Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shinead am 26.11.2018, 8:42 Uhr

Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Meine Eindrücke zum Papier:

1. Flüchtlinge und Migranten werden unterschieden und es werden ausdrücklich nur den Flüchtlingen die Rechte auf internationalen Schutz zugesprochen.

2. Der Pakt weist sich ausdrücklich als nicht rechtlich binden aus.

3. Als "gemeinsamer Zweck" wird u.a. angegeben: "n. In gemeinsamer Arbeit
müssen wir die Bedingungen schaffen, die es den Gemeinschaften und den einzelnen Menschen ermöglichen, in ihren eigenen Ländern in Sicherheit und Würde zu leben."

4. Die Letzprinzipien sind: Der Mensch im Mittelpunkt, Internationale Zusammenarbeit, Nationale Souveränität, Rechtsstaatlichkeit und ordnungsgemäße Verfahren, Nachhaltige Entwicklung, Menschenrechte, Geschlechtersensibilität, Kindergerechtigkeit, Gesamtregierungsansatz, Alle Teile der Gesellschaft umfasender Ansatz

5. Ziele für eine sichere, geordnete und reguläre Migration:
1. Erhebung und Nutzung korrekter und aufgeschlüsselter Daten als Grundlage für eine Politikgestaltung, die auf nachweisbaren Fakten beruht
2. Minimierung nachteiliger Triebkräfte und struktureller Faktoren, die Menschen dazu bewegen, ihre Herkunftsländer zu verlassen
3. Bereitstellung korrekter und zeitnaher Informationen in allen Phasen der Migration
4. Sicherstellung dessen, dass alle Migranten über den Nachweis einer rechtlichen Identität und ausreichende Dokumente verfügen
5. Verbesserung der Verfügbarkeit und Flexibilität der Wege für eine reguläre Migration
6. Förderung einer fairen und ethisch vertretbaren Rekrutierung von Arbeitskräften und Gewährleistung der Bedingungen für eine menschenwürdige Arbeit
7. Bewältigung und Minderung prekärer Situationen im Rahmen von Migration
8. Rettung von Menschenleben und Festlegung koordinierter internationaler Maßnahmen betreffend vermisste Migranten
9. Verstärkung der grenzübergreifenden Bekämpfung der Schleusung von Migranten
10. Prävention, Bekämpfung und Beseitigung von Menschenhandel im Kontext der internationalen Migration
11. Integriertes, sicheres und koordiniertes Grenzmanagement
12. Stärkung der Rechtssicherheit und Planbarkeit bei Migrationsverfahren zur Gewährleistung einer angemessenen Prüfung, Bewertung und Weiterverweisung
13. Freiheitsentziehung bei Migranten nur als letztes Mittel und Bemühung um Alternativen
14. Verbesserung des konsularischen Schutzes und der konsularischen Hilfe und Zusammenarbeit im gesamten Migrationszyklus
15. Gewährleistung des Zugangs von Migranten zu Grundleistungen
16. Befähigung von Migranten und Gesellschaften zur Verwirklichung der vollständigen Inklusion und des sozialen Zusammenhalts
17. Beseitigung aller Formen der Diskriminierung und Förderung eines auf nachweisbaren Fakten beruhenden öffentlichen Diskurses zur Gestaltung der Wahrnehmung von Migration
18. Investition in Aus- und Weiterbildung und Erleichterung der gegenseitigen Anerkennung von Fertigkeiten, Qualifikationen und Kompetenzen
19. Herstellung von Bedingungen, unter denen Migranten und Diasporas in vollem Umfang zur nachhaltigen Entwicklung in allen Ländern beitragen können
20. Schaffung von Möglichkeiten für schnellere, sicherere und kostengünstigere Rücküberweisungen und Förderung der finanziellen Inklusion von Migranten
21. Zusammenarbeit bei der Ermöglichung einer sicheren und würdevollen Rückkehr und Wiederaufnahme sowie einer nachhaltigen Reintegration
22. Schaffung von Mechanismen zur Übertragbarkeit von Sozialversicherungs- und erworbenen Leistungsansprüchen
23. Stärkung internationaler Zusammenarbeit und globaler Partnerschaften für eine sichere,geordnete und reguläre Migration

Ich finde den Pakt gar nicht schlecht. Nunja zumindest dann, wenn alle ihn unterschreiben würden.

Meine Meinung zu eingien der Ziele:
1. Nachweisbare Fakten finde ich immer gut!
2. Minimierung von Migrationsgründen: Kann ich auch nichts gegen sagen.
5. Ich finde ja, wir brauchen ein Migrationsgesetz!
8. Rettung von Menschenleben finde ich genauso wichtig wie
9. die Bekämpfung von Schleusung und 10. Menschenhandel.
Bei 11. müsste doch so einigen das Herz aufgehen. sicheres und koordiniertes Grenzmanagement.


Es tut mir echt leid, aber ich kann in diesem Pakt nicht das große Unglück erkennen, dass so manche da hinein reden. Wir (und damit meine ich alle Menschen) müssen zusammen arbeiten. Wir haben einen Planeten den wir gerade vollständig ruinieren. Auch dadurch wird es Migration geben. Menschen, die vor den Umweltbedingungen in ihrem Land fliehen werden ganze Völkerwanderungen auslösen.

Wenn wir heute nicht überlegen, was mit den Menschen passiert, sind wir dann wenn es (plötzlich wie immer) zu den Wanderbewegungen kommt ziemlich aufgeschmissen sein.

 
172 Antworten:

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Petra28 am 26.11.2018, 8:46 Uhr

Ich schließe mich dem von dir Geschriebenen an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 9:03 Uhr

Ich.

Und ja. Wäre man transparent mit diesem Pakt umgegangen,wäre er kein dicker Elefant geworden. So schlecht ist er nicht. Nur gut auch nicht.

Ob man über etwas,was nicht bindend ist überhaupt ein bohei machen sollte ist vielleicht die Frage. Und warum etwas nicht bindendes das nur positiv ist ,87 Mal das Wort "Verpflichtung "enthält.

Aber egal. Das Thema wurde ja gar nicht öffentlich diskutiert. Da feiern die Verschwörungstheoretiker natürlich wilde Parties. Wundert das tatsächlich irgend jemanden?

Dann sollte man sich mal mit Ängsten und der Spaltung der Gesellschaft auseinandersetzen.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Ichx4 am 26.11.2018, 9:44 Uhr

Und warum nehmen sich dann so viele Länder davon zurück? Alles Schwarzmaler?
Die Interessen der Aufnahmegesellschaften bleiben völlig unberücksichtigt.
Migration kann ein Land auch destabilisieren.
Ich bin für Volksabstimmung, dann ist das bald kein Thema mehr bei uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Leena am 26.11.2018, 9:58 Uhr

Ich stimme Dir definitiv zu, shinead - genau so sehe ich es tatsächlich auch.

Und was bindende Absichtserklärungen sind, oder ein "sollte" im Gesetzestext, oder ein neues Staatsziel in der Verfassung, das auch keiner einklagen kann... so ähnlich, als wenn ich sage, ich finde etwas "grundsätzlich" gut (auch wenn da das "ja, aber" noch deutlicher ist).

Mich kotzt es derzeit wirklich an, wie viele aus Angst um ihre eigene Komfortzone nicht bereit sind, auch mal über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und wenigstens ein bisschen global zu denken. Aber Helden wie Trump machen es ja vor - ich zuerst, und nach mir die Sintflut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 10:01 Uhr

Und all die Länder, die davon schon zurückgetreten sind oder es überlegen sind ahnungslose Spinner, die einfach nicht den tollen Sinn erkannt haben, der dahinter stecken soll?

Hör auf, alleine, dass das so klammheimlich fabriziert wurde, spricht für mich Bände.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 10:11 Uhr

Es geht nicht darum warum und wieso diverse Länder davon zurück getreten sind. Bei vielen kann ich es mir denken. Die wollen sich nicht damit auseinander setzen, weil sie schlicht KEINE Migration wollen. Das es sie trotzdem gibt und dann eben auch illegal ist offensichtlich schlicht wurscht.

Es geht mir darum: hast Du ihn gelesen und was sind DEINE Kritikpunkte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Miamo am 26.11.2018, 10:33 Uhr

Ich habe den Pakt mehrfach gelesen und auf verschiedenen Plattformen diskutiert.

Auf die einzelnen Punkte kann ich nicht eingehen, dass sprengt den Rahmen, aber noch mal was ganz Grundsätzliches:

Ich bleibe dabei, dass in diesem Pakt tatsächlich noch etwas Entscheidendes fehlt. Das Problem wird nämlich am Schwanze aufgezäumt.
Wenn die westlichen Staaten, auch die USA ihr Geld nähmen - und sie haben genug davon - und dann mit den Humanressourcen in Afrika endlich eine nachhaltige, zukunftsfähige Infrastruktur und den neuesten technologischen Fortschritt inklusive Ausbildung schaffen, und gegen Korruption, Misswirtschaft, Stammesfehden, unfähige Regierungen und Völkerexplosionen vorginge, dann könnte es gelingen.

Wir brauchen einen Riesen-Marschall-Plan für Afrika. Dort müssen die BIllionen hin. Dann werden auch wir wieder prosperieren und den Wohlstand für die eigenen Leute erhalten können. Man hilft niemandem, wenn man die Reichen ärmer und die Armen reicher macht, es wird auch nicht wärmer im Zimmer, wenn man bei offenem Fenster die Heizungen voll aufdreht. Das ganze Konzept der UNO und der EU ist falsch, nicht zukunftsfähig und katastrophal. Dieser Pakt wird niemandem helfen, aber alles noch schlimmer machen.

Als Zweites sehe ich die Pressefreiheit als noch eingeschränkter an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Falbala am 26.11.2018, 10:34 Uhr

Viele Länder WOLLEN keine Flüchtlinge aufnehmen - natürlich nur aus altruistischen Gründen haha -, die wollen weder einen Pakt, noch irgendeine andere mögliche Verpflichtung eingehen.

Klammheimlich? Nicht, wenn man sich dafür interessiert hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Ichx4 am 26.11.2018, 10:39 Uhr

Ihr solltet Euch die Rede von Alexander Gauland zum Migrationspakt anhören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Shanalou am 26.11.2018, 10:57 Uhr

Stimme dir voll und ganz zu. So seh ich das auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 11:10 Uhr

Nachdem die AfD auf ihrer eigenen Webseite Falschmeldungen zum Migrationspakt veröffentlicht? Ne, die sind bei mir raus als Quelle.

Welche der geistigen Ergüsse des Hunde-Schlips-Trägers hältst Du denn für so bemerkenswert?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 11:12 Uhr

Nicht Schwarzmaler, sondern Länder die niemanden aufnehmen wollen und so weder Migranten noch Flüchtlingen eine Chance geben.

Mir geht es auch nicht darum was irgendwelche Regierungen sagen und warum sie den Pakt unterzeichnen oder auch nicht. Es geht mir darum ob DU den Pakt gelesen hast und wie Deine Meinung dazu ist.
Welche Passagen findest Du absolut fehlgeleitet und warum? Welche sind ein guter Ansatz, gehen aber nicht weit genug und welche findest Du vorbehaltlos gut?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 11:12 Uhr

Man hörte mal irgendwo am Rande davon. Noch im September wurden hier Leute, die vom Pakt sprachen als Aluhutträger angesehen. Es wurde definitiv nicht öffentlich und transparent davon berichtet.

Richtig. Es gibt Länder, die wollen diese Form Migration nicht. Das sind dann auch die Länder, deren Weihnachstmärkte merkwürdigerweise nicht eingezäunt werden müssen und wo nicht binnen drei Jahren mehrere Frauen und Mädchen abgestochen und vergewaltigt, ähm...kulturell bereichert wurden...

Ich verstehe diese Länder.

Wenn ich den Pakt lese... Erleichterungen, an Dokumente zu kommen, auch wenn sich jemand gar nicht ausweisen kann, naja, schreiben wir Herkunft und irgendeinen Namen halt mal auf ein Dokument, damit derjenige dann auch schön seine Grundsicherung bekommt.
Immer rein ins Sozialsystem, is ja wurscht, wer das ist. Wir geben ihm ne Identität und füttern ihn durch.

Aber lustig ist ja, dass ein Pakt, der ja gar nicht irgendwie verpflichtend und verbindlich ist (haha), dann solch schwerwiegende Probleme lösen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Ichx4 am 26.11.2018, 11:17 Uhr

Alle.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Astrid18 am 26.11.2018, 11:18 Uhr

Da wird politische Meinungsmache mit der Angst vor Überfremdung begangen.

Die Kritiker sollte man überlegen, dass selbst ein Söder und Seehofer den Pakt wollen, um ein koordiniertes Vorgehen mit anderen Ländern ermöglichen zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 11:21 Uhr

Woher soll man denn wissrn dass man sich für etwas interessiert wenn man gar nicht mitbekommt dass da was im Busch ist?

Ich lese Spiegel. Ich schaue tgl. Nachrichten. Lange Zeit war es kein Thema. Ich konnte ergo gar nicht wissen dass es mich interessiert.

Ich konsumiere tatsächlich nur die Leitmedien. Ich bin nicht bei Facebook etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 11:22 Uhr

Na dann teile sie doch mit uns ohne das wir uns seine Rede anhören müssen. (So funktioniert das in Foren. Man teilt die Argumente mit...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 11:22 Uhr

Aber...wenn effektiv Fluchtursachen bekämpft werden könnten und damit die Leute bleiben, wo sie sind, wärs ja gut... Hilfen im jeweiligen Land begrüße ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Ichx4 am 26.11.2018, 11:25 Uhr

Ne Du, so etwas mag ich überhaupt nicht, wenn Leute hier ellenlange Texte einfügen, die eh keiner liest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 11:26 Uhr

Ich weiß das nicht denn in Deutschland fand überhaupt keine pro und contra Debatte statt. In anderen Ländern offenbar schon.

Hier wird es einfach abgesegnet und wer Bedenken hat ist mindestens gestört,paranoid oder informiert sich nicht genug.

So kann man es natürlich auch machen. Bringt nur nicht unbedingt Akzeptanz und Vertrauen.

Das findrn offrnbar die meisten hier i.O.was soll's. Mich wundert gar nichts mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 11:28 Uhr

>>Erleichterungen, an Dokumente zu kommen

Könnte aber auch bedeuten, dass die Herkunftsländer sich nicht mehr auf die Hinterbeine stellen dürfen und die Ausstellung neuer Papiere eben schneller geht. Das hätte dann was mit den Prozessen im Herkunftsland zu tun. Marokko braucht derzeit für sowas Monate, in manchen Fällen sogar Jahre. Das kann und darf auch nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von shinead am 26.11.2018, 11:37 Uhr

>>Noch im September wurden hier Leute, die vom Pakt sprachen als Aluhutträger angesehen.

Das lag' ja wohl eher daran, dass Ivettchen die (nachgewiesenermaßen falschen) AfD-Slogans übernommen hat und was Gleichstellung von Flüchtlingen/Migranten und was vom Ende der Souveränität bei Einwanderungsfragen gefaselt hat.

Den beschriebenen Inhalt von Ivette gibt es so nämlich tatsächlich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stop mal

Antwort von Korya am 26.11.2018, 11:44 Uhr

Die Länder, die jetzt alle auf einmal sehr medienwirksam die Empörten spielen, haben ALLE(!) den Pakt bereits im Juli beschlossen. Einstimmig. Jedes Wort abgesegnet und unterschrieben.
Das kam sogar, ich hab's geprüft, in die Medien (Reuters & Co.), hat bloß kein Schwein interressant.

Aber nun, da die Kameras auf die Länderchefs gerichtet sind und die Facebookwellen hoch schlagen, drängeln sich alle drum, den sofortigen Rückzug zu erklären.
Schwanz einziehen und so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 11:45 Uhr

Fakt ist aber auch, dass in dem ganzen Migrationspakt-Gelaber (und wird viel geredet, ohne was zu sagen) mit keiner Silbe auf die realistisch existierenden Nachteile dieser ganzen Migrationsgeschichte eingegangen wird... Alles nur super und rosarot und bloß keine "negativen Narrative".

Es GIBT aber nicht nur Vorteile, wie jedem klar denkenden Menschen klar sein dürfte. Ich aus meiner Sicht sehe nicht mal ANSATZWEISE Vorteile.

Es würden z.B. auch Einheimische wieder mehr in die Pflege gehen, wenn Pflegeberufe vernünftig und angemessen bezahlt würden. Dann bräuchte man nicht auf "Fachkräfte" hoffen, die bereit sind, das für wenig Geld zu tun.

Und wo sind die ganzen Ingenieure, Ärzte, etc? Ich arbeite in einem international tätigen Unternehmen im Technikbereich. Ich hab in den letzten drei Jahren keinen qualifizierten Neuankömmling wahrgenommen.

Dafür hat die Qualität der Zulieferungen aus Indien erhebliche Mängel und der Dr. der Nachrichtentechnik aus Afrika (kein Flüchtling allerdings) schafft es nicht, unter Windows einen Ordner anzulegen...
Ohne die wäre man wirklich verloren im Unternehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Salkinila am 26.11.2018, 11:45 Uhr

Und nicht zu vergessen: Großbritannien! Ein Land, dem man nun wirklich nicht nachsagen kann, besonders migrationsfreundlich zu sein. Immerhin war das Migrationsthema eines der entscheidenden Themen, die zum Brexit führten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Korya am 26.11.2018, 11:46 Uhr

Ja, hab den Text gelesen und ja schon mehrfach gesagt, dass ich ihn bei weitem nicht perfekt finde, aber auch nicht das Geheimdokument zum Untergang Europas drin finden kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von kevome* am 26.11.2018, 11:47 Uhr

Danke, danke, danke Shinead!

Ich bin so froh, wenn sich immer wieder User finden, die Themen versachlichen und nicht einfach Angst und Emotionen schürren. Mir fehlt mittlerweile oft Lust dazu.

Glücklicherweise ist mein Umfeld nicht so drauf, wie die scheinbare Mehrheit dieses Forums. Das würde mir Angst machen.

Inhaltlich komplette Übereinstimmung mit Deinem Beitrag

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Korya am 26.11.2018, 11:52 Uhr

Beim Marshallplan für Afrika unterschreibe ich, da haben wir viel zu lange weg geschaut - und nun reißt sich China alles unter den Nagel, inklusive kriegsschiffstauglicher Tiefseehäfen. Wofür man die wohl braucht, so direkt vor der Haustür Europas?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Korya am 26.11.2018, 12:01 Uhr

Häh? Großbritannien? Mal durch die Midlands gelaufen? An der Business School in Birmingham, wo ich mal gearbeitet habe, war ich die einzige Weiße auf dem ganzen Stockwerk.
Halt, stimmt nicht, da gab es noch einen Ungarn.
Das Nationalgericht der Briten ist Balti.
Zum Abschlussball "meiner" Studenten kam ich im Sari meiner indischen Kollegin, meine erste pakistanische Hochzeit habe ich auch in England erlebt.

Nein, die Briten hatten Angst vor den ganzen Europäern, nicht vor den Jamaikanern, Bangladeshi oder Indern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Miamo am 26.11.2018, 12:12 Uhr

Aus karitativen Zwecken wird China sicherlich nicht mehrere Milliarden $ in Afrika investieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Korya am 26.11.2018, 12:17 Uhr

Ja, eben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von shinead am 26.11.2018, 12:46 Uhr

Wir können Migration nicht verhindern. Ein Grund sind die verschiedenen Möglichkeiten in den verschiedenen Ländern. Würdest Du als Jemeniter nicht versuchen Deine Familie zu retten und in einem anderen Land Dein Glück suchen?

Was machen wir mit den Niederländern wenn ihr Land unter geht? Oder den Bewohner der Inseln, die trifft es eher?

Ich arbeite in einem mittelständischen Unternehmen, wir haben einen Mitarbeiter in der IT-Infrastruktur und einen IT-Sicherheitsberater aus Syrien. Beide kamen mit abgeschlossenem Studium, dass hier anerkannt werden musste. Beide können sehr gut Deutsch, haben sich m.E. gut integriert. Wir haben auch einige Studenten, die erst 2015 nach Deutschland gekommen sind.
Ganz ehrlich: ich hätte sie nicht wahrgenommen, wenn wir nicht eine kleine, überschaubare Firma wären.

Im Zuge des Migrationspakts wären wir (endlich) gezwungen ein Einwanderungsgesetz zu beschließen, das legale (und z.B. qualifizierte) Migration nach Deutschland möglich macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 12:59 Uhr

Wenn du dir mal anschaust, wieviele der "Fachkräfte" gar keine sind, weil sie zum Teil ja nicht mal alphabetisiert sind, geschweige denn sonderlich (aus)gebildet... Meiner Meinung nach ist das eine Farce.

Syrien mag vielleicht tatsächlich noch den ein oder anderen haben, der sich hier entsprechend ins Berufsleben einbringen kann, aber das gilt mitnichten für den Großteil derer, die hier ins Land strömen, eher für einen kleinen Bruchteil.

https://www.tz.de/muenchen/region/ernuechternde-bilanz-von-handwerk-und-industrie-fluechtlinge-als-arbeitskraefte-bringen-nichts-8765723.html

Wenn Holländer nach Deutschland migrieren, sehe ich da im Übrigen deutlich weniger Konfliktpotential, als wenn halb Afrika kommt, da die kulturellen Unterschiede zwischen den Niederländern und den Deutschen marginal sind. Ein sinnvolles Ziel wäre es also meiner Meinung nach, wenn Menschen in die Länder flüchten/migrieren, die ihrer Kultur möglichst nahe sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 13:00 Uhr

Du sollst nicht den Text der Rede einstellen, sondern vielleicht mal 3 oder 4 Punkte die Du als besonder wichtig empfindest mit EIGENEN Worten wiedergeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von shinead am 26.11.2018, 13:05 Uhr

Also brauchen wir ein Migrationsgesetz. Dann können wir die qualifizierten (also die, die man hier aktiv beschäftigen kann) rein, und die anderen bleiben draussen. Wir hätten dann die Möglichkeit eine legale Migration zu ermöglichen.

Wer aus einem Kriegsgebiet flieht ist Asylberechtigt. Auch hier können wir die Last nicht den unmittelbaren Nachbarländern alleine aufbürden. Hier muss einfach die Weltgemeinschaft ran und die Last muss verteilt werden.
Und glaub mir, wenn die Holländer irgendwann mal einen Platz hier einfordern, schreien alle auf, denn dann ist auch Deutschland schon kleiner geworden und halb Niedersachsen sowie komplett Schleswig-Holstein sucht schon eine neue Bleibe.
wenn du Dir anschaust wie problematisch schon jetzt die Wohnungssuche sein kann, wie soll das dann erst funktionieren? Ich denke nicht, dass wir da Bürger anderer Länder mit offenen Armen aufnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 13:12 Uhr

DANKE für diesen Beitrag, liebe shinead!!!!

Ich hatte ehrlich gesagt überhaupt keine Lust mehr, auf Wahrheit verzerrende und Verschwörungstheorien verbreitende Threads zu antworten, da die "besorgten Bürger" nicht in der Lage sind, über der realen Inhalt zu diskutieren, sondern nur rechtsgerichtete Quellen nachplappern. Merken sie, dass die Argumente fehlen, kommt direkt ein: "es wollen ja Andere auch nicht unterschreiben."

"Die Anderen" -ein Phänomen, wie es ja bei kleinen Kindern, die unbedingt ein Handy, eine Konsole oder bestimmte Markenkleidung von den Eltern bekommen möchten, vorkommt.
Nur, dass hier keine Kinder oder pubertäre Teenies schreiben, sondern erwachsene Menschen, von denen ich eine stichhaltigere Diskussion erwarten würde.


ICH habe beigebracht bekommen, dass man erst einmal vor seiner eigenen Tür kehren sollte und es schlichtweg egal ist, was "die Anderen" sagen und denken.

Oder schnallt ihr euch nicht an, weil es "Andere" gibt, die das auch nicht machen?

Verprügelt ihr eure Kinder, weil das "die Anderen" (z.B. Frankreich, wo ein Gesetz zum Verbot der körperlichen Züchtigung vor einigen Jahren abgelehnt wurde) tuen?



Es ist auch merkwürdig, dass hier verbreitet wird, der Migrationspakt sei "heimlich" geplant worden; ich habe schon vor längerer Zeit davon gehört und natürlich auch von dem Inhalt.

Perfekt ist er sicher nicht, auch weil leider nicht alle Ländern dahinter stehen, was ja wichtig für die Umsetzung wäre, aber irgendwo muss ja mal angefangen werden.


Aber da wurde nichts verschwiegen oder verheimlicht.
Selbst meine Kinder haben im Sozialwissenschaftsunterricht (9. Klasse und Q2) schon vor langer Zeit darüber diskutiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 13:23 Uhr

Darf ich Fragen wo Du davon gehört hast?

Als Spiegel Leser,tgl Tagesschau Gucker und Zeit online Konsument habe ich hier im Forum im September davon gehört und hielt es für verarxxxx,da ich mir nicht vorstellen konnte dass soetwas wichtiges beschlossen wird, ohne dass das öffentlich diskutiert wird.

Wo wir über jeden anderen Scheiß doch sehr gerne Wochen lang rauf und runter diskutieren und hunderte Talkshows anbieten.

Dies hier wurde entgegen der Gepflogenheiten sonst anscheinend unter "ferner liefen "diskutiert. In den Leitmedien jedenfalls nicht. Vielleicht morgens um sechs. Keine Ahnung.jedenfalls nicht in den Nachrichten.tut mir leid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 13:43 Uhr

Die Deutsche Welle hat bereits im Juli berichtet.
https://www.dw.com/de/192-un-mitgliedstaaten-einigen-sich-auf-migrationspakt/a-44671276

Ich habe das erste Mal davon in der Rheinischen Post gelesen; meine ich. So vor einem Jahr.
https://rp-online.de/politik/ausland/usa-ziehen-sich-aus-uno-fluechtlingsvereinbarung-zurueck_aid-20733869

https://rp-online.de/politik/ausland/un-generalsekretaer-guterres-will-mehr-deutsche-blauhelme-fuer-friedenseinsaetze_aid-18935165

Hier geht es um die Mitgestaltung:
https://rp-online.de/nrw/staedte/neuss/raum-der-kulturen-zu-gast-in-berlin_aid-16472789

Auch in der FAZ meine ich etwas darüber gelesen zu haben und auch in anderen Zeitungen und Internetplattformen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 13:46 Uhr

> "Wir (und damit meine ich alle Menschen) müssen zusammen arbeiten. Wir haben einen Planeten den wir gerade vollständig ruinieren. Auch dadurch wird es Migration geben. Menschen, die vor den Umweltbedingungen in ihrem Land fliehen werden ganze Völkerwanderungen auslösen."

> "Wenn wir heute nicht überlegen, was mit den Menschen passiert, sind wir dann wenn es (plötzlich wie immer) zu den Wanderbewegungen kommt ziemlich aufgeschmissen sein."

Es sind nicht gerade die märchenhaften Umweltbedingungen, die die Menschen nach D treiben.

Abgesehen davon, dass mir immer noch schleierhaft ist, warum hochbezahlte Beamte Monate damit verbringen, ´rechtlich unverbindliche` Papiere aufzusetzen, wird am Ende die ´Koordination` ähnlich wirksam sein wie die Sicherung der EU-Außengrenzen; die Rechte der Migranten in D werden dafür ständig Thema sein.

Ob die frustrierten, rumlungernden Typen dann Flüchtlinge oder Migranten heißen, ist mir sch...egal.

´Minimierung der Migrationsgründe` Glaubt daran noch irgendjemand? Es kann sich überhaupt nur derjenige auf den Weg machen, der die nötigen Ressourcen hat. Und als Grund reicht, dass es hier besser ist, als in einem der x Durchgangsländer. Und wenn Du meinst, dass es in 10 Jahren an weniger Stellen auf der Welt brennt, bist Du einfach naiv. Es werden nur andere sein.

Die Herkunftsländer setzen beim Nachwuchs auf Quantität statt Qualität - das ist ein Fass ohne Boden; wir bräuchten qualifizierte junge Leute, die gehen im Zweifel aber eher in die USA (Kanada, Australien...). Wer zu uns will, hat überwiegend nicht mal die Bildung, die hier dem Hauptschluss entspricht. Von Sprachkenntnissen ganz zu schweigen - die sollte man schon im Herkunftsland erworben haben. Was wir kriegen, sind chancenlose, wütende junge Männer, die der tiefen Überzeugung sind (und von ihren Unterstützern darin bestärkt werden), dass ´der Westen` an allem schuld ist und ´wir so arm, weil die so reich` sind. Das Schlaraffenland, bewohnt von einer dekadenten Köterrasse (das ist, von einem Richter entschieden, keine Beleidigung) mit vielen willigen Schlampen und Männern, die gelernt haben, dass man bei Gefahr die Polizei ruft und alles weitere den Gerichten überlässt (na gut, das lässt sich wieder umlernen, dauert halt ein paar Jahre).

Wir haben hier in ein paar Jahrzehnten nur deshalb keine Zustände wie in Somalia, weil die staatliche Versorgung auf so niedrigem Niveau sein wird, dass es sich nicht mehr lohnt, von Bulgarien aus weiterzuwandern. Aber pflanz Du mal Dein Apfelbäumchen.

Ansonsten weiß ich nur, dass die CSU jetzt auch nicht mehr wählbar ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 13:54 Uhr

Im Dezember letzten Jahres waren die Zeitungen voll davon. Da ist die USA aus den Verhandlungen für den Pakt ausgetreten.
Auch bei Spiegel Online :http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-ziehen-sich-aus-fluechtlingsvereinbarung-der-uno-zurueck-a-1181482.html

Im Juli gab es dann die Nachricht zum Beschluss:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-einigt-sich-auf-weltweiten-migrationsvertrag-usa-dagegen-a-1218443.html

Wenn die AfD (die sich heute übrigens von ihrer zu radikalen Jugendorganisation distanziert hat) das ganze nicht zum geheimen Plan zur "Umvolkung Europas" erklärt hätte und gemeinsam mit anderen rechten, nationalen Regierungen versucht hätte damit Angst zu schüren, würde es keine Sau interessieren. Es ist eine Absichtserklärung und keine rechtliche Verpflichtung. Es ist ein Strang an dem alle gemeinsam ziehen sollen. Es ist ein Symbol. Wollen wir jetzt ernsthaft jedes Symbol, jede Absicht, jede Besprechung in Talkshows durchkauen? Also ich habe noch einen Job und eine Familie. Ich will mich nicht Vollzeit um Politik kümmern.

Die Tagesschau hat übrigens ebenfalls im Dezember und im Juli berichtet:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-un-fluechtlingsvereinbarung-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/un-migration-pakt-101.html

Selbst die Zeit:
https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-12/vereinte-nationen-nikki-haley-fluechtlinge-usa
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-07/vereinte-nationen-globaler-migrationspakt-usa

Hätte man also schon vor längerem mitbekommen können. Allerdings steht und stand halt nie das drin, dass die Rechten da rein interpretieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 14:07 Uhr

>> Es sind nicht gerade die märchenhaften Umweltbedingungen, die die Menschen nach D treiben.

Du hast schon gemerkt, dass ich von zukünftigen Migrationswellen gesprochen habe, oder? Aktuell ist es kein Thema. Aber es wird eines werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 14:31 Uhr

Und wenn es soweit ist, müssen die Menschen sich nicht etwas vor Ort darauf einstellen oder die betreffenden Länder eine Lösung finden, ggf. mit Hilfe eines Partnerlandes (Russland nimmt z.B. jetzt schon von Tod, Vergewaltigung und Enteignung bedrohte Farmer aus Südafrika auf), sondern die UN ´koordiniert`. Und Deutschland nimmt auf, wobei die Qualifikation im Zweifel keine Rolle spielt. Finde nur ich das absurd?

Warum hängt Euer Herz eigentlich so an diesem völlig unverbindlichen Stück Papier?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 14:36 Uhr

"Warum hängt Euer Herz eigentlich so an diesem völlig unverbindlichen Stück Papier?"



Warum triggert dich eigentlich dann dieses völlig unverbindliche Stück Papier?



Dann braucht doch keiner zu diskutieren!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 14:59 Uhr

Mein Herz hängt nicht dran. Ich verstehe nur nicht, wie man darauf kommt, das Papier so zu hassen, dass man es Falschmeldungen überzieht.

>>Russland nimmt z.B. jetzt schon von Tod, Vergewaltigung und Enteignung bedrohte Farmer aus Südafrika auf
Du liest Schwurbelnachrichten? Irgendwie wundert mich das nicht. Immerhin feiern die ja die 50 Bauern wie sonst was. Tatsächlich buhlen verschiedene Ex-UdSSR Staaten um die Buren. Man braucht sie dort um die Landwirtschaft zu modernisieren. Es gibt irrsinnige Steuer-, Einreise- und Investitionshilfen. Sie werden gebraucht. Das ist weniger mildtätig als eine einfache Rechnung.

Zurück zum Thema: Was sollen denn die Inselbewohner im indischen Ozean oder im Pazifik tun, wenn ihre Inseln untergehen. Welche Lösung sollen sie finden und welches Land wird sie aufnehmen? Da müssen schlicht alle Länder der Welt zusammen arbeiten. Es wird zu Verschiebungen kommen. Auf die müssen wir vorbereitet sein und dieser Pakt sollte eigentlich dazu führen dieses Bewusstsein zu schaffen.
Ja, Fluchtursachen müssen behoben werden. Das kann kein Land alleine. Dazu sind koordinierte Maßnahmen notwendig. Die Koordinierung sollte über den Pakt angestoßen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 15:03 Uhr

Ganz einfach: das ist Salamitaktik. Und ich habe es satt. Schon im Umgang mit der Flüchtlingskrise wurden Fakten geschaffen, der Staat hat keine Möglichkeit, zu entscheiden, wer reinkommt und wer bleibt, zum Schaden der ´schon länger hier Lebenden`. Und diese Bankrotterklärung eines Staates in Bezug auf zentrale Bereiche der Souveränität wird hochgejubelt als moralische Haltung. Dieser Pakt ist nur der nächste Akt des Dramas. Erbärmlich und beschämend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 15:03 Uhr

Ganz einfach: das ist Salamitaktik. Und ich habe es satt. Schon im Umgang mit der Flüchtlingskrise wurden Fakten geschaffen, der Staat hat keine Möglichkeit, zu entscheiden, wer reinkommt und wer bleibt, zum Schaden der ´schon länger hier Lebenden`. Und diese Bankrotterklärung eines Staates in Bezug auf zentrale Bereiche der Souveränität wird hochgejubelt als moralische Haltung. Dieser Pakt ist nur der nächste Akt des Dramas. Erbärmlich und beschämend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 15:05 Uhr

Einwanderungsgesatz so wie in Kanada wäre doch schön. Einwandern darf der, der dem Staat auch etwas nutzt, durch seine Ausbildung, seinen erlernten Beruf, etc. Außerdem sollte er über Sprachkenntnisse verfügen, etc.

Wirklich und tatsächlich qualifizierte Menschen, die hier SELBST ihren Lebensunterhalt bestreiten können und nicht der Allgemeinheit auf der Tasche liegen, könnten gerne kommen.

Vielleicht sollte man allgemein weniger in fremden Konflikten herumstochern und keine Waffen mehr liefern, dann hat man auch weniger Kriegsflüchtlinge. Aber Profit ist halt doch wichtiger und der Wunsch, sich als rechtliche Instanz aufzuspielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 15:08 Uhr

Welchen Schaden hast Du denn erlitten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von shinead am 26.11.2018, 15:10 Uhr

Eben solche Einwanderungsgesetze werden durch den Pakt gefördert. Ist eines der Ziele (denen sich ja Deutschland dann auch verpflichtet, auch wenn es nicht einklagbar ist).

Ich finde ehrlich gesagt den Stopp von Waffenlieferungen an Saudi Arabien im Zuge der Ermordung von Kashoggi tatsächlich einen richtigen und wichtigen Schritt. Im Gegensatz zu anderen Ländern haben wir eine Konsequenz gezogen. Und das obwohl schon Ware auf die Lieferung wartet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 15:15 Uhr

*Der Pakt wird rechtlich sehr wohl bindend.
„sind unter anderem folgende Aussagen Merkels, der bis 2015 einen Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg innehatte und seit 2012 dem „Deutschen Ethikrat“ angehört: „Die Vereinbarung wird ganz sicher völkerrechtliche Wirkungen haben.“ „Vereinbart werden Ziele. Wie diese Ziele umgesetzt werden, bleibt Sache der Staaten. Dass sie umzusetzen sind, wird vereinbart – und zwar wirklich rechtlich verbindlich.“ Die Bundesregierung betreibe da eine „suggestive Irreführung“. Der Pakt werde „eine gewisse Sogwirkung auslösen“ und die „Migration aus den armen Staaten in die wohlhabenden Staaten deutlich verstärken“, „aus Afrika vor allem. (…) Wir werden neue Migrationswellen kriegen.“ Der Pakt enthalte auch „vernünftige Regelungen“, blauäugig sei aber die Erwartung, mit dem Pakt sinke der Migrationsdruck. „

https://www.cicero.de/aussenpolitik/un-migrationspakt-bundesregierung-deutschlandfunk-illegale-migration

*Ansonsten einfach die 20 Seiten Recherche von Stefan Aust durchlesen:( der Text gestern war ja nur ein Auszug)
https://docspub.files.wordpress.com/2018/11/aust-der-migrationspakt.pdf

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 15:22 Uhr

Und die Kurzfassung von Aust, warum Migration und Asyl durch den Pakt vermischt wird, im Podcast mit Gabor Steingart zum anhören.
https://twitter.com/gaborsteingart/status/1066939839390588928?s=21

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 15:23 Uhr

Rheinische Post und deutsche Welle kenne ich leider nicht.
Ich beschränke mich tatsächlich auf tagesschau,spiegel,Zeit,Welt und manchmal focus sowie FAZ. Deutschlandradio Kultur beim Frühstück. Da war jetzt,letzte Woche was zu dem Thema.
(Deutschlandradio Kultur)

Ich reite nicht gerne darauf rum, aber dass die Tagesschau lieber drei Wochen am Stück Maaßen brachte und überhaupt gar nichts zum Pakt,das verkrafte ich nicht. Da komme ich ehrlich nicht mit klar.

Der Pakt ist doch kein lari fari Ding und die Rheinische Post,bei allem Respekt,sollte doch nicht besser informieren als die Tagesschau.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 15:31 Uhr

Genau, Geld spielt keine Rolle, die paar Milliarden (bei Steuerhinterziehung allerdings schon, da wird umgerechnet in Straßen, Altenheime, Kitas... - komische Logik). Aber frag doch mal die Verbrechensopfer und ihre Angehörigen. Der Staat ist nur stark ggü. denjenigen, die verwundbar sind, weil sie sich ein Leben außerhalb krimineller Strukturen aufgebaut haben.

https://m.thueringer-allgemeine.de/web/mobil/apolda/detail/-/specific/Diese-Maenner-lassen-sich-nicht-integrieren-Kritik-am-Umgang-mit-kriminellen-Fl-706262398

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 15:32 Uhr

Es gibt auch Rechtswissenschaftler die Merkel widersprechen.

Dazu möchte ich anmerken, dass der Herr zur Annexion der Krim auch so seine Meinung hatte, der Völkerrechtler widersprachen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 26.11.2018, 15:34 Uhr

Ich habe danach gefragt, welchen Schaden Du ganz persönlich genommen hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 15:38 Uhr

Merkel ist doch nicht der einzige, alle Länder die derzeit nicht akklamieren möchten, weisen auf die Rechtsverbindlichkeit hin. Soll ich dir noch die ö Stellungsnahme verlinken? Und hast du einen link der Prof Merkel widerlegt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von As am 26.11.2018, 15:39 Uhr

Ich bin froh, dass z.B. Petra28, shinead, kevome und Falbala hier versuchen, die Diskussion zu versachlichen.
Ich wüsste tatsächlich gern, aus welchen Gründen die genannten Länder den Pakt ablehnen. Damit meine ich nicht: Die werden schon wissen warum...
Vielleicht hat hier jemand Infos dazu?

Shinead hat ja nun auch schon mehrmals die Frage gestellt, was da drin steht und für euch gar nicht geht. Auch das wüsste ich gern.

Und für Malus, falls du das liest: Du siehst für meine Begriffe extrem schwarz. Du distanziert dich zwar immerzu von den "Besorgten", aber bläst doch ziemlich in deren Horn. Das finde ich nicht gut. Bestimmt bist du eher eine "Zweifelnde", aber manchmal ist mir dein Gejammer echt zu viel. Das ist nicht böse gemeint.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 15:46 Uhr

> Das ist weniger mildtätig als eine einfache Rechnung.

Und? Hochgezogene Augenbrauen, weil ein Land bei der Zuwanderung seine eigenen Interessen im Auge hat? Das ist eigentlich eher die Regel als die Ausnahme.

> Was sollen denn die Inselbewohner im indischen Ozean oder im Pazifik tun, wenn ihre Inseln untergehen. Welche Lösung sollen sie finden und welches Land wird sie aufnehmen?

Die werden umgesiedelt bzw. aufgenommen - bei der Zahl überhaupt kein Problem. Teilweise passiert es schon, wo nicht, liegt es daran, dass die Leute (noch) nicht wegwollen.
Aber wenn Du Länder mit massivem Bevölkerungswachstum hast (Bangladesh - von 50 Mio auf 165 Mio. seit 1960, Teile Afrikas...), kannst Du natürlich alles als ´Klimaflucht` bezeichnen, was eigentlich eine Folge von Kinderzahl und Misswirtschaft (Abholzung, Überweidung, Umweltverschmutzung) ist. Die gut Gebildeten gehen in die USA, nach Kanada..., der Rest wird von der UN ´verteilt` an die Dummen, die mitmachen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 15:55 Uhr

Exzessives Brain Drain, wovor auch Paul Collier warnt. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass andere Staaten etwas davon haben, wenn sich Europa damit seine Pflegemisere löst?

„Das "British Medical Journal" schrieb dazu schon 2002 - und seither hat sich die Lage noch verschlimmert -, dass die Migration medizinischer Fachkräfte aus Entwicklungsländern zu einem Hauptproblem der Weltgesundheit geworden ist. Der durch Massenmigration verursachte "Brain Drain" verschlechtert die ohnehin erschöpften Gesundheitsressourcen in armen Ländern und vergrößert die Lücke bei gesundheitlichen Ungleichheiten weltweit.

