Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Malus am 02.10.2018, 13:43 Uhr

Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Denn es ist ja für die armen Schweinezüchter unzumutbar die Ferkel zu betäuben. Das kostet ja Geld.

Und ohne Kastration schmeckt das Schnitzel leider nicht mehr so doll.

Ich schreibe jetzt bewusst nicht was ich gerne mit Dobrindt machen würde.

Ich frage mich nur warum das einfach problemlos so beschlossen wird. Ohne Aufschrei einfach so. Sind Tiere wirklich gar nichts wert?
Pfui Teufel!

Wie kann man soetwas mittragen und morgens in den Spiegel schauen?

Bevor ich angegriffen werde:seit 25 Jahren Vegetarier. Seit fünf Monaten überwiegend vegan lebend mit Ausnahmen (ich esse mal auf Geburtstagen ein Stück Kuchen z.B.da bin ich nicht fanatisch)

 
12 Antworten:

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Lilablume2018 am 02.10.2018, 14:02 Uhr

Hab's eben auch im Radio gehört.

Dann leiden eben aber tausende kleine Ferkel noch 2 Jahre länger diese Qualen. Was soll's. Hat man ja immer so gemacht. Und schmecken soll's. Und billig soll's sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Malus am 02.10.2018, 14:04 Uhr

Ich würde eher sagen es sind Millionen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Lilablume2018 am 02.10.2018, 14:05 Uhr

Vermutlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Lusiana am 02.10.2018, 14:29 Uhr

https://www.veganstart.de
Wäre zumindest eine gute Antwort und es würde der Schweineindustrie ziemlich schaden oder so
http://www.neuland-fleisch.de/information-zur-ferkelkastration/
(Neuland ist bei uns nicht teurer als die Rewe-Theke)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Muts am 02.10.2018, 14:52 Uhr

Genau, das Geld ist das Problem, die Betäubung müsste durch einen Tierarzt gemacht werden, der kostet viel Geld und dann wird das Fleisch viel teurer. ( ist so zumindest in einem TV Bericht erzählt worden)
Und der Verbraucher will eben billiges Fleisch!
Es wäre echt schön, wenn die Leute selbst drauf kommen würden, dass es für das Tierwohl besser wäre, ein paar Euro mehr fürs Fleisch aus zu geben- und dann eben seltener welches zu essen.
Früher gab es am Sonntag einen Braten, das wars!

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Malus am 02.10.2018, 15:26 Uhr

Ach wie schön dass wir im Kapitalismus leben.
Da bestimmt der Verbraucher dass Millionrn Tiere gequält und misshandelt werden weil es billiger ist,und so wirds dann gemacht. Unsere Regierung ist voll dafür und die Schreie der Ferkel bekommt ja niemand mit.

Läuft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Mehtab am 02.10.2018, 18:05 Uhr

Bei uns ist Neuland schon teurer. Da wird beim Metzger in der Theke jedes Stückchen Fleisch und Wurst als "Neuland" gekennzeichnet und ist natürlich schon teurer. Dafür sollen es die Tiere ja auch besser haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Lusiana am 02.10.2018, 22:15 Uhr

@Mehtab
Ich kaufe direkt auf einem Neulandhof, die Preise sind sehr gut, außerdem hat das Fleisch höchstens halb soviel Fett wie normal und es lässt kein Wasser aus, sodass die Größe beim Braten fast erhalten bleibt. Man kauft also kleinere Mengen.
Seit zehn Jahren werden die kleinen Eber schon mit Betäubung kastriert. Auf dem Hof leben die Schweine auf Stroh, haben einen großen Stall mit riesigem überdachten Auslauf und wirken ziemlich glücklich, aber leider ist da aber keine Suhle und unter dem Stroh ist Betonboden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Mehtab am 02.10.2018, 22:48 Uhr

Ja, das weiß ich alles, aber ich kenne keinen Neuland-Hof, bzw. habe in der Großstadt natürlich keinen in der Nähe, so dass ich die Neuland-Produkte beim Metzger kaufe, wo sie deutlich teurer als die anderen Produkte sind.

Wenn du direkt einkaufen kannst, dann ist das viel viel besser, aber ich kann nicht ewig weit bis zum Neuland-Hof fahren, wenn ich dann für unseren Mini-Haushalt einkaufe. Sonst würde ich gerne direkt ab Hof kaufen. Das gleiche Problem habe ich mit den Bio-Produkten. Da müsste ich auch viel zu weit fahren, wenn ich die ab Hof kaufen würde, was ich eigentlich vorziehen würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von tonib am 03.10.2018, 9:31 Uhr

Viele Bio-Höfe versenden Bio-Kisten, da müsstest du dann nicht hinfahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von Mehtab am 03.10.2018, 11:20 Uhr

Ja, ich weiß, das hatte ich mir auch schon einmal überlegt, aber die muss ich dann immer abnehmen, und manchmal da bringe ich das Gemüse ... nicht rechtzeitig weg. Wenn ich selber einkaufe, dann kann ich das besser steuern.

Trotzdem danke!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bundesregierung will betäubungslose Ferkelkastration weiter zulassen

Antwort von josefinchen am 03.10.2018, 19:25 Uhr

Das ist so schrecklich. Ich verzweifle grade ehrlich an der Menschheit. Geld Geld Geld. Ich fremdschäme mich inzwischen täglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.