Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von MM am 04.08.2011, 16:11 Uhrzurück

Also bei mir ist es so...

... dass ich ziemlich sicher weiss, dass ich es bereut hätte, keine Kinder zu haben! Und das, obwohl ich eigentlich gar nicht so der "mütterliche Typ" bin (bin z.B. nicht sehr geduldig, aufopferungsvoll u.ä.)... Aber ich weiss irgendwie - auch wenn mich die Kids gerade nerven ;-) -, dass etwas fehlen würde in meinem Leben. Gerade neulich habe ich wieder darüber nachgedacht...

Lange war es mir aber recht egal bzw. hatte ich genug anderes, Interessantes zu tun im Leben, irgendwie stand die Frage "Kinder oder nicht" gar nicht im Mittelpunkt. Dann kam das ein bisschen auf, so um die Dreissig rum - hm, die berühmte tickende biologische Uhr... ;-)))?

Die Beziehung, die ich da hatte, ging aber gerade zu Ende - und ich dachte erstmal, jetzt wird es sowiese nix mehr... oder wer weiss, wann VIELLEICHT. Aber dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und wir wussten ziemlich schnell, dass wir zusammen sein und eine Familie gründen wollen. Tja, gesagt getan... ;-)))

Was ich aber wirklich wichtig finde(!), ist, sich mit dem Partner zu einigen, wie man dann was regelt. Alles abzusprechen, was beide für Vorstellungen haben. Es muss von vornherein klar sein, dass BEIDE Eltern sind und sich gegenseitig helfen. Dass BEIDE auch Recht auf Freiräume, auuf Zeit für sich haben. Ohne das würde ich die Krise bekommen!!!

Und ich muss noch eines sagen (würde mich interessieren, ob das hier noch jemand kennt), dass mich nach cca. 6 Jahren mit Kindern zunehmend so ein verstärkter "Freiheitsdrang" überfallen hat - in verschhiedenenn Bereichen, z.B. das Bedürfnis, wieder mehr alleine zu machen, neue Horizonte (auch beruflich) anzupeilen, "meine Welt" zu haben, irgendwie ein bisschen was von dem, wie es "früher" war... Ich dachte schon, es sei die MidlifeCrisis... (hab aber absolu keine Untreue-Gedanken oder so gehabt!). Gut ist, wenn man dies dann auch innerhalb von Familie und Partnerschaft formulieren und realisieren kann, zumindest teilweise (ist bei uns auch zum Glück so) - und nicht auf totales Unverständnis stösst.

Aber wenn der Partner von Anfang an weiss, wie man so drauf ist (z.B. sehr auf "Freiheit" und Emanzipation auch im Alltag bedacht :-)), dann geht das auch, denke ich.

Ich denke, du merkst es, wenn du wirklich Kinder haben willst! Was sagt dein Partner, sprecht ihr darüber, wie ihr euch das so vorstellt?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten