Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Malus am 12.11.2018, 13:50 Uhr

Nervige Hundebesitzer

Als jemand der viel in der Natur herumstapft hatte ich schon krasse Begegnungen. Viele lassen ihre Hunde frei rennen,sind komplett außer Sichtweite und der Hund reagiert nicht auf Rufe.

Einmal kam ein Boxer/Staffordshire,keine Ahnung was das war-hässlich,fetter sabbernder Kopf und muskulöser Körper im Galopp auf mich zu. Weit weit hinten eine Frau die verzweifelt pfiff und "Sam "rief. Ich schrie panisch "holen sie ihren Hund. Ich habe Angst "
Frau brüllte zurück "schauen sie ihn nicht an. Keine hektischen Bewegungen "

Danke auch.

Währrnd ich verzweifelt und schwitzend die Wolkenformationen betrachtete,(wie war das noch mit Hund riecht Angst und wird dadurch aggressiv?)schnupperte Sam an meinem Hintern. Und sabberte.

Irgendwann kam die Frau angekeucht,nahm Sam an die Leine,sah mich besorgt an,meinte ich sähe nicht gut aus,ob sie mich heim bringen soll.

Mit Blick auf Sabbersam und mit Tränen in den Augen sagte ich nein.

Ich konnte wirklich kaum laufen weil ich am ganzen Körper zitterte.

Was ist denn wenn soetwas einem Kind passiert,das panisch wird,weg rennt oder vielleicht vor Angst nach dem Hund schlägt?

Wenn es dann gebissen wird gibt es Solidaritätsbekundungen für den Hund und die Phrase dass immer die Besitzer schuld sind.

Das nützt dann aber auch nichts denn jeder Vollhonk darfso ein Vieh haben.

Sorry. Ich hsbe null Verständnis.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.