Reisen in der SchwangerschaftE-CardsKindergesundheitNewsletter
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben

Reisen mit Kindern

Urlaub im Sommer
Reisedokumente für das Kind
 
Urlaub mit Baby

Der erste Ausflug
Der erste Urlaub
Reisevorbereitungen

Reisen mit Kindern planen
Reisekasse mischen
Mietwagen?
An den Kindersitz denken
Vor der Reise Stecker ziehen
Reisen - mit
dem Auto

Der richtige Sitz
Besser keine Bücher lesen
Reisekranke
in die Mitte
Reisen - mit
dem Flieger
Reisen - mit
der Bahn
Spiele - für unterwegs

 
 

Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof Pferde mit glänzender Mähne galoppieren über die Weide, ein paar Hühner laufen pickend umher, eine Katze streicht schnurrend um die Beine und der Hofhund kommt mit wedelndem Schwanz angerannt, um sich streicheln zu lassen - Idylle auf einem Bauernhof.

Vor allem Kinder sind meist restlos begeistert, denn die vielen verschiedenen Tiere faszinieren die Kleinen sehr. Aber auch die Eltern können auf einem Bauernhof schnell zur Ruhe kommen und entspannen. Gute Voraussetzungen für einen schönen Familienurlaub.

Ein Urlaub auf dem Bauernhof bietet für Kinder tollen Ferienspaß: Endlich darf man mal früh aufstehen ohne dass die Eltern schimpfen. Sofort geht es in den Stall, wo man dem Bauern beim Melken der Kühe zuschauen darf. Vielleicht darf der Filius auch gleich ein Glas frische Milch probieren: Mhm, die schmeckt in so aufregender Umgebung natürlich gleich doppelt so gut! Anschließend können kleinere Kinder gemeinsam mit der Bäuerin nachschauen, ob die Hühner frische Eier gelegt haben, bevor es ein kräftiges Frühstück gibt.
 
Bitte lesen Sie hier weiter

Ferien bei Oma und Opa

Ich war mit Opa beim Angeln, das war toll und ich hab mit Oma Muffins gebacken, die waren super lecker! Wenn die Kinder begeistert von einem Urlaub bei den Großeltern berichten, fällt den Eltern sofort ein großer Stein vom Herzen. Ferien bei Oma und Opa

Schließlich fragen sich Mama und Papa vorher oft ganz besorgt: Wird das gut gehen, kann unser Kleiner/ unsere Kleine schon so lang allein bei Oma und Opa bleiben? Außerdem: Sind die Großeltern den Anforderungen durch die kleinen Racker gewachsen?

Eins ist klar: Bevor ein ganzer Urlaub geplant wird, müssen die Großeltern als Bezugspersonen vertraut sein. Tochter oder Sohn müssen ein liebevolles Verhältnis zu Oma und Opa aufgebaut haben und sie sollten einem bevorstehenden Urlaub bei ihnen auch freudig zustimmen. Das Enkelkind sollte schon mal einige Zeit am Stück allein bei den Großeltern verbracht haben und am besten hat das Kind auch schon mal allein bei ihnen übernachtet.
 
Bitte lesen Sie hier weiter

Unser Ferienhaus - das sollten Sie wissen

Unser Ferienhaus - das sollten Sie wissen Lachend toben die Kinder durchs Haus und es stört niemanden - Urlaub in einem Ferienhaus bietet sich besonders für Familien an. Hier können sich Mama, Papa und die Kleinen ungestört entfalten.

Es gibt viel mehr Platz als in einem Hotelzimmer oder in einer Pension, Kinder können beispielsweise an Regentagen auch drinnen spielen und es ist für die Eltern jederzeit möglich, einen Tee oder eine heiße Milch zu kochen.

Aber selbstverständlich muss Mama im Ferienhaus nicht jeden Tag in der Küche stehen, Restaurantbesuche sind trotzdem möglich. Der Vorteil dabei: Die Essenszeiten sind individuell planbar. So kann der Tag je nach Lust und Laune der Familienmitglieder strukturiert werden und niemand muss zu einer bestimmten Zeit aufstehen und frühstücken. Der vertraute und gewohnte Tagesrhythmus mit einem Baby oder Kleinkind kann genauso wie zuhause beibehalten werden.
 
Bitte lesen Sie hier weiter

 
 
Gesundheitstipps


 
Reisen in der Schwangerschaft

 
Reisen in
trop. Länder

 
Vorgeschriebene Impfungen
Sicherheitstipps


 
Schwimmflügel auch im Pool

 
Luftmatratze keine Schwimmhilfe
Erste Hilfe

Forum Apotheke
Reiseapotheke

 
Bienenstich
- so helfen Sie
Wanderurlaub

Mit dem Baby in die Berge?
Kinder langsam ans Wandern heranführen
morgendliche Energie nutzen