Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von KKM am 12.11.2018, 13:07 Uhr

Nervige Hundebesitzer

Hier in der Nachbarschaft:

Eigentümerin eines Hauses bewohnt das Obergeschoss, die untere Wohnung ist vermietet. Das Treppenhaus ist gemeinsam.

Mieter haben neuerdings einen Hund, der sich frei in der Wohnung und im Treppenhaus bewegt.
Wohnungstür kann angeblich nicht geschlossen werden, weil das arme Tier sonst bellt.

Die Eigentümerin des Hauses bewohnt die Wohnung im Obergeschoss nur gelegentlich.
Leider kann sie nun nicht mehr ins Haus, weil der Hund mit aufgestellten Nackenhaaren knurrend im Treppenhaus steht und die Zähne fletscht.

Letzt musste sie abends um 23 Uhr die Mieter wach klingeln, um in ihr Haus gehen zu können. Dafür wurde sie angemeckert.
Der Hund TUT ja nichts.

Dann war sie in ihrer Wohnung und konnte das Haus nicht verlassen, weil der Hund im Treppenhaus stand - dummerweise waren die Mieter gerade nicht da....

Aber der arme Hund hat schon viel durchgemacht, den kann man doch nicht wegsperren. Notwendig ist das auch nicht, auch wenn er die Zähne fletscht und knurrt - der tut ja nichts...

Ein halber Schäferhund ist das....

Die Hauseigentümerin ist mit den Nerven runter...

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.