Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Survina86 am 01.10.2019, 8:55 Uhr

Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt meckert die Erzieherin

Guten Morgen,

mein Sohn ( 3) kann nach 6 Wochen Eingewöhnung schon seit 2 Wochen von 8-12 problemlos in der Kita bleiben ,ohne meckern ohne weinen. Ich bin sehr stolz auf ihn :)
Jetzt versuchen wir aber seit gestern dass er von 8-14 bleibt, da er selbst letzte Woche mehrmals sagte er wolle noch länger in der Kita bleiben als ich ihn abholte und wir ja auch eigentlich den Vertrag für 35 Std / Woche abgeschlossen haben.
Jetzt hat er aber von Sonntag auf Montag so krass husten gehabt, dass er kaum schlafen konnte. Ich sagte das dann gestern morgen seiner Erzieherin und sagte auch wenn es nicht geht, sollen die mich anrufen und ich hole ihn ab. Als ich ihn dann um 14 uhr abholte, war er komplett verheult und rannte auf mich zu. Sprach auch nicht davon was er im Kiga alles schönes gemacht hat ( was er sonst tut) und schlief anschließend erstmal 2 Std. Die Erzieherin meinte dann zu mir als ich ihn abholte, dass er sehr weinerlich gewesen sei und fast so stark am husten war dass er fast gekotzt hätte. Außerdem sagte sie mir ,dass er immer möchte das Junge X (4) oder Mädchen Y (3) mit ihm allein spielt. Und er könnte nicht akzeptieren dass die beiden auch mal mit jemand anderes spielen möchten. Darauf würde er dann immer mit heftigem weinen reagieren und das wäre total unnormal. Allerdings ist es so, dass er regelrecht drauf getrimmt wurde von den Erziehern mit den beiden zu spielen als er noch Schwierigkeiten hatte beim eingewöhnen. Ich muss dazu sagen, es ist eine gemischte Übergangsgruppe: Alter 1-4 Jahre , 20 Kinder, nur 5 in seinem Alter. Die anderen Kinder sind viel zu jung für ihn zum spielen , für ihn anscheinend uninteressant,und in einem halben Jahr wird die ganze Truppe dem Alter entsprechend auseinander geworfen und zugeteilt. Jetzt hat sich das gestern bei der Erzieherin so angehört als wenn ich daran jetzt was ändern müsste dass mein Sohn so reagiert und das sie das nicht nochmal so mitmachen wie an dem Tag und mich dann anrufen wenn es heute wieder so sein sollte ( dabei habe ich ihnen ja gestern schon gesagt sie können mich jederzeit anrufen und ich hole ihn dann sofort ab). Heute Morgen als ich ihn dann weggebracht habe (den husten hat er kaum noch bis gar nicht mehr), lag schon meine Handynummer bereit bei denen auf den Tisch. Leider ist die Kitaleitung in Urlaub diese Woche, sonst hätte ich mich an sie gewandt, sie hat mehr erfahrung als die anderen wie mir scheint. Jetzt weiß ich nicht was ich meinem Sohn sagen soll wenn er sich schon auf die Kita freut und sagt " Gleich schön mit Mädchen Y spielen oder mit Junge X". Ich kann ihm ja wohl kaum sagen, " hör mal die wollen nicht immer mit dir spielen " oder sowas. Will ja auch nicht, dass er auf einmal sagt er will nicht mehr zur Kita nach der langen Eingewöhnungsphase.Ich sage ihm wohl ab und zu " Du kannst auch mit anderen Kindern spielen als nur mit den beiden" aber ehrlich gesagt soviel auswahl hat er ja auch nicht an gleichaltrigen, und die Erzieherinnen sagten selbst sie sehen zu dass die gleichaltrigen miteinander spielen sollen weil eh die Gruppe auseinander gerissen wird....
Auch ale Erwachsener kann man ja nicht alle leiden, dass ist einfach so. Alles kompliziert. Habt ihr irgendwelche Tipps? Soll ich einfach sagen dass er das noch lernen muss mit abweisung umzugehen? Oder soll ich jetzt irgendwas unternehmen? Wenn ja , was denn? Bin echt ratlos. Ich dachte immer Kinder klären das unter sich.

 
8 Antworten:

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Mami7115 am 01.10.2019, 10:19 Uhr

Hachja, sowas kenn ich auch.
Ich frage mich manchmal, was die von einem kleinen Kind, und das ist er mit drei, direkt alles erwarten. Er braucht einfach Zeit, dann regelt sich das Meiste schon von alleine.
Mein Sohn hatte oder hat jetzt auch nochmal ab und zu Situationen, da fängt er an zu schreien, wenn ihm etwas nicht passt.
Da wurde auch drauf rumgehackt. Es kam nicht einmal etwas Positives, jedes Mal beim Abholen hatte ich schon quasi Angst, was diesmal wieder kommt. Ich hatte wirklich das Gefühl, die Erzieherinnen hatten einfach keine Lust auf ihn, weil er eben im Moment noch mehr Arbeit bereitet und nicht so schön konform läuft, wie die anderen.
Als ich dann wieder mal zur Seite genommen wurde und mir unterschwellig unterstellt wurde, dass mein Sohn quasi rassistisch ist, weil er mit einem dunkelhaütigen Jungen nicht spielen wollte (mit Kindern aus Syrien und Pakistan spielt er aber, deshalb für mich vollkommen unverständlich, mir sowas zu erzählen), habe ich dann auf den Tisch gehauen und gesagt, dass das so nicht geht.
Mein Kind hat auf keinen Fall rassistische Tendenzen, weil wir auch keine haben und dass ich es leid bin immer nur angemacht zu werden.
Seitdem ist alles tutti. Er wird viel gelobt und es kam nichts Negatives mehr. Auch das Schreien ist so gut wie weg.

Achja, mein Sohn hat auch einen Jungen, mit dem er immer zusammenhängt. Die beiden tun sich nicht so gut, also wird jetzt versucht schrittweise versucht, sie an andere Kinder mehr heranzubringen. Hier zu Hause versuche ich das auch, dass er sich vermehrt mit anderen Kindern verabredet, als nur mit diesem einen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Lovie am 01.10.2019, 17:28 Uhr

Nix sollst du tun. Grenze dich ab und mache den Erzieherinnen klar, dass sie hausgemachte "Probleme" auch selbst lösen müssen.

Was im kiga geschieht entzieht sich deinem Einfluss, in dem Alter kannst du von deinem Kind nicht erwarten, dass es sich von dir bequatschen lässt und sich später im kiga dran hält.

Wenn dein Kind krank ist, erwartest du einen zeitnahen Anruf, auch das musst du deutlich machen.

Die Kita ist ein Dienstleister, den du bezahlst, und du kein bittsteller. Ihr solltet euch auf Augenhöhe begegnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von babyno2 am 01.10.2019, 22:36 Uhr

Sorry für direkte Worte:

Aber ein krankes Kind gehört nicht in die Kita! Und wie ich mir herauslese, bist Du sogar zu Hause bzw. sofort abkömmlich.

Wenn jemand sein Kind schon mit dem Verweis abgibt, dass man anrufen soll, weil es so stark gehustet hat, dann verstehe ich angezickte Erzieher. Die haben ihren Unmut eben so herausgelassen.

Man weiß doch nie, wie es dem Kind tags geht! Dann behält man es zu Hause und setzt weder ihm den Streß aus noch schleudert man die Bakterien in der Kita herum. Das veränderte Verhalten signalisiert ja ganz klar: mir ging es heute nicht gut!

Und ja- ich habe 4 Kinder und kann mitreden. Davon hat gerade eins in der Eingewöhnung so stark gehustet nachts, dass nur der Zwilling den nächsten Tag los konnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von erbsi1 am 02.10.2019, 13:47 Uhr

Also ich denke auch dass ein krankes Kind nicht in die Kita gehört. ( auch wegen der Ansteckung anderer Kinder, ich bin berufstätig und ärgere mich schon über die eltern die kranke kinder in die Kita bringen) Auch wenn es fieberfrei ist, ist der kleine ja angeschlagen und auch natürlich weinerlich. Ihm geht es ja nicht gut. Dann muss man regeln einhalten, sich bemühen, das ist wirklich Arbeit für den Kleinen. Ich denke die Erzieherin war einfach zu dem Moment auch nicht sehr professionell, dass die Kinder untereinander nicht miteinander spielen wollen, ist ja Alltag, das müssen die Kids ja lernen. Da würde ich gar nicht drauf eingehen. Dein Sohn wird das schon lernen zu akzeptieren, dass jemand mit ihm nicht spielen will. Dafür ist er ja da in der Kita um soziales zu lernen. Da musst du undnaknnst ja gar kein Einfluss nehmen, bist ja nicht vor Ort dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Survina86 am 02.10.2019, 15:20 Uhr

Naaaaaja, wenn jedes Kind Zuhause bliebe was hustet, dann wären die Kitas in den kalten Monaten leer...

Wenn du es genau nehmen würdest mit dem husten und so korrekt bist, dann hättest du deinen anderen Zwilling "vorsichtshalber" auch Zuhause lassen müssen. Nur weil er/sie noch nicht gehustet hat, heißt das ja nicht dass er/sie sich nicht schon angesteckt hat und es im Kiga weiter gibt. Er/sie hat ja Zuhause permanent Kontakt mit seinem hustenden Geschwisterchen. Du machst quasi dasselbe falsch, was du mir unterstellst was ich falsch machen würde.

Dein Beitrag hat mir leider nicht weiter geholfen, da du auf mein eigentliches Problem gar nicht eingegangen bist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Survina86 am 02.10.2019, 15:24 Uhr

Hallo ihr lieben,

Schon am nächsten Tag war alles anders als ich meinen Sohn wieder abholte. Er hat kaum noch gehustet und die beiden Kinder spielten auch wieder mit ihm und er hat auch selbst noch mit anderen gespielt. Er hat sogar zum ersten mal Mittaggessen und richtig Spaß gehabt :)

Die Erzieher haben in den letzten beiden Tagen nur positives erzählt und ich hab wohl etwas überreagiert beim ersten Tag :)

Also alles gut. Danke für eure Antworten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Jeckyll am 03.10.2019, 7:07 Uhr

Wenn ein Kind nachts kaum zum schlafen kommt weil es so stark hustet gehört das Kind nach Hause und nicht in die Kita, auch wenn der Husten tagsüber nicht so schlimm ist.
Für ein kleines Kind ist es Höchststrafe angeschlagen oder übermüdet in die Kita zu gehen und sich dem Stress (der sonst eher nicht ein Problem sein muss) auszusetzen. Keine Diskussion.

Die "Rechnung" dafür hast du prompt erhalten.

Auch wenn die Erzieherinnen natürlich hätten anrufen können und sollen. Ich sehe tagtäglich wie schwierig sogar dieses Thema ist. Es gibt Eltern, die motzen einen an wenn man nicht wegen jedem Pups anruft. Und es gibt Eltern die motzen einen an wenn man anruft bevor das Kind hochfiebernd ist. Als Erzieherin kann man es inzwischen kaum jemand Recht machen. Das vielleicht als Erklärung (nicht Entschuldigung) warum die Erzieherinnen das nicht getan haben.

Grundsätzlich kannst du dir aber ein dickeres Fell zulegen. Nicht jede negative Aussage der Erzieherin muss dich dazu animieren "etwas zu tun", meist kannst du gar nichts tun und oft ist so eine Aussage auch einfach nur eine Information der Erzieherin die keine andere Wichtigkeit hat wie eine positive Auskunft. Ohne Aufforderungscharakter.
Sollten die Erzieherinnen der Meinung sein, dass etwas getan werden muss werden sie das (hoffentlich) nicht zwischen Tür und Angel erledigen sondern in einem ruhigen Gespräch.
Grundsätzlich ist zu begrüßen wenn Erzieherinnen auch mal berichten wenn es nicht so gut läuft und nicht immer nur "es war alles in Ordnung" sagen.

Ich rate also zur Entspannung, gerade weil dein Sohn es gut zu machen scheint :)

Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was soll ich daran ändern?Kind endlich eingewöhnt,jetzt "meckert" die Erzieherin

Antwort von Felica am 04.10.2019, 20:42 Uhr

Danke, da bin ich dann ja nicht alleine. Muss man das dem eigenen Kind antun es derartig erkältet auch noch in die Kita zu schicken wenn es nicht mal nötig ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Wie sieht die Übergabe an die Erzieherin im Kindergarten morgens aus?

Hallo zusammen, mein Sohn kommt nun bald in den Kindergarten. Wie gestaltet sich denn bei euch morgens die "Übergabe" an die Erzieherinnen? Seid ihr dabei, wenn euere Kleinen die Jacken und Hausschuhe ausziehen und begleitet ihr sie dann in die Gruppe und sagt kurz vorher ...

von Felicia12 09.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Kind mit Wattestäbchen Ohr von Erzieherin verletzt

Hallo liebe Mamas und Papas, Mein Sohn (3,5 Jahre) ist seit 3 Monaten im Kindergarten. Letzte Woche hat eine Erzieherin Wattestäbchen aufgeräumt und einige Kinder haben wohl kurz damit gespielt, sie sagte, dass die Kinder aufhören sollten. Sie bückte sich und mein Sohn steckte ...

von AnnieGulli 01.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin im Kindergarten

Huhu. Mein Sohn ist etwas über 4 Jahre alt. Er geht sehr gerne in den Kindergarten, und hat auch viele Freunde da. Nun sagte letzte Woche die Erzieherin ganz vorsichtig zu uns, das mein Sohn sich nicht wirklich konzentrieren kann.. Da war schon ein wenig geschockt. Ich frage ...

von kleinefee11 22.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin vergißt Kind im Kindergarten!!!!!!!

Hallo, Ihr lieben! Gestern gab es in unserem Kindergarten einen Vorfall, der mir erst jetzt so richtig "hochgekommen" ist. Die Kinder unserer KITA gehen in losen Abständen in ein nahegelegenes Krankenhaus und gestalten dort ein kleines Programm (singen, Gedichte etc) für ...

von Arabella108.00 17.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Hallo, meine beiden Kinder (Junge,4 und Mädchen 2) gehen seit kurzem in den selben Kindergarten. Mein Sohn geht schon seit 2 Jahren dort hin, die Kleine war vorher in einer Tagesmuttereinrichtung und besucht nun seit einigen Wochen auch den Kiga des Großen. Meine Kinder ...

von marisol31180 12.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Hallo ich habe mal ne allgemeine frage bzw eher was ihr davon haltet. ich habe meinen sohn um 14:00 uhr vom kindergarten abgeholt und mich gewundert warum es so lecker riecht. habe meinen sohn gefragt ob die was gebacken haben. aber eine der Erzieherin sagte das eine ...

von Mericarol 13.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Kind behauptet, von einer Erzieherin geschlagen geworden sein

Hallo zusammen, Meine Tochter ist mit 2 Jahren in die Kita gekommen und hatte ein wenig Probleme erst mal von uns loszulassen ... Die Angewöhnung war etwas lang doch dann hat uns die Erzieherin der Gruppe sehr unter die Arme gegriffen. Denn wir als Eltern könnten auch nicht ...

von MN-Veronica 24.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin beschimpft Kind!

Hallo! Meine Tochter ist 2 3/4 Jahre alt und geht seit August in den Kindergarten. Sie geht gerne und alles ist gut. Vorgestern saßen wir am Tisch und meine Tochter sagt aus heiterem Himmel zu mir:" Du dummes Ding!" ich fragte nochmal nach um sicher zu gehen es richtig ...

von aeonflux 17.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin packt Kind am Hals??

Hallo, bin gerade ziemlich ratlos und weiß auch nicht wie ich mich "richtig" verhalten soll. Mal kurz zu dem Problem... Ich habe 2 Töchter ( 7 und 5). Die große geht in die Schule die kleine das letzte Jahr im Kindergarten. Beide Einrichtungen sind in einem Gebäude, so ...

von laurasmam79 17.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Erzieherin erzählt mir nur schlechtes über mein Kind

Guten Tag Set 4 Monaten geht mein Kind in den Kindergarten. Immer wenn die Erzieherin zu mir kommt ,weiß ich das etwas schlechtes passiert ist. Meine Tochter hat nicht gehört, hat geweint weil sie etwas nicht durfte oder ist an Ihr Fach gegangen obwohl Sie in die ...

von sabinewo 15.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Erzieherin

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.