Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Hase67 am 19.09.2013, 10:12 Uhr

Nikas --- so sehe ich das auch

Ich finde auch: Ob er sympathisch war, darüber lässt sich sicher streiten. Er war jemand, der polarisiert, aber er war auch ein Mann der klaren Worte und kein Feuilleton-Schwafler wie Karasek, der sich weniger an der Literatur selbst ergötzt als an den aufgeblähten Phrasen, die er über sie drischt.

Ohne Reich-Ranicki wäre das literarische Quartett seinerzeit gähnend langweilig gewesen, er hat diesen lahmen Haufen schon das ein ums andere Mal mit seinen bewusst pauschalen Aussagen aufgemischt. Und sein Einfluss auf die Literaturszene ist unerreicht, auch wenn ich seine literarischen Vorlieben vielfach gar nicht teilen konnte. Ich sehe es sogar als Ehre an, dass ihn Michael Ende als "Büchernörgele" im Wunschpunsch verewigt hat.

Schade, dass er tot ist, aber er hatte wirklich ein gesegnetes Alter.

LG

Nicole

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.