Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mericarol am 13.03.2016, 20:18 Uhr

Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Hallo

ich habe mal ne allgemeine frage bzw eher was ihr davon haltet.
ich habe meinen sohn um 14:00 uhr vom kindergarten abgeholt und mich gewundert warum es so lecker riecht. habe meinen sohn gefragt ob die was gebacken haben.
aber eine der Erzieherin sagte das eine andere Erzieherin aus seiner Gruppe einen kuchen für ihren mann zum Geburtstag gebacken hat.

und das sogar vor den augen der kinder und ohne das die kinder mit einbezogen wurden.

dürfen erzieher das überhaupt im Kindergarten machen?
es wird mit den kindern eh schon wenig gekocht oder gebacken. und dann sowas?!

 
54 Antworten:

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von miemie am 13.03.2016, 21:16 Uhr

Mein Tipp: Jugendamt einschalten...ach was im besten Falle wende dich direkt an die Bundeskanzlerin, die wird sich um diesen schwerwiegenden Fall umgehend kümmern! Die Erzieherin gehört eingesperrt, das ist schon mal klar!
So, gehts dir besser mit dieser Rückmeldung? Und bei jeder weiteren deiner Kindergartenkritiken, die sicherlich kommen werden -ob man will oder nicht- würde ich dir immer wieder zu dem o.g. Vorgehen raten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Ev71 am 13.03.2016, 22:02 Uhr

Wieviele dieser haarsträubenden Geschichten von dir denn noch?

Warum geht dein Kind denn immer noch in diesen total unmöglichen Kindergarten?

Du solltest langsam darüber nachdenken, Romane zu verfassen. Oder Krimis?

Jedenfalls deine Kreativität ausgiebig nutzen... Ev.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von kati1976 am 14.03.2016, 11:01 Uhr

Wo IST DAs Problem?

Hat dein Kind einen Schaden Davon getragen?

Vielleicht war es von der Kita Leitung genehmigt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Mericarol am 14.03.2016, 11:02 Uhr

sorry wenn man hiet mal um rat fragt.

würde ja gerne wechseln aber erstens sind alle belegt
zweitens möchte ich ihn ungern von seinen freunden wegreißen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde...

Antwort von Mijou am 14.03.2016, 11:33 Uhr

Ich würde das bei der Leiterin ansprechen, so etwas ist absolut unmöglich! Erstens wegen der Kinder, die nichts von dem Kuchen bekommen. Zweitens, weil sie in ihrer Arbeitszeit dafür bezahlt wird, sich um die Kinder zu kümmern, und nicht dafür, ihren Privatkram zu erledigen.

Nicht immer stillhalten, sondern ruhig mal den Mund aufmachen, wo es berechtigt ist. Natürlich ganz freundlich. Es ist wichtig, dass die Leitung bemerkt, dass so etwas von den Eltern registriert wird. Nur so kann eine Kurskorrektur erfolgen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde...

Antwort von sternenfee75 am 14.03.2016, 11:48 Uhr

Auch Erzieher haben mal Pause, evtl hat sie Dann gemacht und es auch vorher mit der Leitung abgesprochen...
Bei uns riecht es jeden Mittag nach leckerem Essen und meiner bekommt da nichts ab, da ich ihn schon mittags abhole, nimmt er davon einen Schaden? Eher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Murmeltiermama am 14.03.2016, 12:27 Uhr

Ja, ich finde das auch merkwürdig. Ich würde es bei der betreffenden Erzieherin ansprechen (ja, dazu sollte man den Mut haben und nicht immer gleich zur Leitung laufen) und fragen, wie das genau war und warum.

Danach würde ich das ganze abhaken als einen etwas merkwürdigen Vorfall, mehr aber auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von EarlyBird am 14.03.2016, 14:15 Uhr

Also, ich gehe nicht davon aus das die Erzieherin während ihrer Arbeitszeiten privates gebacken hat..
Sie wird das wohl in ihrer Mittagspause gemacht haben und ihre Chefin zuvor gefragt haben, ob sie die Kigakücke ausnahmsweise nutzen darf.
Auch gehe ich nicht davon aus, das die Backuntensilien von Kigaetat finanziert wirden, sondern von zu Hause mitgebracht wurden.
Was genau ist euer ALLER Problem???

Finde es unmöglich, wenn eine Mama das gerechtfertigt haben möchte. Zur Leitung gehen?
Bitteschön mach das, ich kann das nur belächeln.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

soll da jetzt wirklich wegen einem Kuchen ein Fass aufgemacht werden??

Antwort von Birgit67 am 14.03.2016, 14:26 Uhr

was wenn die Erzieherin einfach ihren Feierabend nutzte, die Erlaubnis der Leitung hatte und ihren Mann einfach überraschen wollte - und ganz ehrlich wenn ich einen Kuchen für meinen Mann machen will - dann möchte ich nicht dass irgendwelche Kinder dabei mithelfen - denn dann soll der Kuchen einfach richtig sein. Wenn Kinder mithelfen ist immer was so wie es nicht sein sollte - und manchmal geht das einfach nicht .

Manche haben vor 14 Uhr Feierabend auch wenn es nicht immer verständlich ist für andere - und was da gemacht wird ist jedem sein Ding.


Sorry - kann die ganze Aufregung nicht verstehen - Kinder sollten lernen dass sie nicht immer und überall im Mittelpunkt sind und dass es Dinge gibt die sie zwar gerne möchten aber einfach nicht bekommen können aus welchen Gründen auch immer.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Littlecreek am 14.03.2016, 18:31 Uhr

Wo ist das Problem?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von emilie.d. am 14.03.2016, 18:59 Uhr

Ein bisschen eine Grauzone, wenn die Erzieherin dafür das OK vom Arbeitgeber/Träger hat, darf sie es natürlich.
Ich persönlich würde weder meinen Firmenrechner privat nutzen noch in der Gemeinschaftsküche privat Kuchen backen. Macht einen unprofessionellen Eindruck und ich habe keinen "Kundenkontakt" wie die Erzieherin hier im Beispiel.
Wäre ich Träger, würde ich die Erlaubnis dafür nicht geben. Sieht man ja hier, welchen Eindruck das bei Eltern erwecken kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von kati1976 am 14.03.2016, 20:58 Uhr

Die. AP hat MIT allem was im Kiga läuft ein Problem, egal was es ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von emilie.d. am 14.03.2016, 21:12 Uhr

Das ändert ja an der Sachlage nichts. Ich persönlich finde es sowohl ungeschickt, privates Kuchenbacken am Arbeitsplatz zu erlauben als auch das als Arbeitnehmer in Anspruch zu nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von kati1976 am 14.03.2016, 22:24 Uhr

Wenn es so war, was ich bei der AP aber bezweifel , wird es einen Grund geben.

