Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Re: Selbstmorddrohung

Dass Menschen, die es ankündigen, es eh nicht druchziehen, ist meines Wissens nach ein Irrglaube.
Ich hatte mal einen Freund, der auch in Betracht zog, sich das Leben zu nehmen und habe mich damals deshalb etwas weiter damit auseinandergesetzt und ich meine um 80% derjenigen, die es ankündigen, versuchen es irgendwann zumindest, wobei man darüber streiten kann, wie ernsthaft sie es versuchen, aber das kann man in vielen Fällen.


Fakt ist: Du nusst damit umgehen können, wenn du gar nichts tust und er morgen tot ist.
Fakt ist aber auch: Du wirst jemanden, der sich das wirklich vornimmt, nicht davon abhalten können. Das muss man bis zu einem gewissen Grad akzeptieren.
Natürlich ist es ein Hilferuf und die Ansage setzt dich unter Zugzwang.
Ich finde auch, dass man nicht verpflichtet ist, sich diesem Zugzwang auszusetzen! Gerade in eurer Situation kann man nicht erwarten, dass du jetzt die Verantwortung übernimmst!

Ich an deiner Stelle würde jemandem, der ihm nah ist, Bescheid geben.
Damit gibst du die Verantwortung weiter, denn du kannst und musst sie nicht tragen!
Und danach lass los!
Mehr kannst und musst du nicht tun.
Setz seine Nummer in deinem Handy auf 'ignore' und dann finde ein Ende!

von Tinchenbinchen am 23.02.2013, 11:09 Uhr

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum