Kaiserschnitt Kaiserschnitt
Geschrieben von emilie.d. am 03.11.2017, 20:14 Uhr zurück

Es ist eine Frage der Wahrscheinlichkeit.

Ohne Indikation ist eine vaginale Entbindung für Mutter und Kind sicherer - insbesondere für Folgekinder. Ab Kind 3 steigt das Rupturrisiko und das Risiko für Plazentationsstörungen - Plazenta Praevia und increta.

Dh aber nicht, dass im Einzelfall ein KS oder umgekehrt die vaginale Entbindung nicht besser gewesen wären. Oder eben die vaginale.Entbindung in einem KH mit besseren Geburtshelfern gemacht zu haben.

Ich bin ja KS Mutter, ich habe eher das Gefühl, dass Frauen mit vaginalen Geburten und schweren Geburtsverletzungen deutlich mehr Verständnis erfahren. Wie fies es ist, den Damm aufgeschnitten zu bekommen oder an den Schamlippen zu reißen, das können sich viele vorstellen. Aber dass mir der komplette Bauch aufgeschnitten wurde und ich die Tage danach nur Ibu bekam, da wird so getan, als ob einem ein Zahn verfüllt wurde.
KS Geburten werden als Spaziergang wahrgenommen.

Weitere Infos finden sie im SPECIAL Kaiserschnitt und GeburtHier sind unsere TreffpunkteTreffpunkte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kaiserschnitt