Kaiserschnitt Kaiserschnitt
Geschrieben von emilie.d. am 04.11.2017, 12:19 Uhr zurück

QED

Im Normalfall hat man nach einer vaginalen Geburt DRI oder II, Labienrisse bzw. kommt komplett rissfrei durch.
DRIII und IV liegen im einstelligen Prozentbereich, zumindest in der Klinik, in der ich entbunden habe.
Mit leichten Geburtsverletzungen ist man, so die gut vernäht wurden, spätestens nach einer Woche wieder fit. Freundin von mir saß nach drei Tagen wieder auf ihrem Pferd. Meine Schwägerin hat ambulant morgens entbunden und hat nachmittags schon wieder Torten aufgetaut und Essen gemacht.
Prominentes Beispiel ist die Herzogin von Cambridge, die Stunden nach der Entbindung topgestylt in High Heels der Presse Baby präsentiert hat, Treppe runterstöckelte und dann mit Gatten nach Hause fuhr.

Selbst bei einem optimal verlaufenden KS würde das nie gehen. Ich musste immer nach etwa 6 h aufstehen, dann humpelt man aber eher mit Schmerzen zum Klo. Ich wäre in keine Hose gekommen, den Flur runter habe ich an Tag 2 geschafft.

Es gibt furchtbare Geburtsverletzungen, so wie es auch KS gibt, bei denen Frauen ihr ganzes Leben lang Schmerzen wegen der Verwachsungen haben. Oder lebensbedrohliche Thrombosen bekommen oder einen tauben Bauch bzw. Beinansatz bzw. Scheide behalten. Beides sind aber die Ausnahmen. Bei einer normal verlaufenden Geburt ist man deutlich schneller wieder fit und früher schmerzfrei als nach einem normal verlaufenden KS.

Weitere Infos finden sie im SPECIAL Kaiserschnitt und GeburtHier sind unsere TreffpunkteTreffpunkte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kaiserschnitt