Vielleicht lügt DAs Kind.
Vielleicht war der Herd der Erzieherin kaputt.
Vielleicht musste die Erzieherin eine Kollegin vertreten und durfte dafür dort backen.


Ich sehe da kein Problem und kann solche Eltern auch nicht verstehen. Immer nur am meckern und motzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von Johanna3 am 14.03.2016, 22:48 Uhr

Das sehe ich wie emilie.d. als Träger würde ich solcherlei Aktionen nicht gestatten. Und zwar unabhängig davon, ob die Erzieherin dies nach Feierabend tut oder in der Pause. Und einen eigenen kaputten Backofen würde ich nicht als Berechtigung sehen, den Ofen der Kita zu nutzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von leonessa am 15.03.2016, 0:03 Uhr

Frag doch einfach mal nach. Bei uns gab es aber genau das Gegenteil. Kinder, die in die Schule sollten, wurden zurückgestellt.... Die bekamen erst einmal die Kindergartenkosten ersetzt - mussten dann aber wieder nachzahlen... und bekamen dann doch wieder alles ersetzt....

LG, Leonessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 0:55 Uhr

Also ein Firmenrechner ist ganz etwas anderes als die Nutzung eins Backofens.
Grauzone ist das Null-Komma-Null.
Manche Arbeitnehmer benutzen in der Arbeit die Mikrowelle oder gar eine Kaffeemaschine, Kopierer, Locher, Whatever?? ...geht mindestens genauso vom Tnema ab wie der Firmenrechner. Und weder Träger noch Gesundheits- oder Aufsichtsamt würden da einen Finger krumm machen, eher noch höflich lächeln und sich vielmehr nebenbei Gedanken machen, was es denn heute zum Abendbrot geben könnte ;)
Und in besonderen Situationen schaut Arbeitnehmer auch mal was im Internet vom Arbeitgeber nach oder benutzt im Ausnahmefall sogar das Firmenfestnetz??
Oh man, wenn das für dich Grauzonen sind....
bei uns in der Kita hat eine E. auch schon mal zum Geburtstag ihrer Tochter für daheim gebacken, in ihrer Mittagspause und mit Absprache - sie hatten bis spät abends Team und frei nehmen am nächsten Tag war nicht, weil ihre Praktikantin an diesem Tag praktische Prüfung hatte. Oh mein Gott.!

PS: Geben Eltern ihre Kinder zur Tagesmutter: Die backt ihrem Mann sicherlich auch mal einen Kuchen, wenn die Kinder spielen oder die "böse Tagesmutter" erledigt beim Spazierengehen vielleicht sogar den Kauf der Fernsehzeitung - oh mein Gott.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von emilie.d. am 15.03.2016, 5:55 Uhr

Der Firmenrechner ist ein Arbeitsmittel. Mikrowellen, Backofen und Herd werden in unserem Unternehmen zur Verfügung gestellt, um Essen in der Mittagspause zu erwärmen, vom AG also eindeutig zweckgebunden. Wenn ich meinen Firmenlaptop oder Desktop privat nutze, kann das eine Abmahnung nach sich ziehen, völlig egal, ob alle meine internetfähigen Privatgeräte kaputt sind. Da muss ich eine alternative Lösung finden, genausowenig wie ich auf den Firmendruckern privat drucken darf. Oder gar Kuchen backen darf in der Gemeinschaftsküche. Auch hier, wenn es zeitlich Probleme gibt, muss ich eine Alternativlösung finden, Freundin backt Kuchen, man backt Rührkuchen vor, der sich hält oder oder oder.
Mein Sohn wird 1:1 von einer Kinderfrau betreut. Es ist mit mir abgesprochen, dass sie mit ihm auch privat Kuchen backt und einkaufen geht. Wäre er bei einer Tagesmutter, die fünf Kinder U3 betreut, fände ich das nicht in Ordnung. Ich könnte, wenn fünf Kleinkinder bzw. Babys im Haus sind, nicht backen und die nebenher beaufsichtigen. Dass in dem Fall hier der Träger das private Backen in der Mittagspause erlaubt hat, bestreite ich doch gar nicht. Aber wie schon geschrieben, ich finde es in Bezug auf Aussenwirkung ungeschickt (s. Reaktionen hier im Forum) und würde es als AG nicht gestatten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von emilie.d. am 15.03.2016, 6:02 Uhr

Darfst Du auf der Arbeit in Eurer Gemeinschaftsküche Kuchen backen? Ich habe keinen Kundenkontakt, aber ich stelle mir das gerade bei meinem Mann vor. Er hat einen Kunden und Kollege backt währenddessen in seiner Pause Kuchen für seine Frau.
Den Eindruck, den das beim Kunden bzw. hier bei einigen Eltern hinterlässt, insbesondere, wenn sie nicht wissen, dass das in der Pause stattfindet, ist einfach fatal.
Wenn der Herd kaputt ist, backt man bei Freunden oder kauft einen Kuchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 7:17 Uhr

Abgesehen davon das ich es mehr lächerlich finde, so einen Vergleich heranzuziehen, (insbesondere da ein Firmenrechner in der Regel empfindliche Daten beinhaltet und die Backofen in einer Kita höchstens empfindliche Krustrückstände in sich birgt ;) ...), so gibt es durchaus Unterschiede einer Privatnutzung eines Firmenrechners.
So ist es meines Erachtens ein großer Unterschied ob ich nun in der Mittagspause vorhabe z.B. Transaktionen/online Banking zu machen oder ob ich kurz google um welche Zeit die heutige Kinovorstellung anfängt. Was glaubst du machen Leute in großen Firmen, welche den ganzen Tag am Rechner sitzen??

Nutzung des Firmenfestnetzes: Glaubst du wie oft mein Mann mich schon in seiner Mittagspause von der Arbeit aus angerufen hat? Ganz privat also? Und sein Telefon ist ganz nebenbei ein Arbeitsmittel und sein Chef erlaubt das, stell dir vor.!! ;)

Abmahnung?? Für was bitteschön wenn es die Chefin erlaubt hat und mit ihr abgesprochen ist??? Ich habe auch schon in der Arbeit meinen ausweis kopiert, meine Chefin hat es ausdrücklich erlaubt, wo ist da bitteschön die Grauzone??
Natürlich stellt sich ein Kuchenbacken in einem Betrieb anders dar als in einem Kindergarten, in einem Kindergarten werden ständig Kuchen gebacken.
Man könnte es sogar pädagogisch begründen, dass es super ist, das Kinder so etwas stinknormales wie das Lieblingskuchenbacken ihres Ehemannes mitbekommen. Glaubst du wie oft in der Kita mal Kuchen gebacken wird, wo die Kinder nichts abgekommen? Wenn der Hausmeister Geburtstag hat oder ein Kind aus einer speziellen Gruppe und die anderen Gruppen nichts abgekommen?
Finde es immerwieder lustig, wenn Eltern sich das Recht herausnehmen einer Erzieherin zu sagen was diese darf oder nicht. Am Besten bleibt jeder bei seiner eigenen Arbeit und seinen eigenen Leisten. Gute Idee?

Eine Erzieherin darf in ihrer Mittagspause, abgesprochen mit der Leitung keinen Kuchen backen, lächerlich ist das.!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand

Antwort von Muffin85 am 15.03.2016, 8:49 Uhr

..,und genau wegen solchen Eltern haben immer mehr Erzieher eben keine Lust mehr in ihrem Beruf zu arbeiten..

Ich bringe Bücher, Spielzeug, Lernmaterial von MEINEM Kind mit, bringe Obst und Gemüse mit, nehme ständig Kindergartenkinder mit zu Vorschulausflügen, zahle von meinem Geld kleine Anschaffungen und verköstige die gesamte Gruppe mit Kuchen an meinem Geburtstag...

Kann es gerne weiter führen...aber weisst du was ich dafür bekomme? Nichts, rein gar nichts...nur Gemecker dass zu wenig gebastelt wird (wir haben 30 recht spezielle Kinder in der Gruppe), Geburtstage nicht anständig mit Trara gefeiert werden und ich Fahrräder der Kinder doch bitteschön über Nacht in den Kiga stellen soll, weil die Eltern zu doof sind..

Verbring doch mal einen Tag im Kiga,mdann kannste weitermeckern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners.

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 10:04 Uhr

Hauswirtschaften ist jedoch (im Gegensatz zu der Arbeit deines Mannes) ein Teilbereich des Erzieherberufes..

Unprofessionell? Weil die E. einen Kuchen backt? Ich kann nur den Kopf schütteln...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand - Quatsch!

Antwort von Hexhex am 15.03.2016, 10:09 Uhr

Vor den Augen von kleinen Kindern einen Kuchen zu backen, der toll duftet und lecker aussieht, den sie aber nicht essen dürfen, ist einfach bescheuert - da beißt die Maus keinen Faden ab. Klar kann man sich auch unnötig aufregen, das seh' ich auch so. In diesem Fall aber ist das Verhalten der Erzieherin wirklich schwachsinnig - und das darf man auch sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand - Quatsch!

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 10:50 Uhr

Affenaufstand trifft es sogar hervorragend ;)

Was glaubt ihr denn wie oft im Kiga gebacken wird und Kinder nichts abbekommen?
Gruppe a) feiert und backt Kuchen

Gruppe b,c,d,e,f bekommen nichts...
Also ehrlich, das halten Kinder schon aus und sollen das sogar können..
Andere Beispiele:
- E. backen für die Elternbeiratswahlen
- Kindergartenverein (Eltern!!) trifft sich im Kiga und backt Kuchen/Plätzchen zum Verkauf am Adventsmarkt, Gartenfeier oder Kartoffelfeuer....
Und die Kinder wissen das und leben hervorragend damit!
Noch niemals habe ich deswegen ein Kind weinen gesehen, denn Kinder verstehen das anscheinend sogar besser, als so manch ein Erwachsener hier!
Aber ihre armen Kinderlein dürfen nichts vom Kuchen abhaben, ohweh...
Na dann hätte E. natürlich für alle Kuchen backen müssen, weil ein Kind das keinen Kuchen bekommt, oh Schreck.!

(fehlt nur noch das hier jemand mit "schwarzer Pädagogik" anfängt, da die Kinder mit Kuchenduft und Naschverzicht gequält werden.)

Wie gesagt, finde es furchtbar das (einige) Eltern meinen sie können Erzieher/innen bedeuten, was sie darf/dürfen oder nicht.!
Ohje, wenn Außenstehende das bei euch in der Arbeit auch so machen würden, würde wohl nicht gefallen.
Erzieher/innen wissen selbst am besten, was sie in ihrem Beruf machen dürfen oder nicht. Es gab bestimmt auch schon den ein oder anderen Konditorgesellen oder Bäckerlehrlich, welcher in Erlaubnis vom Meister privates gebacken hat. Oh mein Gott..!!!

Für mich ist das ganz klar ein Affentheater wegen nichts und wieder nichts.. Nur wieder rumgemeckere von Eltern die alles besser wissen.!
Sehr unsympathisch wie ich finde.
Sie sollen lieber bei ihrem eigenen Beruf(feld) bleiben und aufhören im Erzieher/innenberuf mitmischen zu wollen. Ätzend.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand - Quatsch!

Antwort von IngeA am 15.03.2016, 11:00 Uhr

ich frag mich grad wie manche von euch an einer Bäckerei vorbei gehen
Das ist doch total mies dass es da so lecker duftet und man leckere Sachen sieht aber die Mami die partout nicht kaufen möchte. Immer nur so ne olle Breze....

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand - Quatsch!

Antwort von krokodilchen am 15.03.2016, 13:45 Uhr

Ich finde es auch absolut albern, sich über sowas aufzuregen. Genau, es ist so,
als hätte man mal den Firmenrechner kurz privat benutzt.
Und wer schonmal ernsthaft und mehrere Jahre gearbeitet hat, und dabei
angeblich nie was Privates gemacht hat, dem glaube ich nicht.

Und ich gehe noch weiter- woher nimmt man sich denn eigentlich das Recht,
da die Erzieherin über für ansprechen zu wollen? Was geht das die Eltern an?

Den Kindern schadet es wohl nicht. Von mir : = 0 Verständnis sich darüber zu mokieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Affenaufstand und Muffin

Antwort von HSVMarie am 15.03.2016, 13:56 Uhr

Mir würde es gar nicht darum gehen, dass die Kinder nichts abbekommen, aber während der Arbeitszeit finde ich das nicht in Ordnung. Meine Kleine hat neulich mit ihrer Gruppe Waffeln für die Teepause gebacken. Leider habe ich sie vorher schon abgeholt. Dann hat sie nur ein Waffelherz bekommen. Das ist nun mal so. Dafür durfte sie ja auch früher nach Hause.

