Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
 

"off.Ehe" vorerst Eheberatung!

Hallöchen,
vielen Dank für die vielen Meinungen zum Thema!
ICh weiß nicht was mir gut tut, vorerst hatten wir das ehrliche Gespräch zum Thema offene Ehe und überlegt wie wir so etwas am besten anstellen!
Ich verschenke ungern den Freischein zum Sex auswärts, kann aber keine Lösung finden für die Libido auf gemeinsamen Nenner.

Wie schon aus der ersten Affäre beschrieben, haben wir sehr an unserer Beziehung gearbeitet und hatten dadurch unwahrscheinlich tiefe ehrliche Gespräche wie sich jeder so fühlt, das hat uns wieder sehr eng und eigentlich sogar noch fester verbunden.
Die Sexualität funktionierte eine zeitlang sehr gut, aber reduzierte sich im Alltag wieder auf 1x die Woche. Es ist aber nicht einmal die Woche Schema F sonder richtig leidenschaftlich und entspannt. Unsere 2 längeren Hotelwochenenden haben wir auch alle halbe JAhr und auch da leben wir unsere Erotik richtig aus, es scheint nicht zu reichen!!!

Tja nun bin ich wieder dahinter gekommen, er war bei einer Privatfrau für Geld,was soll das nur? Er will nicht in eine Affäre schlittern, sondern nur Sex !
Ich will ihn nicht verteidigen ich suche eine Lösung für uns, denn trennen kann ich mich immer noch! ICh bin finanziell unabhängig und kann morgen ausziehen wenn ich will!!!

ICh habe eine Beratung angeleiert und die Wartezeit ist wochenlang für Beruftstätige, aber diese warten wir jetzt ab!
"SEXLOS" - meinerseits, ob er sich daran hält? Er verspricht es aber kann ich es glauben? Mein Vertrauen ist doch hin, logisch oder?

ICh mag nun nicht mehr mit ihm schlafen und wenn wir das Modell offene Ehe leben, vorerst auch nicht! ICh weiß nicht ob ich es dann irgendwann mal kann, dafür brauche ich die Beratung und vielleicht auch Ehe-Therapie, meintwegen auch begleitete Therapie während einer offenen Ehe!
Also von mir keinen Freibrief vor der Beratung, versprochen !!!
lg lucalino


von Lucalino am 22.02.2013

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*59 Antworten:

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

Wenn Du schreibst, das Du mit ihm nicht schlafen kannst, auch nicht mit dem offenen Modell, was passiert, wenn DU mal ein Bedürfnis hast??? Augen zu und dann doch? Oder rennste dann auch los und gehst zu jemand anderem, von dem Du ja auch nicht weißt mit wem und wie oft er es so treibt..

Ich weiß nicht, ich halte Dich nicht dafür geeignet, eine offene Ehe zu führen (das mein ich nicht böse, ich hoffe Du verstehst mich!)

von Fru am 22.02.2013, 23:19 Uhr
 

widerspruch

doch freibrief vor beratung. oder verzichtet er glaubwürdig (kann er das überhaupt mit den zwei fremdgehereien?) bis dahin komplett auf sex?


warum um himmels willen willst DU eine lösung für SEIN problem suchen statt ihm klarzumachen dass er nach der aktion die er gebracht hat dir gegenüber eine gewisse bringschuld hat, wenn er das wieder gutmachen möchte und er ehrliches interesse an dir hat und ihm nicht egal ist wie du fühlst.

für mich kommt einfach nur rüber, dass du unbedingt an dieser beziehung festhalten willst und deshalb deine gefühle und deine verletztheit seinen bedürfnissen unterordnest.

nochmal gefragt, hast du schuldgefühle ihm gegenüber weil du weniger oft lust hast als er?

und wäre das problem überhaupt behoben, wenn ihr mehr sex hättet oder reizt ihn eben auch die aushäusigkeit, zumindest von zeit zu zeit?

einmal die woche und dann noch leidenschaftlich - ich glaube, davon würde mancher mann träumen.

von mama.frosch am 22.02.2013, 23:28 Uhr
 

vor allem ist die konstellation

"verletzte und betrogene frau vs. mann der seine rechte hand nicht beherrscht und sich deshalb außerhäusig verlustiert" keine basis für eine offene beziehung.

das vertrauen der ap ist erstmal hin, sie ekelt sich, will sich nicht anfassen lassen - das ist verständlich. aber ohne vertrauen kann eine offene beziehung nicht funktionieren; und wie schon x-mal geschrieben, das anvisierte ist und bleibt einfach eine fremdpopperlaubnis.

von mama.frosch am 22.02.2013, 23:30 Uhr
 

Re: widerspruch

Schon ganz schön krass, dass einmal die Woche als sooo wenig angesehen wird, dass außereheliches Freivögeln zu rechtfertigen ist. Als sei frau verpflichtet, ständig gefügig zu sein und wenn nicht, gefälligst mit den Konsequenzen - Betrug und/oder Puffbesuch - leben zu müssen. Es findet regelmäßiger Sex statt, auch nicht nur 2x im Jahr. Hat der Mann keine Hände?

terkey

von Terkey235 am 22.02.2013, 23:33 Uhr
 

Was ist richtig was falsch???

Wenn ich nicht in der Situation stecken würde, würde ich leicht sagen das ist doch nichts!
Unsere Beziehung unser Alltag unser Leben ist prima, nur der Sch.. Sex macht es kaputt!
ICh denke und denke, er aber auch! Vielleicht müssen "wir" miteinander auch keinen Sex mehr haben ???
Eigentlich war ich immer die Partymaus die viel flirtet und man hätte mir eher so etwas angedichtet als ihm!
Er trinkt und raucht nicht, geht kaum aus und war immer tolerant auch wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs war! ICh wußte immer wo meine Grenzen sind obwohl ich in den letzten 15 Jahren viele interessante Männer kennengelernt habe und sehr geflirtet habe!
Tja aber er hatte die Affäre vor 3 Jahren und nun eine käufliche Gespielin?!
Wenn wir die Ehe öffnen, dann weiß er auch, dass ich Flirtfreundlich wie ich bin Männer kennenlerne und muß sich da auch Gedanken drüber machen. Das sind so meine Gedanken.
ICh weiß nicht wo die Reise hingeht, deshalb wollen wir auch beide vorher die Beratung!
lg

von Lucalino am 22.02.2013, 23:34 Uhr
 

sorry, nochmal widerspruch

ich glaube dir einfach nicxht, dass ansonsten alles so rosarot und super ist. schon allein was du weiter unten schriebst, dass du dich vor ihm ekelst, dein vertrauen gelitten hat, und gleichzeitig dass ihr euch liebevoll in den armen liegt, das ist doch sehr widersprüchlich und scheint mir mehr ein unter-den-teppich-kehren zu sein als ein authentischer umgang mit - vor allem deinen! - gefühlen in dieser situation.

der sex macht nicht alles kaputt. wenn, dann gebt ihr ihm die macht dazu. ich vermute, dass es aber eigentlich um was anderes geht. eine populäre frage aus der systemischen beratung/therapie wäre, "wenn dieses problem nicht (mehr) wäre, was wäre dann das problem?". denn nicht selten trägt eine person oder ein thema zwar "symptome", die probleme liegen aber eigentlich woanders.


ich versteh nicht, warum du dir so einen stress machst.
pfleg dich, steh zu deiner abscheu und verletztheit, hör auf lösungen für SEIN problem zu suchen und vor allem die verantwortung dafür zu übernehmen, und warte ab bis zur paarberatung. und ic h würde dringend davon abraten, ihm in der zwischenzeit die fremdpopperei zu erlauben! das kann übelst nach hinten losgehen. bearbeitet erstmal die baustelle die da ist und gib deinem partner die verantwortung für SEIN verhalten zurück. das ist nämlcih nicht deine schuld und auch nicht deine verantwortung.

kann es sein, dass du dazu neigst, dich ein bißchen klein zu machen und unterzuordnen; aus liebe?

von mama.frosch am 22.02.2013, 23:42 Uhr
 

Re: Was ist richtig was falsch???

das ist ja enorm tolerant, dass du mit deinen freundinnen unterwegs sein durftest.

was möchtest DU denn; ganz ehrlich und aus dem bauch heraus?
sex mit einem anderen?
deinen partner einfach mal anschreien und ihm sagen wie verletzt du bist?
deinen partner eifersüchtig machen?
...?

von mama.frosch am 22.02.2013, 23:44 Uhr
 

Schön zu lesen, dass

hier einige der Meinung sind, das einmal die Woche und auch noch leidenschaftlich zu wertschätzen ist!!!
Ich dachte wirklich ich bin A-sexuell, obwohl seitdem ich keine Pille mehr nehme und hormonfrei Verhüte, ist die Lust besser geworden!
ICh fand es furchtbar sich zum Sex zu zwingen um es Mann Recht zu machen, das will ich auch nicht mehr!!!

