Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

von Leena  am 23.05.2014, 14:18 Uhr

Dankedankedanke!!!!!

Na ja, aber es ist verdammt schwierig zu akzeptieren, wenn man altersbedingt irgendetwas nicht mehr kann, was man "früher" selbstverständlich konnte.

Ich bin nicht sicher, ob ich der Aussage "jeder soll selbst entscheiden können, was er wie lange macht" zustimmen würde - oder vielmehr bin ich mir sicher, dass ich der Aussage nicht zustimmen würde.

Genauso wie bei krankheitsbedingten Einschränkungen - ein Kollege von mir ist mit Anfang 50 schwer an Demenz erkrankt und schließlich wurde er gegen seinen Willen vom Amtsarzt frühpensioniert, weil er tatsächlich die einfachsten, standardisierten Routinetätigkeiten nicht mehr erledigen konnte und darüber für sich selbst verzweifelt ist - aber nie im Leben Konsequenzen gezogen hätte - zumindest nicht im Leben... Von daher - KONNTE er nicht selbst entscheiden, was er wie lange machen wollte.

Ich glaube, das geht vielen an einem gewissen Punkt so. :-/

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.