Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von kuestenkind68 am 13.11.2018, 0:21 Uhr

Nervige Hundebesitzer

Das ist hier anders.
Mich bellte mal im Dunkeln (die Stadt hier spart leider an Strassenbeleuchtung) ein Hund von der Seite an, als ich an ihm vorbeiradelte (auf dem Radweg). Ich habe den nicht kommen sehen: er war schwarz und auf dem Weg war es stockfinster. Das Tier war auch nicht angeleint, kläffte mich an und hörte null auf sein Frauchen.
Ich wäre vor Schreck aber fast vom Rad gefallen.
Was ich nie verstehe: wenn mein Hund nicht aufs Wort gehorcht, warum läuft der ohne Leine auf einem öffentlichen stark frequentierten Weg? Das ist doch klar, dass es da zu Konflikten kommt.

Mein jüngerer Sohn hatte ganz lange tierisch Angst vor Hunden, weil ihn einmal ein "der will ja nur Spielen"-Hund angesprungen hat. Mein Sohn war 2 oder 3, der Hund ein großer Labrador, der war auf den Hinterbeinen größer als mein Kind. Tatsächlich war das keine bedrohliche Situation, das Tier war friedlich, aber mein Kind hatte Jahrelang panische Angst vor Hunden. Warum? Weil der Halter gedankenlos war...
Der superliebe, gut erzogenen Hund von unseren Nachbarn hat dann dazu beigetragen, dass mein Kind seine Angst verlor.

Sowas ärgert mich sehr.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.