Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kübi92 am 29.09.2019, 1:57 Uhr

7 uhr zu früh?

Hallo ihr lieben,
Ich steige demnächst in meinen alten Beruf ein.
Meine zwei Jungs (3 und 15 Monate) muss ich dann um 7 in den Kindergarten bringen um pünktlich um 8 auf Arbeit zu sein.
Die Eingewöhnung vom kleinen läuft gut und ist schon fast abgeschlossen.
Aber naja manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen ob es denn zu früh am Morgen ist und ob es generell zu früh für die Kita ist mit 15 Monaten. Aber leider bleibt mir keine andere Wahl, neue Wohnung, teurere Miete; allgemein ist das Leben und eine Familie von 4 schwer zu finanzieren wenn nur einer arbeitet.
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Ist eventuell jemand in der selben Situation grad?
Ich würde mich sehr über eure Ansichten freuen
Liebe Grüße

 
9 Antworten:

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von 2o11 am 29.09.2019, 4:50 Uhr

Mein großer ist mit 14 Monaten in den kiga gekommen. Er war teilweise schon um 6 Uhr dort weil ich zur Berufsschule musste oder halt eher angefangen habe zu arbeiten. Gestört hats ihn nicht, er war ab 5 Uhr eh wach ;)
Der mittlere kam mit 18 Monaten in den kiga und war dort 2 Monate, er war auch ab 6 Uhr dort. Danach war er bis 2 zuhause.

Nun geht der kleine mit 14 Monaten auch in den kiga und mit dem mittleren zusammen geht er ab etwa 7 Uhr meist 7 15 Uhr. Das liegt allerdings daran das beide frühs länger schlafen und ich nicht wecken will.

Ich finds schöner wenn die Kinder früher in den kiga gebracht werden, natürlich mit der voraussetzung das sie damit klar kommen. So hat man, wenn man gleitzeit hat, viel mehr nachmittags vom Kind und holt es nicht nur zum Schlafen heim.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von HSVMarie am 29.09.2019, 7:26 Uhr

Ich frage mich was mit der 4. Person im Haushalt ist? Du schreibst, ihr seid eine Familie von 4 und nur einer arbeitet. Könnte dann nicht die 4. Person das Bringen übernehmen?

Ich finde es aber auch okay, wenn Kinder früh in die Kita gehen. Meine zwei älteren Kinder mussten einmal in der Woche um 7 Uhr in die Kita und einmal in der Woche bis 17 Uhr bleiben. Hatten dann als Ausgleich an anderen Tagen kürzer. Für Kind 1 war das kein Problem. Für die Mittlere war das nicht optimal. Sie hat dann immer geweint morgens, weil dann andere Erzieher da waren. Mittlerweile hat die Kita eine feste Frühdienstkraft. Allerdings hat die auch 30 Tage Urlaub und ist mal krank. Dann muss jemand anderes einspringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von Sille74 am 29.09.2019, 10:16 Uhr

Ich habe es so verstanden, dass dann nur einer, nämlich der Partner der AP arbeiten würde, wenn sie jetzt nicht wieder ejnsteigt und dass die Fjnanzen unter den Umständen dann knapp werden würden.

Nichtsdestotrotz: vielleicht ist es ja eine Option, dass die "4. Person" das Kind/die Kinder später bringt. Vielleicht hat diese Person ja etwas mehr Flexibilität.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von Kübi92 am 29.09.2019, 10:19 Uhr

Eventuell hab ich das nicht perfekt formuliert
Mein Ehemann geht arbeiten, verdient auch ganz gut, aber wie gesagt wenn nur einer arbeitet, ist es schwer über die Runden zu kommen deswegen bleibt mir keine andere Wahl als zu arbeiten und ich hab auch schon mein Arbeitsvertrag und alles nur manchmal kommen Gedanken ob es denn nicht zu früh ist
Aber vielen Dank für deine Nachricht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von Kübi92 am 29.09.2019, 10:22 Uhr

Mein Ehemann ist Rettungssanitäter
Meistens fängt er vor 8 an, also es ist ganz selten dass er um 9 oder später anfängt und dann 10-12 Stunden
Also was Kita bringen/ abholen angeht, hat er überhaupt keine Möglichkeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von weekend am 29.09.2019, 10:45 Uhr

Die Schlumpfine ist mit 11,5 Monaten in die Eingewöhnung gestartet und fühlt sich in der Kita pudelwohl. Ich bringe sie gegen acht hin, sie schläft bis ca. halb sieben, halb acht gehen wir aus dem Haus. Für uns passt das so. Ich finde es so auch besser als wenn sie nach dem Aufstehen noch daheim "Zeit vertreiben" müsste. Insofern denke ich passt das, wenn Deine Kids eh so früh wach sind bzw. sich so verschieben lassen. Ich finde es nur wichtig, dass die Schlumpfine morgens ausschläft. Der Wecker klingelt bei uns halb sieben, meist ist sie zwischen sechs und halb sieben wach, aber wenn sie noch schläft wecke ich sie auch nicht und sie wird dann normalerweise von selbst bis sieben wach. Und wenn nicht, wenn sie abends mal nicht einschlafen konnte oder so, dann bin ich auch flexibel genug, dass sie noch länger schläft. Das hat so für uns bisher super geklappt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von HSVMarie am 29.09.2019, 11:15 Uhr

Oh, dann hab ich es falsch verstanden. Wenn beide arbeiten müssen und beide gleich früh los müssen, bleibt ja nichts anderes übrig.

Je nach Kind, klappt es gut oder eben nicht. Da ist es auch egal ob ras Kind U3 oder Ü3 ist. Kommt auch aufs Kind an. Also ich würde mir da gar nicht so viele Gedanken machen. Die kannst du dir auch noch machen, wenn du merkst, dass dein Kind das nicht gut verkraftet. Dann musst du entscheiden ob es so sein muss, oder ob man eine andere Lösung finden kann.

Die Kita, in die meine Jüngste geht, hat auch eine feste Frühdienstkraft und eine feste Vertretung, wenn die erste Urlaub hat oder krank ist. Die neue Kita hat durch feste Schließzeiten schon eine Menge freier Urlaubstage weg, so dass es für die Kinder viel konstanter ist am Morgen. Das macht es leichter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von DK-Ursel am 30.09.2019, 9:22 Uhr

Hej!

ja sicher ist das früh, aber die Frage ist doch müßig: Wenn es nicht anders geht, ist Euer Leben so.
Hier gehen viele Kinder so früh zur Tagesmutter, die Mütter/Väter müssen ja auch noch ihren Arbeitsweg bewältigen...
Da muß man dann sehen, daß man sie evtl .früher holt und auf jeden Fall den Schlaf in die früheren Abendstunden als bei anderen verlegt.
Es bringt ja niemanden um, früh aufzustehen.
Und wenn Kinder es so gewohnt sind, ist es für sie auch weniger problematisch als manchmal für uns Eltern.
Von daher:
Mach Dir keinen Kopf über Dnge,die Du ja sowieso nicht ändern kannst.
(Fazit der Predigt im Erntedankgottesdienst von gestern )

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 7 uhr zu früh?

Antwort von Jomol am 30.09.2019, 16:01 Uhr

Da Dein Mann ja dann sicher auch am Wochenende arbeitet und zum Ausgleich an Wochentagen frei hat, kann er dann ja Euer Kind doch ab und an bringen. Wenn er vor acht anfängt, aber einen kurzen Weg hätte, wäre halb acht auch später als sieben. Wann wacht denn Euer Kind jetzt so auf? Vielleicht kann er sich auch mit Kollegen absprechen so daß er entweder bringen oder holen kann, damit es fürs Kind kürzer wird? Wir machen das so. Ich habe keine volle Stelle, arbeite aber wechselnd um die 50h pro Woche, manchmal mehr. Mein Mann auch. Er bringt, ich hole ab, wenn ich nicht dienstlich nachts unterwegs bin.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.