Natürlich hat er eine "Bringschuld" seit dieser Geschichten, das sehe ich ebenso!
Ich überlege einfach nur was man außer Trennung machen kann, denn wie schon oft geschrieben, das kann ich morgen sofort haben. ICh verdiene mein eigenes Geld in einer guten Festanstellung!!!
Unser Sohn würde bei ihm leben, wg. Schule, Umfeld, Oma + OPA wäre aber bis Papa von der Schicht kommt für ihn da!!!
Also Trennung geht immer, aber geht nicht auch etwas anderes?

ICh verdaue die Situation immer noch und lese hier neugierig sämtliche Lebensmodelle und Meinungen, wobei ich Vorverurteilung "meiner/unserer" Entscheidungen nicht in Ordnung finde!
lg

von Lucalino am 22.02.2013, 23:51 Uhr
 

Wenn er "nur Sex" will...

... kann er es dann nicht einfach (bisschen blöd gesagt) mit sich selber machen und fertig?

Ich meine, so viel Aufwand und Ärger nur für ein bisschen Sex...also ich weiss nicht... Ist es bei ihm nicht noch etwas mehr? Geltungsbedürfnis? Sich was beweisen wollen/"müsen" etc.? Sonst müsste er doch keine anderen Frauen da reinziehe, sondern könnte es sich entweder verkneifen oder "Hand anlegen"... Wenn ihr so ehrliche Gespräche hattet, müsstet du doch darüber auch was erfahren haben, wie das bei ihm so ist?!

Es klingt für mich nicht so, als wärst du grundsätzlich abgeneigt, 1x die Woche find ich nun nicht soooo wenig und auch das mit euren Wochenenden klingt doch schon mal gut, das würdest du doch nicht machen, wenn du ein richtiger "Sexmuffel" wärst". Aber er setzt das auf s Spiel - denn irgendwann hast du auf Sex mit ihm, ob zu Hause oder im Hotel, keine Lust mehr. Will er das???

OK, natürlich ist der Bedarf bei jedem anders und man kann nicht sagen "so und so viel reicht" - aber andererseits kann man doch auch ein bisschen kompromissbereit sein, Entgegenkommen zeigen und auch Rücksicht! Du hörst dich an, als würdest du ihn verstehen und ihm durchaus entgegenkommen wollen - aber er seinerseits macht einfach sein Ding, auch wenn er dich damit verletzt :-(!

Ich und wohl auch viele andere Frauen an deiner Stelle würde auch nix mit ihm haben wollen, nachdem er bei der "Privatfrau" war...

Hm, abber vielleicht ist das ja letztendlich auch eine "Lösung"? Da überlegt er sich vielleicht mal, woran ihm mehr liegt und dass er nicht beides haben kann...

Keine Ahnung, aber besser sich rar machen als Freifahrtscheine ausstellen - würde ich sagen!

von MM am 23.02.2013, 0:02 Uhr
 

Eben, genau das...

denke ich auch - siehe unten!

von MM am 23.02.2013, 0:03 Uhr
 

:-) ot

ot

von Lucalino am 23.02.2013, 0:06 Uhr
 

Mit der "Lösung" meine ich nicht die Privatfrau...

... sondern dein Nixmitihmhabenwollen! Er merkt dann doch, dass er seine Sexfrequenz (zumindest die mit anderen Personen) so eh nicht steigern kann - denn wenn er zu einer anderen Frau geht, gibts dann keinen Sex mit dir, die "Bilanz" bleibt gleich. Pustekuchen! ;-)

Seine Rechnung würde nur aufgehen, wenn du brav mitmachen würdest. Aber das musst du doch nicht, und solltest du m.E. auch nicht!

Es muss doch nicht gleich Trennung bedeuten. Sondern einfach, dass der gemeinsame Sex, solange er sich so verhält, mal etwas auf Eis gelegt wird. In vielen Beziehungen/Ehen gibt es doch aus verschiedenen Gründen zeitweise wenig bis keinenSex, ohne dass sie sich gleich trennen müssten.

Das Ganze kann sich dann ja wieder ändern - es liegt an ihm (an dir natürlich auch)...

von MM am 23.02.2013, 0:09 Uhr
 

Re: Wenn er "nur Sex" will...

Ich würde an deiner stelle ja sofort los und mir einen Jüngling schnappen. Dann ist er geheilt von seiner offenen Ehe.

von Einstein-Mama am 23.02.2013, 0:10 Uhr
 

Re: Schön zu lesen, dass

Du denkst immer, Deine Alternativen sind Scheidung oder Ertragen. Das sind Deine Optionen, richtig.

Aber mal von der anderen Seite gedacht:

Nehmen wir mal an, DU setzt IHM die Pistole auf die Brust - was sind dann SEINE Optionen? Scheidung oder Handbetrieb!

Wenn er Handbetrieb wählen würde- warum kommt das in Euren Überlegungen so gar nicht vor?
Wenn er Scheidung wählen würde - was sagt das über Eure Ehe?

Mich stört, dass sein nur durch ausserehelichen Sex zu befriedigender Trieb als unabänderlich gesetzt zu sein scheint. Gottgegeben, der arme Mann.

von Strudelteigteilchen am 23.02.2013, 0:12 Uhr
 

stört mich auch, was soll der scheiß?

kein mann auf dieser welt stirbt, wenn er nicht sooft er will (s)eine frau vögeln kann, verzeihung.

ehrlich, wenn jamend so sexfixiert wäre, dass er lieber mein einverständnis haben will, fremdzupoppen, als sich zurückzunehmen, sich es selbst zu machen, es auszuhalten oder sich mehr mühe mit mir zu geben, dann könnte ich, denke ich, dankend verzichten.#

er kann ja dein bester freund bleiben, dann könnt ihr reden, euch im arm liegen und ins kino gehen und fertig.

und dananch kann er durch die bordelle der stadt ziehen und du suchst dir jemden, der dich wertschätzt.
wäre so mein vorschlag.

von Leewja am 23.02.2013, 0:16 Uhr
 

Re: Was ist richtig was falsch???

Du schreibst:

"Unsere Beziehung unser Alltag unser Leben ist prima"

Nach außen bestimmt, nehme ich an? Aber ganz tief innen drin, bei Dir, auch in Balance-Bezug zu Deinem Mann? Dass nur Sex das Problem sein soll, muss oder kann sogar gar nicht sein.

Aber das ganze Paket wird ja dann die Therapie auf den Tisch bringen, nehme ich an.

Schaut auch ein bisschen so aus, als ob Du Dir Deinen eigenen Sex, Deine ureigenen Wünsche hier, grade kaputtmachst, kaputtmachen läßt. Was sagt denn Dein Mann DAZU? Ist das ihm egal?


Trennung auf Zeit wäre noch ein Punkt. Und offen lassen, wann oder ob man überhaupt zurück kommt.


Ist es deinem Mann unmöglich, jetzt einfach mal ein paar Wochen eine Ruhe zu geben und "zuhause" zu bleiben? Wenn nein, wieso? Hat er Komplexe, im Vergleich zu Dir, die immer so frisch und froh flirten konnte?

Fragen über Fragen.

von Nikas am 23.02.2013, 0:18 Uhr
 

Jawohl, sehr rar mache ich mich!!!

Darüber haben wir auch gesprochen!!! Er hat sich seinene regelmäßigen Sex selbst versaut!
Einmal die Woche hat er nun nicht mehr und sein Ergebniss wie an mehr kommen ist noch schlechter! Also noch mehr HAnd anlegen!!!

ICh will ihn "vorerst" nicht und er will mich! Pech!
Sex von außen mehr als einmal die Woche und dann noch leidenschaftlich???
Er hat nun auch ein Dilemma und ich helfe nicht sondern bin da eher Schadenfroh und habe auch ganz direkt drauf gezeigt was er davon nun hat!!! !
Er muß akzeptieren, dass es mich ekelt von ihm angefasst zu werden und mache ich mir Gedanken wie wir weiterleben.

Wie will er nun auf seinen NEnner kommen wenn ich wie eine Schwester neben ihm lebe? Ist doch sein Problem, da muß die Hand mehr ran als wenn er mich alleine hat!!!
Ich habe "offene Ehe" als Lösung angeboten mit der Voraussetzung einer vorherigen Beratung, mit welcher er sehr Einverstanden ist!
Das ist doch nun auch seine Suppe die er auslöffelt, sonst wird er Vater mit Sohn-Haushalt und muß gucken wo er bleibt! Mein Kind wird gut versorgt und er muß gucken wie er es regelt!
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 0:37 Uhr
 

Re: Jawohl, sehr rar mache ich mich!!!

Wie alt ist euer sohn? Erträgst du den gedanken gut, dass er dann beim Vater bleibt?

von Leewja am 23.02.2013, 0:53 Uhr
 

Re: Schön zu lesen, dass

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du diese Entscheidung zu deinem Problem machst.

Euro Libido ist nicht konfirm. Doof. Aber warum kommt das erst nach 15 Jahren raus? Da passt meines erachtens was nicht.

Wenn ich doch aber von diesem Betrug erfahre, dann gibt es doch für mich zwei Wege. Ich akzeptiere das, oder ich tu es nicht. Wenn du jetzt zu deinem Mann sagst, pass auf, mir passt das nicht; entscheide dich für mich und unser Leben /unsere Familie oder ich reiche die Scheidung ein und bin weg. Dann muss er sich einfach mal eienn Kopf machen, was ihm im Leben wichtig ist und mit seiner Entscheidung weißt du auch woran du bist.

Wenn ihr soviel redet und überlegt und macht und tut, frage ich mich, wie wichtig ist deinem Mann denn eure Beziehung noch, wenn er ernsthaft über eine offene Ehe oder dergleichen nachdenkt; mit dem Wissen, dass du damit vermutlich nicht leben kannst?

Wenn in einer Beziehung wirklich alles so rosarot und super glücklich wäre, wie du es schreibst, dann würde dein Mann doch keinen Moment zögern. So ein tolles und harmonisches Leben wirft doch keiner für ein bisschen Sex weg. Also kann doch bei euch einiges nicht passen!?

Und dann kommt wieder die Frage auf, ob du dir dessen denn nicht auch bewusst bist. Wenn du dir so sicher wärst, dass alles rosarot und toll ist, dann würdest du nicht über eine Lebensform nachdenken, die sich für dich eigentlich grundsätzlich ausschließt. Sondern du würdest ihm die Pistole auf die Brust setzten.

Und wenn jemand eine so übersteigerte und alltagseinnehmende Libido hat, wie dein Mann, finde ich es naiv zu glauben, dass es die eine Affaire und die bezahlte Gespielin gab. Never ever. Die anderen hat er nur besser verheimlicht.

Und weil ich es mir nicht mehr verkneifen kann, bekommst du auch noch meine Meinung zum Thema offene Ehe.

Ich denke, dass es mir recht egal wäre, wenn mein Mann eine andere Dame zum Vögeln hat; solange es unser Leben nicht beeinflusst. Wenn ihn das glücklich macht und sein Leben damit Erfüllung findet, dann liebe ich meinen Mann so sehr, dass ich ihm das gönnen würde. Er ist nicht mein Eigentum. Und Sex hat meiner Meinung nach nichts mit Liebe zu tun. Das einzige was ich nie und nimmer akzeptieren würde, wären die Lügen. Das ist für mich das allerschlimmste und das was alles Vertrauen in der Beziehung zerstört. Und wenn mein Mann mit aller Macht versuchen würde mir das zu verheimlichen, dann würde mich das sehr verletzten. Nicht weil er mich betrügt, sondern weil er kein vertauen in mich hat; sonst hätte er mir das einfach sagen können. Auch so und ich bin jemand, der sagt gilt es für den einen, dann auch für den anderen.

Und ich gebe dir einen Rat, geh kein Lebensmodell ein, mit dem du schon beim Gedanken daran das Kotzen bekommst. Davon hast du nichts. Und bedenke bei all deinen Gedanken und bei der Frage, ob ihr überhaupt Sex miteinander haben müsst, was das alles für Konsequenzen für dich hat. Und mach dir nicht seine Probleme zu deinen. Er hat Mist gebaut. Er hat eure Regeln, die ihr irgendwann einmal für euch definiert habt, gebrochen. Es ist sein Ding die wieder auszubügen.

Und wenn deinem Gatten wirklich die Libido wichtiger ist, als euer Leben, dann ist das sicher sehr schmerzaft aber zumindest weisst du dann woran du bist.