All die Stimmen, die in den vergangenen Tagen in den Medien in Österreich zum Migrationspakt zu Wort kamen, haben nicht darauf hingewiesen, dass allein in Afrika, wo die Gesundheitsbedürfnisse und -probleme am größten sind, jährlich rund 23.000 qualifizierte Akademiker auswandern. Mehr als 150.000 philippinische und 18.000 simbabwische Krankenschwestern arbeiten im Ausland. In der Weltbank-Publikation "Physician Brain Drain - Size, Determinants and Policy Issues" von Frédéric Docquier und Hillel Rapoport ist auch zu lesen, dass pro Jahr aus Indien 70.000 Ärzte auswandern, aus den Philippinen 20.000, aus Pakistan 16.000 und aus Mexiko 13.000. Es kann und darf nicht die Aufgabe internationaler Organisationen sein, das Geschäft der Headhunter zu betreiben. Nachhaltige Entwicklung ist das nicht, egal wie man zur türkis-blauen Regierung steht.„

https://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/999744_Kein-guter-Pakt.html?em_cnt_page=2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 15:56 Uhr

Ich bin ein großer Fan der Pressefreiheit und der Demokratie.
Und was da derzeit abgeht,stärkt erstens massiv die AfD-sieht das wirklich niemand?
Das gibts doch nicht!
Schwächt die Pressefreiheit und das Vertrauen der Bürger in die Politik.

Das muss man doch sehen!

Warum konnte man nicht transparent mit diesem Pakt umgehen und öffentlich über pro und contra diskutieren?

Wie kann man denn so strunzdumm sein?

Wissen die wirklich nicht wie teilweise die Stimmung im Land ist?

Das ist kostenlose Wahlwerbung für die AfD. Sorry.

Alles nur positiv. Nicht bindend. Abstimmen aber auf keinen Fall.
87 Mal dasWort "Verpflichtung "und die Presse soll nur positiv berichten.

Da kommt mir auchder Satz "wehret den Anfängen "in den Sinn. Nur denke ich an DDR,Einschränkung der Presse und Meinungsfreiheit und Volksverblödung. Sorry.

Für wie blöd hält man die Bürger eigentlich?
Das regt mich auf. Ehrlich.

Der Pakt ist nicht nur schlecht. Aber auch kein rosa Ponyhof. Man sollte ihn kontrovers diskutieren.

Ich gebe den Rechten ungerne Recht weil ich die nicht mag. Ich dachte jasogar der Pakt sei eine rechte Fake news. Oh Mann!

Deswegen finde ich die ganze Chose so scheiße.ich falle vom Glauben ab.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 16:02 Uhr

Ich weiß (im Gegensatz zu Dir?), dass Polizisten, Behördenmitarbeiter, KH-Personal, Lehrer... zusätzlich belastet ist durch das vom Merkel-Fanclub angerichtete Desaster; natürlich beeinträchtigt das die Versorgung, ohne dass ich konkret wissen kann, was in welchem Fall besser laufen würde. Warum hast Du ein Problem mit Steuerhinterziehern? Hat Dir persönlich schon mal einer was weggenommen?

Ich sehe übrigens auch ganz altruistisch Bereiche in Gefahr, die mich nicht direkt betreffen - bei den Jugendämtern oder Gerichten z.B.. Ich denke da an den mehrfach missbrauchten Jungen in Stauffen(?) - aber es ist klar, dass es gerade jetzt Kinder gibt, die Hilfe bräuchten und diese Hilfe nicht kriegen werden, weil sie im immer stärker überlasteten System durchrutschen. Ebenso wie überforderte Lehrer den Kindern schlechter gerecht werden können - entweder die Eltern fangen das auf oder eben keiner. Da waren wir auch schon mal weiter. Oder Vernachlässigung in der Pflege - da hätte man mit Geld einiges machen können, schon weil qualifiziertes Personal den Job wegen der Arbeitsbedingungen aufgibt (was ich übrigens - anderer Bereich - erst kürzlich von einer Lehrerin gehört habe - sie will so nicht mehr arbeiten und muss es auch nicht, weil der Mann ordentlich verdient). Aber bis 2015 war ja kein Geld da.

Vom Geld abgesehen - es gibt definitiv Bereiche, in denen ich mich unwohl und verunsichert fühle aufgrund staatlichen Versagens. Im Grunde genommen habe ich innerlich gekündigt. Aber das bin sicher nur ich, ein Einzelfall. Deutschland als Ganzes geht herrlichen Zeiten entgegen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 16:15 Uhr

„Deutschland war offenbar viel stärker an der Ausarbeitung des UN-Paktes beteiligt, als das Kanzleramt bisher zugegeben hat. Der Völkerrechtler Herdegen mahnt, die rechtlichen Konsequenzen eines solchen Dokuments nicht zu unterschätzen.“....
„Zu diesem Urteil kommt auch der Bonner Völkerrechtler Matthias Herdegen: Man müsse „ganz klar sehen, dass auch solche Dokumente als sogenanntes weiches Recht, Soft Law, die Auslegung und Fortentwicklung des geltenden Rechts der verbindlichen Normen mitsteuern und damit natürlich auch am Ende rechtliche Wirkungen bekommen.“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article184423390/Migration-Deutschland-hat-die-Ausgestaltung-der-beiden-Pakte-aktiv-mitgestaltet.html

Also wer widerspricht den beiden und mit welcher Argumentation?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Sache mit dem Aluhut...

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 16:18 Uhr

Ich bin überzeugt, für ein vernünftiges Einwanderungsgesetz braucht es so einen Pakt gar nicht, der einen zu wasweißichnochalles verpflichtet. Ach nein, tut er ja gar nicht. Oder doch?

Man könnte langsam in diesem Land mal wieder dazu übergehen, darauf zu schauen, was der EIGENEN Bevölkerung zuträglich ist und nicht, was nur dem ganzen Rest der Welt hilft.

Genau DAS tun die Länder, die nicht unterschreiben und ich finde, das ist ihr gutes Recht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 16:18 Uhr

Es IST transparent damit umgegangen worden!
Siehe auch die Links von mir und shinead.
Es hat nur Niemanden interessiert, bevor die AfD das Thema aufgegriffen und Halb-und Unwahrheiten diesbezüglich in die Welt gesetzt hat und natürlich "Lügenpresse" schreit.
Und die Presse berichtet überwiegend positiv, weil der Pakt ein positives Zeichen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 16:20 Uhr

Du schiebst immer nur irgendwelche Aussagen von irgendwelchen Leuten vor. Jeder hat halt seine Meinung, aber du äußerst die von Andreren.

Und natürlich dann von denen, die deiner politischen Einstellung vertreten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 16:29 Uhr

Schon schlimm, wenn man die eigene Meinung mit fundierten Aussagen von Menschen untermauert, die tatsächlich Ahnung von der Materie haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Lauch1 am 26.11.2018, 16:36 Uhr

Meine Melnung ist, dass der ganze Pakt keineswegs unverbindlich ist, und, du liebe Güte, ich finde auch noch kluge Menschen, die meine Meinung stützen. Zu ärgerlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 16:36 Uhr

"die tatsächlich Ahnung von der Materie haben... "


Tja, DAS sehe ich so überhaupt nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 16:39 Uhr

Klug? Eher nur mit einem rechten Auge ausgestattet.
Es finden zu jedem Thema irgendwelche "Gelehrte" oder "Spezialisten", die ihre geistigen Ergüsse kundtun.
Und oft zum gleichen Thema haben auch diese verschiedenen Menschen völlig unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Salkinila am 26.11.2018, 16:55 Uhr

Ja, ganz genau. Aber vor dem Brexit-Referendum wurde z.B. das Schreckgespenst einer EU-Mitgliedschaft der Türkei beschworen, weil man Angst hatte, dass die dann alle ins Land wollen. Theresa May hatte sich als Innenministerin auf die Fahnen geschrieben, die Einwanderung stark einzudämmen. Trotzdem ist der Migrationspakt in GB kein großes Thema und GB wird ihn unterschreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 17:02 Uhr

Also ich finde, der Mann hat durchaus vernünftige Ansichten. Zum Beispiel auch zur religiösen Beschneidung von Kindern, die sich gegen diese Körperverletzung nicht wehren können.

DIE Merkel hingegen findet diese Körperverletzung super. Da weiß ich für mich, wer mir sympathischer ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Leena am 26.11.2018, 17:32 Uhr

Ich habe ein Problem mit Steuerhinterziehern, weil ich dieses Verhalten massiv egoistisch und unsozial finde. Genau so habe ich ein Problem mit denen, die jetzt fordern, dass wir uns ist in unserem Erste-Welt-Land einigeln sollen, soll der Rest der Welt doch die Probleme der Welt alleine lösen, was geht's uns an?!? Das ist für mich auch massiv egoistisch und unsozial.

Wenn die Flüchtlinge gerecht auf Europa verteilt würden, wäre es eine Aufgabe, die wir alle als Bürger der EU gemeinsam schaffen könnten. Aber solange Helden wie Zeman, Orbán und co. offenbar nicht weiter denken können als bis an ihre eigene Landesgrenze, so lange haben wir gerade keine gerechte Lastenverteilung - und deswegen gibt es Probleme, nicht wegen des "Merkel-Fanclubs". Merkel ist aus humanitären Gründen eingesprungen, weil andere nicht bereit waren, ihren Beitrag solidarisch zu leisten. Warum man dann auf Merkel schimpft und Zeman, Orbán und co. begeistert lobt, verschließt sich mir.

Seit Jahrzehnten bekommen wir keine gerechte Lastenverteilung in der EU hin, weil zu viele nur die Vorteile mitnehmen wollen und sich schleunigst verdrücken, sobald sie selbst auch mal was leisten können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 17:41 Uhr

Du hast die Meinung die Öffentlichkeit sei im Vorfeld ausreichend informiert worden und das sei alles super demokratisch gewesen und entspräche voll dem Wählerwillen. Deswegen müsse man auch nicht abstimmen. Ich bin dieser Meinung nicht.

Siehe such Spiegel online "warum Deutschland den Migrationspakt nicht unterschreiben darf "

Es gibt also nicht nur DIE EINE Meinung,auch wenn wir das in Zeiten gravierender Alternativlosigkeit meinen.

Es gibt zu allen Dingen pro und Contra Aspekte. Stell dir vor.

Früher nannte man sowas Meinungsvielfalt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 17:45 Uhr

Wer verlangt denn, dass wir uns einigeln?

Leena, wenn Dein schlechtes Gewissen so sehr drückt, spende doch bitte so viel Du magst von Deinem privaten Vermögen. Ehrlich, ich finde das gut und spende auch selbst an regionale Projekte.

Aber warum willst Du, dass wir mit unserem Staatsvermögen für die Probleme fremder Staaten und fremder Menschen aufkommen? DAS ist für mich massiv unsozial gegenüber den Armen in unserem eigenen Land und massiv egoistisch gegenüber unseren Kindern, die von uns Schulden erben plus Investitionsrückstau plus riesige Zukunftskosten für Pensionen und Sozialsystem.
Du als Finanzprofi solltest wissen, dass jeder Euro nur einmal da ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 18:14 Uhr

Orban, Zeman und Co haben aber keine Lust auf die kulturelle Bereicherung der eigenen Bevölkerung mit Messern und LKWs... Die haben erkannt, wie viel Mist man sich mit sowas ins Land holt. Sie müssen ja nur bis nach Deutschland gucken.

Ist halt nicht jeder der Meinung, dass man halt die Einbußen in Sachen eigener Sicherheit hinnehmen muss, um Weltretter zu spielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 18:27 Uhr

Warum sollte darüber abgestimmt werden? Wir haben unsere Regierung demokratisch gewählt und es wird doch bei allen anderen Themen auch nicht nochmal "das Volk" befragt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 18:33 Uhr

Ok also warum macht man nicht eine Volksabstimmung dazu zusammen mit der Europawahl? Angst vorm Ergebnis?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 18:36 Uhr

> soll der Rest der Welt doch die Probleme der Welt alleine lösen, was geht's uns an?!? Das ist für mich auch massiv egoistisch und unsozial.

Es geht nicht um die Probleme der Welt, es geht um die Probleme der Regionen und die können tatsächlich nicht den Rest der Welt in Regress nehmen. Länder wie China z.B. ziehen den Schuh gar nicht erst an. Die Geburtenrate ist in vielen Regionen immer noch sehr hoch, das lässt sich auch nicht schnell ändern, wird ja schon länger versucht (heute Mittag in B5, Ebola im Kongo: medizinisches Personal wird angegriffen, die Impfung abgelehnt, u.a. weil sie unfruchtbar machen soll; Kondome werden seit Jahrzehnten nicht (nur) abgelehnt, weil der Papst dagegen ist, sondern weil das eine perfide Strategie ´der Weißen` ist, den afrikanischen Mann zu ´entmannen` und die schwarze Bevölkerung zu dezimieren...); daraus folgen mangelnde Bildung und Verteilungskämpfe. Afrikas Bevölkerung soll innerhalb der nächsten 30 Jahre von 1 Milliarde auf 2 wachsen - wie viele willst Du nach Europa retten? Das ist außerdem nicht die einzige Problemregion (Naher Osten, Pakistan, Bangladesh...).

Und es kommen eben nicht nur die ´Guten`, es kommen auch diejenigen, für die Raub, Verstümmelung, Vergewaltigung und Mord Teil des Alltags ist, es kommen auch Täter. Die wenigsten haben hier Aussicht auf Arbeit. Natürlich kommen nur die Stärksten und zahlenmäßig fällt das in den Herkunftsländern nicht ins Gewicht; die Bevölkerung wird weiter wachsen und die Probleme werden es auch. Aber jeder Angekommene ´zieht` weitere Verwandte und Bekannte nach.

Mit Deinen guten Absichten trägst Du dazu bei, unsere Gesellschaft auf Jahrzehnte zu destabilisieren. Zumindest gehe ich davon aus. Wir werden sehen...

https://www.deutschlandfunk.de/risiko-ueberbevoelkerung-aegypten-muss-sich-immenser.724.de.html?dram:article_id=425248

https://www.swr.de/swraktuell/bevoelkerungsexplosion-ostafrika-eine-tickende-zeitbombe/-/id=396/did=22510038/nid=396/751mb5/index.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 18:38 Uhr

Blueberry, ich bin sicher auch nicht für die Beschneidung ohne medizinischen Grund; genauso, wie ich gegen Ohrlochstechen bei Kindern bin! Das ist für mich Körperverletzung, ganz klar!

Ich fürchte allerdings, dass ein Beschneidungsverbot nicht wirksam durchsetzbar ist, da Beschneidungen aus medizinischem Grund natürlich erlaubt sind und es voraussichtlich genügend Ärzte geben wird, die dann aus einer religiösen eine gesundheitsbedingte Beschneidung machen.

Aber das hat ja thematisch überhaupt nichts mit dem Migrationspakt zu tun!

Wir beide haben z.B. ja tatsächlich bei vielen anderen Themen als dem Thema Asyl, Migration, Muslime doch oft eine ähnliche Meinung. D


Ich muss ja nicht von Jemandem jede Meinung gut finden!


Ich kann auch aushalten, dass jemand eine andere Meinung hat; was ich aber nicht mag, ist, wenn etwas als alleinige richtige Wahrheit dargestellt wird.

Ich finde den Migrationspakt eben nicht schlecht, auch wenn er besser gehen würde; ich sehe ihr als Anfang, endlich Migration besser zu koordinieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 18:41 Uhr

Von Volksabstimmungen halte ich wirklich rein gar nichts.

Man muss ja nur nach GB schauen und da sieht man ja beim Thema Brexit, wohin das führt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Miamo am 26.11.2018, 18:49 Uhr

Wenn die Server bezüglich der Petition zusammen brechen, kann man ja mal über die Ursachen nachdenken. Offensichtlich fühlen sich doch mehr Menschen als gedacht, unzureichend informiert und lehnen diesen Pakt aus unterschiedlichen Gründen ab.

Stand die Zustimmung oder Ablehnung dieses Pakts eigentlich in den Wahlprogramm en? Und warum ist die Regierung so vehement gegen eine Volksabstimmung? Ich meine, viele gucken doch eh nur zwangsfinanzierte Medien, in denen der Pakt als durchweg positiv und als Endlösung dargestellt wird, bis auf den ungewöhnlich kritischen Bericht der Welt am Sonntag von gestern. Dann bräuchte sich doch niemand darüber sorgen, weil einfach alles gut wird mit diesem Pakt. Verstehe ich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 18:50 Uhr

Siehst du und ich sehe ihn als ein Mittel, dass illegalen Migranten Tür und Tor noch weiter öffnet, indem er die Illegalität in Legalität wandelt und den Eintritt ins Sozialsystem noch mehr erleichtert.

Ich glaube nicht daran, dass der Pakt wirklich helfen kann, vor Ort die Fluchtursachen zu bekämpfen.

Und alleine solche Sachen, wie Malus jetzt schon mehrfach erwähnt hat, dass mehr oder minder nur positiv berichtet werden soll.. das krieg ich zuviel. Es IST nämlich längst nicht alles positiv, vorallem nicht für die Staaten, in die migriert wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 18:51 Uhr

"Aber warum willst Du, dass wir mit unserem Staatsvermögen für die Probleme fremder Staaten und fremder Menschen aufkommen?"

Ganz einfach: Weil wir hier in Europa einen ganz großen Beitrag zu der Misere der Dritte-Welt-Länder beigetragen haben und auch von deren Leid und deren Armut profitieren.

Das weiß jeder, der sich mit Geschichte beschäftigt hat.

Und was meinst du mit "fremden Menschen"? Für mich sind auch Bayern oder Sachsen genauso fremd, wie ein Mensch aus Schwarzafrika, Syrien oder Marokko.

Und für die fremden Sachsen z.B. kommen wir hier in Westdeutschland ja auch schon sehr lange auf.


Das ist NICHT negativ hinsichtlich der Sachsen gemeint!


Ich bin der Meinung, die ganze Welt ist eine Solidargemeinschaft und wir leben gemeinsam auf diesem Planeten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 18:51 Uhr

Was sehen wir denn beim Brexit? Ich sehe, dass der Mehrheitswille umgesetzt wird.
Was ist denn bisher schlimmes passiert? Hab ich was verpasst? Vielleicht blicken wir in ein paar Jahren neidisch nach Grossbritannien, und denken uns, die haben's richtig gemacht. Wer weiss das schon?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 18:53 Uhr

"dass mehr oder minder nur positiv berichtet werden soll"


Aber WOHER kommt dieses Wissen? Ich habe da noch keine seriöse Quelle zu gefunden.

Und es wird doch auch gar nicht nur positiv berichtet!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von Malus am 26.11.2018, 18:57 Uhr

Angst vorm Ergebnis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 19:01 Uhr

Es wird ja auch nicht gemacht.

Findest Du es eigentlich gut dass die großen Parteien gnadenlos abschmieren und eine AfD existiert,dass die Gesellschaft komplett gespalten ist und das Vertrauen in Presse und Politik tief unten ist?

Wir haben Monate gebraucht um eine Regierung zu bildrn.

Ich persönlich finde es nicht gut.
Aber machen wir einfach gnadenlos weiter so. Was soll's.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:02 Uhr

Meine Halbschwester wohnt in GB. Sie berichtet, dass vor der Brexit-Abstimmung viele falsche Informationen gestreut und Versprechungen gemacht wurden und dass nach dem großen Erwachen, dass sie belogen wurden, viele Briten jetzt äußern, dass sie bei einer erneuten Abstimmung gegen den Brexit stimmen würden.

So wurde z.B. Restaurantbesitzern indischer Restaurants versprochen, dass Asiaten mit dem Brexit leichter als Arbeiter immigrieren können, was sich nun aber als falsch herausstellt. Jetzt schließen reihenweise Läden, weil das (ost-)europäische Personal nun aus Angst vor den Brexitfolgen wieder in die Heimat zurückgekehrt ist und nun die Arbeitskräfte fehlen. Das ist nur ein Beispiel von Vielen.

Und genau DA sehe ich die Gefahr; leider kommen viele Menschen nicht über die BILD hinaus, wenn sie sich politisch informieren wollen-wenn überhaupt. Viele ziehen ihre Informationen von sozialen Plattformen, die, einmal festgestellt, in welche politische Richtung jemand tendiert, durch Filter nur noch die Informationen dieser Meinung an die Nutzer weitergeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:03 Uhr

Es kann aber auch nicht sein, dass die großen Parteien die politische Meinung der AfD übernehmen sollen, nur um gewählt zu werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 19:05 Uhr

"Wir müssen außerdem allen unseren Bürgerinnen und Bürgern objektive, faktengestützte und klare Informationen über die Vorteile und Herausforderungen der Migration vermitteln, um irreführende Narrative, die zu einer negativen Wahrnehmung von Migranten führen, auszuräumen."

Es müssen als nur Informationen über die Vorteile und Herausforderungen vermittelt werden... negative Wahrnehmung ist zu vermeiden.

Wie verstehst DU das denn? Also für mich liest sich das so, dass vom Migranten, der den Geldbeutel gefunden udn zurückgebracht hat, sehr wohl berichtet wird, von dem vergewaltigenden Migranten eher nicht... Wäre ja der positiven Wahrnehmung nicht so förderlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 26.11.2018, 19:07 Uhr

> Ganz einfach: Weil wir hier in Europa einen ganz großen Beitrag zu der Misere der Dritte-Welt-Länder beigetragen haben und auch von deren Leid und deren Armut profitieren.

Das wird durch Wiederholung nicht wahr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:10 Uhr

Wer diese Fakten nicht sieht, hat tatsächlich leider nur ein sehr, sehr rechtes Auge...

Ich glaube, der Lehrplan für Politik und Geschichte muss dringend überarbeitet werden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:13 Uhr

Was verstehst du an dem Wort "objektiv" nicht?
Ich verstehe das genau gegenteilig zu dir.
Es sollen eben keine subjektiven Informationen bzw. Gefühle weitergegeben werden, sondern FAKTEN.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 19:20 Uhr

Wenn Du Dir die Welt als Solidargemeinschaft wünscht, dann zahlst Du entweder keine Steuern oder Du kannst nicht rechnen. Das würde bedeuten, dass alle arm sind.
Eine Solidargemeinschaft funktioniert nur in einem Raum, wo geltendes Recht und Kultur und Werte ähnlich sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 19:22 Uhr

Ja, da steht aber nicht, dass auch objektive Fakten geteilt werden, die die Nachteile und negativen Seiten der Migration aufzeigen. Für mich klingt das sehr einseitig. Man ist um ein rein positives Bild bemüht, den Rest kehren wir unter den Teppich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 19:23 Uhr

Es ist davon die Rede, mittels Zahlen ein positives Bild zu vermitteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 19:37 Uhr

Sie sollen nicht die Meinung der AfD übernehmen. Sie sollen politische Debatten führen,für eine Akzeptanz ihrer Politik in der Bevölkerung werben-das bedeutet aber dass "alternativlos "nicht geht,sondern dass Politik ein Prozess der Meinungsbildung,des Mitnehmens der Bürger,der Meinungsvielfalt und positiven Streits und Diskussionskultur ist.

Wir brauchen eine gute Opposition und eine freie und unabhängige Presse, die eben nicht nur positiv berichtet,sondern objektiv. Ideologiefrei.

Scheiß Ideologien. Rechts wie links.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:47 Uhr

Sorry, aber bei solchen abstrusen Verschwörungstheorien steige ich aus...das ist doch totaler Wahn; es gibt so viele negative Berichte. Und was ist mit den Journalisten passiert???

























GAR NICHTS

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 19:50 Uhr

Ja, NOCH ist dieser tolle Pakt ja auch nicht in Kraft getreten... schauen wir mal, was dann ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:51 Uhr

Nur, dass die AfD ständig das Thema "Asyl" und "Immigration" als das Wichtigste überhaupt darstellt.
Und darauf springen viele einfacher gestrickte Menschen dann leider an.

Und genau DAS ist doch total realitätsfern

Wir haben hier in Deutschland viel wichtigere Dinge anzugehen und es wäre schön, wenn die Bevölkerung da mal genauso leidenschaftlich ihre Meinung äußern würde.

Aber es ist immer viel einfacher, sich nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 19:54 Uhr

JA, natürlich, dann wird Merkel Erdogan 2.0 und lässt kritische Journalisten wegsperren....

Ich klinke mich jetzt aus; ich muss Abendbrot vorbereiten.

Das ist definitiv sinnvoller, als hier unrealistische und gefährliche Panikmache lesen zu müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von Leena am 26.11.2018, 20:04 Uhr

Es geht um die EU als Solidargemeinschaft, die gemeinsam handelt und die Lasten gerecht auf alle EU-Mitgliedsländer verteilt!

Außerdem geht es um unsere eine Welt, die wir Menschen gemeinsam bewohnen - findest Du nicht, da muss jeder nach seinen Möglichkeiten seinen Teil dazu beitragen, dass diese Welt auch in Zukunft noch ein lebenswerter, belebter Ort sein kann?

Solidargemeinschaft ist doch kein anderes Wort für Kommunismus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von Blueberry am 26.11.2018, 20:12 Uhr

Dann frage ich mich, was die Passage soll, wenn alles so bleibt, wie es ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ok, ich zitiere.

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 20:16 Uhr

" Wir müssen außerdem allen unseren Bürgerinnen und Bürgern objektive, faktengestützte und klare Informationen über die Vorteile und Herausforderungen der Migration vermitteln, um irreführende Narrative, die zu einer negativen Wahrnehmung von Migranten führen, auszuräumen.

... Wir verpflichten uns ferner, in Partnerschaft mit allen Teilen der Gesellschaft einen offenen und auf nachweisbaren Fakten beruhenden öffentlichen Diskurs zu fördern, der zu einer realistischeren, humaneren und konstruktiveren Wahrnehmung von Migration und Migranten führt.

... Aufklärungskampagnen fördern, die an die Gesellschaften in den Herkunfts-, Transit- und Zielländern gerichtet sind und den Zweck haben, auf der Grundlage von Beweisen und Fakten die öffentliche Wahrnehmung des positiven Beitrags einer sicheren, geordneten und regulären Migration zu gestalten"

Also für mich klingt das schon danach, dass hier eine positive Wahrnehmung von Migration forciert werden soll. Ich kann keine Textstelle finden, dass Kosten oder andere Nachteile den aufnehmenden Bürgern ehrlich kommuniziert oder gar gesellschaftlich zum Diskurs gestellt werden sollen. Für mich ist das betreutes Denken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 20:22 Uhr

Nein, sie hat das nicht auf die EU bezogen.

Sie sprach von der Welt als Solidargemeinschaft. Und dass wir mit unserem Staatsvermögen für jeden Erdenbürger sorgen sollten, weil ihr der Afrikaner genauso nah ist wie der Sachse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von Leena am 26.11.2018, 20:27 Uhr

Wenn wir wenigstens mal so weit kämen, dass die EU eine Solidargemeinschaft wäre, wäre doch schon mal ein riesengroßer Blumentopf gewonnen!

In letzter Konsequenz ist aber doch eh die ganze Welt eine Schicksalsgemeinschaft, wenn Dir das Wort besser gefällt, weil wir alle dieselbe Erde bewohnen und alle irgendwie mit den Folgen des Klimawandels zurecht kommen müssen. Und niemanden absaufen lassen dürfen, weder in Afrika noch in Amerika noch an der holländischen Küste oder in Grönland.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 20:30 Uhr

Ich interessiere mich für ganz viele verschiedene Themen und diskutiere datüber gerne. Auch über Migration.

Obwohl das sehr schwierig ist weil das Thema extrem ideologisch aufgeladen ist.

Das sehe ich als eine der Hauptursachen für den Erfolg der AfD (so erfolgreich ist sie gar nicht. 13 %.)

Nicht dass darüber gesprochen wird-es ist vollkommen normal dass das Thema die Menschen beschäftigt,sondern wie.

Dass die AfD da eine unrühmliche Rolle mit zum Teil Nazirhetorik spielt,wissen wir. Das ändert dennoch nichts daran,dass das Thema beschäftigt. In den sozialen Brennpunkten sogar ziemlich stark.


Ich weiß nicht ob Du dir mal die Schlange vor einer Tafel angeschaut hast oder weißt was in Brennpunktschulen oder vor Jobcentern so abgeht.

Das macht Angst. Jedenfalls denen,die es betrifft.das werden immer mehr.

Ich arbeite im sozialen Bereich. Ich arbeite mit Flüchtlingen. Ich habe viel mit "sozial schwachen "zu tun. Ich Spende regelmäßig an die Tafel.ich habe im Freundeskreis Menschen die in sozialen Brennpunkten als Lehrer,Erzieher oder in der Flüchtlingdunterkunft ehrenamtlich helfen. Ich weiß durchaus wovon ich rede. Es gibt sicher Menschen die das alles nicht betrifft und die das deswegen wenig interessiert. Aber es gibt eben auch Menschen die mit den Folgen-positiv wie negativ (positiv selbstverständlich genauso )konfrontiert werden.

Die hätten vielleicht gerne lösungsorientierte Politik ohne Ideologie. (Also auch ohne AfD. Die ist ja komplett ideologisch. Die so genannten "Gutmenschen "dummerweise auch. )

Und für mich ist der Umgang mit dem Pakt auch ideologisch. Leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Vorschlag

Antwort von shinead am 26.11.2018, 20:39 Uhr

Nur das in der Zwischenzeit die Meinung gekippt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von Jana287 am 26.11.2018, 20:42 Uhr

Müssen wir als Weltgemeinschaft wirklich für die Folgen von Afrikas Bevölkerungswachstum gerade stehen? Warum? Ich hätte auch gern noch ein Kind, kann es mir aber schlichtweg nicht leisten.
Also überspitzt gesagt, ich bekomme kein weiteres Kind, damit meine Familie finanziell stabil bleibt, werde aber von Dir genötigt, für den Geburtenüberschuss in Afrika mit aufzukommen. Ehrlich gesagt, da endet meine Solidarität.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von shinead am 26.11.2018, 20:47 Uhr

Solidargemeinschaft ist ja auch der dt. Staat. Da möchte ich gerne mal die Bürger der 15 Bundesländer hören, wenn die 3 Zahler auf die Idee kommen den Bundesfinanzausgleich zu torpedieren.

Die meisten hier im Forum kommen wahrscheinlich aus den Nehmerländern. Auf der Seite sind Solidargemeinschaften offensichtlich ok.

Es geht hier um Menschen, nicht Staaten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von Leena am 26.11.2018, 21:08 Uhr

Es ist doch aber Deine bewusste Entscheidung, kein weiteres Kind mehr zu bekommen, damit Deine Familie finanziell stabil bleibt und Ihr den Ist-Zustand bewahren könnt, oder? Ihr könntet noch ein Kind bekommen, das würde aber entsprechende Abstriche bedeuten, Einschränkungen für das vorhandene Kind, Absenkung des Lebensstandards etc. Und weil Ihr das nicht wollt, habt Ihr Euch gegen ein weiteres Kind entschieden. Das ist eine rationale. nachvollziehbare Entscheidung.

Aber wir als Gesellschaft, gerade hier in der "ersten Welt", haben schon eine gewisse, auch eine historische Verpflichtung gegenüber anderen Ländern und der dortigen Bevölkerung. Wir als Gesellschaft haben lange von den Zuständen vor Ort profitiert, das bedingt auch eine gewisse Verpflichtung, sich zu engagieren. Und umgerechnet auf jeden einzelnen Bürger ist der Anteil, mit dem Du für den "Geburtenüberschuss in Afrika" aufkommst, doch sehr gering.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von As am 26.11.2018, 21:16 Uhr

Wozu haben wir denn Abgeordnete oder Parteien oder Politkker im allgemeinen gewählt? Die sollen im Auftrag der Wähler entscheiden. Das machen die sicher nicht immer 100-prozentig im Sinne jedes einzelnen, nicht immer toll, manchmal glänzen sie ja bei den Sitzungen auch durch Abwesenheit. Aber sie sind grundsätzlich beauftragt worden.

Ich sehe den Sinn jetzt nicht, bei jeder Entscheidung das Volk zu befragen. Ich lehne Volksentscheide ab, weil ich meine, dann gibt es gar keine Linie mehr, weil jeder anders quakt. Dann wird gar nix mehr.

Ja, in der Schweiz funktioniert es. Die Stimmen per Volksentscheid über Kühe mit oder ohne Horn ab und fühlen sich ernst genommen. Schön, dass es funktioniert. Die Schweizer sind aber auch keine 80 Millionen. Vielleicht gibt es hier auch einfach zu viele verschiedene Meinungen und Strömungen und zu wenig Bestrebungen, ernsthaft dieses Land zu gestalten. (Am Ende macht man ja für alles Übel die Politik verantwortlich. Alles Gute steht einem natürlich zu.) Vielleicht ist die Grundeinstellung in der Schweiz ja eine andere. Weiß ich nicht.

Was dr Migratiknspakt konkret für uns bringt und ob er überhaupt zu tiefgreifender und spürbaren Veränderungen führt, kann ich nicht einschätzen. Und ich halte mich für halbwegs gebildet und politisch interessiert. Wie sollen da Leute mitreden, die vielleicht das eine oder das andere nicht sind, oder keins von beidem.

Die AfD wird profitieren, weil die negativen Stimmen vehement am lautesten schreien. Das finde ich auch schlimm. Sie schreien aber, egal wie und ob sie umfassend informiert wurden. Sie kontern aus Prinzip. DAS ist Scheiße.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von As am 26.11.2018, 21:23 Uhr

Es IST wahr!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von As am 26.11.2018, 21:34 Uhr

Du weißt doch ganz genau, wie sie es meint und stellst dich dumm, damit du dieser Tatsache nicht ins Auge blicken musst.

Ganz bestimmt werden wir hier in unserem Nestchen mitten in Europa mit schön dichten Grenzen unseren Wohlstand mehren und genießen, während außen rum halb Afrika und der Teil der Menschheit, deren Probleme (Hunger, Dürre, Überschwemmungen,Krieg...) nicht lösbar sind, wartet und anschließend friedlich wieder abzieht, weil ihr Pass die Einreise nicht zulässt.

Die Probleme dieser Welt haben wir mit zu verantworten und sie sind nur gemeinsam zu lösen. Ein einiges Europa und ein Konsens bei der Regelung der Migration, die sich NICHT vermeiden lässt, wäre ein Anfang.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von As am 26.11.2018, 21:43 Uhr

Hast du jemals über den Tellerrand hinaus geschaut? Vor gar nicht allzu langer Zeit war es auch hierzulande üblich, viele Kinder zu haben, besonders auf dem Lande, wo Kinder geradezu die Lebensversicherung der Alten waren. Kinder generierten Wohlstand im Alter. So ist das in Afrika heute noch bei vielen Völkern. Steigender Wohlstand führt in der Regel zu niedrigeren Geburtenraten. Wieder ein Grund mehr, dort anzusetzen.

Abgesehen davon willst, nicht kannst, du dir das zweite Kind nicht leisten, wie viele Deutsche. Es würde nämlich Abstriche am liebgewonnenen Standard erfordern. Wir jammern auf hohem Niveau.

Wenn wir selbst nicht genug Kinder kriegen, die unseren Wohlstand in Alter finanzieren, brauchen wir eben Migration.

Die Welt ist bissel kompliziert....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 26.11.2018, 21:58 Uhr

Richtig.

Vielleicht hätte sie weniger profitiert wenn man den Mut gehabt hätte,den Migrationspakt in den Leitmedien,gerne auch nach der Maaßen Berichterstattung aber immerhin in der Tagesschau,vorzustellen. Mit pro und contra.

Was heißt umfassend informiert?

Ich fühle mich da echt veräppelt. Ich lese keine Rheinische Post verdammt. Ich erwarte von ARD und ZDF Berichterstattung!

Der Pakt hat wie alles gute und negative Seiten. Beide Seiten sollten bitte beleuchtet werden. Dann kann man als mündiger Bürger sagen "ich finde es nicht komplett gut. Aber ich kann damit gut leben "

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von As am 26.11.2018, 22:05 Uhr

Du hast falsch formuliert: "daraus folgt mangelnde Bildung..." .Muss heißen " Ursache ist mangelnde Bildung."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von Malus am 26.11.2018, 22:06 Uhr

Mal kurz nachgefragt:die Welt wird besser wenn die,die es sich leisten können,aus Afrika nach Europa auswandern und die,die nicht fit genug sind oder zu wenig Geld für die Flucht haben,zurück bleiben, weil.........?

Was wird dadurch besser?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: richtig

Antwort von Malus am 26.11.2018, 22:10 Uhr

Dann werden sie unter Gewaltandrohung gezwungen,täglich hier im Forum zu schreiben und mitzulesen.


Das erklärt einiges

(Pssst. Verratet es nicht weiter. Dies ist in Wirklichkeit eine Journalisten Strafkolonie!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von As am 26.11.2018, 22:11 Uhr

Dann verstehst du das schlichtweg falsch. Herausforderungen sind nicht nur positiv konnotiert, da steckt auch "zu bewältigende Probleme" mit drin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ok, ich zitiere.

Antwort von As am 26.11.2018, 22:17 Uhr

Für dich klingt das so, weil du das so verstehen willst. Der Text lässt auch andere Deutungen zu. Z.B. Migration kann nur gelingen, wenn man die positiven Seiten sieht. Man kann sich ja auch Dinge "schönreden" und sie entwickeln sich tatsächlich zum Guten. Vielleicht gefällt dir diese Interpretation besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tagesschau...

Antwort von Leena am 26.11.2018, 22:20 Uhr

Die Tagesschau hat beispielsweise am 14. Juli darüber berichtet, dass die Vereinten Nationen den ersten globalen Migrationspakt verabschiedet hat. 192 Länder waren mit an Bord - nur die Vereinigten Staaten sind ausgeschert.

https://www.tagesschau.de/ausland/un-migration-pakt-101.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von 3wildehühner am 26.11.2018, 23:51 Uhr

Die Rheinische Post ist hier unsere regionale Tageszeitung. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die nicht exklusiv über den UN Migrationspakt berichtet haben, sondern auch die anderen Tageszeitungen, denn die meisten Meldungen kommen von Presseagenturen. Dass du die Deutsche Welle nicht kennst, erstaunt mich.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Welle


Ich dachte als informierter Bürger hat man zumindest schon mal davon gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schade. Wenigstens Deutsche Welle lohnt sich.

Antwort von Korya am 27.11.2018, 0:59 Uhr

Wirklich mal besserer Journalismus. Die bringen vernünftig aufgearbeitete Berichte, interessante Geschichten, Fakten... und hüpfen nicht nur Themen hinterher, die gerade durch die Facebook-Communities getrieben werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte?!

Antwort von Jana287 am 27.11.2018, 5:58 Uhr

Nein die Interpretation erschreckt mich. Wir sprechen von einem UN Vertragswerk und von den öffentlichen Medien.

Und Du " interpretierst ", dass in einem UN Vertrag den öffentlichen Medien die Rolle zugewiesen wird, den Bürgern die positiven Seiten der Migration vor Augen zu führen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herdegen stützt die Aussage von R Merkel (und die anderer Völkerrechtler)

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 6:56 Uhr

Achso...dann fallen Anschläge, (Massen)vergewaltigungen und Messerattacken sicher auch unter "Herausforderungen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Malus am 27.11.2018, 7:32 Uhr

Ich höre wenig Radio und wenn dann Deutschlandradio Kultur. Oder HR Info.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von Malus am 27.11.2018, 7:48 Uhr

Kann hier wirklich niemand nachvollziehen dass ich es schlimm finde dass in einer Nachrichtensendung die tatsächlich drei Wochen lang tgl über Versuche einen Beamten loszuwerden berichtet wurde ,aber etwas wie ein Migrstionspakt nur mal kurz angerissen wurde?

Bin ich so komplett daneben mit meiner Meinung?

Könnt ihr meine Bedenken tatsächlich so gar nicht nachvollziehen?

Vielleicht habe ich ja eine bescheuerte Einstellung und bin irre und vielleicht sogar pöse....


Ich bin so erzogen worden,auch von meinen linken Lehrern,dass man generell alles hinterfragen sollte. Nicht schlucken. Hinterfragen. Sinn suchen.

Obrigkeitsglauben liegt mir überhaupt nicht.

Ich bin nicht gegen den Pakt. Ich habe die Petitition auch nicht unterschrieben.
Ich denke und kritisiere dass man uns für blöd hält und dass man das alles hätte besser vermitteln können.

Betet dass das wirklich NUR positiv ist,so wie man uns glauben lassen will.

Denn wenn es doch Probleme geben sollte,dann erinnern sich die Leute noch genau an die Beschwichtigungen und Versprechungen. Und dass keine kontroverse Debatte statt fand.

Wenn wir in fünf Jahren merken, dass das alles doch nicht so doll ist,gute Nacht,das ist nämlich in der derzeitigen Stimmung in unserer Gesellschaft Gift.

Ansonsten lassrn wir es so stehen.
Ich werde trotzdem weiter Dinge hinterfragen. In einer Demokratie soll man das.
Nicht alles kritiklos abnicken.

Und ich bin trotzdrm nicht böse. Ich habe aber kein Interesse an rechts links Gesinnungskacke und "das darf man nicht weil man in ein Horn bläst "

Das ist mir wirklich zu doof.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte?!

Antwort von Malus am 27.11.2018, 8:14 Uhr

Eine Presse MUSS unabhängig bleiben und hat keine Vorschriften oder "Empfehlungen " zu bekommen wie sie über Themen berichten soll.

Freie Presse ist eine wichtige Säule der Demokratie. Die Politik hat sich gefälligst mit Empfehlungen raus zu halten. Das ist übergriffig.

Das ist richtig erschreckend. Und dass das noch verteidigt wird.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von tonib am 27.11.2018, 8:21 Uhr

Dass viel zu wenig informiert wurde, bestreitet eigentlich niemand mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hä??

Antwort von Falbala am 27.11.2018, 8:29 Uhr

Was ist denn das für ein Blödsinn, den du bezüglich Kanada schreibst?
Auch die nehmen Flüchtlinge auf!
Dort werden Flüchtlinge von Anfang an so gut es geht, integriert und gefördert. Da werden nicht Flüchtlinge, die den Fehler machen, sich integrieren zu wollen und arbeiten, flott mal abgeschoben, wie es in D der Fall ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von Malus am 27.11.2018, 9:24 Uhr

Doch. Hier sind doch viele der Meinung dass das vollkommen ausreichend war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von shinead am 27.11.2018, 9:39 Uhr

Deshalb müssen wir (die Reichen) ja investieren. Damit Anreize geschaffen werden eben nicht auszuwandern. Wenn Menschen aber keine Perspektive haben, werden mehr gehen, als mit.
Ein Land kann das nicht schaffen. Dazu sind die Schwierigkeiten zu groß. Die Baustellen auf der Welt sind einfach zu groß. Da muss die Weltgemeinschaft dran. Die Unterstützer müssen einen Weg finden, den Regierungen vor Ort unter die Arme zu greifen, ohne dass diese sich komplett bevormundet und überrollt fühlen. Ganze Landstriche müssen befriedet werden.
Das schafft nur die Weltgemeinschaft gemeinsam.

Trotzdem wird es immer Menschen geben die Auswandern wollen. Sowohl aus Deutschland raus, als auch rein.
Es wird auch Menschen geben die ihre Heimat aufgeben müssen. Und für die muss auch eine gemeinsame Lösung gefunden werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von Malus am 27.11.2018, 9:51 Uhr

Manchmal denke ich auch tatsächlich dass ich doof bin.
Es ist so als müsste man alles gut finden,sonst ist man auf der "schlechten Seite "
Wenn ich Artikel empfehle wie den Spiegel Artikel um meine Bedenken darzulegen,wird gar nicht drauf eingegangen.

Im Thread ist von Aluhüten,rheinischer Post und davon die Rede dass es eine Verpflichtung ist von uns,dafür zu sorgen dass ganz viele Menschen aus Afrika verschwinden um hier zu leben.

Der Pakt hat das aber doch gar nicht zum Ziel. Das ist ja das Gute am Pakt.
Aber hier wird geschrieben als Weltsoldargemeinschaft hat man diese und jene Pflicht.....

Nee. Hat man nicht. Die Pflicht wäre eigentlich für Geburtenkontrolle zu sorgen und nicht dafür dass Afrikas Elite .nach Europa auswandert. Und das wäre die Pflicht derdortigen Regierungen. Dabei könnten wir unterstützen. Bildung. Gute medizinische Versorgung. Armutsbekämpfung im Land. Nicht Massenauswanderung.

Darum geht es ja auch im Pakt.
Eine Pflicht gibt es nicht. Warum sollte es?;
Vielleicht gibt es eine Verantwortung. Darüber kann man diskutieren.
Ich schweife wieder total ab.....

Solche Debatten finden nicht statt. Es bewegt die Leute aber Stattdessen wird still ein Pakt beschlossen der mal kurz am 14 Juli erwähnt wurde in der Tagesschau und man soll GEFÄLLIGST alles positiv sehen. Das ist doch irre. Unsere Geselldchaft ist doch schon gespalten. Ist alternativlose Basta Politik ohne Abstimmungen im Parlament etc. Nicht ein bißchen gefährlich für den Zusammenhalt in Deutschland?

Das darf man doch zumindest mal anmerken....


Hat jetzt nichts mit dem Pakt zu tun. Wurde oben aber so andiskutiert.

Ich weiß aber jetzt dass ich in ein AfD Horn blase weil ich die Art wie der Pakt zustande kam nicht gut finde und dass ich in Zukunft Rheinische Post und deutsche Welle konsumieren muss (und dass Beamte mit Goldbrille sehr hohe Priorität haben im Gegensatz zu einem ausschließlich positiven Pakt der überhaupt nicht bindend ist und ansonsten auch ohne Auswirkung)

So. Ich gehe jetzt in die Musikschule einen Hornkurs belegen. Ich bringe nämlich nur schiefe Töne raus.

Ich bin genervt. Ihr von mir auch. Ist mir klar. Sind wir halt alle genervt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä??

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 10:11 Uhr

Ja, Kanada nimmt Flüchtlinge auf. Aber nicht so blauäugig und wahllos und massenhaft wie wir...

Solltest dich vielleicht über die Art und Weise mal informieren. Auch darüber, welche Flüchtlinge dort aufgenommen werden...

"Wer wird aufgenommen?

Vor allem Familien. Seit den 90er-Jahren gilt: Nicht die Menschen werden aufgenommen, die durch ihre Nationalität, Ethnie, politische, religiöse oder sexuelle Einstellung her die größten Chancen haben, sondern tatsächlich diejenigen, denen es am schlechtesten geht.

Dafür wird jeder Fall individuell geprüft, was bis zu einem halben Jahr dauern kann. Familien oder alleinerziehende Frauen haben die größten Chancen, einzelne Männer ziemlich schlechte. Sie werden jedoch nicht grundsätzlich abgelehnt."

Außerdem scheint sich Kanada an Dublin zu halten. Sprich, wer schon aus einem sicheren Land kommt, reist nicht ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von Miamo am 27.11.2018, 10:14 Uhr

Vielleicht muss man Meinungen anderer einfach mal stehen lassen, auch wenn es aus unterschiedlichsten Gründen schwerfällt und oft viele Fragen offen lässt.

Aber im Endeffekt bringt es nichts, kostet nur Zeit und Nerven, wenn man versucht, sich gegenseitig von der Richtigkeit der eigenen Meinung zu überzeugen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä??

Antwort von Miamo am 27.11.2018, 10:42 Uhr

Klingt eigentlich ganz normal und dazu richtig...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 27.11.2018, 10:43 Uhr

Och Daffy...

Ich habe hochgezogene Augenbrauen ob Deiner Informationsauswahl. 50 ausgewanderte Bauern (für die extra von RT deutsch eine Tränendrüsenstory verfilmt wurde!) sind für russische Verhältnisse mal eher nix. Das Du das erwähnenswert findest wunder mich halt ein bisschen.

Ozeanien (also die betroffenen Inseln im Stillen Ozean) hat 16 Millionen Einwohner. Klar - bei der Anzahl stellt das überhaupt kein Problem dar...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä??

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 10:51 Uhr

Joa, so macht es halt Kanada...und das ganz krass ohne Migrationspakt. Sondern mit HIRN...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä??

Antwort von Miamo am 27.11.2018, 10:57 Uhr

Und vermutlich, ohne sich dafür zu rechtfertigen oder eine braune Ideologie angehangen zu bekommen. Ach ne, die bekommen nur Deutsche aufgrund ihrer Erbschuld angehangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hä??

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 11:08 Uhr

Ja, vermutlich noch in 2000 Jahren...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von shinead am 27.11.2018, 11:11 Uhr

>>und das ganz krass ohne Migrationspakt

Und so ganz krass mit nur zwei Grenzen zu ein und demselben Land: den USA. Fluchtbewegungen, wie wir sie 2015 erlebt haben, gibt es aufgrund der geographischen Gegebenheiten in Kanada nicht.

Und Trudeau wird den Pakt ebenfalls unterzeichnen:
https://www.theglobeandmail.com/politics/article-canada-can-help-strengthen-multilateralism-amid-attack-on/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 11:24 Uhr

Ich dachte tatsächlich irgendwo gelesen zu haben, Kanada würde nicht unterzeichnen. Dann habe ich mich wohl verlesen. Dennoch klingt deren Einwanderungspolitik deutlich geistreicher als unsere.

Hätte man GEWOLLT, hätte man auch unsere Grenzen schützen können. Ging ja vor Schengen auch. So mit Ausweisen und Kontrollen und so. Ganz krasse Sache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Malus

Antwort von shinead am 27.11.2018, 11:27 Uhr

In allen von Dir beschriebenen Medien wurde über den Pakt berichtet. Auch schon vor dem "Alutposting". Im Dezember letzten Jahres schon, und auch im Juli ´18. Auch andere haben darüber berichtet. Es hat schlicht keinen (dich offensichtlich auch nicht, denn Du konntest Dich ja im September nicht mehr dran erinnern) interessiert.

Interessiert es keinen, dann wird die Berichterstattung nicht weiter voran getrieben.

Die Berichterstattung wurde erst interessant, als die AfD mit ihren 14 Fake-Punkten um die Ecke kam und sich mit den anderen Rechtspopulisten der Welt zusammen auf diesen Pakt gestürzt hat.
Die AfD-Jünger sind darauf angesprungen und schwups war das Thema groß in den Medien. Dass die angeführten Kritikpunkte der blauen Partei vollkommen an den Haaren herbei gezogen waren, hat keinen interessiert. Interessiert noch immer keinen. Genügend der Argumente werden immer noch angeführt.
So manipuliert die AfD uns alle.

Über die Ziele für nachhaltige Entwicklung wird schließlich auch nicht diskutiert. Dabei geht es da um unser Geld (aka Entwicklungshilfe).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagesschau...

Antwort von Korya am 27.11.2018, 11:47 Uhr

Nö, ich bin sehr dankbar dass es dich hier gibt. Mir sind Hinterfrager und Zweifler vielfach lieber als solche, bei denen die Auseinandersetzung stehen bleibt, weil ihre Meinung eh schon fest steht. Solange die Diskussion sachlich bleibt, und das tut sie bei dir - sehr angenehm.
Mich nervst du nicht.

Auf den von dir verlinkten Spiegelartikel war ich nicht weiter eingegangen, weil ich die Seite auf dem Weg zur Arbeit gerade begonnen hatte, dann aber das Büro erreicht und den Artikel später schlicht vergessen hatte.
Mea Culpa - ich glaub die Diskussion hat sich einfach zu schnell weiter entwickelt, und dann wird es bei etlichen unter den Tisch gefallen sein.
In der Regel versuche ich schon, gute Hinweise und Links zur Diskussion zu verfolgen.

Viel Spaß beim Hornspielen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von shinead am 27.11.2018, 11:51 Uhr

>>So mit Ausweisen und Kontrollen und so.

Und schon damals waren die großen, grünen Grenzen in unserem Land ein echtes Problem.
Allein um BGD rum (die einzige Grenzregion in der ich mich auskenne) gibt es 1000e Möglichkeiten über die grüne Grenze zu gehen. Und die gab es auch schon vor Schengen.
Ja, es gab Passkontrollen. Aber auch genügend Möglichkeiten für illegalen Grenzübertritt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 11:59 Uhr

Nun... kennst du die Geschichte von dem Kolibri und dem Wassertropfen?

Achso, weil es 100%igen Schutz/Kontrolle (möglicherweise) nicht gibt, lässt man es einfach gleich ganz bleiben? Auch ne Einstellung...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Malus am 27.11.2018, 12:00 Uhr

Tut mir leid. Eine öffentliche Debatte im gleichen Umfang wie "wie bekommen wir einen Beamten los der etwas falsches gesagt hat "fand nicht statt.

Ich schaue täglich Nachrichten. Es wurde vielleicht erwähnt. Ich erinnere mich nicht. Wenn dann als Randnotiz. Lassen wir es so stehrn. Vielleicht bin ich ja dement.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von shinead am 27.11.2018, 12:48 Uhr

>>Achso, weil es 100%igen Schutz/Kontrolle (möglicherweise) nicht gibt, lässt man es einfach gleich ganz bleiben? Auch ne Einstellung...

Nö. Soll nur deutlich machen, dass die Umsetzung in Kanada eben wesentlich einfacher ist als hierzulande.

Es gibt übrigens auch in Kanada eine Menge Leute die der Meinung sind, dass noch immer viel zu viele Migranten und Flüchtlinge aufgenommen werden.

Und: ja, die Geschichte kenne ich. Ich wende sie allerdings dazu an nahezulegen alles zu tun um die Welt für JEDEN Menschen ein klein bisschen besser zu machen. Ja, wir können nicht die ganze Welt retten. Aber lass' uns wenigstens die retten, für die wir etwas tun können.
Ja, die Mülltrennung, Pfandflaschen und alles andere was Deutschland gegen die Umweltverschmutzung und den Klimawandel tut wird alleine die Welt nicht retten. Aber wir tun wenigstens etwas!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Lauch1

Antwort von shinead am 27.11.2018, 12:57 Uhr

Z.B. Ralph Janik, externer Lehrbeauftragter der Universität Wien im Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsverlgeichung. Zusätzlich schreibt er Bücher, Aufsätze und Fachartikel zum Thema Völkerrecht.


https://ralphjanik.com/2018/11/05/der-globale-migrationspakt-eine-einordnung/
https://voelkerrechtsblog.org/der-globale-migrationspakt-zwischen-mythen-und-sorgen/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von shinead am 27.11.2018, 13:07 Uhr

Du bist nicht dement. Es war nur nicht wichtig für Dich. Daher hast Du es aussortiert. Gerade der Ausstieg der USA bei den Verhandlungen war m.E. schon ein großes Ding.

Ja, eine öffentliche Debatte fand nicht statt. Weil es KEINEN interessiert hat! Zu dem Zeitpunkt noch nicht mal die Populisten dieser Welt.

Es gibt ein ganzes Netz von "Trollen" die solche Diskussionen starten. Das fängt meist in den sozialen Netzwerken an und wird dann von Medien und auch Politik übernommen. Ein Phänomen, dass wir vom Sommerloch kennen. Nur das eben da eher unbekannter Politiker das Rampenlicht suchen.
Diese Trollnetzwerke kann man ganz günstig in Russland kaufen. Da werden alle Sprachen bedient. Die Kostenstruktur richtet sich nach der Qualität der genutzten Accounts. Ohne irgendwelche Historie sind sie sehr günstig zu haben, Mit Historie, Bildern und Freundeslisten werden die richtig teuer.

Hier ein Beispiel:
https://www.sueddeutsche.de/politik/manipulation-im-netz-wie-rechte-internet-trolle-versuchten-die-bundestagswahl-zu-beeinflussen-1.3875073

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von Blueberry am 27.11.2018, 13:15 Uhr

Heißt aber ja nicht, dass man es hier nicht versuchen sollte, nur, weil die geographische Lage eine andere ist.

Ich denke, ich leiste übrigens meinen Anteil, um es für Menschen besser zu machen. Allerdings eben nicht für die "Zielgruppe", die uns durch die Regierung aufs Auge gedrückt wird, sondern für eine, bei der ich es aus Überzeugung tue.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kanada... schlechtes Beispiel!

Antwort von shinead am 27.11.2018, 13:19 Uhr

>>Heißt aber ja nicht, dass man es hier nicht versuchen sollte, nur, weil die geographische Lage eine andere ist.

