Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von shinead am 01.10.2013, 10:17 Uhr

Zu Deinen Fragen

Die Pros und Cons von ETW hast Du ja jetzt gelesen. Ich mach' mich mal an die Fragen:

Eine Eigentumswohnanlage hat bei mehreren Eigentümern per Gesetz eine Eigentümergemeinschaft.
Praktische Probleme dabei gibt es, wenn die Interessen der Eigentümer auseinander driften. Dies ist meiner Erfahrung nach am stärksten zwischen den Vermietern und tatsächlichen Bewohnern der Fall.

Bei größeren Reparaturen zahlt jeder seinen Anteil daran. Das heißt: der Eigentümer der Erdgeschosswohnung zahlt die Erneuerung des Daches genauso, wie der Dachgeschoß-Eigentümer die Sanierung der Keller bezahlt. Ist in einem Haus ein Aufzug, dann wird er von allen bezahlt, egal welche Wohnung (EG/DG) die eigene ist. Einzige Ausnahme wäre hier ein Aufzug, der ausschließlich in die Penthousewohnung geht. Das wäre Sondereigentum.

Vermieter sind sehr wohl für das Verhalten der Mieter in der Eigentumsanlage verantwortlich. Wir haben erst im letzten Jahr einen Eigentümer mehrfach gemahnt, weil sein Mieter um 23:00 mit dem Schlagzeug los legt. Der Vermieter muss dann nachweisen, dass er alles in seiner Macht stehende tut, die Ordnung wieder her zu stellen.
Wenn nur ein Vermieter im Haus sich um nichts schert, wird er von den anderen Eigentümern bei der Versammlung überstimmt und muss sich trotzdem an den Kosten bezahlen.

In Deutschland ist die eigentliche Wohnung Dein Eigentum. Die Fassade, das Dach, das Treppenhaus, ein eventueller Aufzug - das alles ist Gemeinschaftseigentum und wird gemeinsam gezahlt. Ggf. sind sogar die Fenster und Türen Gemeinschaftseigentum und werden auf Kosten aller Eigentümer bei Notwendigkeit ersetzt.

Verhält sich ein Eigentümer (oder dessen Mieter) grob störend, so kann dies gem. dt. Recht sogar zum Zwangsverkauf / -Versteigerung der Wohnung führen.

Ich habe ETWs in einem Haus mit 40 Parteien. Wir hatten bis vor ein paar Jahren dort 1 Störer (den aber keiner Ernst genommen hat) und einen Nicht-Zahler (der in einer ZV geendet ist). Die Anlage ist gepflegt und die Hausverwaltung (mein Dad und moi) sind häufig vor Ort. Grobe Ausreißer dort gibt es nicht und die Wohnungen werden sehr lange gehalten. Selbst wenn ein Eigentümer auszieht, behalten sie alle die Wohnungen. Jeder sucht seine Mieter danach aus, das es passt. Und es passt offensichtlich. Das gibt es eben auch.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.