Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Leewja am 31.03.2017, 12:38 Uhr

Ja, dann ist das verständlich udn vernünftig

ich hab eine weile regelmäßig SD kontrollieren lassen, nachdem mein erster Hausarzt eine "latente Hypothyreose" festgestellt hatte und durch sukzessives erhöhen der L-Thyroxindosis (bis auf 100 Mg!) mich in eine medikamentöse HyPERthyreose getrieben hat, bei der ich zwar dünn war, wie nie, aber ansonsten dachte, ich gehöre in die Klapse.
Und fettwerte nach dem Herzinfarkt meines vaters, weil der eine in 50% vererbliche Fettstoffwechselstöung hat (hab ich aber nicht)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.