Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Seansmama am 30.09.2013, 17:59 Uhr

Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Eure Hochzeit gekostet?
Meine hat gerade mal 75 Euro gekostet, der Glühwein an der Weihnachtsbude eines Freundes auf dem Markt war gratis.


Und die meiner Freundin 15.000 Euro, wobei sie heuite noch daran abzahlt,
da die Eltern und SE sich nur beteiligt haben. Streitthema Nr. 1 ist hier natürlich das liebe Geld. Ohne diesen Preis wären sie wohl glücklicher geworden!

 
53 Antworten:

Re:ganz und gar kostenlos

Antwort von HellsinkiLove am 30.09.2013, 18:05 Uhr

ich hab nämlich nie geheiratet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

haben meine eltern bezahlt;-) war aber alles im rahmen..haben nur bescheiden

Antwort von wesermami am 30.09.2013, 18:07 Uhr

geheiratet;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: haben meine eltern bezahlt;-) war aber alles im rahmen..haben nur bescheiden

Antwort von Helena83 am 30.09.2013, 18:14 Uhr

7000 euro hat meine damals gekostet. Heute bin ich geschieden und sollte ich jemals noch mal heiraten, werde ich ganz bescheiden heiraten. Standesamt und was essen mit den engsten Freunden und Familie. Nie wieder groß feiern, ists nicht Wert. Ok, aber einmal im Leben ein weißes Kleid anziehen wollte ich doch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Pamo am 30.09.2013, 18:17 Uhr

Weniger als 500 DM.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Leewja am 30.09.2013, 18:18 Uhr

hm, zusammengerechnte habe ich das nie...

mein outfit (hab mir einen stufenrock nähen lassen und eine Fleecejacke gakuft, shirt, schuhe usw. waren aus dem bestand)...70,-

Bräutigamoutfit (neue cargohose und fleecejacke): 120,-

brautstrauß und anstecksträußchen ;): 45,-

Champagner und Plastikbecher? von SchwieMu gesponsored

Mittagessen in der Strandpommesbude? Bier, Currywurst und Pommes für alle...alle 13 ;), k.A. um die 100,-

Teestunde im Cafe, da waren nicht alle dabei, einige sind lieber am starnd spazieren gegangen....viell. 70,-

Abendessen, richtig schik und edel, mit holunderaperitif vorne weg und guten weinen.....viell. 600? hat auch schwieMu gesponsored

dann Bier in der Dünenkniepe (aber ohne die ältere Generation ;)---weiß ich nicht und war mir auch egal ;))

Schönes Wetter im September auf langeoog, Trauzeugen, die sich ein wirklich schönes Spiel einfallen lassen (flaschenpost, alle Karten sind zurückgekommen, teils nach MONATEN und aus Schleswig Holsetins norden!), einje freundin, die nach nachtdienst in der neurologie nach langeoog fährt , um völlig übermüdet meiner hochzeit beizuwohnen, andere freundin, die "nice day for a white wedding", was ich den ganzen tag vor mich hingesungen habe, in der dünenbar als "hochzeitstanz" organisiert:

UNBEZAHLBAR!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Fredda am 30.09.2013, 18:18 Uhr

Ein Mittagessen mit meinem Vater, Herrn Freddas Mutter und seinen Schwestern (die meinetwegen nicht hätten kommen müssen aber er hat sich gefreut), meine Mutter war da schon zu krank, um mitzukommen, wir sind danach zu ihr gefahren. Wenn ich heute nochmal heiraten wollte, würde ich an einem der alten Plätze heiraten (habe das letzte Woche in Stonehenge gesehen, das wäre mir aber noch zu öffentlich, ich würde einen der ganz einsamen wählen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Diddl06 am 30.09.2013, 18:33 Uhr

Meine erste hat damals ungefähr 2000€ gekostet. War schon eine nette Feier, aber da hab ich wenig organisiert / bestimmt. Meine zweite hat dann ca 9000€ gekostet und es war jeden Cent wert. Gross gefeiert mit 100 Leuten, mit allem drumherum. Meine zweite Hochzeit war viel schöner. Nicht unbedingt wegen dem Geld, sondern weil wir alles selbst bestimmt haben! Allerdings auch gezahlt, denn unsere Familien wollten zu einer jeweils 2. Hochzeit nichts geben. War mir sehr recht, denn so konnte ich mir das Recht raus nehmen, widersprechen zu können. Frei nach dem Motto: mein Geld also will ich das teuerere Deckchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:ihr seid alle soo bescheiden

Antwort von HellsinkiLove am 30.09.2013, 18:39 Uhr

ehrlich.

dank kind hier zu hause schauen wir öfters die sendung 4 hochzeiten und eine traumreise..oft auch die englische und amerikanische version davon.
die hochzeiten sind ganz nett soweit ( so würde ich persönlich nie heiraten) aber unter 15.000 euronen passiert da garnichts

wenn ich hier so lese...gebrauchte kleidung...pommesbude.
hut ab..das zeigt das man sehr wohl auch total schön heiraten kann ohne dickes portemonnaie.


ach irgendwie hader ich immer wieder mal das ich das in meinem leben nie fertig gebracht habe...verlobt zweimal ja...aber mehr auch nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Maximum am 30.09.2013, 18:41 Uhr

3500 DDR Mark....das war damals recht viel Geld aber wir haben alles in einem Gartenlokal gemacht...oder machen lassen...ach so...das war nur das Geld für die Feier....die Klamotten kamen extra dazu. Die Rechnung vom Lokal hat meine Mama bezahlt...seine Mama kam nicht...wir können uns nicht leiden...anderes Thema

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Susi0103 am 30.09.2013, 18:43 Uhr

Insgesamt mit Anmeldung, Stammbuch, Kleidung, Ringen, Sektempfang, Feier... 800€ für uns und 650€ haben meine Schwiegereltern für Buffet und Getränke übernommen. Zusammen also ca 1500€.
Wir hatten 25 Gäste.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von lotte_1753 am 30.09.2013, 18:50 Uhr

Möchte ich gar nicht wissen. Wir haben klassisch in weiss, Kirche mit anschließendem Sektempfang mit dem halben Schwiegerdorf und danach Essen und Tanz (mit 70 Leuten oder so). Eingeladen haben Herr und Frau Brauteltern sowie Herr und Frau Bräutigameltern. Beim Sektempfang kannte ich sicherlich zwei Drittel nicht und auch später waren da ein paar Tanten, die ich auf der Strasse beim besten Willen nicht mehr wiedererkennen würde. Wir haben also die Eingeladenen der jeweiligen Seite zugerechnet und dann ein Verhältnis ermittelt. Insofern waren es 2/3 die Schwiegereltern. (Vielleicht in toto vielleicht EUR8-10k, wobei man das ohne große Abstriche sowohl billiger als auch teurer hätte hinbekommen können.)

Einer der Höhepunkte im Leben meiner Eltern und meiner Schwiegereltern und sicherlich hat es den angeheirateten Tanten, wie auch immer sie heissen mögen, auch gefallen. (Mir auch.) Muss aber jeder selbst entscheiden, ob er/sie das den Eltern - sofern sie denn daran interessiert sind - wegen nem Egotrip nehmen möchte (um den Bogen zum anderen Fred zu schlagen).

L.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Mirabai am 30.09.2013, 19:01 Uhr

Wir haben 8.000euro ausgegeben.

Hätten gerne mehr zur Verfügung gehabt, aber wir wollten uns nicht verschulden und da wir nicht noch mal das ganze Aufschieben wollten haben wir eben mit dem Geld geheiratet das wir bis dahin eben zusammen hatten.
Durch viel Recherche und Schnäppchenjagd habe ich dann trotzdem alles so machen können wie ich wollte. Hier udn da musste man Kompromisse machen, aber das war okay.

Und auch wenn es das wichtigste ist das man dann mit dem Menschen den man am meisten liebt verheiratet ist, so fanden wir beide (ja mein Mann auch) das eine schöne große Traumhochzeit trotzdem (für uns) dazu gehört.
Dummerweise konnten wir nicht wissen das es egal ist was wir planen, war ja nicht unser Hochzeitsbudget das uns die Hochzeit versaut hat, das haben unsere Gäste übernommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von DK-Ursel am 30.09.2013, 19:01 Uhr

Hej allesammen!

Tja, das weiß ich heute nicht mehr:
Ein edles Mittagessen zu sechst, natürlich Klamotten - aber die kontnen wir beide locker noch zu anderen, nicht mal sehr edlen Anlässen tragen (obwohl wir in der Kirche geheiratet haben) und natzürlich einen Blumenstrau0, dessen Preis mich umgehauen hat - hätte ich das gewußt, hätte ich mir selbst einen gebunden.
(Mann und Kind hatten auch Blümchen - am Jackett, Kind ein kleines Stäußchen).

Mmmhh, ich glaube,das war´s.

Tja, wer größer weifert, der hat viele Gäste = viele Geschenke...den 7. Toaster muß man dann eben verscherbeln

Gruß Ursel, DK - sparsam eben und doch kein Schwabe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Suedee am 30.09.2013, 19:02 Uhr

Hm also meine erste hat damals 1986 fast 6000 DM gekostet (Habe ich alleine bezahlt)
Sie war der schrecken pur Kleid was ich nie wollte aber Schiwmu bestimmte ich naiv und doof! ok, Essen was nicht schmeckte Gäste alle alt und Grummelig.

Dagegen meine zweite die war Klasse
Kleid ca 100€ Anzug vom Mann 0,00 €
Nach dem Standesamt essen beim Chinesen vom Buffet mit 20 Mann
140€
Mittags Kaffee und Kuchen 50 € zuhause bei uns
Und Abends waren 80 geladene Gäste zum Umtrunk ... mit Live Musik und allem drum und dran... hat gekostet 700,.€

Wir haben davon die Getränke Bier vom Fass und alles an Essen kaltes kleine Buffet mit eingerechnet und haben ohne witz Freitags geheiratet und gefeiert , Samstags Rest trinken und Essen mit bestimmt 15 Mann noch gehabt und Sonntags die Reste vom Bier und Wein und Schnaps noch mit zum Sportplatz geschleppt und auch dort noch weiter gefeiert...

Also noch keine 1000€ und aber dafür eine geniale Feier gehabt!

Gruss Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von DK-Ursel am 30.09.2013, 19:05 Uhr

Hihi, Susanne, da kommt mir doch der Gedanke:
Was lernen wir daraus?

Nur Übung macht den Meister.

Gruß Ursel, DK - die aber auch mit dem ersten Versuch bei sich zufrieden war

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von kravallie am 30.09.2013, 19:07 Uhr

ich habe 2x standesamtlich geheiratet und beide male haben sich die kosten ziemlich mit den geldgeschenken gedeckt.
niemals hätte ich draufgelegt, ist es nicht wert, macht die ehe nicht haltbarer.

war auf hochzeiten eingeladen, die mir als gast zu teuer waren, hab abgesagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Suedee am 30.09.2013, 19:08 Uhr

Lach da hast du vollkommen Recht Ursel.... es muss sich jeder so die Feier gestallten wie er es mag und es sein Budget hergibt.
Teuer muss nicht gleich besser und billig muss nicht gleich schlecht sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von spiky73 am 30.09.2013, 19:17 Uhr

huhu,

der kelch ist zum glueck immer an mir vorbei gegangen (rueckblickend...) - und ich bin inzwischen schon seit 13 jahren solo.

sollte sich daran aber je etwas aendern und ich doch noch auf den schraegen gedanken kommen, uuuuunbedingt heiraten zu wollen, dann wird es definitiv eine ganz kleine sache. u.u. nur braeutigam und ich. :-)

sollte ich zufaellig vorher noch erschlanken, kaeme nur ein kleid von 'frock and frill' in frage. ansonsten was der kleiderschrank so hergibt (in badelatschen zum standesamt)...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von lilly1211 am 30.09.2013, 19:23 Uhr

Das weiss ich gar nicht so genau, hab das nicht ausgerechnet.

Ich weiss dass die Zeche vom Wirtshaus 5200 oder so war, da waren aber die Reinigungskosten für die Hussen mit 500 dabei. Dann noch Musik, Gospelchor in der Kirche...was ich weiss ist dass die Fotos 800 und das Video 750 gekostet hat.

Alles in allem vielleicht 8000 oder so. Waren 50 Leute. Für bayerische Verhältnisse eine kleine Hochzeit.

Standesamt war paar Wochen vorher, da waren wir nur zu zehnt oder so essen.

Müsste ich nochmal heiraten, würde ich es wieder so machen. Bei 100 und mehr Gästen schafft man es ja nicht mal sich mit jedem mal kurz zu unterhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Andrea&Würmchen am 30.09.2013, 19:32 Uhr

Hallo,

Standesamt war mit einem Mittagessen für Familie und Trauzeugen "abgefrühstückt". Kirche einen Tag später schlug für Klamotten, Blumen, Spende für die Kirche, eine unheimlich tolle Feier mit einer Band und Buffet für 80 Personen mit ca. 6000 Euro zu Buche. Fand ich für dieses Fest durchaus angemessen - man spricht auch 9 Jahre später noch mit glänzenden Augen davon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von shinead am 30.09.2013, 19:40 Uhr

Neben dem, was der Papierkram gekostet hat, haben wir vor dem Standesamt noch Sekt ausgegeben (Winzersekt, 80 Euro + 3 Euro für die Plastiksektgläser.
Zuhause gab es ein Büffet für 250 Euro.

Das war es.

Die Geschenke haben noch einen Teil der Flitterwochen finanziert.

Irgendwann wollen wir auch noch kirchlich heiraten, aber das würde dann um die 10.000 Euro kosten. Da sind wir grad zu geizig für. Vielleicht zum 10. Hochzeitstag, oder gar nicht - wer weiß...

Ich vermisse die große Feier nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Carmar am 30.09.2013, 20:01 Uhr

keine 1500 Euro

Das teuerste waren die Ringe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim Heiraten sind, was hat

Antwort von Leena am 30.09.2013, 20:02 Uhr

...puh, so penibel habe ich mir das nie ausgerechnet - ich schätze, irgendwas um die 2.000 Euro??

Ich hatte mir mein Brautkleid (ja, ich habe in klassischem weißen Brautkleid kirchlich geheiratet - Kind1 hat Blumen gestreut, Kind2 wurde bei der Trauung gleich mit getauft) vorher spontan und günstig auf einer Hochzeitsmesse als Musterkleid ausgesucht, mein Mann hatte noch einen schönen Anzug, hat sich aber eine neue Krawatte gegönnt. :-) Ansonsten hatten wir für die Feier in einem Vereinslokal den Saal gemietet, Essen und Trinken war nett, aber günstig, mehrstöckige Hochzeitstorte hatte meine Mutter selbst gebacken, die Tischdeko haben wir hinterher als Balkonpflanzen weitergenutzt und teilweise auch noch in unser Haus mit umgezogen, und der Musiker war der Freund einer Freundin. Woran ich mich erinnere - es war einfach ein fröhliches, lustiges Fest mit all den Leuten, die wir dabei haben wollten. Und zum Schluss sogar richtig romantisch... hach ja, ich werde gerade ganz nostalgisch!

Für uns hat es auf jeden Fall genau gepasst. :-)))

Ach so - meine Eltern haben die Hotelkosten für die Familienmitglieder übernommen, die von weiter her angereist waren und sich hier ein Hotelzimmer genommen hatten. Was da gezahlt wurde, weiß ich nicht - das Hotel war aber eher schlicht, eine Kapitalanlage kann es also auch nicht gewesen sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim Heiraten sind, was hat

Antwort von Leena am 30.09.2013, 20:02 Uhr

...puh, so penibel habe ich mir das nie ausgerechnet - ich schätze, irgendwas um die 2.000 Euro??

Ich hatte mir mein Brautkleid (ja, ich habe in klassischem weißen Brautkleid kirchlich geheiratet - Kind1 hat Blumen gestreut, Kind2 wurde bei der Trauung gleich mit getauft) vorher spontan und günstig auf einer Hochzeitsmesse als Musterkleid ausgesucht, mein Mann hatte noch einen schönen Anzug, hat sich aber eine neue Krawatte gegönnt. :-) Ansonsten hatten wir für die Feier in einem Vereinslokal den Saal gemietet, Essen und Trinken war nett, aber günstig, mehrstöckige Hochzeitstorte hatte meine Mutter selbst gebacken, die Tischdeko haben wir hinterher als Balkonpflanzen weitergenutzt und teilweise auch noch in unser Haus mit umgezogen, und der Musiker war der Freund einer Freundin. Woran ich mich erinnere - es war einfach ein fröhliches, lustiges Fest mit all den Leuten, die wir dabei haben wollten. Und zum Schluss sogar richtig romantisch... hach ja, ich werde gerade ganz nostalgisch!

Für uns hat es auf jeden Fall genau gepasst. :-)))

Ach so - meine Eltern haben die Hotelkosten für die Familienmitglieder übernommen, die von weiter her angereist waren und sich hier ein Hotelzimmer genommen hatten. Was da gezahlt wurde, weiß ich nicht - das Hotel war aber eher schlicht, eine Kapitalanlage kann es also auch nicht gewesen sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry, ich wollte nicht doppelt posten! :-(

Antwort von Leena am 30.09.2013, 20:03 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei 24 Gästen incl. wirklich allem und 2 Tage Fest

Antwort von Dor am 30.09.2013, 20:40 Uhr

6000 EUR. Inccl. Klamotten, Übernachtung, essen, ect....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Reni+Lena am 30.09.2013, 20:57 Uhr

Kirchliche Hochzeit:
Wir hatten etwa 40 Gäste..haben nach der Trauung in einer bewirtschafteten Hütte in den Bergen gefeiert. Ohne großes Tamtam, auf Holztischen ohen Dekoschnickschnack und völlig unkompliziert.

Die Lokation gehörte Freunden, das Essen hat der Partyservice gebracht und Getränke gab es zum Selberholen aus dem Gastronomiekühlschrank:)
Torten, Kuchen hat meine Familie mitgebracht.

Ein guter Freund der das oft in Diskotheken machte hat DJ gespielt und Übernachtet haben alle Gäste im Bettenlager der Hütte und in Mehrbettzimmern. Das hat meine Freundin gesponsert der die Hütte gehörte.
Mit Kleid, Ringen (aus dem neckermannkatalog), Friseur, Essen und allem drum und dran haben wir damals knapp 4000 Mark bezahlt...und noch heute sagen unsere Freunde dass es die schönste, lockerste und lustigste Hochzeitsfeier war auf der sie je gewesen sind:)))

Standesamtlich war einen tag vorher: Da sind wir nur anschließend mit der Familie Essen gegangen..das haben die Schwiegereltern gezahlt.

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnlich günstig...

Antwort von Gucci75 am 30.09.2013, 21:12 Uhr

65 € +10 € für das Stammbuch. Danach Essen beim Chinesen (sponored by Eltetn)mit einer meiner Schwestern und meinen Eltern. 2. Schwesterchen hat wenige Tage davor entbunden und war entschuldigt. Eltern und Bruder abwesend, aber kein Verlust.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:ihr seid alle soo bescheiden

Antwort von Luni2701 am 30.09.2013, 21:16 Uhr

keine ahnung, weiß nicht mehr was Stammbuch, aufgebot usw. kamen, anssonsten nichts. War aber nur STandesamt, und ehrlich gesagt so ein weißes Kleid würd ich schon gern irgendwann noch anziehen, aber teuer wirds auch dann nicht sondern nur Familie.

Die Standesamtliche haben wir bei meinen Schwiegereltern Kaffe getrunken und anschließend den Grill angemacht. Grillzeug kam von Schwiegereltern, Kuchen von meiner Mutter. Anzug vom Mann war geliehen und ich hatte (einen Tag vor der Geburt) eine Bluse und meine Umstandshose an.

War also insgesamt nichtmal 100DM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Steffi528 am 30.09.2013, 21:58 Uhr

ich weiß es nicht so genau, wir haben das nie wirklich zusammen gerechnet.
Mit standesamtlicher Hochzeit und Outfit, Kleid und Anzug, Änderungsschneiderei, Essen, Band, Kutsche (naja, es war nur ein Planwagen ), Blumenschmuck, Babysitter, Hotelzimmer, Fotos... ich schätze jetzt mal so grob doch irgendwo zwischen 9000 und 10.000 €.
Nein, wir zahlen ganz sicher nicht mehr daran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Erdbeere81 am 30.09.2013, 23:20 Uhr

wir haben richtig groß gefeiert vor über 11 Jahren, wir beide waren 21 und verdienten bereits selber unser Geld

Kleid - 800 EUR
Anzug mein Mann - 150 (trägt er heute noch zu besonderen Anlässen)
Blumen 150 EUR (auch für Deko)
Essen 3000 EUR + Tischdeko (haben beide Eltern bezahlt) Aber nur die Lebensmittel, das Essen wurde kostenfrei zubereitet
Fotograf - 200 EUR
Für die Räumlichkeiten mussten wir nicht zahlen.


Mit dem Hochzeitsgeld (das geschenkte Geld) haben wir komplett gespart und haben das mit in das Eigenkaptital zum Hauskauf fließen lassen.

Irgendwie war einiges noch anders vor 11 Jahren. Wir haben damals sehr viel selber gemacht, die Einladungen z.B, zu Hause gedruckt und gebastelt.

Heute würde ich nicht mehr so groß heiraten, aber weil meine Welt insgesamt eine andere ist. Aber wir haben so geheiratet wie ich es mir damals immer ausgemalt habe, wir sind immer noch glücklich verheiratet, deshalb ist es auch ok so. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von fiammetta am 30.09.2013, 23:20 Uhr

Hi,

wir waren fünf Personen. Den Brautstrauß, das Mittagessen und den ersten Kaffee hat meine Mutter gesponsert, mein Kleid kostete DM 90.- und ich hatte es gekauft, während mein Gatterich in zweiter Reihe anhielt. Die Eheringe sind sehr schlicht und von einem Edeljuwelier. Das Abendessen nur zu zweit und die Hochzeitsnacht haben wir in einem kleinen sehr eleganten Hotel in Salzburg gehabt, das es leider nicht mehr gibt.

Meine SM wollte mir dann noch mit aller Gewalt den Hochzeitstag versauen und schnitt mir die Hochzeitstorte an, die sie fabriziert hatte.

LG

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine drei Hochzeiten

Antwort von Nomadin13 am 01.10.2013, 2:47 Uhr

Unsere erste Hochzeit (nach hinduistischem Ritual von einem Hindu Priester durchgefuehrt) fand auf dem Aussichtshuegel unserer Stadt an einem ueberdachten Pick-Nick-Tisch statt. Neben zwei Zeugen plus Frau war noch ein Neffe meines Mannes als Fotograph dabei. Essen hatten mein Mann und ich selber gekocht und mitgebracht, fuer den Eintrag ins hinduistische Heiratsregister mussten wir laecherliche 95 Cents oder so zahlen.

Unsere zweite Hochzeit fand sieben Monate spaeter auf einem wunderschoen gruenen, huegeligen, alten Coconut Estate in einer luftigen Partyhalle statt. 150 Gaeste, von denen nur die Haelfte kam, 12 davon von meiner Seite aus Europa eingeflogen.
Eine Freundin meines Mannes mit Catering Service hat das Essen organisiert, wir hatten einen DJ und eine von Verwandten betriebene Bar. Kosten hab ich verdraengt, wurden von meiner Mutter uebernommen.
Da der Hindu Baba zwecks Wiederholung der Ehezeremonie nicht auftauchte, uebernahm das kurzerhand ein fleissiger Kirchgaenger christlichen Glaubens unter Anleitung des ehemaligen Partei-Sprechers.
Vierzehn Tage vor dem Fest hatte ich uebrigens erfahren, dass die erste Ehe meines Mannes gar nicht geschieden worden war.....

Unsere dritte Hochzeit fand zwei Jahre spaeter statt, nachdem Annulation unserer Ehe und Scheidung der Ehe meines Mannes mit seiner Ex endlich durch waren. Ganz banal zivil im Standesamt mit zwei Zeugen. Da wir alle wieder zur Arbeit mussten, gab es nicht einmal ein Essen. Gekostet hat das Prozedere glaub 20 TT Dollar.

Ja, ich hab drei Mal den gleichen Mann geheiratet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von mozipan am 01.10.2013, 7:28 Uhr

Keine Ahnung, ich weiß es nicht mehr. Ist schon fast 20 Jahre her. Wir waren mit 12 Personen in einem Hotel essen. Menue von uns ausgewählt. Kaffe und Kuchen gab es im Wintergarten zu Hause.

Essen und Trinken im Hotel und unsere Kleidung waren die einzigen Ausgaben die wir hatten. Kaffee und Kuchen hat meine Mutter spendiert und alle Kuchen/Torten selbst gebacken (6 Stk.).

Im März feiern wir unseren 20. Hochzeitstag - mann wie die Zeit rennt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Christine70 am 01.10.2013, 7:33 Uhr

also vielleicht ist es bei mir reiner zufall, aber in meinem umfeld war es schon immer so, daß große hochzeiten, die sehr teuer waren, meistens mit einer scheidung endeten.

die erste freundin von uns hat sehr groß geheiratet, mit riesen polterabend. der polterabend alleine hat 15 000 DM gekostet damals, waren etwa 200 personen mit bestelltem hühnchen-grillwagen und vielen getränken.
die hochzeit selber fand dann statt in einer großen kirche mit etwa 100 gästen. fehlen durfte nicht die hochzeitskutsche in weiß und gefeiert wurde in einem nobelrestaurant mit hotel. dort hat das brautpaar auch gleich übernachtet.
es gab mittagessen, kaffee und hochzeitstorte, abendessen (nur vom feinsten) und ein mitternachtsbuffet. die hochzeit hat nochmal etwa 10 000 DM gekostet. war damals viel geld.
anschließend gings auf hochzeitsreise nach florida, nochmal etwa 5000 DM. sie hatten einen kredit aufgenommen für das alles.. und nach drei jahren wurde die ehe geschieden.

dann kam unsere hochzeit, ohne polterabend. da waren wir uns beide einig. denn ich arbeitete damals in einer kleinen porzellanfabrik mit etwa 250 arbeitern, jeder kannte jeden. ich konnte mir also in etwa ausmalen, wie viele da gekommen wären alleine von meiner seite,gemeinsam mit tonnen von geschirr zum zerdeppern!! . dann waren wir in drei vereinen und wir sagten "nein zum polterabend".. das geld haben wir uns gespart.

die hochzeit lief im kleinen rahmen ab, mit 45 gästen. wir hatten einen saal gemietet mit bedienung, hat alles in allem 3500 DM gekostet mit musik. unsere kleidung übernahmen die jeweiligen eltern, die feier haben wir selber bezahlt.
wir sind jetzt 23 jahre verheiratet!!

die hochzeit meiner schwägerin wurde auch sehr groß aufgezogen. gefeiert wurde der polterabend in einem schützenhaus mit partyservice. war der gekostet hat, will ich gar nicht wissen.
die hochzeit wurde in einem hotel gefeiert, sehr groß.. gäste waren etwa 70, die feier kostete 12 000 DM. zwei jahre später die scheidung

dann meine beste freundin.. sie feierte nur im ganz kleinen kreis, auch ohne polterabend. alles in allem kostete ihre hochzeit 1500 Euro mit kleidung. ihre ehe besteht noch immer, jetzt seit gut 12 jahren.

kann zufall sein, aber ich hab immer komische hintergedanken, wenn wieder jemand die hochzeit soooooooooooo groß aufzieht. und bisher hatte ich immer recht und diese ehen hielten nie lange.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Eileen am 01.10.2013, 8:01 Uhr

2 Feiern
Standesamt und 4 Monate danach Kirchlich (war erst nicht geplant, aber haben wir dann "dranngehängt")
2 Outfits für mich von der Stange "normal" - das zweite musste ich kaufen da ich in der Zwischenzeit schon schwanger war.....
1x weiß Zweiteiler: ca. 150 Euro
1x langes weißes Etuikleid im Sommerschlußverkauf für 80 Euro !

12 Erwachsene + 3 Kinder (inkl. Brautpaar)
2 x schickes Essen im Restaurant à ca. 1000 Euro
Die Rechnung fürs Essen haben 1 x Brauteltern und
1 x Bräutigameltern übernommen.

Klein aber fein und nicht teuer.

Ein grosses Fest wollten wir nicht, aber ohne unsere Eltern und Geschwister wäre es nur halb so schön gewesen und uns hätte etwas gefehlt.

Fast vergessen: Meine Kollegen haben mich aber zu einer kleinen Feier in der Firma genötigt - war aber nett und schön ! Kosten hielten sich in Grenzen - eine Metzgerei hat das Übliche geliefert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von bea+Michelle am 01.10.2013, 8:25 Uhr

Unsere hat vor 20 jahren ca.- 10.000 DM gekostet
Kirchlich 110 Gäste

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du hast Fragen - das ist bei uns schon über 15 Jahre her ...

Antwort von Sonnenkinder22 am 01.10.2013, 9:00 Uhr

Hallo,

also ersteinmal die Info, ich habe nicht erwartet das irgendwer Geld dazu gbit. Es war unsere Hochzeit, also müssen wir die auch bezahlen.

Wir haben einen Saal gemietet für ca. 75 DM.
Blumen alles zusammen ca. 100 DM
Essen haben wir kommen lassen, das weiß ich heute nicht mehr, aber da ich Preise verglichen habe, war es sicherlich günstig.
Dann die Getränke, es gab halt Fanta + Cola + Pils + Wasser
Natürlich noch die Bekleidung und das war es dann auch.

Ich denke das war alles schon okay so wie es war und das Geld hatte wir vorher zusammen, ich würde niemals für eine Feier Schulden machen. Entweder man hat das Geld, oder man hat es nicht und wenn man es nicht hat, kann man es auch nicht ausgeben.

Aber so bin ich halt, wahrscheinlich ehr eine altmodische Einstellung heute.

Warum fragst du eigentlich???

Gruß
Jule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mirabai

Antwort von Morla72 am 01.10.2013, 9:09 Uhr

Wie haben euch denn die Gäste die Hochzeit versaut?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist denn deine Definition von lange?

Antwort von Conifere am 01.10.2013, 9:52 Uhr

Meine Hochzeit wurde auch sehr groß gefeiert. Haben meine Eltern ausgerichtet. Hab natürlich keine Ahnung, was genau die gekostet hat, aber wir hatten Standesamt mit Essen, Polterabend, Kirche mit Kutsche, Sektempfang mit 250 Leuten für jeden, der kommen mochte und abends Feier auf einem Landgut mit ca. 120 geladenen Gästen. Ich hatte ein Kleid mit einer meterlangen Schleppe und ich hab natürlich auch gehört, dass Leute hinter unserem Rücken getuschelt haben, das sei ja alles viel zu groß aufgezogen, da wir ja auch so jung seien und die Ehe bestimmt eh nicht lange halten würde. Wär ja wohl eh nur wegen der Schwangerschaft....
Ich fand die Hochzeit supertoll und bin meinen Eltern sehr dankbar, dass sie uns diesen wunderschönen Tag ermöglicht haben, nicht wegen des Preises und der "Opulenz" der Hochzeit, sondern wegen der Liebe, die meine Mutter in jedes Detail gesteckt hat. Und inzwischen ist das 10 Jahre her...
Lg, Constanze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Hase67 am 01.10.2013, 9:55 Uhr

Im Detail ausgerechnet haben wir das nie - es gab neue Outfits, wir haben zu Hause einen Sektempfang mit Buffet vom Caterer für Freunde und Hausnachbarn gemacht und wir haben später noch in einem Waldlokal gefeiert - alles in allem schätze ich, waren es wohl 2000 Euro.

Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, für meine Hochzeitsfeier einen Kredit aufzunehmen - dann hätte ich lieber im bescheideneren Rahmen gefeiert. Ich bin aber auch kein Fan von Riesenfeiern mit über 100 Leuten, rüschigen Kleidern und pompösen Hochzeitsdekorationen...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine drei Hochzeiten @ Nomadin

Antwort von Bookworm am 01.10.2013, 10:03 Uhr

na wenn das nicht hält: 3 x den gleichen geheiratet Das MUSS ja gut werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von LoveMum am 01.10.2013, 10:04 Uhr

Meine erste Hochzeit (bei Schwiegereltern im Garten) ca. 200 DM.

Meine zweite Hochzeit um die 600€. Ich würde nie und nimmer tausende von Euros dafür ausgeben. Eine Freundin hat vor vier Wochen geheiratet und 9000€ bezahlt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die meines Schwagers ......

Antwort von Muts am 01.10.2013, 10:56 Uhr

wäre wohl recht teuer gewesen, aber die Rechnung kam nie und nachgefragt haben sie nie.....
aber es hat dennoch nicht geholfen- sie sind nun seit 2 Jahren getrennt.

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Und, weil wir gerade beim heraten sind, was hat

Antwort von Disco-Bauch am 01.10.2013, 11:29 Uhr

nur mein mann und ich wussten von unserer trauung.

standesamtlich geheiratet, nur wir 2 und die lispelnde standesbeamtin (war in der 31.SSW mit zwillingen schwanger und hatte keine lust auf irgendeinen krimskrams).

ich habe lediglich auf ein brautsträußchen bestanden, weil ich was in der hand halten wollte, und es im märz so schöne frühlingsboten gibt.

40 euro

unsere nachbarin, die die frau des trauzeugen meines mannes gewesen wäre, wenn wir "ordentlich" geheiratet hätten, hat diesen strauß dann mit folgendem vermerk später vor ihrer wohnungstür gefunden: "DU hast ihn gefangen"

mein mann bestand darauf, dass wir uns "chic" machen - ich fands lästig, zumal ich wirklich ein walross auf stelzen war. hab es ihm zuliebe mitgemacht.

wir haben ungefähr 80 euro für mein "outfit" ausgegeben: eine reduzierte cremefarbene xxl-schwangeren jeans von c&a, eine cremefarbene ausladende bluse und ein merino-woll-jäckchen in passendem ton von h&m. alles im sale. draußen war es klirrend unter null. das outfit meines mannes hat 0 euro gekostet: er hatte einen schwarzen anzug aus seinem schrank an.

80 euro

das war's.

wenn man die kosten für das wellnesswochende, in das wir nach der trauuung gefahren sind, als flitterwochenende zählt, kommen noch 500 euro hinzu.

500euro
80 euro
40 euro

trauringe haben wir auch nicht :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Christine

Antwort von fabiansmama am 01.10.2013, 16:01 Uhr

die Erfahrung machen wir hier auch gerade: erste Hochzeit Schwager: mit 180 Leuten und allem zipp und zapp, nach nur 6 Wochen die erste Trennung, mit Eheberatung zweiter Versuch, endgültige Trennung nach einem Jahr. Sie kam nach der Hochzeit dahinter, das er sie schon lange betrügt.
Zweite Hochzeit vor drei Wochen, wieder mit 150 Leuten und allem zipp und zapp, sie wußte schon vor der Hochzeit, das er sie betrügt und verarscht, wollte es trotzdem unbedingt und hier laufen schon Wetten, wann die Trennung kommt.

Wir selber haben wie unten erwähnt, nur ganz klein geheiratet, man nimmt es uns ja immer noch übel, aber immerhin hält es schon fast 9 Jahre.

Ich bin ehrlich gespannt, wie lange die Ehe meines Schwagers diesmal hält. Er ist und bleibt ein Arsch was Frauen anbelangt (das sagen sogar meine Schwiegereltern!) und ich verstehe nicht, wieso man dann nochmal so pompös heiratet. Noch weniger verstehe ich allerdings sie, denn wie kann man so jemanden überhaupt heiraten?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mirabai

Antwort von Christine70 am 01.10.2013, 16:37 Uhr

oh sowas geht durchaus. bei uns war es der damalige freund meiner schwägerin. er war mit eingeladen, hatte aber an dem tag unaufschiebbare verpflichtungen (er war vorstand in einem schützenverein)
naja, er hätte es durchaus verschieben oder abgeben können, aber er wollte nicht, weil er schon immer zu gerne im mittelpunkt stand.

dann zur vorgerückter stunde, gegen 23 uhr, tauchte er auf, rotzbesoffen (er kam mit seinem auto !!!) und spielte sich auf, als wäre er die hauptperson. nicht daß ich eifersüchtig war, aber sein verhalten war peinlich.
erst kam er zu mir und versuchte mich abzuknutschen (sowas macht man heutzutage, die braut auf den mund küssen) aber ich ließ das nicht zu, klar .
dann war seine freundin dran, die aber eher angewidert war von ihm, weil sie es eh nicht leiden konnte wenn er trank. also kam es zum streit.
er wollte dann wutentbrannt nach hause fahren, aber meine schwiegermutter hat ihm den autoschlüssel abgenommen. er hat auf unserer hochzeit auch noch alkohol getrunken. wir konnten ihn nicht mehr fahren lassen. das ende vom lied war dann, daß mein mann ihn heimgefahren hat.
Das ganze dauerte etwa eine stunde, von seinem erscheinen bis zur heimfahrt. aber die eine stunde liegt mir noch immer sehr im magen.
klar, es gibt schlimmeres, aber ich fand meganervig, störend, unmöglich und ich hätte ihn am liebsten paar tage später eine gescheuert dafür :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist denn deine Definition von lange?

Antwort von Christine70 am 01.10.2013, 16:43 Uhr

unter "lange" versteh ich schon, daß die ehe ewig hält. ich kenn nur ganz wenige paare, die noch verheiratet sind. heiraten war damals in unserem bekanntenkreis sehr angesagt, aber von den 10 paaren, die wir kennen, sind nur noch 3 verheiratet seit über 20 jahren.

klar ist mir auch bewußt, daß eine ehe selbst nach 23 jahren in die brüche gehen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Christine

Antwort von Christine70 am 01.10.2013, 16:46 Uhr

liebe macht blind.. aber das ist ein anderes thema :(

ich kenn auch einen fall.. er war 5 jahre bei der bundeswehr verpflichtet, kam nach hause, bekam viel ablöse vom staat, sehr große hochzeit damals.. haus gebaut. was sie aber nicht wußte, am standort seiner kaserne hatte er eine geliebte, die sogar schwanger von ihm war. eines tages stand sie vor ihrer haustüre, mitsamt dem kind.

er hatte sie schon länger und hat dennoch viel geld für die hochzeit ausgegeben (inkl. hochzeitsreise auf die malediven) , und zusammen mit ihr ein haus gebaut. sowas versteh ich REIN gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist denn deine Definition von lange?

Antwort von Conifere am 01.10.2013, 17:17 Uhr

Das seh ich genauso und da ich jung geheiratet habe, stehen meine Chancen auch gar nicht so schlecht, dass ich sogar meine Diamantene Hochzeit noch erlebe...
Aber das meinte ich nicht. Mich hat interessiert, wie lange ein Paar verheiratet sein muss, bevor es sich trennt, damit in deinen Augen nicht die große Hochzeit schon ein Anzeichen dafür war dass (Zitat) "du recht hattest und die Ehen nicht lange hielten"...
Wenn jemand, der mit Grillen gefeiert hat, sich nach 2 Jahren wieder trennt, käme ja auch keiner auf die Idee zu sagen, die Grillwürstchen seien schon ein Indiz dafür gewesen, dass die Ehe nicht lange hält.
Finde diese Theorie etwas hinkend, aber vielleicht sind ja in deinem Bekanntenkreis tatsächlich überwiegend Ehen gescheitert, die mit einer Märchenhochzeit geschlossen wurden, dazu kann ich nichts sagen. Ich kann das jedenfalls nicht bestätigen und finde es sehr engstirnig, bei einer großen Hochzeit gleich mit solchen Vorurteilen um die Ecke zu biegen.
Lg, Constanze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei meiner Riesenfamilie und unseren engsten Freunden, insgesamt 96 Gäste...

Antwort von Nathalie B. am 01.10.2013, 20:19 Uhr

... hat es uns inklusiv Brautkleid und Bräutigamanzug, Champagner Empfang, 5-Gänge-Menü (war ca. 35,-€ pro Person ohne Getränke) durch das Klasserestaurant aus dem Nachbardorf im dörflichen Festsaal ca. 7000,-€ gekostet. Aber wiee gesagt ist es so nur auf dem Land möglich, Kirchliche Trauung in der französischen Heimat.

Für den breiteren Freundeskreis/Bekanntenkreis (insgesamt ca. 25 Leute), den wir nicht nach Frankreich einladen konnten/wollten, haben wir vorher die standesamtliche Trauung in Deutschland für einen Sektempfang gemacht und das war natürlich im Vergleich zur Familienfeier eher teuer: ca 1300,-€ im Restaurant im Nebengebäude des Trausaal, aber war auch schön auf eine andere luxuriösere Art.

Eigentlich noch eine schöne Erinnerung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist denn deine Definition von lange?

Antwort von Christine70 am 01.10.2013, 22:19 Uhr

ich bieg ja nicht mit vorurteilen um die ecke. aber mir fällt das halt bei uns hier auf. ich finds ja auch toll, wenn es bei dir nicht so ist. für mich ist die ehe schon immer wichtig, sonst hätte ich nicht schon mit 20 geheiratet. bei uns hieß es damals auch: ach, das geht ja eh nicht lange gut! solche aussagen find ich unter aller kanone. würde ich niemals tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auf jeden Fall

Antwort von Nomadin13 am 02.10.2013, 1:48 Uhr

Schliesslich hatte ich nach dem ersten "Ja" noch 2 Mal die Moeglichkeit doch noch "Nein" zu sagen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.