kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von DK-Ursel am 03.10.2018, 13:13 Uhr zurück

Re: Hambacher Forst

hej!

es ist eine alte Weisheit, daß man die Welt nur ändern kann, indem man sich anfängt.
denn letztendlich können wir nur da etwas erreichen - andere Menschen können wir nicht ändern.

was die Steuergelder angeht, sehe ich den Wahnsinn nicht ganz so groß:
Mir ist es lieber, wir brauchen Einsätze dort als für rechtsradijkale Demos, Hooligans bei ansonsten friedlichen Fußballspielen etc Solange dafür >Geld ist, mu ßes auch für Aktionen wie im Hambacher Wald da sein!.
Denn so eine Aktion ist ja auch ein Ausdruck der Demokratie, und es ist ein Zeichen, so daß man ja mind. HOFFEN kann, daß sich die Verantwortlichen nächstes Mal andere Gedanken machen.
Als unsere Schule beim ersten Gründungsversuch nichts wurde, sagten viele:
schade, Ihr habt so dafür gekämpft - alles umsonst.
Nein, war es nicht.
Wir haben gezeigt, daß wir mit der Schule, wie sie war, unzufrieden waren - so unzufrieden, daß wir sogar eine neue gründen wollten.
Wir haben es den Lehrern an der alten Schule incl. Rektor, der Stadtverwaltung, den Bürgern und nicht zuletzt unseren Kindern gezeigt, daß wir mind. VERSUCHEN, etwas zu ändern und daß wir die Zustände, wie sie waren, scharf im Blick hatten.

Wer nur meckert, ohne Einsatz zu bringen, den nehme ich weniger ernst als den, der versucht, etwas zu bewirken - manchmal steht es eben nicht allein in unserer Macht, wirklich eine Veränderung herbeizuführen.
Daß der 2. Versuch dann übrigens glückte, lag nicht nur an günstigeren Umständen, sondern eben auch daran, daß wir quasi auf eine "Infrastruktur" zurückgreifen konnte, die es möglich machte, schnell auf Schließungspläne der Verwaltung zu reagieren und eben nicht, wie beim 1. Versuch, bei NULL anzufangen.
Nichts ist umsonst - darum sehe ich den Protest der Bürger im Hambacher Wald auch als wichtig und sinnvoll an, egal wie es endet.
esbrnigt Menschen dazu, sich zu äußern, nachzudenken, innezuhalten... Stellung zu beziehen.
Das ist gelebte Demokratie, und daran ist nichts Falsches!

Gru ßUrsel, DK

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht