheim auf Spanisch, ob Sie zur Toilette muss. Können wir noch irgendetwas tun, um ihr den Einstieg hier zu erleichtern - oder ist das einfach eine Phase, durch die wir anfangs durch müssen?

Lieben Dank!

 
4 Antworten:

Re: Kindergarten im Ausland - Sprachbarriere

Antwort von Lillimax am 28.11.2019, 8:47 Uhr

Hallo,

ich glaube nicht, dass man irgendeine Prognose abgeben kann, ob das nur eine „Phase“ ist oder ein ernsthaftes Problem. Viele Kinder tun sich ja mit der Eingewöhnung im Kiga schwer, auch wenn dort die Muttersprache gesprochen wird. Normalerweise weinen sie aber dann nur morgens beim Hinbringen. Wenn sie am Vorabend schon weint und Angst hat, klingt das gar nicht gut, sondern nach Überforderung.

Also, generell muss man klar sagen: Wenn sie weiterhin in den Kiga gehen MUSS, dann wird sie das Ganze auch irgendwie bewältigen, weil ihr nichts anderes übrig bleibt. Ob der harte Weg auch wirklich gut für sie ist, ist eine ganz andere Frage. Vielleicht musst sie im Moment ein bisschen arg viel an Herausforderungen schaffen: Der Umzug, das ganz neue, fremde Land mit den ganz anderen Menschen, anderem Klima, anderem Straßenbild, Oma und Opa sind (vermutlich) auch nicht mehr da, sie wird gerade sauber und soll auch noch in einen Kiga gehen, wo niemand sie versteht.

Das alles könnte zuviel sein. Ich würde erwägen, sie nochmal für ein Jahr aus dem Kiga herauszunehmen. Denn zwar kann man kleinen Kindern schon ein paar Herausforderungen zumuten, aber es gibt ein Limit, ab dem es sicher dann auch seelisch schädlich wird.

Ich persönlich habe meine Tochter leider in einem Kiga gelassen, in dem sie sich nicht wohl fühlte (wenn auch nicht aus sprachlichen Gründen). Sie war auch nach einem Jahr innerlich noch nicht dort angekommen und die ganze Zeit unglücklich. Es ist also nicht so, dass sich jedes Problem von selbst erledigt. Wir haben dann den Kiga gewechselt, aber im Nachhinein wünschte ich, ich hätte sie aus dem ersten herausgenommen und noch ein Jahr gewartet (in anderen Kigas war kein Platz frei gewesen).

Von daher würde ich raten, auf Dein Bauchgefühl zu hören: Wenn Deine Maus sichtlich zu sehr leidet, würde ich die Sache nicht erzwingen, der Preis ist zu hoch. Lass sie lieber erstmal innerlich in der neuen Umgebung ankommen. Falls Du arbeiten musst, wäre vielleicht eine Art Kinderfrau oder Tagesmutter eine gute Alternative.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten im Ausland - Sprachbarriere

Antwort von DK-Ursel am 30.11.2019, 8:51 Uhr

Hej!
Das Sprachproblem regelt sich nun mal am schnellsten und am besten, wenn sie die Sprache kann, und die lernt sie am schnellsten und am besten, wenn sie in den Kindergarten geht.
Und mit dem Sprachproblem hängt eben auch zusammen,daß sie nicht reden will und kann, wenn sie zur Toilette muß.
Ich denke nicht, daß deine Tochter zu klein oder nicht reif für den KIGA ist, denn Du schreibst ja selbst, in Dtld. ging es und auch jetzt kam sie schon streckenweise gut gelaunbt zurück.
Das sind Anfangsschwierigkeiten, die Du auf ein 1 Jahr später verlagerst., wenn Du sie jetzt zuhause behätlst.
Die Sprache kommt in der Regel bei so kleinen Kinder sehr schnell - ich würde ihr das Gefühl des Aufgebens, der Niederlage, evtl .auch Versagens zusätzlich ersparen wollen, denn in 4 Wochen sieht die Welt ganz anders aus.
Wie aberwirkt es auf sie, wenn Ihr sie jetzt rausnehmt und quasi bestätigt, daß alles zu schwer, zu blöd, zu falsch ist?
es ist schwer,sein Kind zurückzulassen, wenn man annimmt, es fühle sich dabei unwohl, aber Du mußt Dir und ihr die guten Momente vor Augen halten.
Wenn Du Vertrauen dazu hast, daß die Pädagogen sich um sie kümmern, so daß mit ihrem Kummer nch allein ist, würde ich sie weiterhin hinbringen.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S.: Frag mal im Mehrsprachenforum nach,

Antwort von DK-Ursel am 30.11.2019, 8:51 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kindergarten im Ausland - Sprachbarriere

Antwort von Johanna3 am 01.12.2019, 16:52 Uhr

Auch ich würde erwägen, dass Kind wieder aus der Einrichtung zu nehmen. Es mag sein, dass sie die Sprache dort schneller lernt, aber das sollte kein Kriterium sein.

Kinderfrau oder Tagesmutter würde ich als bessere Alternative sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Beiträge Ausland

Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir hier helfen. Weiß Jemand, nach welchem Einkommen die Kindergartenbeiträge berechnet werden, wenn ein Elternteil komplett im Ausland lebt? Mein Freund ist Holländer, lebt und arbeitet auch in Holland und ist nur am Wochenende hier. ...

von nirilena 23.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Kinderwichteln auch aus dem Ausland

hallo ihr könnt eure Kinder wieder zum Wichteln anmelden. Hier kommt erst einmal eine kleine Vorstellung und Anleitung vom Wichteln. Ich brauche die Daten deines Kindes/ er ( Name, Adresse, Geb.Datum, Kleidungsgröße, Schuhgröße, Wünsche und was sie garnicht mögen.). dann ...

von Anjalimama 22.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ausland

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.