Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von marisol31180 am 12.10.2016, 10:20 Uhr

Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Hallo,

meine beiden Kinder (Junge,4 und Mädchen 2) gehen seit kurzem in den selben Kindergarten.
Mein Sohn geht schon seit 2 Jahren dort hin, die Kleine war vorher in einer Tagesmuttereinrichtung und besucht nun seit einigen Wochen auch den Kiga des Großen.
Meine Kinder haben sich schon immer gut verstanden, sie haben sich sehr lieb und spielen - bis auf normale Streitigkeiten unter Geschwistern - viel und gerne zusammen.

Im Kindergarten ist es nun so, dass die Kleine die ersten Tage viel am Großen hing, aber da sie glücklicherweise nicht schüchtern ist, hat sie schnell Anschluss an ein gleichaltriges Mädchen gefunden. Mit diesem Mädchen haben wir uns auch schon verabredet und die Erzieher haben mir selbst erzählt, dass meine Tochter mittlerweile gut angekommen ist. Der Große hat seine Freunde, die er im Kiga schon immer hatte, hat aber trotzdem immer ein Auge auf seine Schwester.

Nun habe ich gestern beim Abholen zwei weinende Kinder vorgefunden - sie erzählten mir, dass sie beim Mittagessen nicht nebeneinander sitzen durften und dass eine Erzieherinnen zu ihnen gesagt habe, sie dürften nicht immer so viel zusammensein.
Ich habe besagte Erzieherin (erst seit August dabei) sofort angesprochen und sie meinte, es wäre ihr aufgefallen, dass meine Kinder ständig zusammenglucken und dass sie versuchen wollte, sie zu trennen, damit sie auch mal auf andere Kinder zugehen.
Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Klar spielen die beiden gerne zusammen, aber das heißt doch nicht, dass sie keine anderen Freunde haben. Beim Abholen habe ich die beiden auch selten mal aneinanderklebend vorgefunden, meistens spielt der Große draußen und die Kleine ist drin am basteln. Zuhause haben sie auch Aktivitäten, die sie getrennt voneinander machen.
Wenn meine Kinder beim essen zusammensitzen möchten, dann sollten sie das auch tun dürfen. Ich verstehe das Problem nicht.
Das habe ich der Erzieherin auch so gesagt und sie meinte nur, dass ich ja tagsüber nicht dabei wäre, um beurteilen zu können, wie häufig die beiden tatsächlich zusammen sind. Andere Erzieher haben mir aber nie etwas in der Richtung berichtet.
Was tun?

 
13 Antworten:

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von JaMe am 12.10.2016, 11:36 Uhr

Ganz ehrlich, ich würde einfach mal etwas mehr der Erzieherin vertrauen, denn sie will ja nichts böses. Die Kinder sollen ja im Kindergarten ihren Horizont erweitern und soziale Kontakte üben. Und dazu gehören nunmal auch andere Kinder und nicht nur das Geschwisterkind. Versuch doch, eiben Kompromiss zu finden. Beim spielen dürfen die sie öfter mal nett trennen, aber beim essen dürfen sie erstmal wieder zusammen sitzen. Auch mit dem Hinweis auf das Alter der Kleinen, um ihr in der Anfangszeit noch ein wenig mehr Sicherheit zu geben. Und vielleicht dann nach und nach beim essen trennen. Erst einen Tag, dann zwei Tage pro Woche, etc.

Und erkläre deinen Kindern das auch so, dass Kindergarten auch dazu da ist, mit anderen Kindern zu spielen und zu essen. Denn die Erzieherin hat auch da recht. Wieviel sie wirklich immer zusammen kleben, kannst du nicht beurteilen. Zuhause können deine Kinder dann ja beim Frühstück und Abendbrot wieder zusammen sitzen und such den ganzen Nachmittag zusammen spielen, wenn die wollen. Aber im Kindergarten sind halt auch andere Kinder, die mal mit ihnen spielen und essen wollen. Und da gelten nunmal andere Regeln, als bei Mama zuhause. Das müssen Kinder halt auch lernen.

Bei uns gäbe es dieses Problem gar nicht. Geschwister kommen grundsätzlich in verschiedene Gruppen, die platzbedingt auch getrennt essen. Das Konzept ist zwar offen, aber es gibt halt viele Tagespunkte, die gruppenintern stattfinden. Da gibt es dann ganz automatisch Trennungen. Es sei denn, es sind Zwillinge, die ja nunmal gleich alt sind und zusammen anfangen. Die dürfen zusammen in eine Gruppe, werden aber bewusst beim spielen und basteln öfter mal getrennt. Ein nachfolgendes Geschwisterkind kommt aber definitiv in die jeweils andere Gruppe, um zu viel Gluckerei vom Großen und zuviel Klammerei vom Kleinen zu verhindern.

Lg und vertraue und bestärke ein wenig mehr.
JaMe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von Dream2014 am 12.10.2016, 11:43 Uhr

Bei uns sind zu 90 % die Geschwisterkinder nicht in einer Gruppe und sogar Zwillinge werden getrennt, damit jedes Kind sich ein eigenes Umfeld schaffen kann und die Geschwister nicht aufeinander Glucken. Oft ist es gerade für die Elteren Kinder schwierig, da die sich oft um die kleinen kümmern sollen.
Meine beiden waren zusammen, allerdings hat die große nie gegluckt und der kleine hat sich auch sofort seinen Spielbetereich gesucht. Wäre das nicht so gewesen hätte man sich was überlegen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von lilke am 12.10.2016, 11:50 Uhr

Ich finde es gut und richtig, dass sie getrennt werden, damit sie sich besser auf andere Kinder einlassen können. Das ist auch oft üblich. Der Ton, in dem das den Kindern gesagt wurde ist aber womöglich fraglich... In der Richtung würde ich es schon noch mal ansprechen.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von a-head am 12.10.2016, 11:59 Uhr

Also bei uns im KiGa ist es so, dass die Kinder eh schon nach Alter bei den Aktivitäten getrennt werden. Die Kleinen machen das, die Großen machen das - entsprechend dem Alter.
Klar gibt es Freispielzeit wo sie spielen können was und mit wem sie wollen.
Aber bei uns ist es auch so, dass es beim Essen einen Tisch für die Kleinen gibt, die einen festen Platz haben, und einen für die Größeren, die täglich auswählen dürfen, neben wem sie sitzen wollen.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass mein Kind im KiGa ganz anders ist, als daheim. Von daher würde ich auch auf die Erzieherinnen vertrauen, die haben viel mehr Vergleichsmöglichkeiten und Erfahrungen. Und die Kinder sollen ja auch mit den Gleichaltrigen entsprechend geeigneten Themen lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So ein Schwachsinn!

Antwort von Biene88 am 12.10.2016, 12:31 Uhr

Schön und gut, wenn anscheinend überall die Kinder/Geschwister getrennt werden, aber es kann doch nicht sein, dass die Kinder dann weinen. Den pädagogischen Hintergrund hätte ich dann gerne mal erklärt bekommen! Ich vertraue auch sehr auf die Einschätzung unserer Erzieherinnen, aber nicht, wenn meine Kinder weinen würden!

Meine Söhne besuchen den gleichen Kindergarten. Die Gruppen sind nach Alter sortiert, deswegen sehen sie sich im Gebäude so gut wie nicht. Nachmittags wenn alle zusammen im Garten sind, spielen sie am Anfang zusammen. Für den Kleinen, der erst seit Sommer geht, ist das eine gute Orientierung. Und im Laufe des Nachmittags trennen sich ihre Wege (wurde mir so berichtet). Jetzt in den Ferien, vespern die Gruppen auch zusammen, da nicht so viele Kinder da sind und da setzt sich mein Großer selbstverständlich neben den Kleinen. Er hat sogar extra den Platz mit einem anderen getauscht!
Warum sollte man so etwas unterbinden? Dann könnte man auch zwei sehr guten Freunden verbieten miteinander zu spielen oder nebeneinander zu sitzen. Nur weil sie blutsverwandt sind, heißt das noch lange nicht, dass sie keinen eigenen Freundeskreis entwickeln können. (Man bin ich gerade sauer.)

Es gibt Geschwister die verstehen sich sehr gut und Paare, die sich nicht gut verstehen. Andere Geschwisterpaare sitzen beim Vespern nicht nebeneinander, weil sie es nicht wollen. Warum greift man so in die Entscheidungsfreiheit eines Kindes ein? Weil man der Erwachsene ist! Es gibt keinen anderen Grund!!!
Selbst wenn die Kinder glucken (was andere Erzieherinnen offensichtlich nicht bemerkt haben) ist das doch völlig egal. Welches Problem stellt es dar, wenn man sich mit einem Kind eher identifiziert? Wie gesagt, auch beste Freunde "glucken" da jammert nur die Erzieherin nicht herum, weil es ja BESTE Freunde sind und die hängen immer zusammen...

Ich würde der Erzieherin noch mal ganz nah ans Herz legen, dass deine Kinder selber entscheiden sollen, neben wem sie beim Essen sitzen dürfen. So wie alle anderen Kinder in der Gruppe auch das RECHT haben!!!

PS: Meine Brüder sind Zwillinge. Sie haben diese ganz besondere Beziehung, die nicht mal Geschwister haben. Und WAHNSINN!!! Sie haben trotzdem beide eigene Freunde... Der eine hatte auch schon eine Beziehung und die bestand nur zwischen ihm und dem Mädchen. Der Bruder hatte die Beziehung nicht mit...

Die Erzieherinnen wollen das Beste für die Kinder. Vielleicht empfand sie das für die beste Entscheidung, sicher hat sie das nicht aus Bosheit gemacht. Aber wenn die Kinder weinen, dann ist es doch wohl eindeutig, dass es NICHT das Beste für die Kinder ist!
Mach die Erzieherin auf ihre eigene Regel aufmerksam: "Die Kinder dürfen sich den Platz beim Essen frei wählen!" Dann sollten sie das auch tun dürfen!
Wenn sie meint, dass deine Kinder zu sehr zusammen hängen kann sie ja in anderen Situationen intervenieren. Sie kann in Spielsituationen fragen, ob das eine Kind was anderes machen will. Aber schon in dem Moment, in dem ich diese Idee schreibe, wird mir schlecht, wenn ich daran denke, dass man ein Kind aus einem intakten Spiel reißt, weil man meint, es würde schaden mit Freude mit einem geliebten Menschen zu spielen...
Schlag doch mal vor, dass sie ihren Eindruck mit den Kollegen bespricht. Haben deine Kinder Bezugserzieherinnen? Vlt. kann sie mal mit denen reden? Und nicht du sagst: "Erzieherin xy hat aber gesagt,..." Sondern sie sollen ein Gespräch führen.

Spätestens, wenn dein großes Kind in die Schule geht, wird sich das doch eh wieder ändern...
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von juhu13 am 12.10.2016, 12:43 Uhr

Also ich denke das ist Sache der Eltern ob sie wollen, dass sie getrennt sind oder nicht.
Ich habe meine damals in 2 verschiedene Gruppen gegeben - und die Erzieherinnen haben mich angesehen als wäre ich eine Rabenmutter. Warum ich sie nicht in eine Gruppe gebe. Aber ich wollte eben, dass sie jeder für sich Freunde finden und selbständiger werden.
Zuhause haben sie sich ja eh.
Aber wie gesagt, ich denke das sollen die Eltern entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von niccolleen am 12.10.2016, 12:44 Uhr

Ich wuerde durchsetzen, dass sie beisammen bleiben koennen. Sie gehen bald sowieso ihre eigenen Wege. Wenn du das Gefuehl gehabt haettest, sie sollten getrennt bleiben, haettest du sie in getrennte Gruppen gegeben. Wir haben das so gemacht, weil ich das fuer unsere Kinder richtig gefunden habe, aber meine Neffen sind von der Gemeinde getrennt worden, und die haetten definitiv zusammengehoert, und sie sind auch immer in die andere Gruppe zum anderen gegangen. Kinder sind verschieden, und wenn sie zusammensein wollen, weil sie sich gegenseitig Unterstuetzung geben, dann ist das auch wichtig fuer die Kinder, und ausserdem deine Entscheidung, wie ich finde. Es ist gut, von der Erzieherin Rueckmeldung zu bekommen, wie es laeuft, aber schon eingewoehnte Kinder wieder weinend abholen zu muessen, ist ja nun nicht das richtige Signal.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von DK-Ursel am 12.10.2016, 13:00 Uhr

Hej!

Ich bin bestimmt dafür, Pädagogen und Lehrern zu vertrauen, aber es muß schon einleuchtend sein, was sie warm tun - und das hier ist es nicht.
Da würde ich auch hart bleiben.
Geschwisdter oder auch Freunde gehören zusammen, wenn sie das selber wollen - da hat sich niemand reinzuhängen!
Vor allem nicht, wenn sowieso gut Kontakt zu anderen besteht.
Geschwister zuhause sind auch viel zusammen - und es schadet keinem Kind, Rücksicht auf die Bedürfnisse eines älteren/jüngeren (Geschwister-)Kindes zu nehmen.

Ich habe bis in die höchsten Klassen hören müssen,d aß meine Töchter - vor allem die eine - zu sehe auf die eine Busenfreundin fixiert und damit sehr verwundbar sei,w enn das mal nicht mehr klappt.
Tja - wenn das passiert, ist das so udn muß DANN bearbeitet werden, solange das Kidn ansonsten auch gut mit allen auskommt und Konmtakte pflegen kann, darfs es soviel für sich oder mit nur ein und derselben person zusammen sein wie es will.

Das mußten dänische Lehrer hier auch schlucken, und genauso hätte ich mich eingesetzt, wäre es um die beiden Schwestern gegangen.

Setz freundlich, aber bestimmt - auch unter Zuhilfenahme anderer Pädagogen (die ja den Eindruck de reinen nicht bestätigen) durch, daß da nicht rumgetrennt wird!

GHruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von Ani77 am 12.10.2016, 15:12 Uhr

Also ich habe ganz andere Erfahrungen und finde diese Trennung bei Geschwistern sehr komisch.
Es wird sich doch sowieso von alleine sich geben. Spätestens, wenn der Große eingeschult wird.

Ich würde die Erzieherin darauf ansprechen -> die Kinder sind ja nicht glücklich damit.

Meine große Tochter (heute 12) ging mit ihrem kleineren Bruder (heute 9,5) zusammen in einen Kindergarten. Am Anfang war er in der Krippegruppe und sie schon in der KiGa-Gruppe. Später waren sie bis zur Einschulung von unserer Tochter zusammen in einer Grupper. (Unsere Kindertagesstätte besteht nur aus 2 Gruppen). Unser Sohn hing am Anfang auch am "Rockzipfel" von seiner Schwester, aber das hat sich nach und nach von alleine gegeben.

Auch meine kleinste Tochter (heute 5) ging für ein paar Monate zusammen mit ihrem Bruder zusammen.

In unserem Kindergarten sind viele Geschwister bzw. auch Zwillinge. Diese werden nicht getrennt.
Eine Außnahme gab es, wo Zwillinge (2 Brüder, heute 9) getrennt wurden.
Selbst in der Schule wurden diese getrennt -> sie sind einfach nicht anders zu "handhaben" gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erzieherin trennt meine Kinder - warum?

Antwort von EarlyBird am 12.10.2016, 21:03 Uhr

Ich verstehe das nicht ganz. Wieso sollte sie die Beiden voneinander trennen, wenn nichts vorgefallen ist und es sie so traurig macht??
Ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. Ich würde nochmal das Gespräch suchen und in Ruhe erneut die Beweggründe erfragen.
Selbst wenn sie dein älteres Kind z.B. möglicherweise entlasten wollte, so muss sie doch gespannt haben, dass er das im Grunde nicht wollte wenn er sich so traurig darüber zeigte.
Ich verstehe das wirklich nicht, daher würde ich am Ball bleiben.
Blöd ist es aber dann, wenn dein älteres Kind tatsächlich mal in Ruhe mit anderen/vllt älteren Kindern spielen möchte und die besagte Erzieherin nun Anzeichen ignoriert/überhört und sich nun nicht deinem jüngeren Kind zuwendet, infolge eures Gespräches. Daher würde ich schon auch mit meinem älteren Kind sprechen und ihn bestärken, das er selbstverständlich auch ohne Geschwisterchen spielen darf und ihn zudem bestärken das dann auch klar zu äußern.
Aber sie zu trennen, obwohl wirklich beide zusammen/miteinander sein wollen, ist doch Quatsch, insbesondere im ersten Halbjahr des Kitajahres. Befürchtet man schlimmen Trennungsschmerz bei Einschulung/Trennung der Kinder, kann man immernoch im zweiten Halbjahr unterstützen und motivieren. Aber nicht Zwangstrennen - gegen den Willen der Kinder und der Eltern!

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für die Meinungen

Antwort von marisol31180 am 12.10.2016, 21:52 Uhr

Ich werde demnächst mal in einer ruhigen Minute die Erzieherin um ein Gespräch bitten. Vorher werde ich die anderen Erzieher befragen, ob sie das Gefühl haben, dass meine Kinder zuviel aufeinander hocken. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie das tun, zumal der Große sagt, dass die Kleine lieber bastelt und malt und er mit seinen Jungs Fußball spielt. Insofern sehe ich auch erstmal keinen Grund, warum sie beim Essen nicht zusammen sitzen dürfen. Also erstmal abwarten, was die anderen Gespräche bringen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für die Meinungen

Antwort von niccolleen am 12.10.2016, 22:04 Uhr

Naja und selbst wenn - sie werden so lange aufeinanderhocken, wie sie eben den Rueckhalt des anderen noch brauchen. Genauso schnell werden sie sich dann eigene Wege suchen. Ich sehe nicht, wie das der Entfaltung deiner Kinder hinderlihc sein kann.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für die Meinungen

Antwort von Johanna3 am 13.10.2016, 10:43 Uhr

Ich schließe mich niki an. Wäre es eindeutig zum Nachteil eines der Kinder, würde ich eine zeitweilige Trennung der Kinder befürworten. So aber nicht!

J.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.