Habe ich auch nie behauptet. Das war Deine Interpretation.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von Lauch1 am 27.11.2018, 13:37 Uhr

Oh bitte, auch Janik betont, dass aus einem Soft Law durch Rechtssprechung Völkergewohnheitsrecht werden könnte. Er geht sogar noch weiter und betont, dass es kein (europäisches) Recht auf Asyl (geschweige denn auf Migration) gäbe, große Ausnahme: Ungarn.
„Das einzige europäische Land mit einem verfassungsrechtlich garantierten allgemeinen Recht auf Asyl für Verfolgte ist Ungarn (!). Im Gegensatz zu Deutschland gibt es hier auch keine Einschränkung für sichere Drittländer.“
https://ralphjanik.com/2018/11/22/deutschland-und-das-recht-auf-asyl-eine-scheindebatte-2/amp/?__twitter_impression=true
„die Genfer Flüchtlingskonvention beinhaltet kein Recht auf Asyl, sondern (nur) die Verpflichtung, nicht in Länder abzuschieben, in denen Verfolgung droht. Nicht dasselbe“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von Lauch1 am 27.11.2018, 14:05 Uhr

https://twitter.com/ralphjanik/status/1059811714282258433?s=21
„Anscheinend hat meine Aussage in der #zib2, dass es kein Recht auf Asyl gibt, für Verwirrung gesorgt. Das ist ein recht weit verbreitetes Missverständnis: Es gibt nur ein Recht, Asyl anzusuchen. Nicht aber ein korrespondierendes Recht, es auch zugesprochen zu bekommen. (Thread)“

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von shinead am 27.11.2018, 14:19 Uhr

>>dass aus einem Soft Law durch Rechtssprechung Völkergewohnheitsrecht werden könnte.

Könnte. Genau das ist der Knackpunkt. Wir können nämlich nicht in die Zukunft sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von Lauch1 am 27.11.2018, 14:23 Uhr

Ja nun, alle Experten sagen, dass es strittig ist und damit ein Knackpunkt. Und (auch deutsche) Experten sagen, dass es unklug ist so zuzustimmen.


https://www.welt.de/politik/deutschland/plus184418188/Matthias-Herdegen-Wuerde-dem-Migrationspakt-so-nicht-zustimmen.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Leena am 27.11.2018, 14:46 Uhr

Ich gebe zu, ich fand die Diskussion um Maaßen tatsächlich interessanter als den UN-Migrationspakt, der für mich eine hehre Absichtserklärung und einen ersten Schritt in eine notwendige Richtung darstellt, aber keine unmittelbaren, zwingenden Konsequenzen hat.

Meines Erachtens hat Maaßen dadurch, dass er der Kanzlerin widersprach, scheinbar unterstellte, es habe keine Hetzjagden auf Ausländer gegeben, das Material wäre gefälscht etc., die reale Spaltung unserer Gesellschaft noch massiv befördert, und angesichts der Tatsache, dass es dabei nicht um irgendeinen Beamten ging, sondern um den Chef des Verfassungsschutzes, war das für mich definitiv ein echtes Thema, ja. Da waren so viele "geht aber gar nicht!" dabei, dass es für mich - auch und gerade als Beamte - ein Unding gewesen wäre, wenn er dafür von Herrn Seehofer auch noch befördert worden wäre. Das war nicht "mal etwas falsches gesagt", das war schon richtig heftig! Und wenn der (Ex-)Chef des Verfassungsschutz dann zum Schluss noch unterstellt, er sei einer Verschwörung linksradikaler Kräfte in der SPD geopfert wurden... dann denke ich mir ja doch, wenn er die SPD in erheblichen Teilen als linksradikal einstuft, ist er dann nicht doch so verrutscht, dass rechtsradikal für ihn frühestens bei der NSU anfängt..? Dem Verfassungsschutz wird ja oft vorgeworfen, er sei auf dem rechten Auge blind - da ist so eine Äußerung vom scheidenden Präsidenten natürlich Wasser auf die Mühlen aller Kritiker.

Für meinen Geschmack sollte man eher über Fake-News und Stimmungsmache aufgrund nicht belastbarer Unterstellungen diskutieren als darüber, ob Deutschland den Migrationspakt der UN eventuell nicht unterschreiben solle.

P.S.: Malus, mich nervst Du tatsächlich kein bisschen! Auch wenn ich in vielen Dingen tatsächlich offensichtlich nicht Deiner Meinung bin. Was mich massiv nervt, sind aber die Staaten, die laut schreien "wir zuerst! der Rest der Menschheit ist uns scheißegal!" Wow, der "globale Ansatz" eines UN-Pakts über ein globales, drängendes Problem ist mit einer eigenen Souveränität nicht vereinbar. Über unser Land sollen bloß wir entscheiden, die anderen gehen uns gar nichts an! Das klingt für mich einfach nur nach Kindergarten und unreflektiertem Egoismus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von Miamo am 27.11.2018, 14:52 Uhr

Wobei die meisten Menschen dazu neigen, Dinge die passieren könnten, auszuschließen oder so gut es geht, diese zumindest zu minimieren. Nämlich Vorsorge treffen, siehe auch das Prinzip von Rechtschutzversicherungen, Zahnzusatzvers., Lebensversicherungen und etliche mehr. Selbst Rauchmelder sind mittlerweile Pflicht, weil es brennen könnte.

Was spricht jetzt genau dagegen, unklare Formulierung, die sich nachteilig auswirken könnten, entsprechend zu ändern?

Die Möglich besteht oder ist groß, dass durch diese Formulierung ein Völkergewohnheitsrecht wird. Und gerade in Bezug der völligen Unklarheit, was die Anzahl der Menschen betrifft, die sich auf den Weg machen, kann man doch nicht einfach sagen, "Ach, es werden schon nicht so viele sein" oder "Warten wir mal ab, was passiert".

Es könnte tagtäglich so viel passieren, wir sichern uns ab und minimieren die Gefahren, aber bei dem Pakt, wird beschwichtigt, schön geredet oder man ist einfach ein Pessimist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Lauch1

Antwort von shinead am 27.11.2018, 16:32 Uhr

Alle Experten? Sicher?

Estland hat übrigens beschlossen dem Pakt doch zuzustimmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Malus am 27.11.2018, 16:50 Uhr

Aber Leena
Wäre es nicht besser gewesen unsere eigentlich guten Medien hätten das Thrma intensiv und auch ktitisch beleuchtet als dass die AfD das tut?
Die meisten haben erst durch die AfD davon gehört. Die öffentlich rechtlichen haben nicht unbedingt intensiv berichtet.Eigentlich ist man gewohnt dass alles bis zum Erbrechen durchgekaut wird. Ich meine,es gibt vier politische Talkshows. Da hätten gut und gerne pro und Contrs Leute,kluge Köpfe,diskutieren dürfen. Über jeden Scheiß wird diskutiert. Darüber nicht.

Und Maaßen fand ich auch interessant. Aber
Spätestens in der dritten Woche wollte ich ihn nicht mehr in der Tagesschau sehen. Für mich stand das irgendwann in keiner Relation mehr. Ich dachte immer "oh nein. Isser immer noch nicht entlassen?"

Er hätte da eigentlich Gage bekommen müssen.

Naja.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 27.11.2018, 17:06 Uhr

> Ozeanien (also die betroffenen Inseln im Stillen Ozean) hat 16 Millionen Einwohner. Klar - bei der Anzahl stellt das überhaupt kein Problem dar...

16 Millionen, davon
- 4 Mio Neuseeland
- 5 Mio Papu-Neuguinea
- 3,5 Mio der ozeanische Teil Indonesiens
- 1,3 Mio Hawaii

Du glaubst, dass die alle komplett versinken? Ich bin ja grundsätzlich für düstere Prognosen zu haben, aber das geht sogar mir zu weit...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 27.11.2018, 17:28 Uhr

> Du hast falsch formuliert: "daraus folgt mangelnde Bildung..." .Muss heißen " Ursache ist mangelnde Bildung."

Erstens stimmt das nicht; Prioritäten, kulturelle und religiöse Einflüsse spielen eine große Rolle.

Und dann rechne mal nach, was Bildung in den vergangenen Jahrzehnten gebracht hat. Einen gewissen Rückgang der Kinderzahlen in vielen Regionen, aber nicht annähernd das, was nötig wäre, damit Wirtschaftswachstum und Ausbildung mit der Bevölkerungsentwicklung Schritt halten. Und in dem Maße, in dem wir uns hier mit Migrationsproblemen rumschlagen, nimmt die Motivation ab, den Menschen vor Ort zu helfen. Grenzsicherung ja, alles andere wird weniger werden, nicht mehr. Beispiele gibt es jetzt schon: medizinische Programme werden gekürzt (konkret Schweden) und Integrationshilfen für ´Flüchtlinge` werden als ´Entwicklungsgelder` umdeklariert (GB).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Leena am 27.11.2018, 20:47 Uhr

Die Medien haben darüber berichtet, aber es war halt nicht das große Aufreger-Thema, weil es zwar ein erster vorsichtiger Schritt der UN nach jahrelangen Verhandlungen hin zu einer weltweiten Anstrengung ist, aber jetzt noch nicht der ganz gewaltige Durchbruch, der alles verändern wird.

Im Grunde wurde es erst groß, als AfD und co. anfingen, Halbwahrheiten in die Welt zu setzen, über die die Leute sich dann aufregen konnten - in beide Richtungen, muss ich zugeben. Aber manche gezielten Fehlinformationen kann man einfach nicht unwidersprochen stehen lassen.

http://www.tagesschau.de/kommentar/bundestag-migrationspakt-101.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Malus am 27.11.2018, 23:55 Uhr

Ganz ehrlich:Ich unterstelle auch dass das Thema bewusst klein gehalten wurde um die Bevölkerung nicht "zu beunruhigen "keine "schlafenden Hunde zu wecken "

Anders kann ich es mir nicht erklären ,denn normalerweise wird wegen weitaus geringeren Dinge ein riesiges Bohei gemacht. Und einzig wegen diesem Umgang mit dem Pakt schrillen meine Alarmglocken. Nicht wegen dem Pakt.

Dass die AfD darauf anspringt,ähm,das wundert tatsächlich?

Das tut mir leid. So ein bißchen Psychologie.....puh........naja.es ist wie es ist.
Wie ein D Zug volle Kanne gegen die Wand. Und sich dann wundern.

Ich kanns ja nicht ändern. Was rege ich mich auf.
Ich wähle definitiv keine AfD.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Welt als Solidargemeinschaft

Antwort von Malus am 28.11.2018, 7:52 Uhr

Eben. Gemeinsam. Da bin ich mal gespannt. Deutschlsnd kommt seiner Verpflichtung jedenfalls schon lange nach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von shinead am 28.11.2018, 9:32 Uhr

>>Dass die AfD darauf anspringt,ähm,das wundert tatsächlich?

Wohlgemerkt mit Fake Facts! Das erst machte es zum Aufreger.
Auf diese 14 Punkte sind dann die ganzen Schwurbel-News aufgespungen und es folgten die AfD-Buddies (bzw. deren Anhänger) und die entsprechenden Trolle dazu.

Ohne diese falschen 14 Punkte der AfD wäre es immer noch kein Thema. Die Rechtspopulisten haben es halt aufgebauscht.

Deine Theorie des klein haltens kann ich nicht teilen. Ob etwas klein hält oder nicht bestimmt der Leser bzw. Zuseher. Und die Rückmeldungen auf die Vorhandenen Meldungen über den Pakt vor November 2018 waren extrem gering bzw. gar nicht vorhanden.

Die AfD hat sich nicht das Thema "geschnappt", sie hat es erschaffen. Durch Falschmeldungen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von tonib am 28.11.2018, 10:54 Uhr

Das sehe ich anders und finde ich wirklich ausgesprochen ungeschickt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Malus

Antwort von Malus am 28.11.2018, 13:02 Uhr

Und das wäre nicht passiert wenn vorher umfassend und kontrovers öffentlich über dss Thema diskutiert worden wäre. Zum Beispiel bei Maischberger etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Öffentliche Information...

Antwort von Leena am 28.11.2018, 21:16 Uhr

"Und das wäre nicht passiert wenn vorher umfassend und kontrovers öffentlich über das Thema diskutiert worden wäre."

Das setzt voraus, dass Aufklärung und Information etwas nützen würde - daran habe ich mittlerweile aber massiv Zweifel.

Im Moment liest man doch überall in den Medien, dass ganz viele (knapp 55.000 ) Rentner jetzt Steuern zahlen müssen - und die Diskussionen im Internet enden dann regelmäßig bei "wegen der vielen Flüchtlinge müssen jetzt die armen deutschen Rentner..!"

Dabei ist das doch Quatsch mit Soße! Seit 2005 ist Alterseinkünftegesetz in Kraft, nach einem BVerfG-Urteil vom März 2002 - also ist das seit schlappen 16 Jahren schon thematisiert worden. Und durch die aktuelle Rentenerhöhung vom Juli 2018 (beschlossen im März 18) um über 3% fallen eben wieder ein Schwung Rentner unter die entsprechenden Einkunftsgrenzen - aber JETZT wird es hochgekocht und die Flüchtlinge sind mal wieder an allem schuld.

So ein Bockmist!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von shinead am 29.11.2018, 11:41 Uhr

Wenn die Polkappen abgeschmolzen sind, ist Papua-Neuginea weg. Zumindest das, was nicht Gebirge ist. Ob sich die 5 Millionen da wohl fühlen?
Gleiches gilt auch für Neuseeland und Hawaii.

Brüssel wird zur Küstenstadt und Dänemark ist dann auch so gut wie weg.

Das passiert alles nicht heute, nicht morgen aber übermorgen wird es spürbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hand hoch: Wer von euch kennt den Text des Migrationspakts?

Antwort von Daffy am 29.11.2018, 17:51 Uhr

Ach komm, Du hast, als Du die 16 Millionen gegoogelt hast, einfach nicht gemerkt, welche Länder Ozeanien einschließt. Nach welchen Klimamodellen versinkt bitte Neuseeland? Und falls doch: Du erwartest ernsthaft, dass wir dann in der Lage sein werden, eine UN-organisierte Umsiedlung vorzunehmen?

Die einzige absehbare Folge dieses Migrationspakts wird sein, dass es noch schwieriger ist, irgendjemanden abzuschieben, weil es dann, neben Menschenrechten und Flüchtlingskonvention (d.h. auch einen Schwerkriminellen oder Gefährder kriegst Du nicht mal in eines der Flüchtlingslager auf seinem Weg hierher zurück und den IS müssen ohnehin andere erledigen, bevor die Scharen junger Männer vielleicht, eventuell, irgendwann zurückgehen) noch den ´Migrantenschutz` gibt. Darauf haben wir alle gewartet

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.