Kaiserschnitt Kaiserschnitt
Geschrieben von GepardenMutter am 28.09.2017, 16:37 Uhrzurück

Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Hallo ihr Lieben

Ich habe Angst vor der Geburt und bin mir ziemlich sicher, dass ich das Baby nicht auf natürlichem Weg bekommen kann. Mit der halben Narkose mit der PDA kann ich mich auch nicht anfreunden. Meine Tante hat nach der PDA schmerzen im Bein und oft Kribbeln in den Beinen, sie war sonst immer Fit.

Ich habe auch einige Videos geschaut und in ein paar Foren etwas gelesen was mir alles Angst macht.

Mein Wunsch war schon lange ein BABY zu bekommen, jetzt wo es endlich geklappt hat möchte ich kein Risiko eingehen bei der Schwangerschaft.
Außerdem hab ich gelesen das es auch fälle gibt wo die Frau nach einer PDA sehr starke Probleme hat und kaum laufen konnte.

Was hält ihr von der VOLLNARKOSE beim Kaiserschnitt?
Kann man das bei jedem Krankenhaus planen (Hallerwiese habe ich gelesen macht ungern Kaiserschnitte) habt ihr vielleicht auch ne Empfehlung für eine Klinik?

Ich freue mich sehr über eure Nachrichten.

Liebe Grüße aus Nürnberg

Weitere Infos finden sie im SPECIAL Kaiserschnitt und GeburtHier sind unsere TreffpunkteTreffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*8 Antworten:

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von emilie.d. am 28.09.2017, 19:17 Uhr

Ich hatte zweimal eine Walking PDA und wenn die gut liegt, ist die Klasse. Du kannst die per Knopfdruck selbst dosieren, hast die Pumpe wie eine Handtasche über der Schulter und merkst sonst nix davon. Kannst ganz normal rumlaufen, Dich bewegen.
Meine Geburten endeten beiden in KS, einmal mit aufgeapritzter PDA, einmal in Vollnarkose.
Nach KS hat man starke Schmerzen und braucht idR deutlich länger sich zu erholen als nach einer vaginalen Geburt. Das ist eine große Bauch-OP. Ich hätte das nie freiwillig gemacht.

Wenn Du den KS willst, wirst Du ihn bekommen. Vollnarkose ist nachteilig, weil Du nichts von der Geburt mitbekommst und das Kind die Narkosemittel abbekommt. Bei der spinalen nicht.

Wenn es Dir wirklich nur um Schmerzen geht, würde ich eine PDA nehmen. Sag, dass Du Angst hast, damit die wirklich ein erfahrener Anäthesist legt. Freund von mir ist A. und wenn es Probleme bei der PDA gibt, lieg5 das meist an demjenigen, der die legt.

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von Charo258 am 29.09.2017, 6:57 Uhr

Wenn du Angst vor einer Geburt hast würde ich mich gegens kh entscheiden und für ein geburtshaus. Im kh wechselt während der Geburt die Hebammen ständig durch je nach Schicht. Ich war bis auf kurze 2 min Besuche mit meinem wehen 8 Stunden allein mit meinem Mann. Die pda war super ich konnte laufen und mit Knopf nachdosieren als die wehen schlimmer wurden. Im geburtshaus hast du eine hebamme für dich alleine. Das ist so wunderschön wenn sie die ganze Zeit für euch da ist. Sie kann dir ständig Tips geben. Lauf hat z. B. Ein wunderschönes geburtshaus. Im Notfall seid ihr in 3 min oben im kh. Wie gesagt eine eigene hebamme mitbringen ins kh oder im geburtshaus ist einfach wunderbar.

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von Lina301 am 29.09.2017, 10:54 Uhr

Du kannst dir auch einen KS mit Vollnarkose wünschen, allerdings werden die meisten KH das nicht gerne machen. Trotzdem ist es deine Entscheidung und notfalls kannst du auch in mehreren KH ein Geburtsplanungsgespräch ausmachen.
Wenn du aber kein Risiko bei der Schwangerschaft eingehen möchtest, ist ein KS mit Vollnarkose genau falsch. Eine PDA (bzw. beim KS meist die ähnliche Spinalanästhesie) hat zwar auch Risiken und Nebenwirkungen, ist aber deutlich sicherer als eine Vollnarkose, die immer auch auf das Baby wirkt. Ein KS mit Vollnarkose bedeutet sowohl für das Kind als auch für die Mutter deutlich mehr Risiken als ein KS unter örtlicher Betäubung oder eine Spontangeburt.
Außerdem finde ich es sehr, sehr schade, wenn man die Geburt des eigenen Kindes verpasst (und der Partner auch) und es kann auch die Bindung zum Kind stören. Schlimmstenfalls hast du dein Wunschkind im Arm und es ist dir völlig fremd, weil du durch die verpasste Geburt emotional nicht spüren kannst, dass es wirklich deins ist. Ich habe selbst (ungewollt) Erfahrung mit einem KS mit Vollnakose und mir tut es für jede Frau und jedes Kind leid, weil man halt einfach sehr viel verpasst.
Vielleicht kannst du deine Geburtsangst ja doch überwinden z.B. durch ein Gespräch mit einer Hebamme oder einen guten Geburtsvorbereitungskurs. Bis zu einem bestimmten Punkt ist es normal, dass man während der Schgwangerschaft Angst vor der Geburt hat, aber am Ende überwiegt dann meist die Vorfreude und auch wenn eine Geburt nun wirklich schmerzhaft (falls ohne PDA) und anstregend ist, gibt es kein besseres Erlebnis, das man haben kann.

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von LanaMama am 30.09.2017, 0:42 Uhr

Bitte lies nicht so viel im Internet über „Fälle”. Da triffst Du auf so viele Horrorgeschichten zu allem und jedem, ohne dass es verifiziert oder eingeordnet ist. Natürlich macht das Angst! Suche Dir eine tolle Hebamme und eine tolle Gyn, die beraten Dich am besten und ä kennen die Möglichkeiten vor Ort. Und nehme die Möglichkeit zum Vorgespräch in den Geburtskliniken wahr. Wenn Du Dich vor Ort und mit den Menschen wohlfühlst, sieht es bestimmt gleich wieder anders aus.

Ds Du nichts von einem konkreten Risiko oder eine KS-Indikation schreibst: Risikofrei ist weder das Schwangersein noch die Geburt, egal ob spontan oder KS und egal mit welcher Narkose - und das was danach kommt erst recht nicht. An ein Leben mit Risiko muss man sich ein bißchen gewöhnen wenn man Kinder hat. Aber es lohnt sich :-)

Zu den Narkosen: Jeder kennt fünf Leute die hatten nach der PDA dasunddas und fünf Leute, denen ging es prima. Meine war herrlich und ich hatte null Probleme. Die nächste hatte eine Vollnarkose und fand es dann blöd, die andere wollte keine, bekam sie trotzdem und fand es richtig. Du wirst zu allem 50 verschiedene Erfahrungen finden, die aber alle mit Deinem konkreten Fall nichts zu tun haben. Deswegen wirklich lieber beraten lassen, vor allem was die Risiken angeht, die sind nämlich recht unterschiedlich.

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von Stef12 am 30.09.2017, 22:57 Uhr

Das kann ich ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen, da die Risiken einer Vollnarkose bekanntlich sehr viel höher sind als die einer PDA bzw Spinatanästhesie, wie sie bei den meisten KS genutzt werden. Zumal ich schwer nachvollziehen kann, weshalb du freiwillig die Geburt und ersten Stunden deines Babys nicht miterleben möchtest. Das sind so ziemlich die wichtigsten Momente überhaupt und die gibt dir keiner mehr zurück. Ich hatte 1 PDA und 2 Spinale und alle waren absolut harmlos und kaum der Rede wert. Manche bekommen Kopfschmerzen davon, aber dauerhafte Schädigungen sind sicher die absolute Ausnahme. Da würde ich mir bei einer Vollnarkose weitaus mehr Gedanken machen. Ich würde mir das dringend nochmal durch den Kopf gehen lassen und mit meinem Arzt besprechen.

