Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Tiffy_78 am 28.11.2018, 17:13 Uhr

Autonomes Fahren und Ethik

Ich denke, mit Ethik hat das gar nicht viel zu tun. Ein Autofahrer entscheidet ja auch nicht "den überrolle ich" oder "den überrolle ich nicht", sondern man weicht ja auch nur reflexartig aus. (Wenn dann eine Mauer da ist, hat sich sicher niemand absichtlich dafür entschieden)
Es handelt sich bei den Autos eben nicht um künstliche Intelligenz. Wenn ein Hindernis da ist, weicht das Auto aus bzw bremst ab. Das tun sie teilweise jetzt auch schon. Mein Auto hat auch die City Notbremsfunktion. Wenn der vor mir eine Vollbremsung macht, bremst es ab. Egal, ob der Sattelschlepper hinter mir mit voller Fahrt nicht mehr bremsen kann. Es geht nur darum: Hindernis da, also abbremsen. Kein Hindernis, weiter fahren. Vom Prinzip sind wir ja fast schon beim selbständigen Fahren. Klar kann es zu Unfällen kommen. Die Haftung wäre die Frage. Aber die Fahrten werden dann sicher in einer Blackbox aufgezeichnet, also ist das vielleicht sogar klarer als vorher.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.