Muffin, wenn du das alles von den Eltern so doof findest, warum sagst du denen nicht einfach mal was dich nervt? Bzw. rede mit der Leitung! Stellt feste Regeln auf! Weist Eltern auf diese hin. Wenn Bringzeit bis Punkt x geht und bestimmte Eltern immer nach x kommen, sagt das geht nicht. Notfalls nehmt ihr das KS dann mal nicht mehr an, wenn das rechtlich geht oder findet andere Konsequenzen. Und "spezielle" Kinder...du gehörst wohl zur Kategorie "in meiner Gruppe sind die Kinder alle so speziell. Da kann man nicht so viel machen"? Sollte das wirklich der Fall sein, muss man sich die Eltern mit ins Boot holen und gucken woran es wirklich liegt. An den Kindern oder an fehlender Kompetenz deinerseits. Es ist auf jedenfall unmöglich sich so zu äußern "weil die Eltern zu dumm sind".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von HelenaMay78 am 15.03.2016, 14:44 Uhr

Wenn der Kindergarten das erlaubt, ist es erlaubt. Ich finde, die ganze Aufregung ist überflüssig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von EndlichMami2016? am 15.03.2016, 15:11 Uhr

Macht sie es unerlaubt, finde ich das nicht ok, weil sie in der Zeit ihren Job vernachlässigt hat. Wurde es erlaubt, ist das doch egal.

Oder bekommen Eure Kinder jedes Mal, wenn sie etwas leckeres riechen oder sehen, etwas davon zu Essen (Kirmes, Bäckerei, Markt...)? Da wunder mich nicht, dass die Bevölkerung immer dicker wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bitte lies doch meine Beiträge richtig.

Antwort von emilie.d. am 15.03.2016, 17:35 Uhr

Ich schrieb:
"(...) wenn die Erzieherin dafür das OK vom Arbeitgeber/Träger hat, darf sie es natürlich."

Und:
"Ich persönlich finde es sowohl ungeschickt, privates Kuchenbacken am Arbeitsplatz zu erlauben als auch das als Arbeitnehmer in Anspruch zu nehmen."

Ich habe weder davon geschrieben, dass die AN keinen Kuchen backen darf, noch, dass sie dafür abgemahnt werden müsste. Noch, dass ich es schlimm fände, dass die Kinder keinen Kuchen abbekämen. Noch, dass Firmentelefone generell nicht privat genutzt werden dürfen, noch, dass Firmenrechner/Lap tops/iPads nicht privat genutzt werden dürfen. Noch, dass generell auf der Arbeit nicht gedruckt oder kopiert werden darf. Das regelt der AG. In dem Konzern, in dem ich arbeite, ist das im Innendienst nicht gestattet, im Außendienst mit Einschränkungen.

Ich kann mich nur wiederholen, privates Kuchenbacken in einer Kita ist ungeschickt. Weil es einen möglicherweise völlig falschen Eindruck bei den Eltern hinterlassen kann, der sowohl dem Ansehen der Erzieherin bzw. auch des Trägers schaden kann. Das siehst Du doch hier an den Kommentaren im Forum. Deshalb, ich als AG würde meine AN in dem Fall schützen und ihr das nicht erlauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das stimmt.

Antwort von emilie.d. am 15.03.2016, 17:42 Uhr

Es ist aber ein Unterschied, ob ich privat einen Kuchen vor den Augen der Kunden/Eltern backe oder ob ich das z.B. während meiner Pause in einer Restaurantküche tue. S. auch mein Beitrag unten. Sowohl AG als auch AN müssen sich doch klar darüber sein, wie das auf Eltern unter Umständen wirken kann. Ich würde mich halt fragen, warum man völlig ohne Not u.U. bei einem Teil der Eltern sein Ansehen riskiert? Mangelnde Menschenkenntnis? Kann uns egal sein, was Eltern von uns halten?
Fände ich beides bei einer Kita/einem Kiga problematisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Alexxandra am 15.03.2016, 17:58 Uhr

Backt halt zuhause mal einen Kuchen. Dann kannst du ihn ja helfen lassen und hinterher könnt ihr ihn aufessen.
Ob die Erzieherin das mit dem Kindergarten abgesprochen hat oder nicht, kann doch den Eltern egal sein. Wenn nicht, ist es aber auch eine Sache zwischen Chef und Angestellten. Solange die Kinder keinen Schaden erleiden (und das werden sie, wenn sie zuschauen wie ihre Erzieherin einen Kuchen backt, mit Sicherheit nicht), würde ich weder darüber nachdenken, ob das erlaubt ist, noch irgendetwas unternehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hsv

Antwort von Muffin85 am 15.03.2016, 19:47 Uhr

Wenn Kinder mit 5 noch gewickelt werden, verfaulte Zähne haben und sprechen wie ein 2jähriger hat das wohl nichts mit meiner Kompetenz zu tun meine Liebe.

Und ja, es wurde versucht Eltern, Leitung und Vorstand mit ins Boot zu holen....also erst nachfragen dann rummeckern, gell

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von kriku am 15.03.2016, 20:15 Uhr

Hallo,

ich finde das auch nicht so dramatisch. Waren die Kinder in der Zeit unbeaufsichtigt? Dann könnte ich das Ganze eventuell verstehen. Aber so. Selbst wenn es mit der Leitung nicht abgesprochen war, ist es doch eine Sache zwischen Leitung und Erzieherin.

Und das Kinder nicht mithelfen durften und leckeren Kuchengeruch aushalten mussten und nichts abbekamen, kommt bei uns auch hin und wieder vor.

- zum Einen, wenn es schnell gehen soll, dürfen meine Kinder auch mal nicht helfen. Ja, sie werden nicht dran eingehen und ich backe andere Male wieder gerne mit ihnen.

- wenn ich einen besonders schönen Kuchen mache, dürfen meine auch nicht helfen. Da kann ich zur Perfektionistin werden und drei Kinder (im Kiga sind es ja weiss Gott mehr als drei Kinder) unter 6 Jahren besitzen Gott sei Dank nicht meinen Perfektionismus. Ich aber schon. Dann muss es auch mal ohne Kinder gehen.

- wenn ich einen Kuchen verschenken will, haben Kinderhände dadrin auch nichts verloren. Ausser natürlich die Kinder verschenken diesen zum Beispiel an Oma oder Opa. Bin ich eingeladen (oder nur die Eltern), bekommen die Kinder auch noch nicht einmal etwas ab. So what?

