kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von vomGlückgefunden am 21.05.2014, 22:22 Uhr zurück

Ich glaube, ich hab ein ersnthaftes Problem

Burn out.....

Ging ja immer schon so hin und her.
In der Prüfungszeit im Herbst schlechter, danach erstmal besser.
Anfang des Jahres ganz okay, weil ich wieder freie Tage unter der Woche hatte (im Nov. und Dez. infolge Personalmangel nicht möglich)

So, nun wurde mir auferlegt meine 30 Wochenstunden mehr aufzuteilen, sodass ich jetzt schon eine ganze Zeit jeden Tag auf Arbeit bin.
Hinzu kommen zwei Stunden Fahrt, das tägliche frühe Aufstehen, dann den ganzen Tag viel Verantwortung und dann wieder Fahrt und Kind versorgen etc. (bin alleinerziehend mit Terror- Ex an der Backe)

Ich bin seit Wochen zunehmend sehr erschöpft.
Könnte im Stehen einschlafen, bin um 9 im Bett (5 Uhr ist Aufstehen) und trotzdem nie auch nur ansatzweise ausgeruht.

Arbeit bekomme ich gut hin, da funktioniere ich, genauso im Ehrenamt. Aber ich halte mir viele Dinge schon vom Leib, weil ich keinen Nerv dafür habe.

Diese Woche ist mein Kind krank - eigentlich absolute Katastrophe und schlechtes Gewissen - ABER: es ist toll, mal nicht im Hamsterrad zu sein. Ausschlafen, Mittagsschlaf, mal Zeit mit Kind.... ich hab tatsächlich mal was für MICH gemacht...
Aber ich merke dennoch: ich bin total erschöpft, immer noch.
Fix und alle eigentlich.
Fühlt sich an, als bräuchte ich noch 6 Wochen für eine halbwegs vernünftige Erholung.

Ist halt alles schwierig. Blöder Ex, der nervt. Da bin ich dran und ziehe jetzt alle Register. Ist trotzdem saudoof und stresst.
Dann Fernbeziehung ohne Aussicht auf Ende. Wenn mein Freund da ist oder wir bei ihm, dann gehts mir nahezu sofort um Welten besser.
Blöderweise ist Umzug an das Einverständnis des Kindesvaters gekoppelt und gerade nicht denkbar.

Jobwechsel: Macht jetzt vermutlich keinen Sinn, da der Arbeitsort nach Umzug gut passen würde. Zudem nimmt man dort Rücksicht auf mich und meine Bedürfnisse als AE (jedenfalls einigermaßen, hab halt meinen "Stand" dort.)

Alles schwierig. MIr fehlt irgendwie die Perspektive. Oder Aussicht auf Besserung.
Weiß auch nicht so richtig, warum ich das schreibe....

Auszeit ist kaum möglich, da wir ab Juni schwangerschaftsbedingt noch unterbesetzter sind.
Kurplätze sind keine mehr verfügbar (hatte ich die Tage Informationen eingeholt)

Pffff......... kommt Zeit kommt Rat. Und im Zweifel Krankschreibung.

Ach Mensch, ich bin total traurig, dass gerade alles so schwierig ist. :-(

LG und danke fürs Zuhören...

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht