Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tai am 21.06.2017, 17:34 Uhr

Natürlich

"Anschläge sind ein längerfristiges Problem" war heute in der Zeitung zu lesen.

Das Risiko, Opfer eines terroristischen Anschlags zu werden, besteht inzwischen überall und wird leider noch lange anhalten.
Soll man sich deshalb verbarrikadieren?

Natürlich sind Großstädte gefährdeter. Aber die Wahrscheinlichkeit, selbst betroffen zu sein, ist immer noch minimal.

Also solltet ihr eure London-Reise auf jeden Fall wie geplant machen.

Wie hier schon jemand schrieb, wenn die Kinder allein unterwegs sind, ist die Sorge doch noch einmal größer.
Völlig irrational, aber es ist so das Gefühl der Hilflosigkeit und Verantwortung.

Aber ich stelle fest, man wird abgebrühter (genau wie die fast wöchentlichen Anschläge auch normaler werden, entsetzlicherweise).

2015 waren meine Kinder in London, Paris und Barcelona, und ich hatte schon ein beklemmendes Gefühl dabei. Genauso wie bei den Shopping -Touren in die nächste Metropole.
Die Tripps nach Berlin, Paris und sonst wohin letztes Jahr nahm ich schon viel gelassener.
Und dieses Jahr bin ich nun ziemlich zuversichtlich, dass ihnen nichts passieren wird.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.