DKV
Grundschule Grundschule
Geschrieben von Timtom am 21.02.2013, 14:07 Uhrzurück

Re: In einigen Jahren nur noch die Oberschicht und Unterschicht - was meint Ihr?

Hi Sodapop,
klar war das schon immer so, aber es hat schon seinen Grund warum die MIS in Starnberg (als Oberbayrisches Beispiel....ist doch noch Oberbayern, oder?!) für die Erstklässleraufnahme das Doppelte "verlangt" wie für die Aufnahme in späteren Jahren...damit, wer es sich leisten kann eben doch einen Fuß in die Tür bekommt. Und versuch mal ein Kind in Salem unterzubringen wenn Du schon im Aufnahmegespräch nach Stipendien fragst (es sei denn Du hast eine "Bescheinigung" über einen hochbegabten Hochleister...).
Und wer sich Salem nicht leisten kann, der sucht eine Alternative in Form von konfessionellen Privatschulen oder den "besser staatlich geförderten"...

Ich denke soetwas wie "Bildungsbürgertum" (wenn man das als Mittelschicht bezeichnet, dann okay) wird es immer geben, also Menschen, die nicht "reich" genug für die Oberschicht sind, aber schlau/gebildet genug um nicht durchs Raster zu fallen. Aber die Schere zwischen arm und reich klafft heute schon mehr als vor 10 Jahren *find*...vielleich bilden sich ja auch zwei "Mittelgruppierungen" dazwischen: "nicht reich aber clever" und "blöd aber fleissig"......mmmhm, Du hast recht, die gab´s aber auch schon immer ...
Auf jeden Fall eine total interessante aber sehr schwer zu prognostizierende Entwicklung im D der letzten Dekade...
LG und Gruss in den Süden!
Seid Ihr schon wieder "eingeschneit"?

Patty

Kind mit EisLesen Sie auch zu diesem Thema:  Taschengeld - ab wann und wie viel?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule