Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Antje04 am 09.04.2017, 15:11 Uhr

Glaube in der heutigen Zeit

Der Fehler, den viele (mehr oder weniger) Gläubige machen: Sie fragen nur empört nach einem Gott, und wo er denn gefälligst war, wenn etwas schlimmes passiert.
So lange es ihnen gut geht, ist das eine Selbstverständlichkeit, und kaum eines Dankes genau an diesen Gott wert.
Finde ich verlogen, aber ist nur meine Sichtweise der Dinge.
Im Namen des Glaubens werden und wurden schon immer Verbrechen begangen. Der so oft beschuldigte Gott hat damit nichts zu tun. Er hat sich, wenn es ihn gibt, meiner Meinung nach schon lange mit Grausen abgewandt, was die Menschen (nicht er) aus dem Glauben/der Religion gemacht haben.
Nochmal: All das, was Du anprangerst, ist das, was die Menschen aus ihrem Glauben machen und hat nichts mit Gott zu tun. Sie interpretieren Religion und Glauben so, wie es gerade in ihr Weltbild passt. Dazu gehören auch extremistische Strömungen. Und auch das war schon immer so. Warum soll ein Gott eingreifen, wenn die Menschen aus dem Glauben eh nur das machen, was sie wollen? Welcher Gott ist der richtige? Der christliche? Der islamische? Das grüne Spaghettimonster?
Ich bin und war schon immer Agnostikerin.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.