Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Bobby Mc Gee am 30.04.2017, 9:01 Uhr

Anlasslose Überprüfung in einem Rechtsstaat nicht möglich

Wie bereits geschrieben, alleine in Niedersachsen dreihundert mit Mehtfachidentitäten. Nur in einem einzigen Bundesland.

Bist Du auch der Auffassung man dürfe Hartz vier Empfänger nicht prüfen?
Das ist interessant, ich weiß nämlich dass die Alles offenlegen und regelmäßig am Amt auftauchen müssen.

Ich denke für die Akzeptanz der Flüchtlinge wäre es besser wenn jetzt Tabula Rasa gemacht würde und die Betrüger von den normalen Flüchtlingen abgetrennt würden. So werden alle gleich behandelt. Das haben die Flüchtlinge nicht verdient mit solchen Individuen gleich gesetzt (behandelt. Vom Staat) zu werden.Und es ist für das Rechtsempfinden jedes einzelnen schwer zu ertragen dass solche massiven Betrügereien einfach achsrlzuckend hingenommen werden, wo doch sonst in Deutschland Alles geahndet wird.

Es wurde im Herbst 2015nicht kontrolliert. Jeder konnte rein. Das ist Tatsache. Das bestreite auch kaum jemand. Es darf nicht nachkontrolliert werden, weil die Kapazitäten fehlen (oder weil man Angst vor dem Ergebnis hat? Wenn man sich sicher ist, dass das nicht so ist und es nur Einzelfälle sind, wäre es nicht toll zu prüfen und dann in allen Medien froh zu verkünden :"Es wurden alle Asylanträge geprüft. Es gibt ganz wenige schwarze Schafe. Die, die hier Asyl beantragt haben, sind alle berechtigt und können nun hier gut integriert werden ")

Wären das nicht Schöne Nachrichten und würden sich die Rechten über solche Nachrichten nicht schwarz ärgern?

Warum also tut man es nicht und sagt "Kontrollen im Nachhinein sind nicht möglich"

Das sät doch Mißtrauen. Und Angst. Und verhindert die Akzeptanz. Mir wäre Gewissheit wichtig. Wenn dann noch alle paar Wochen solche krassen Dinge aufgedeckt werden und quasi scheibchenweise dem Bürger präsentiert werden, scheint es wie ein Fass ohne Boden und macht die Menschen wütend.

Eine große Aktion. Wenn Du recht hast, Mehtab, kommt dabei raus dass es nur minimale Einzelfälle sind. Das wäre doch super für die öffentliche Meinung.!Ich . Wäre froh wenn ich solche Nachrichten hören würde! Wenn meine Befürchtung richtig sind, werden die Betrüger bestraft. Und alles hat seine Richtigkeit. Und ich weiß dass die, die hier Hilfe bekommen, diese verdient haben.

Das wäre doch im Interesse aller. Man prüft doch auch andere Menschen, die Sozialleistungen bekommen . Oder etwa nicht?

Warum macht man hier einen Unterschied? Ist es etwa Angst? Was ist es? Ich bin immer dafür den Tatsachen ins Auge zu sehen und dann Lösungen zu finden. Was denkst Du wie groß das Mißtrauen inzwischen ist wenn man von solchen haarsträubenden Verfehlungen liest? Und das andauernd, wohlgemerkt. Für Einzelfälle leider zu oft. Das hat überhaupt nichts mit Hetze gegen Flüchtlinge zu tun.es ist Hetze gegen Betrüger. Das ist und sollte ein Unterschied sein und das sollte gerade den "Gutmenschen" bewusst sein. Mir ist es bewusst. Ich bin ja bekanntlich jemand, der auf der dunklen Seite wandelt obwohl ich sehr viel und sehr positiv mit Flüchtlingen zusammen arbeite und ihnen alles Gute Wünsche.

Liebe Grüße

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.