Ich finde es ist sehr wichtig, dass ein Kind lernt, dass es nicht alles haben oder machen kann, was es gerade gerne möchte. Dazu gehört auch Kuchen backen oder der Versuchung zu widerstehen, Kuchen oder andere Köstlichkeiten zu essen, auch wenn es noch so verlockend duftet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte lies doch meine Beiträge richtig.

Antwort von Danyshope am 15.03.2016, 20:41 Uhr

Was für einen falschen Eindruck den genau.werde da doch mal konkreter.

Die TE ist wohl kaum der Maßstab aller Dinge. Zumal sie bekannterweise über hysterisch reagiert, war in der Schwangerschaft schon ein Problem und jetzt mit Kind auch nicht weniger. Ich jedenfalls würde mir da gar nichts bei denken, noch irgendwelche "Probleme" damit haben.

Wenn die Erzieherin in der Pause oder nach Feierabend war, darf die meinetwegen da auch 10 Kuchen backen. OK, ich wäre evtl etwas weniger gut gelaubt wenn ich danach ein Kind abholen würde was jammert, Mama will Kuchen, aber deshalb neide ich das der Frau nicht. Wenn ich zeit habe backe ich dann daheim mit Kind noch einen Kuchen und wenn nicht, dann halte ich gerade beim Bäcker an wenn es mich wirklich wichtig erscheint. Aber so einen Aufriss wegen so etwas - nie im Leben. Das wäre mir viel zu peinlich, welchen Eindruck müsse da wohl anders normal denkende Menschen von einem bekommen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde...

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 22:03 Uhr

Kurskorrektur?? Was verstehst du denn darunter???

Und vorallem: Wegen Kuchenbacken??

Und: Wer sagt denn was von "während der Arbeitszeit"??


Also ich werd nicht mehr.. Auf den Rest (wegen der lieben Kinderlein, Gezahlt werden, usw.) geh ich gar nicht mehr ein, es passiert selten, dass mir die Worte fehlen *kopfschüttel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte lies doch meine Beiträge richtig.

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 23:15 Uhr

Hi, also ich habe deine Beiträge gelesen und dachte eigentlich -folgerichtig- die Quintessenz erfasst zu haben.

Du sagtest, dass der Eindruck den die Erzieherin bei ihren Klienten -in dem Falle die Eltern- hinterlässt FATAL (starkes Wort) wäre und du sagtest, dass es ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners ist, Zitat: "Wenn ich meinen Firmenlaptop oder Desktop privat nutze, kann das eine Abmahnung nach sich ziehen, völlig egal, ob....".

Für mich völlig logisches Fazit: E. darf keinen Kuchenbacken.! ....weil Ansehen/Eindruck/Arbeitsmittel - könnte Abmahnung nach sich ziehen wenn nicht abgesprochen (was ein Quatsch ist, weil man sowas nicht heimlich macht, man riecht es ja ;) ...muss also abgesprochen worden sein)

Außerdem um der Ursache allen Übels mal auf den Grund zu gehen, so war es eigentlich die Kollegin, welche vielleicht auch nur unbedacht die E. vor Eltern ausgerichtet hat. Darauf gehe ich nicht weiter ein, weil ich denke dass es klar sein müsste, dass ich hiermit das Verschweigen der Rahmenbedingungen meinte!
Aber auch ohne diese zu erwähnen, bezweifle ich stark, dass sich "normale" Eltern darüber also "das Backen eines Kuchens" ereiferten.
Wenn übehaupt dann waren es Eltern, welche sich gerne in die internen Abläufe oder die Arbeitsweisen von E. einmischen und stets irgendeinen Grund zum Nörgeln finden. So ist es kein Kuchenbacken, dann etwas anderes.

Prinzipiell geht es die Eltern nichts an, insofern ihre Kinder gut betreut werden. Nur leider vermischen manch wenige Eltern da gerne die Grenzen und stecken ihr Näschen gerne in Sachen die sie nichts angehen ;)
Was, wann und wer in den Kigaöfen bäckt ist alleine Sache der Leitung und des Kigapersonals, selten bei Veranstaltungen (z.B. politische Wahlen) auchmal des Trägers ABER: nicht die Angelegenheit einer unbeteiligten Mutter.!

Denn:
Diese hat es >>>lediglich< < < zu interessieren, ob die Kinder gut betreut, angeleitet, begleitet, aufgehoben sind.!


Und ja, sorry - mich nervt dieses Einmischen/Besserwissen/Vergleich zu anderen Berufsfeldern ziehen tierisch.
Erzieher sind auch nicht die Angestellten der Eltern und sie werden keinesfalls von Eltern bezahlt (das widerrum verstehen wohl viele Eltern nicht... es ist auch keine Dienstleistungstätigkeit wie bspw. Kellnern wo der Kunde (nörgelnde, stets unzufriedene Mutter) König ist.! )!

Allgemeine Info:
Bei uns studieren Erzieher 5 Jahre!!!! an einer Fachakademie und ja, sogar mit Studentenausweis und Studiumgebühren...
Die meisten Erzieher kommen verschuldet nach 5 Jahren aus der Fachakademie raus.! In anderen Berufsfeldern mit einer solch langen Ausbildung + Gebühren ist das Gehalt dementsprechend angeschraubt, dass sich eine Verschuldung nach kurzer Zeit wegarbeiten lässt. Erzieherinnen verdienen ein vergleichsweise lächerliches Gehalt (siehe Tvöd) und brauchen sehr lange um diese Schulden abzubezahlen (schlimmer noch, wenn sie selbst Mutter werden und pausieren müssen.).

Und was sich Erzieherinnen von Eltern alles anhören müssen, wie Erzieherinnen oft vin "Nörglermamis" dargestellt werden oder was ihnen alles hochnäsig abverlangt wird, ja, das finde ich unverschämt.
Eine Erzieherin kann gut selbst entscheiden, ob sie in ihrer Mittagspause einen Kuchen backt, es geht die Eltern rein gar nichts an! Selbst der Hausmeister oder der Bürgermeister persönlich, auch Angela Merkel könnte dort backen, sogar 100 Kuchen + Es ginge die Eltern schlicht nichts an.!!!

Zudem hast du zwischen Arbeitsmittel (also deinen Firmenrechner) und frei zur Verfügung gestelltes bzw. eindeutig Zweckgebundenes wie bei euch Mikrowelle, Backofen, Herd. unterschieden. Das Firmentelefon wäre somit auch ein Arbeitsmittel, ebenso der Kopierer... daher die in Bezugnahme.

Und natürlich hast du gesagt, das der Firmendrucker nicht privat genutzt werden darf, Zitat: "....genausowenig wie ich auf den Firmendruckern privat drucken darf."
Niemand backt in einer Kita ohne Absprachen, jeder weiß das Gebacken wird und in einer Kita etwas heimlich zu machen (Kinder.!) gestaltet sich zudem unheimlich schwierig.

So ich mag nicht mehr über diesen "Blödsinn" von Mericaroll oder wie auch immer schreiben,
Gute Nacht.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte lies doch meine Beiträge richtig.

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 23:15 Uhr

Hi, also ich habe deine Beiträge gelesen und dachte eigentlich -folgerichtig- die Quintessenz erfasst zu haben.

Du sagtest, dass der Eindruck den die Erzieherin bei ihren Klienten -in dem Falle die Eltern- hinterlässt FATAL (starkes Wort) wäre und du sagtest, dass es ähnlich wie die private Nutzung des Firmenrechners ist, Zitat: "Wenn ich meinen Firmenlaptop oder Desktop privat nutze, kann das eine Abmahnung nach sich ziehen, völlig egal, ob....".

Für mich völlig logisches Fazit: E. darf keinen Kuchenbacken.! ....weil Ansehen/Eindruck/Arbeitsmittel - könnte Abmahnung nach sich ziehen wenn nicht abgesprochen (was ein Quatsch ist, weil man sowas nicht heimlich macht, man riecht es ja ;) ...muss also abgesprochen worden sein)

Außerdem um der Ursache allen Übels mal auf den Grund zu gehen, so war es eigentlich die Kollegin, welche vielleicht auch nur unbedacht die E. vor Eltern ausgerichtet hat. Darauf gehe ich nicht weiter ein, weil ich denke dass es klar sein müsste, dass ich hiermit das Verschweigen der Rahmenbedingungen meinte!
Aber auch ohne diese zu erwähnen, bezweifle ich stark, dass sich "normale" Eltern darüber also "das Backen eines Kuchens" ereiferten.
Wenn übehaupt dann waren es Eltern, welche sich gerne in die internen Abläufe oder die Arbeitsweisen von E. einmischen und stets irgendeinen Grund zum Nörgeln finden. So ist es kein Kuchenbacken, dann etwas anderes.

Prinzipiell geht es die Eltern nichts an, insofern ihre Kinder gut betreut werden. Nur leider vermischen manch wenige Eltern da gerne die Grenzen und stecken ihr Näschen gerne in Sachen die sie nichts angehen ;)
Was, wann und wer in den Kigaöfen bäckt ist alleine Sache der Leitung und des Kigapersonals, selten bei Veranstaltungen (z.B. politische Wahlen) auchmal des Trägers ABER: nicht die Angelegenheit einer unbeteiligten Mutter.!

Denn:
Diese hat es >>>lediglich< < < zu interessieren, ob die Kinder gut betreut, angeleitet, begleitet, aufgehoben sind.!


Und ja, sorry - mich nervt dieses Einmischen/Besserwissen/Vergleich zu anderen Berufsfeldern ziehen tierisch.
Erzieher sind auch nicht die Angestellten der Eltern und sie werden keinesfalls von Eltern bezahlt (das widerrum verstehen wohl viele Eltern nicht... es ist auch keine Dienstleistungstätigkeit wie bspw. Kellnern wo der Kunde (nörgelnde, stets unzufriedene Mutter) König ist.! )!

Allgemeine Info:
Bei uns studieren Erzieher 5 Jahre!!!! an einer Fachakademie und ja, sogar mit Studentenausweis und Studiumgebühren...
Die meisten Erzieher kommen verschuldet nach 5 Jahren aus der Fachakademie raus.! In anderen Berufsfeldern mit einer solch langen Ausbildung + Gebühren ist das Gehalt dementsprechend angeschraubt, dass sich eine Verschuldung nach kurzer Zeit wegarbeiten lässt. Erzieherinnen verdienen ein vergleichsweise lächerliches Gehalt (siehe Tvöd) und brauchen sehr lange um diese Schulden abzubezahlen (schlimmer noch, wenn sie selbst Mutter werden und pausieren müssen.).

Und was sich Erzieherinnen von Eltern alles anhören müssen, wie Erzieherinnen oft vin "Nörglermamis" dargestellt werden oder was ihnen alles hochnäsig abverlangt wird, ja, das finde ich unverschämt.
Eine Erzieherin kann gut selbst entscheiden, ob sie in ihrer Mittagspause einen Kuchen backt, es geht die Eltern rein gar nichts an! Selbst der Hausmeister oder der Bürgermeister persönlich, auch Angela Merkel könnte dort backen, sogar 100 Kuchen + Es ginge die Eltern schlicht nichts an.!!!

Zudem hast du zwischen Arbeitsmittel (also deinen Firmenrechner) und frei zur Verfügung gestelltes bzw. eindeutig Zweckgebundenes wie bei euch Mikrowelle, Backofen, Herd. unterschieden. Das Firmentelefon wäre somit auch ein Arbeitsmittel, ebenso der Kopierer... daher die in Bezugnahme.

Und natürlich hast du gesagt, das der Firmendrucker nicht privat genutzt werden darf, Zitat: "....genausowenig wie ich auf den Firmendruckern privat drucken darf."
Niemand backt in einer Kita ohne Absprachen, jeder weiß das Gebacken wird und in einer Kita etwas heimlich zu machen (Kinder.!) gestaltet sich zudem unheimlich schwierig.

So ich mag nicht mehr über diesen "Blödsinn" von Mericaroll oder wie auch immer schreiben,
Gute Nacht.!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hsv

Antwort von EarlyBird am 15.03.2016, 23:17 Uhr

Man merkt halt, wer im Kiga beruflich unterwegs ist und wer nicht ;)

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte lies doch meine Beiträge richtig.

Antwort von emilie.d. am 16.03.2016, 5:48 Uhr

"(...) "Wenn ich meinen Firmenlaptop oder Desktop privat nutze, kann das eine Abmahnung nach sich ziehen, völlig egal, ob....".
Für mich völlig logisches Fazit: E. darf keinen Kuchenbacken.! (...)"

Nein, ergibt sich daraus nicht, s. mein letzter Beitrag, das regelt der AG. ICH darf es nicht, für den Außendienst gelten bei uns schon wieder andere Regeln. Deshalb schrieb ich ausdrücklich, dass die AN natürlich Kuchen backen darf, wenn der AG es erlaubt, s. meine vorherigen Beiträge.

Der Rest Deines Beitrags dreht sich allgemein um die Problematik Kommunikation Eltern-Erzieher. Ich habe zwei Erzieherinnen in meiner Familie, plus drei Grundschullehrer. Dass das zum Teil problembehaftet und konfliktgeladen ist, steht ja völlig außer Frage. Widerspricht aber nicht meiner Kernaussage, dass privates Kuchenbacken in einer Kita ungeschickt ist, weil es einen möglicherweise völlig falschen Eindruck bei den Eltern hinterlassen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Falscher Eindruck: Eigentlich eine ganze eigene Diskussion.

Antwort von emilie.d. am 16.03.2016, 6:15 Uhr

Aber ich probiere es mal.

Für einen Träger ist es prinzipiell wichtig, dass er seine Plätze belegt und gutes Personal bekommt.
Zur Zeit ist es in den meisten Regionen noch so, dass die Plätze ohne Probleme belegt werden können. Es wird aber wahrscheinlich aufgrund der sinkenden Kinderzahl insbesondere in ländlichen Regionen nicht so bleiben. Zumal auch die Konkurrenz zwischen den Einrichtungen wächst (ein Dorf hat dann z.B: einen Waldkiga, einen paritätischen Kiga, ev.-luth. Kiga und kath. Kiga.).

Im Moment ist es außerdem für einige Träger sehr schwer, offene Stellen adäquat zu besetzen. Fehlende Erzieher bedeutet, dass die verbliebenden Kollegen noch mehr Stress haben und dann eventuell auch lieber wechseln. Wenn nur noch eine Erzieherin eine Gruppe von 25 Kindern zusammen mit einer Praktikantin betreut, werden häufig die Eltern unzufrieden und überlegen zu wechseln.

Ein Faktor, nach dem Eltern und Erzieher sich einen Kiga aussuchen (oder eben auch eine Grundschule/Kita) ist der Ruf der Einrichtung. Eltern wünschen sich engagierte Erzieher, Erzieher wünschen sich u.a. Eltern, die mitarbeiten (z.B. Fernsehen vor dem Kiga weglassen, weil es das Kind zu sehr aufdreht). Bei mir in der Familie wird natürlich über Eltern geklagt, aber mindestens so viel auch über Kollegen, die sich nicht engagieren und ihre Arbeit auf andere Kollegen abwälzen.

Einen guten Ruf kann man ziemlich schnell durch Gerüchte zerstören und es ist dann auch sehr schwierig, dieses Bild zu revidieren. Menschen sagen dann häufig: „Wo Rauch ist, da ist auch Feuer.“

Wenn Eltern im Dorf herumerzählen, dass Erzieher ja offensichtlich nicht viel zu tun haben, weil sie nebenher Zeit dafür haben, Kuchen für den Ehemann zu backen (bei der nächsten Station ist es dann die Hochzeitstorte für die Schwägerin, bei der nächsten heißt es, Erzieherin XY würde nebenher im Kiga gewerblich Kuchen backen und verkaufen), schädigt das den Ruf der Einrichtung. Und das kann allen Beteiligten aus den oben genannten Gründen nicht egal sein.

Deshalb meine Aussage, privates Kuchenbacken im Kiga vor den Augen der Eltern ist ungeschickt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von Johanna3 am 16.03.2016, 7:30 Uhr

Mich wundert, dass manch einer die Meinung vertritt, das wäre okay, wenn der Kindergarten seine Erlaubnis gegeben hat. Der Kindergarten KANN als juristische Person gar keine Erlaubnis geben. Und selbst die Leitung kann sich ohne Okay des Trägers eine Abmahnung mit privaten Backaktionen einhandeln. Und die Wahrscheinlichkeit auf einen Vertreter des Trägers zu treffen ist meist kaum gegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hsv

Antwort von HSVMarie am 16.03.2016, 9:04 Uhr

Aber 30 so spezielle Kinder in einer Gruppe kann ich leider gar nicht glauben! Und dich zwingt ja keiner Sachen von deinem Kind mit zu bringen oder von deinem Geld was bei Ausflügen zu bezahlen. Man kann dafür eine Gruppenkasse anlegen oder um Spenden bitten. Bei uns bringen die Eltern Rohkost und Obst für Nachmittags mit. Das schneiden die Erzieher dann mit den Kindern gemeinsam. Aber so wie du meckerst, glaube ich entweder arbeitest du in der falschen Kita oder du hast den falschen Beruf ergriffen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von HSVMarie am 16.03.2016, 9:10 Uhr

Ich finde es auch merkwürdig, wie wenig professionell da gedacht wird. Auch von angeblich als pädagogische Fachkraft arbeitenden hier. Und dann meckern, wenn ihre Leistung nicht genug gewertschätzt wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von kati1976 am 16.03.2016, 9:11 Uhr

Mücke-Elefant

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 9:52 Uhr

Surprise: so ein Schwachsinn, die Leitung kann das frei nach Schnauze handhaben, ihr wurde die Verantwortung übertragen, es ist allein ihre Ermessenssache und ein Träger der sich in solche Lapalien einmischen würde, müsste sich wohl tunlichst nach einer neuen Leiterin umschauen.

Ach Johanna du solltest echt mal eine Therapie anfangen.
Mittlerweile sehe ich deinen "Feldzug" als wirkliches Problem deinerseits an, arbeite mal die Ursachen für deinen Ant-Erzieher-Wahn auf.
Dir geht es danach sicherlich besser.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Falscher Eindruck: Eigentlich eine ganze eigene Diskussion.

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 10:13 Uhr

Hallo Emily, ich gebe dir recht, dass das alles Ausmaße annimmt, welche schon nahezu lustig bis traurig sind.

Ich sehe das völlig anders als du, ich finde es weder "ungeschickt" noch kann ich die von dir geschilderte Zukunftsprognose so unterschreiben, sodass es in spe ein derartiges Betreuungsfishing unter den Einrichtungen geben wird und selbst wenn ( was für mich in naher Zukunft -in unser Region- nichtmal ansatzweise derartige Omen aufweist) es nicht an einem Muchenbacken scheitern wird, das Eltern sich für eine Einrichtung entscheiden.
Im Gegensatz dazu, finde ich es sogar toll und lobenswert das die Leiterin ih Okay dafür gegeben hat, denn Kinder bekommen das alltäglichste vom Leben mit, seinem Partner zum Geburtstag etwas Schönes zu machen und ihn somit wertzuschätzen. Ich als Mutter würde das sogar befürworten und würde mich freuen das meine Kinder solch eine nette Geste am rande miterleben durften.

Unabhängig davon wie ich das finde, bin ich fest der Überzeugung, dass ein Kuchenbacken nicht das Ansehen einer Erzieherin, noch das der Gesamteinrichtung schadet, sondern das es vielmehr das generelle Problem bestimmter Erwachsener (Mütter) darstellt, welche eben stets auf der Suche nach schlechten Linsen sind.

Aber ich tolleriere natürlich deine Ansichten und deine Bedenken, auch wenn mit vielen verständnislosen Fragezeichen und einem Kopfschütteln.
Aber ich nehme dich persönlich sehr ernst damit und es war durchaus interessant
es einmal aus dieser Warte aus zu lesen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 10:21 Uhr

Ach und Johanna: Weißt du, es gibt die offensiveren Mütter die einen kleinen Knall in Bezug auf Fremdbetreuung/Erzieher haben wie die AP, welche stets neue Postings reinsetzt und Belanglosigkeiten zum Thema macht.
Und es gibt die defensiveren Mütter die einen kleinen Knall haben, welche stets auf Posts von Mütter Kategorie 1 und co. warten, um ihren Mißmut kundtun zu können - so wie du.!

Ich habe noch nieeeeeee etwas positives von Dir über Erzieher gelesen,irgendwie wartest du stets wie ein Geier auf die nächste Gelegenheit deinen nörgelnden Senf dazuzugeben, deswegen sagte ich: arbeite die Thematik mal auf, das kann unheimlich befreiend sein.

Das war positiv gemeint, keinesfalls negativ.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

EarlyBird

Antwort von kati1976 am 16.03.2016, 10:43 Uhr

Johanna ist selber Erzieherin. Schreibt sie zumindest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EarlyBird

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 10:48 Uhr

Ich weiß das sie DAS gerne vorallem unterschwellig anmerkt -vom Fach zu sein-, nur kann ich das beim besten Willen nicht glauben.
Vielmehr das sie von einer Fachakadenie geflogen ist ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EarlyBird

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 10:59 Uhr

Weder ihr mangelndes "Fachliches Know-how" noch ihr fehlendes "Praxisinternes-Wissen" lassen da Zweifel bei mir aus. Zudem kommen ihre Vorstellungen über Erziehergehalt, Anforderungen an den Beruf und ihre mangelnde Bereitschaft "Erzieherinnen" Kompetenz zuzusprechen, Verbreitung ihres "halbschariges Wissen" bzw. "Nicht-Wissen" ;) .... usw.
Ich kann da nur Schmunzeln.

Und Nein! ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Johanna eine Erzieherin ist ;)
Und falls doch, finde ich es überaus unverschämt das gerade SIE stets über andere Erzieher (Kollegen!!) wettert, da es insbesondere ihr an fachlicher Kompetenz zu fehlen scheint.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EarlyBird

Antwort von kati1976 am 16.03.2016, 11:03 Uhr

Bin ganz deiner Meinung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von sileick am 16.03.2016, 21:29 Uhr

Ich finde schon interessant, was da für eine Augenaushackdiskussion aus so einer Frage wird. Man merkt, dass Ihr schon länger Ressentiments gegeneinander habt, also manche hier.

Ich bin auch skeptisch gegenüber Mericarols zahlreichen kritischen Anmerkungen gegenüber ihrer Kinderbetreuungswinrichtung und frage mich immer, was das soll. Von wildfremden Leuten erfahren zu wollen, ob die Erzieherinnen dies oder das "dürfen", ist schon wenig zielführend.

Aber die Antworten hier zeigen auch, dass aktuell nicht sachlich diskutiert, sondern mit zweierlei Maß gemessen wird. Das finde ich schade.

Ich würde mich sehr wundern, wenn unsere Erzieherinnen während des Tages im KiGa einen Kuchen für den eigenen Bedarf backen würden. Das würden sie einfach nicht tun, und warum? Weil das einen schon wundern macht. Es ist nicht korrekt. Sowas macht man eben zu Hause, und da ist es auch egal, ob Mittagspause ist oder nicht.

Das ist meine Meinung, unabhängig von der Fragestellerin, die natürlich selbst gar nicht genau weiß, was eigentlich wirklich war und ob nicht die andere Erzieherin das aus Spaß oder sarkastisch gesagt hat, weil halt häufiger mal so piekige Fragen von Mericarol kommen... Als Lehrerin weiß ich sehr genau, wie sowas funktioniert und finde solche Leute immer extrem unangenehm und schädlich für ihre Kinder, denn die leiden unter der Ambivalenz Eltern-Erziehende am meisten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin backt vor den Augen der Kinder fur zu Hause einen Kuchen :-(

Antwort von EarlyBird am 16.03.2016, 21:37 Uhr

Ja stimmt, darauf bin ich ja noch gar nicht gekommen.
Kann mir auch gut vorstellen, dass die E. das aufgrund von Merycarols täglichen Fragereien vielleicht nur übetspitzt vor sich hingesagt hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Wegen Kuchen im Kiga

Ernährt ihr euch alle so gesund wie ihr es von euren Kinder Verlangt? Esst ihr nie Eis bei dem Wetter? Wollt ihr keinen Schokotorte zum Geburtstag? Mann kann eh nur bei einem Einzelkind die Ernährung kontrollieren und schaun das es solang wie möglich vom Zucker ferngehalten ...

von sommersone 20.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuchen

wer hat gute kuchenrezepte für geburtstag??

hallo ihr lieben, am mo feiern wir im kiga den geburtstag von meinem sohnemann nach. habt ihr vielleicht gute rezepte bzw. ideen ? wie wärs eigentlich mit einem marmorkuchen. die erzieherin meinte dass die kids eher auf gerührtes stehen.. könnte ich sonst was mitgeben ? ...

von Gerdaa 05.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuchen

wer hat gute kuchenrezepte für geburtstag??

hallo ihr lieben, am mo feiern wir im kiga den geburtstag von meinem sohnemann nach. habt ihr vielleicht gute rezepte bzw. ideen ? wie wärs eigentlich mit einem marmorkuchen. die erzieherin meinte dass die kids eher auf gerührtes stehen.. könnte ich sonst was mitgeben ? ...

von Gerdaa 05.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kuchen

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.