Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
 

Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Hallöchen,
vielen Dank für die Masse an MEinungen und auch Erfahrungen zum Thema!

Ich habe mich erst einmal beruhigt und mit der Tatsache abgefunden, dass ich an dieser Situation "er will mehr als ich" abfinden muß.
Seine Affäre damals war 50J. und ich war damals 35J!!! Die letzte Dame vor 3 Wochen hat dafür Geld genommen (Privatnutte)und war auch älter als ich. ICh muß mich mit Figur und Aussehen nicht verstecken also war das keine Konkurrenz sondern einfach nur "Gelegenheit" die "Mann" mitnimmt
:-(
Die erste Affäre vor ca. 3 Jahren hat gezeigt, alle ERfrischungen und tiefen Gefühle, die offenen Gespräche auf Augenhöhe und unser sonstiger Alltag sind wunderbar. Nur kommt meine Libido nicht an seine ran und es bleibt mir nur die Trennung oder der Versuch: eine offene Ehe mit klar aufgestellten Regeln!

ICh mag seitdem ich sein "Fremdgehen"wieder weiß gar nicht angefasst werden und will erst einmal wie Bruder und Schwester mit ihm leben. Unsere Gefühle sind nach wie vor stark, wir rufen uns auf der Arbeit an, ich bekomme liebe Zettelchen und wir liegen uns auch sonst innig in den Armen oder gehen liebevoll miteinander um.
Mehr kann und will ich derzeit gar nicht, aber unsere Ehe will ich so schnell nicht beenden.

Offene Ehe ist ein Vorschlag von mir und keine Druck von ihm, ich suche nach Lösungen und weiß es einfach nicht. Ausziehen bzw. Trennung kann ich immer noch in Betracht ziehen.
Wir haben gestern ganz offen geredet und uns verständigt wie wir die Dinge vorerst auf Probe angehen.
Wer weiß wie es ihm geht wenn ich mal ein erstes Date mit einem anderen Mann habe,( es muß ja nicht unbedingt was laufen bei meinem Date.)
Außerdem haben wir dann noch vor in eine Beratung zu gehen.?!

Wenn er meint er braúcht es soll er es sich woanders holen, Tabu sind für uns aber Affären oder feste Sex-Freund/inn. Eine Stundendame oder ein Swingerclub soll er besuchen, hauptsache er haut nicht unser ganzes Geld raus. Vielleicht findet er in einer "Fremdgehbörse"regelmäßig seine Betthasen?!KONDOM ist PFLICHT, DUSCHEN auch!!!

Ich weiß nicht wie es wird, aber Fakt ist ich/die Familie geht vor und andere Beziehungen sind no go, wg. der Gefahr des Verliebens oder schwängern(trotz Kondom)!
Vielleicht nimmt diese Freiheit ja Druck(im wahrsten Sinne) raus wenn nicht, haben wir es wenigstens versucht.

lg lucaliono


von Lucalino am 21.02.2013

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*24 Antworten:

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Das sind eigentlich Bedürfnisse, bei denen ich keinen Bezug zur Polyamorie sehe, und wo ich sagen würde, das kann der Mann auch alleine mit sich ausmachen

Nur wegen Druck auf der Leitung wollte ich selbst keine offene Beziehung. Vor allem, wenn der andere sich immer wechselnde Kontakte suchen muss, um eine zweite Beziehung zu vermeiden. Das kommt direkt nach "Schließ die Augen und denk ans Vaterland."
Da darf der Triebgesteuerte halt woanders seine Gelüste ausleben.

Lustig finde ich: Die waren keine Konkurrenz, nur Gelegenheiten. Auch Frauen über 40/50 können Konkurrentinnen sein - jung, schön und schlank ist AUCH keine Garantie... Es gibt einfach keine.

Und ich könnte, wenn jemand mich wegen etwas abstößt (wie er dich durch den Prostituiertenkontakt) auch nicht liebevoll einander in den Armen liegen.

Würde dich der Prostituiertenkontakt, wenn er mit deinem Wissen geschieht, nicht mehr ekeln?

von Fredda am 21.02.2013, 15:40 Uhr
 

Palme und wedeln....richtig interpretiert?

;)

von Leewja am 21.02.2013, 15:40 Uhr
 

Re: Palme und wedeln....richtig interpretiert?

genau

von Fredda am 21.02.2013, 15:44 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Ich hoffe für euch, dass es irgendwie klappt.

Schlussendlich liest sich das für mich allerdings so, dass Du Deine Bedürfnisse seinen komplett unterordnest.

Du schriebst, dass es Dich vor ihm ekelt, weil er fremd gegangen ist. Meinst Du wirklich, dass dieses Gefühl jetzt besser wird, nur weil Du ihm jetzt "erlaubst" fremd zu poppen?

von shinead am 21.02.2013, 16:28 Uhr
 

Ich weiß es einfach nicht, was richtig ist+falsch?!ot

ot

von Lucalino am 21.02.2013, 16:38 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

was sagt dein mann dazu, dass er dich vielleicht demnächst auch mal teilen muss?
ich glaube fast, dass er bei deiner geringen lust auf sex (wie du es beschreibst), nicht davon ausgeht, dass du dir das bisschen, was du brauchst, außer haus holen würdest.
ab wann gilt das abkommen? was ist, wenn einer von euch nicht mehr will?
habt ihr so etwas auch besprochen?

lg

von Suki am 21.02.2013, 16:40 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Hm nee also ich finde auch das ist Fremdgehen und keine offene Ehe, denn unter einer offenen Ehe verstehe ich, daß BEIDE im Grundsatz das Befürfnis haben sich zu öffnen.
Es muss zwar nicht zeitgleich passieren, aber bei dir spüre ich schon deutlich, daß das so wie es ist nicht deinem Bedürfnis entspricht und dich verletzt.

Eine offene Ehe sollte kein Freibrief zum Fremdpoppen sein, ich glaube daß ich mit Nuttengängen auch Probleme hätte ...

Es ist und bleibt kein leichtes Thema, wichtig wäre mir ein Gleichgewicht in der bestehenden Ehe und das sehe ich bei euch gerade auch in Gefahr.

Wenn einer sich " betrogen " oder abgelehnt fühlt läuft es im Grunde falsch.

All the best :-)

von cosma am 21.02.2013, 16:58 Uhr
 

Dann lass dir die Zeit, die du brauchst

Ich finde das alles zu zu frisch um eine objektive Entscheidung treffen zu können.

Mal abgesehen davon, liest es sich so, als würdest du die Entscheidung notgedrungen treffen.

LG

h

von hormoni am 21.02.2013, 17:10 Uhr
 

Nichts gegen andere Lebenskonzepte...

...aber für mich wäre das niemals eine Lösung und ich glaube auch nicht, dass es so funktioniert wie du denkst. Eine offene Beziehung funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn beide dieses Konzept leben.

Ich in deiner Situation hätte gesagt, wenn es ihm zu wenig Sex ist, muss er eben auf Handbetrieb umstellen oder sich eine andere Frau suchen.

von binesonnenschein am 21.02.2013, 17:10 Uhr
 

wobei du bei Damen des horizontalen Gewerbes

wenigstens sicher sein kannst, dass sie mit Kondom verhüten und unter Aufsicht des Gesundheitsamtes stehen (wenn ich mich nicht irre)

LG

h

von hormoni am 21.02.2013, 17:12 Uhr
 

Dann nimm' Dir die Zeit!

Und versuche nicht mit Kompromissen zu leben!

Komme erst mal wieder zur Besinnung. Überlege Dir, was Du möchtest. Werde Dir darüber im klaren, ob Du tatsächlich damit leben kannst, dass Dein Mann "neben raus" geht. Wenn ja - ist die offene Beziehung ein Weg für euch. Wenn nein müsst ihr einen anderen Weg für euch finden.

Wichtig ist: Du musst mit der Lösung glücklich werden!

von shinead am 21.02.2013, 17:29 Uhr
 

Re: wobei du bei Damen des horizontalen Gewerbes

Ja, da hast du sicher Recht, ich meinte das auch absolut nicht abwertend, sondern nur das für mich eine offene Beziehung irgendwie was anderes bedeutet als das reine Lustausleben.
Aber vielleicht seh ich das auch irgendwann mal anders.

von cosma am 21.02.2013, 17:51 Uhr
 

Ya, seh ich auch so....

ich denke, da leidest du nur. Aber das musst du selbst herausfinden....

ICH steh hier nicht ständig parat, wenn mein Mann Lust hat ! Ich erwarte von ihm, dass er sich selbst drum kümmert.....und zwar nicht, in dem er ins nächste Bordell stiefelt. Aber offensichtlich kann das nicht jeder Mann....

von jaspermari am 21.02.2013, 18:11 Uhr
 

Mir fehlt hier was...

Du suchst Lösungen, damit es deinem Mann gut geht, aber was du mit keiner Silbe erwähnst ist: der Kerl hat dich belogen und betrogen. Das hat dich offensichtlich verletzt, da du ihn zur Zeit etwas auf Abstand hälst. Sind dir Ehrlichkeit und Respekt nicht wichtig? Wieso kümmerst du dich um SEIN Sexleben statt um deinen Seelenfrieden? Und sorry, einmal in der Woche finde ich nicht so wahnsinnig wenig, wenn es denn dann mit Lust und Liebe war.

von Hexchen38 am 21.02.2013, 18:55 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Das Konzept "offene Beziehung" bedeutet doch, daß Mann/Frau sein Sexleben oder besser gesagt Beziehungsleben mit mehreren Menschen auslebt.

Ob da beim Einzelnen nur die Lustbefriedigung im Vordergrund steht oder aber die Verliebtheit gleich mit mehreren genossen wird, ist doch eigentlich schnurz.
Offen ist offen und wenn gesagt wird "Ach ne, Nutte, das geht gar nicht" dann ist es nicht offen!
Ich kann mir eine offene Beziehung nicht vorstellen, ich wüsste nicht, wo für mich da Vorteile sind, wäre mir zu stressig (so viel Tagesfreizeit habe ich gar nicht.....)
Mit einem Partner, der auf den schnellen Sex mit Prostituierten steht hätte ich vielleicht weniger Probleme. Aber offen.....nö,ist nicht mein Ding.

Mir sind übrigens Lebenskonzepte anderer ziemlich egal, und das sollten sie uns allen sein. Jeder soll sein eigenes Paket mit Anstand tragen, anderer Leute Paketinhalt zu diskutieren macht wenig Sinn.
So lange kann ich gar nicht in anderen Mocassins laufen um zu verstehen.

von Loraley am 21.02.2013, 19:20 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Sorry Lucaliono,

aber bei allem Verständnis, dass Du Deine Ehe retten willst: so wie Du das schilderst, ist Dir die Idee der offenen Ehe nur gekommen, weil Du Deinem Mann entgegenkommen willst, aber selbst damit todunglücklich wärst. Wenn Du schon sagst, dass Du Dich momentan vor Deinem Mann ekelst (was ich absolut nachvollziehen kann): wie soll das erst werden, wenn er laufend anderen Frauen vögelt?

Unterschiedliche Libido gibt es häufig in einer Beziehung. Manchmal dauerhaft, manchmal vorübergehend. Aber ehrlich gesagt, wenn Du einmal in der Woche Lust hast, dann finde ich das absolut in Ordnung. Ist ja nicht so, dass Du nur einmal im Monat oder noch seltener willst. Wie in allen Belangen einer Beziehung und da gehört für mich auch Sex dazu, sollten beide Partner sich gegenseitig respektieren. Ich habe eher den Eindruck, dass Du Deinem Mann nicht mehr reichst und er andere Erfahrungen/Frauen haben will.

Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht verwehren, dass Du krampfhaft nach Gründen suchst, die Einstellung Deines Mannes in ein gutes Licht zu rücken, weil Du ihn nicht verlieren willst. Hattet Ihr Euch nicht mal Treue versprochen? Sich gegenseitig zu achten und zu ehren? Ist das nichts mehr wert? Wenn Du nicht willst, dass Dein Mann Dich nicht betrügt -und nichts anderes ist das hier- dann ist das Dein gutes Recht. Und er muss sich genauso Gedanken machen, wie er Dich und diese Meinung respektieren kann. Momentan scheint alles nur in eine Richtung zu laufen: nämlich: wie bekommt er mehr Sex außerhalb der Ehe. Wo bleibst Du?

Die Idee mit der Eheberatung finde ich übrigens sehr gut und da würde ich als erstes ansetzen, bevor ich irgendwelche Freibriefe erteilen würde, bei denen Du nicht weißt, in welchem Chaos das womöglich endet.

Alles Gute für Dich.

Viele Grüße
Chrissie

von Chrissie3 am 21.02.2013, 19:21 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Er gewinnt (die Freiheit/Erlaubnis, zu tun wonach ihm ist, ohne Rücksicht auf dich) und du verlierst (Vertrauen in die Beziehung, hast schon keine Lust mehr, dich von ihm anfasen zu lassen, und ich glaube nicht, dass du dir einen anderen für mal eben so - wie du mir so ich dir - suchst).

"off.Ehe" steht da im Titel...

"off" steht auch für "aus".

Ich finde, er soll mal zur Besinnung kommen.

von Carmar am 21.02.2013, 19:27 Uhr
 

Naja

beim Straßenstrich für 20 Euro zum Beispiel sicher nicht.
Auch für alles andere würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen.

von Morla72 am 21.02.2013, 19:40 Uhr
 

Re: Naja

na, wenn er dahingeht, ist er triebig und geizig, da gäbs bei mir dann die Kündigung...

von Fredda am 21.02.2013, 19:42 Uhr
 

Bilder....

Danke, M., jetzt habe ich Bilder im Kopf, die ich nicht mehr rauskriege

von binesonnenschein am 21.02.2013, 20:44 Uhr
 

Ich finde "ihr" versucht gar nix, "du" versuchst eine Lösung

zu finden, die den Bedürfnissen Deines Mannes gerecht werden - koste es Dich Nerven und Gefühle, was es wolle...

Ich an Deiner Stelle würde mir etwas Zeit nehmen, solche weitreichenden Entscheidungen zu treffen.
Denn, solltest Du doch feststellen, dass Du mit diesem Lebensmodell nicht zufrieden bist, hat er vielleicht schon 4 oder 5 andere Frauen gehabt und dann ist es vielleicht zu spät.

Wie es ihm geht, wenn Du erstmal einen anderen Mann datest?
Vorsicht, das komische Gefühl dabei kann DICH auch treffen.
So einfach jemanden zu daten und was am Laufen haben, wenn man mit Kopf und Herz eigentlich wo anders ist, ist für einen selbst nicht weniger unangenehm und verunsichernd.

Viel besser fände ich, würde er für die Zeit, die Du brauchst und bis ihr eine gangbare Lösung findet, seine Bedürfnisse etwas zurückschrauben, das dürfte ja wohl kein Problem sein, sollte er nicht Sexsüchtig sein. Von welchem Zeitraum reden wir hier? Ein paar Wochen, vielleicht ein paar Monate. So befändet ihr Euch wenigstens auf "sicherem" Territorium.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Paartherapie, im Sinne einer Sexualberatung. Viele Paare sind sich so wieder näher gekommen, als sie waren.

Wieso arbeitet ihr nicht "zusammen" an Eurem Sexleben und sucht statt dessen die Lösung "getrennt".

Ich glaube, dieser Versuch mit der offenen Ehe ist zum scheitern verurteilt, weil ich nicht denke, dass Du öfter Sex haben willst/wirst (das ist doch Dein Problem, oder?), als jetzt. Wo ist da also Dein Platz in der Geschichte?

Mir persönlich würde es wohl die letzte Lust auf meinen Mann rauben, wüsste ich, dass er mit anderen Frauen in die Kiste steigt und sich dort einen abrammelt, hat mit Polyamorie m. E. auch nix zu tun.

Dann würde ICH lieber dafür sorgen, dass er Druck abbauen kann, wenns nur darum geht.
Darf ich fragen, ob bei Dir nur der reine "Akt" das Problem ist, oder ist das Zusammensein mit "Hand und Mund" (sorry) auch zuviel?

LG

von swiss-mom am 21.02.2013, 21:05 Uhr
 

dafür, dass er dich betrogen hat, erlaubst du ihm jetzt sex mit anderen frauen?

er hat dich verletzt, du willst von ihm nicht angefasst werden, und die lösung soll sein, dass er quasi noch dafür belohnt wird?

kann es sein, dass du schuldgefühle deinem mann gegenüber hast, weil du weniger lust hast als er?
warum versuchst du allein, lösungen zu finden?
warum überhaupt lässt du ihm durchgehen, dass er sich nicht um ´DICH bemüht, wo ER dich hintergangen und verletzt hat?

wie sieht es um dein selbstwertgefühl aus?



überstürze bloß nicht. keine offene beziehung jetzt (es wäre eh keine sondern nur eine erlaubnis für ihn zum fremdpoppen). eheberatung ist eine hervorragende idee. da könnt ihr auch das thema "offene beziehung" besprechen.
aber wenn du das jetzt machst, wirst du viel verlieren.

von mama.frosch am 21.02.2013, 21:25 Uhr
 

So sehe ich das auch.

Wieso suchst du nach einer Lösung für sein Problem?
Was sagt er eigentlich zum Thema "wie soll das weitergehen"?

Mach dich unabhängig.
Alles einstecken und dazu Lächeln, nur um den Mann zu halten ?! - erstens kann das doch nicht dein Ernst sein, zweitens wird es nicht funktionieren.
Schon allein deswegen nicht, weil dein Mann (sagt meine Glaskugel) auf Aufregung und Spannung (verbotene Früchte..) zu stehen scheint.
Mit dem Freibrief zum Fremdgehen signalisierst du endgültig, dass er sich um dich jedenfalls kein bisschen mehr bemühen braucht...

von DreiJungsMama am 21.02.2013, 22:55 Uhr
 

Re: Gestern sprach ich mit meinem Mann über "off.Ehe"

Ganz ehrlich: wie die anderen schon schrieben, das ist kein Modell offene Ehe, sondern einfach die Erlaubnis für Deinen Mann, Sex mit anderen Frauen zu haben. Bei einer offenen Ehe, sollten m.E. beide Partner das Bedürfnis nach weiteren Partnern haben und das ist bei Euch nicht der Fall.

Dein Mann will alles haben. Seine Frau, die für ihn da ist und ihn liebt, seine Familie und Sex mit anderen. Und jetzt hat er hierfür auch noch Deinen Segen.

Ich persönlich finde jetzt 1x Woche Sex auch nicht so wenig, dass man dafür gleich zu einer Prostituierten oder anderen Frauen rennen muss. Wenn er öfters Druck ablassen muss, soll er hier mal selbst Hand anlegen.

Ich frage mich manchmal, wie würde Mann reagieren, wenn er mal nicht mehr so kann, wie er oder Frau gerne möchte und diese würde sich dann sofort Sex außerhäußig besorgen.

von Zwerg1511 am 22.02.2013, 10:42 Uhr
    Die letzten 10 Beiträge im Partnerschaft - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia