Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Loop am 23.11.2019, 8:50 Uhr

Eingewöhnung Kita

Ich gehe gerade durch eine Situation bei der Eingewöhnung, wir haben zwei Trennungsversuche letzte Woche hinter uns. Erstens war ich aus dem Raum und Erzieherin hätte sich for meinem Kind, 5 Jahre alt, aufgebäumt ( mit breiten Beinen und Armen ) und nicht durchgelassen, nächsten Tag wollte ich im Anschluß ein Gespräch, allerdings ist beim nochmaligen Trennungsversuch die Erzieherin auf die Idee gekommen, meine Tochter am Handgelenk festzuhalten, mein Kind noch mehr in Panik versetzt, woraufhin von meiner Seite das Ganze abgebrochen wurde und ich der Erzieherin klar gesagt habe, dass ich weder möchte dass meinem Kind der Weg versperrt wird noch auf irgendeine Weise festgehalten. Man kann doch keinem Kind in einer Stress situation noch mehr Angst machen. Da hat man meines Erachtens den Beruf verfehlt. Und immer die Aussage, dass man als Mama das Kind nicht loslassen kann. Wie kann ich mein Kind bei einer Person hinterlassen, die anstatt es zu beruhigen noch mehr verängstigt???? Und das vor meinen Augen!!!Montag werde ich nochmal das Thema ansprechen, da ich das Missverständnis ausräumen möchte, dass ich als Glucke dargestellt werde. Allerdings habe ich schon ein ungutes Bauchgefühl mein Kind bei jemanden für mehrere Stunden am Tag zu lassen, der nicht in der Lage ist, ein verzweifeltes Kind aufzufangen. Ich würde sie am liebsten abmelden, mein Mann meint ich schade dadurch meinem Kind, da ich ihr die Möglichkeit nehmen würde, Sozialkompetenzen anzueignen . Man muss dazu sagen, dass wir aus beruflichen Gründen von meinem Mann 3 Umzüge in den letzten 4 Jahren hatten und seit Anfang des Jahres eine râumliche Trennung von meinem Mann (auch berberuflich bedingt) Nun bin ich die einzige Konstante in ihrem Leben. Kita gefällt ihr auch, solange ich da bin. Auch fehlt der Erzieherin in meinen Augen Einfühlungsvermögen. Wie kommt man sonst auf die Idee sich for einem kleinen Kind aufzubäumen, die gerade Ängste durchsteht., Wäre über jede Meinung dankbar, wie würdet ihr euch verhalten. Danke im Voraus für jede Antwort

 
6 Antworten:

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von Summer80 am 23.11.2019, 13:54 Uhr

Eine kurze Rückfrage:

du versuchst gerade ein 5jähriges Kind im Kindergarten einzugewöhnen?

War das Kind vorher schon mal fremdbetreut?

Trifft sich deine Tochter ohne dich mit ihren Freundinnen (du bringst sie nur hin, sie bleibt aber alleine zum Spielen)?

Oder hatte dein Kind bis jetzt kaum soziale Kontake mit Gleichaltrigen (geht ihr zum Kinderturnen oder Sport, zu Spielgruppen)? Also im letzten halben Jahr meine ich? Wenn du mit ihr mal in einer Krabbelgruppe warst, als sie ein Baby/Kleinkind war, wird sie sich daran nicht erinnern können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von Briefkopf am 24.11.2019, 10:00 Uhr

Du musst akzeptieren, dass Erzieherin manchmal eine andere Herangehensweise haben als du selbst. Ich würde das Thema gar nicht mehr gegenüber der Tochter oder der Erzieherin anschneiden. Bringe deine Tochter am Montag selbstbewußt in den Kindergarten und verabschiede dich (innerhalb von 5 Sekunden) und komme wieder zurück, wenn die Erzieherin dies sagt. Sinnvollerweise setzt man sich in ein Besprechungszimmer, wo man von der ganzen Eingewöhnung nichts mitbekommt.

Wichtig ist, der Tochter zu signalisieren, der Kindergarten ist toll und die Trennung von der Mama ist nicht schlimm. Kinder merken es sofort, wenn die Eltern Zweifel haben. Also: persönliche Gefühle zum Wohle deines Kinder zurückstecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von Loop am 24.11.2019, 11:51 Uhr

. Ich mache es Punkteartig und würde wirklich wissen würdet ihr euer kind in diese Kita geben oder nicht. Und an Erzieher oder Erzieherinnen, ist es solche Sachen in Ordnung. Ich danke allen für eure ehrliche Meinungen. Klar ich reflektiere mich selber, rede auch mit anderen Müttern im Freundeskreis und habe mich extra in diesem Forum angemeldet um Mütter zu hören die mich nicht kennen und ganz neutral was davon halten.

-Mein Kind kam ungewollt mit 5 Jahren in die Kita, wir leben seit 10 Monaten (damals noch 4 Jahre)Deutschland, und 10 Monaten AKTIVE SUCHE, war ich überglücklich endlich eine Kitaplatz zu haben. Weite Weg (20 minute Busfahrt jeden morgen)ist auch kein Problem für mich

-Kind liebt turnen über alles, zu den Turnangebot im Kita darf sie nicht teilnehmen, weil in der Eingewöhnung wäre das nicht erwünscht. Jede Kita hat seine Regeln verstehe. Wieder Turntag, meine Tochter möchte liebend gerne mit fragt auch ob Sie darf. Nein. Auf mein Vorschlag, sie könnte ja turnen und ich erkläre ich warte im Vorraum. Wieder nein.

-Wir sind immer nur eine Stunde da, auf meine Frage ob wir denn nicht länger bleiben können, da meine Tochter auch bleiben und spielen will, hieß es Nein das geht nicht wir haben noch andere Programme, ich kann mich dann nicht um sie kümmern. Auf mein Entgegnen, es wäre okay, Sie kann auch alleine spielen oder mit den Kindern, war gerade am spielen mit einem Mädchen, hieß es nein wir müssen gehen zeit ist um. Ich aus Dem Spiel rausgeholt und weg.

-NächstenTag war Bezugserzieherin nicht da und wir bräuchten nicht zu kommen. Wir wären gerne hingegangen, ich habe auch gesagt, es wäre in meinen Augen nicht schlimm, da könnte Sie mit den anderen Kindern spielen. Leitung sagt Nein, es würde Rückschritte geben. ?!?!?!

-Mein Kind wird täglich 6 Stunden bleiben, ohne Mittagessen. Ich habe gebeten, ob Sie bitte ihr Essen geben können, ich bezahle das auch, damit sie bis 3 Uhr (da wären wir zu Hause angekommrm( nicht ohne warmes Essen ist. Nein ist nicht machbar.

-Ich werde demnächt in Teilzeit 20 Stunden arbeiten, zudem bin ich praktisch alleinerziehend, da mein Mann noch die nächsten 10 Monate I'm Ausland arbeitet, Familie lebt 150 km entfernt. Habe angefragt ob wir meine Tochter sobald Platz frei wird auf Ganztags hochstufen können (mein Hintergedanke, dann könnte sje auch zu mittag essen)
Leitung: "Nein dafür müssen Sie mehr arbeiten."


Eine Sache die mir unverständlich bis heute ist:

Ein Junge möchte in der Bauecke spielen, 3 andere möchten mit ihm nicht spielen, was an und für sich okay ist, kommt halt unter Kinder vor. Kind wird von Erzieherin aus der Bauecke rausgeholt mit dem O-Ton: "XY geh Bitte aus der Bauecke raus, WXYZ wollen jetzt nicht mit dir Spielen" Kind weint , Erzieherin: "Du und ich können ja später was bauen" Ich war nur perplex. Wieder jede Kita hat seine eigene Regeln.

Ich habe mit vielen gesprochen, weil es nur frustrierend ist, aber ich keine vorschnellen Entscheidungen treffen und auch wieder monatelang suchen muss. Aber mittlerweile zweifle ich an der Kita, ob es die richtige für uns ist. Ich zweifle nicht an meinem Kind, sie wird bleiben und ich bin mir auch sicher, dass wenn Sie eingewöhnt ist auch von den Kindern sein wird die beim Abholen noch bleiben will. Sie will jetzt schon länger bleiben, geht aber von kitaseite nicht. Zeit von einer Stunde Aufenthalt ist vorbei, wir müssen gehen. Nun gut wenn es so geregelt ist. Wäre das in meinen Augen übergriffige Verhalten nicht gekommen, wäre alles andere noch akzeptabel.
Bitte ganz ehrlich, würdet ihr euer Kind in diese Kita mit gutem Gefühl abgeben????
Oder abmelden und andere Kita versuchen. Wir haben noch 18 Monate kindergartenzeit, da meine Tochter 2021 eingeschult wird.
Vielen Dank I'm Voraus für alle Sichtweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von Grauzone am 24.11.2019, 14:17 Uhr

Einfach die Eingewöhnung "hinter euch bringen" und dann nach ein paar Wochen evaluieren, ob der Kindergarten zu deinem Kind passt. Nicht nach Fehlern der Erzieherinnen suchen oder schlechte Stimmung machen.

Wie lange soll die Eingewöhnung dauern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von JaLu9116 am 25.11.2019, 21:58 Uhr

Hallo,
ICH persönlich würde mein Kind nicht in diesen Kindergarten geben. Das wäre mir alles - so wie es sich liest - zu herzlos, nicht einfühlsam genug und irgendwie strange, dass es in 6 Stunden Kindergartenzeit kein Mittagessen gibt.. ich an deiner Stelle würde den Kindergarten entweder komplett entfallen lassen und mit meinem Kind so oft es geht außerhalb Kontakte knüpfen (Spielplatz, Kinderturnen, etc. ) aber du musst ja wieder arbeiten, wenn ich das richtig gelesen hab?! Oder nochmal das Gespräch mit den Erzieherinnen suchen und die Eingewöhnung erst einmal weiter laufen lassen, ob sich etwas ändert.. wenn sich die Erzieherin meinem Kind in den Weg gestellt hätte oder festgehalten, wenn es zu mir wöllte, hätte ich mein Kind zu mir geholt.. Ich weiß, es ist nicht Sinn der Sache den Erzieherinnen in die Eingewöhnung reinzugrätschen aber DAS wäre für mich nicht gegangen und hätte ich auch sehr deutlich gemacht.. du musst es für dich entscheiden, so wie es sich liest, hast du kein gutes Gefühl bei der Sache und darauf würde ich hören. Liebe Grüße & alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Kita

Antwort von Briefkopf am 26.11.2019, 10:08 Uhr

Mittagessen gibt es nur für die Kinder, bei denen die Eltern es gebucht haben. Wenn nur ein Halbtagsplatz ohne Mittagessen vertraglich gebucht wurde, gibt es eben kein Mittagessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Eingewöhnung Kita

Ich hoffe hier kann mir vielleicht jemand helfen und Mut zusprechen. Wir sind zur Zeit in der Eingewöhnung, mein Sohn ist 1 Jahr und 7 Monate. Er geht sehr gern dort hin, spielt sehr schön, man merkt, dass er Spaß hat. Soweit so gut. Jetzt das Problem. Ich darf nicht ...

von Keks93 09.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Kita eingewöhnung

Meine kleine 27 Monat alte Tochter geht Jetzt seit 3 1/2 Wochen in die Kita. Sie ist ein sehr offenes Kind und findet sich beim Kinderturnen eigentlich auf anhieb zurecht. In der Kita sitzt sie aber sehr viel auf einem Sofa und möchte auch nicht raus gehen (bleibt dann lieber ...

von lanka18 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung, es verschlechtert sich.. Rat, Tipps, Tricks???

Hallo ihr Lieben, mein kleiner Mann ist jetzt knapp 4 Wochen in der Kita. Die erste Woche verlief super, ich durfte schon am 2. Tag für eine std gehen. Seit letzter Woche hat es sich allerdings verschlechtert. Er lässt mich nicht mehr gehen und ich muss immer präsent sein. ...

von mosaique 04.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Eingewöhnung KITA mit 2 Jahren

Hallo, mein Sohn hat ab Januar 2018 (dann ist er genau 2 Jahre alt) einen Platz in der KITA. Wir gehen, seit er 7 Monate ist, einmal in der Woche in eine Krabbelgruppe und er kennt auch zwei Kinder, die mit ihm in der Kita sein werden. Jetzt habe ich hier schon öfter ...

von kamo79 01.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung wie ist es normal

folgendes ich bin so unsicher ob wir im richtigen Kiga gelandet sind. Schon die Suche gestaltete sich sehr schwer und irgendwie konnte ich mir nicht richtig den Kiga aussuchen. Nun wird mein Sohn eingewöhnt und die erzieherin muss noch 5 weitere Kids seit 4 Wochen ...

von nettimausi 05.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Wutanfälle Kita Eingewöhnung.

Hallo, mein Sohn ist 2.5 Jahre alt und geht seit Montag in den Kindergarten. Heute war unser 4. Tag und ich war (und bin die einzige) die jeden Tag 1.5-3 Std mit im Raum geblieben ist. Er spielt zwar ab und zu nebenan mit der Erzieherin alleine. Mein einziges Problem ist, ...

von bubuu1 01.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Eingewöhnung Kita

Hallo, Ich hätte folgende Frage. Mein Sohn geht seit 8 Tagen in die Kita. Eine Eingewöhnung gibt es in diesem Sinne nicht, ich sollte bereits am dritten Tag komplett fern bleiben. Zudewm hat sich in den ersten beiden Tagen keiner gezielt um uns gekümmert. Das war aber noch ...

von SabrinaBauer 19.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

eingewöhnung kita

Hallo wie lief bei euch die eingwöhnung in die kita ab? mein sohn ist 2j5mon. Er war seit seinem 1.geb. bei einer tagesmutti. Eine ganz liebe er ist sehr gern hingegangen ich hatte nie probleme wenn ich gegangen bin das er klammert und nach hause wollte er eigentlich auch ...

von lev13 10.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung

Hallo, Meine Tochter wird in ein paar Tagen ein Jahr alt. Wir hatten heute unseren Start, soweit ist alles gut verlaufen. Es ging ja auch nur eine Stunde und meine Tochter kannte das schon von der Krabbelgruppe. Kita und Erzieherin (sehr nett) machen einen guten ...

von Würmchen76 10.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung

Hallo meine Tochter ist 2 Jahre und 4 Monate alt und geht seit 1 Woche in die Kita . Am ersten Tag hatte sie sehr viel Angst aber wir durften zur Eingewöhnung mit dort bleiben nach einer Weile hat es ihr gefallen und sie hat mit den anderen Kindern gespielt am zweiten Tag ...

von Rose 23 06.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kita, Eingewöhnung

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.