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von Späti79 am 01.10.2017, 22:26 Uhr

Ich hab zweimal einen KS hinter mir und bin dankbar, dass ich keine Vollnarkose brauchte, denn so war ich wach, konnte gleich meine Kinder sehen und mich nach dem "Flicken" auch ihnen zuwenden.
Zwar war auch die PDA für den Körper nicht weniger anstrengend, aber nach einer Vollnarkose ist man noch mehr müde und schlapp.....und mach der PDA konnte ich schnell wieder laufen.
Zudem ist das Risiko bei einer Vollnarkose auch wesentlich höher, dass etwas schief gehen kann.

Ein KS mit PDA ist ein merkwürdiges Gefühl, aber nicht schmerzhaft o.ä. Da fand ich die Wundheilung und die ersten Tage danach viel blöder

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von GepardenMutter am 07.10.2017, 16:32 Uhr

Vielen Dank für eure Nachrichten.
Schade das niemand das so richtig nachvollziehen kann...wie ich denke und fühle.

Ja bei der Vollnarkose gibt es auch Risiken, aber ich hatte bereits mehrere Vollnarkosen bei Blinddarm-, Zahn-und Mandel-OP und so ne HALB Betäubung beim Kaiserschnitt hat man ja nicht alle Tage. Und diese Vollnarkosen habe ich gut vertragen.
Wie ist es aber, wenn wirklich der Zugang falsch gelegt wird und du danach bleibende schäden hast vielleicht nicht mehr richtig laufen kannst? was ist das dann für ein Leben mit deinem Wunschkind?
Natürlich hat nicht jeder das Pech und hat bleibende Schäden, aber was WÜRDEST DU machen wenn du unter den wenigen Prozent bist der dann sowas passiert?

Ich habe mir darüber Gedanken gemacht das ich mein Kind nicht direkt sehen kann, aber mein Mann wäre dann für unser Glück da und würde eine erste Bindung aufbauen.
Ich sehe mein Kind lieber ein paar Stunden nicht, kann dann aber auf jedenflall wenn es älter ist faxen machen, rumspringen und spass haben.
Natürlich könnt ihr das auch, obwohl PDA, obwohl normale Geburt...man hat aber nie die sicherheit das nichts passiert.
Ich denke das die Risiken bei einer PDA größer sind als bei einer vollnarkose....und mal ehrlich früher wurde es immer per Vollnarkose oder Normaler Geburt gemacht.

Mh... ich bin mir einfach sooo unsicher, vielleicht habt ihr recht und die ANgst geht weg oder meine Einstellung ändert sich. Aber auf den Tipp mir keine HORROR geschichten mehr durchzulesen den nehm ich gern an. Und vielleicht finde ich ja eine Hebamme ...die mich aufklärt..usw. .

 

Re: Vollnarkose bei Kaiserschnitt / Nürnberg

Antwort von emilie.d. am 07.10.2017, 21:41 Uhr

Ich möchte Dir nochmal an Herz legen, was Lina geschrieben hat. Du denkst nicht rational. Statistisch höhere Risiken hast Du bei einer Vollnarkose. Für Dich UND für Dein Kind. Nur weil Du die in der Vergangenheit immer gut vertragen hast, muss das nicht bedeuten, dass Du die schwanger ebenso gut verträgst. Und wie Dein Kind die verträgt, weiß keiner.
Bei einem geplanten KS wird keine PDA gemacht, sondern eine Spinalanästhesie. Das ist ein Unterschied. Es wird kein 'Zugang' sprich Schlauch gelegt, sondern es wird direkt das Narkosemittel gespritzt. In einem Wirbelbereich, wo bleibende Schäden wie Lähmungen praktisch ausgeschlossen sind. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist winzigst klein.
Du hast Recht, dass die Risiken auch bei einer Vollnarkose sehr klein sind, aber eben größer als bei der Spinalen. Man legt Dich erst sehr flach schlafen, operiert das Kind raus und gibt Dir erst danach 'die volle Dröhnung', damit das Kind möglichst wenig abbekommt. Und wenn Du in der Klinik Dir überhaupt keine Spinale vorstellen kannst, werden Sie Dich sicher in Vollnarkose legen. Aber statistisch sicherer wäre spinal.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Kaiserschnitt:

Wie sind euer Erfahrungen mit Kaiserschnitt unter Vollnarkose?

Ich mache mir gerade mal paar Gedanken zum Thema Geburt. Falls es bei mir zum Kaiserschnitt kommen sollte, was ich aber nicht hoffe, kann ich es nur mit Vollnarkose machen lassen. Teilnarkose darf ich nicht Aufgrund meiner Gerinnungsstörung. Was mich am meisten stören würde, ...

KatzeKira   30.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Frage an diejenigen die Kaiserschnitt mit Vollnarkose hatten

Hallo ihr lieben, Wegen praeklamsie hatte ich bei 35+5 ssw einen Kaiserschnitt mit Vollnarkose! Es war echt schrecklich für mich! Als dieses jodzeug aufgepinselt wurde und es Richtung Scheide lief hätte ich schreien können... Der blasenkateter war ok zum aushalten nur ...

Isabel2212   15.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt und Vollnarkose bei sehr, sehr starker Panik ???

Hallo zusammen, ich weiß, dass diese Frage schon gefühlte 1000x gestellt wurde (zumindest in Bezug auf KS und Vollnarkose), aber ich muss sie dennoch stellen, was ihr zu meint, bzw wie eure Erfahrungen zu sind. Ich muss wegen einer Vorerkrankung via KS entbinden, die Regel ...

Noa13   26.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt unter Vollnarkose, musstet ihr danach in den Aufwachraum???

Hallo zusammen Am 1.2 steht mir mein 3ter KS bevor. Angst habe ich nicht, weil ich es ja nun schon kenne. Aber mich würde mal interessieren, ob ihr nach einer Vollnarkose in den Aufwachraum musstet oder in den Kreissaal konntet??? Meinen ersten Ks hab ich nach einer ...

Sarah+Krümels-Mama   30.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt Anfang Dezember ANGST *schwitz* *heul* Vollnarkose

Hallo liebe Mamis, Anfang Dezember kommt unsere kleine Maus per Kaiserschnitt und wohl überlegter Vollnarkose zur Welt. Wir haben bereits 3 Kinder, davon einen KS, den ich in 2003 hatte und -egal ob PDA oder "danach"- als unschön in Erinnerung habe...doch die kleinen Süßen ...

5xsimsalabimbambum   28.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Bericht über Kaiserschnitt in Vollnarkose

Hallo, endlich kann auch ich meinen Beitrag mitteilen. Am 24.04. hatte ich einen geplanten Kaiserschnitt ( übrigens meinen fünften) mit Vollnarkose,. Im vorfeld habe ich mich total verrückt gemacht, wegen der Vollnarkose. Noch im OP-Saal hatte ich totale Panik gehabt. Aber ...

saarmama1234   02.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Hatte jemand einen geplanten Kaiserschnitt in Vollnarkose?

Hallo, ich hatte heute mit dem Anästesisten das Vorgespräch für meinen geplanten Kaiserschnitt. Leider meinte der Arzt, das er auf Grund meiner Allergien leiber eine Vollnarkose machen würde. Hatte jemand von euch schonmal einen geplanten Kaiserschnitt in Vollnarkose? Ist ...

saarmama1234   11.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt u Vollnarkose? Erfahrungen?

Hallo Ich hatte 2006 ein KS mit Spinalanästisie, die aber bei mir nicht wirken wollte u sie mich samt OpTisch auf den Kopfgestellt haben, damit die sich besser verteilt. Blöd war nur das sie dann anstatt unterm Rippenbogen zu Stoppen. Ist sie hoch bis zum Hals u ich konnte ...

SchwarzerEngel22   15.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

Wird bei einer Sterilisation nach Kaiserschnitt eine Vollnarkose gemacht?

Hallo Leute! Hab da mal ne frage, ich bekomme jetzt mein 3.Kind und weiss wieder nicht genau was es wird, hehe.Aber das ist auch egal , Die Gesundheit ist ja viel wichtiger ! Nur mein Problem liegt darin das ich keine Kinder mehr möchte , ich habe vor meiner Tochter Jennifer ...

kölner teufelchen   26.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Vollnarkose, Kaiserschnitt
 

3 Kaiserschnitte

Hallo Bin neu hier ! Muss mich erst zurecht finden , habe 3 Kinder und möchte gern noch eins daher meine Frage wer noch ? Um noch eins drauf zu setzten bin schon 39 Jahre . Bin fitt ...

Micapu   26.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kaiserschnitt
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kaiserschnitt