Ich wünsch dir viel Kraft und reflektierte Gedanken und eine kräftige Portion mehr Selbstbewusstsein (ich glaube daran mangelt es dir) für die kommende Zeit.

von pickpick am 23.02.2013, 0:59 Uhr
 

ICh werde sehr in der Nähe sein, aber

Unser Sohn ist 11 und geht in die 7. Klasse im Gymnasium! Dort ist er sehr glücklich und hat viele Freunde!
Vater und Sohn sind sehr innig und haben die bessere Beziehung!
Ich war immer die Erziehende und damit oft die Strengere! Aber so ist es wenn man die Hauptarbeit "Erziehung" bis zum Abendbrot leistet!
Sein Papi ist sein ein+alles, das kann ich nicht kaputt machen! Dafür liebe ich mein Kind zu sehr!!!
Ich wäre immer da und regle alles im Alltag meines Kindes, aber am Abend wären die Männer dann unter sich!
Das wäre dann auch "sein" Problem, wie er dann an seinen SEX kommt! ICh kann mir kaum vorstellen wie er seinem Sohn jeden Abend oder 2x die Woche eine Dame präsentiert!!! Seine Achtung die er selber im Griff haben muß!
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 1:04 Uhr
 

Re: ICh werde sehr in der Nähe sein, aber

Du gehst überhaupt nicht auf die mehrfach vorgeschlagene "Handbetrieb-Möglichkeit" ein. Was steckt wirklich dahinter, dass er Sex mit Partnerin sucht und den Druck nicht anderweitig abbauen kann? Irgendetwas ist nicht schlüssig bei der Regelung der "Offenen Beziehung", die Ihr in Betracht zieht. Es geht nicht um den reinen "Druck", den er hat, denn den könnte er sehr gut auch ohne andere Damen abbauen.

Da stimmt noch viel mehr nicht...

von Port am 23.02.2013, 1:40 Uhr
 

Re: ICh werde sehr in der Nähe sein, aber

Und was willst Du selbst, Du selbst? Hast Du das jemals gewusst?

Du hast, wie es scheint, immer alles gewuppt. Sehr bewusst, beherrscht. Eine "saubere" Ehe aufrechterhalten. Du redest Dir ein, das oder die Reste davon auch noch von außen wuppen zu können, wenn Du auszögst. Hast ja schon alles gedanklich durchgespielt und alles im Griff.
Vielleicht alles nur hohle Hülle, die Dich eben nicht erfüllt? Was willst Du selbst wirklich? Doch etwas anderes? Jetzt, wo der Mann Dir die Hüllenpflege ja unübersehbar komplett alleine zugeschanzt hat, stehst Du da und fragst Dich, ob das echt noch Sinn macht. Aber dann hast Du ja die ganzen Jahre umsonst gepflegt. Ja, hast Du, zum Teil. Aber das ist Vergangenheit. Nicht mehr änderbar. - Könnte es so sein, das Hüllenzeugs?

von Nikas am 23.02.2013, 2:08 Uhr
 

Re: ICh werde sehr in der Nähe sein, aber

Wann wurde der Sohn eingeschult, wenn er mit 11 in die 7. klasse geht?

von Einstein-Mama am 23.02.2013, 7:09 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

hat schon jemand mal in erwägung gezogen, daß der mann sexsüchtig sein könnte?

von kravallie am 23.02.2013, 7:54 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

Hab ich auch überlegt. Aber dann das erste fremdgehen vor 3 Jahren also nach 12 Jahren Beziehung? Das passt irgendwie nicht zusammen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas ganz plötzlich von heute auf morgen kommt. Und wenn er das schon immer war, kann ich mir nicht vorstellen, dass er 12 Jahre absolut treu, glücklich und zufrieden war wie die AP schreibt.

Aber was ist denn mit Midlifecrisis?

von pickpick am 23.02.2013, 8:44 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

vielleicht war die affäre der auslöser? vielleicht hat er da gemerkt, wie wichtig sex für ihn ist? ohne jetzt gleich süchtig zu sein.
eine private frau für sex zu bezahlen hat scho was merkwürdiges.
ein "normaler" mann hat doch eigentlich keine probleme einen ons zu bekommen. vll will er doch irgendwas außergewöhnliches, was er bei einmal/woche zuhause nicht bekommt?

von kravallie am 23.02.2013, 9:00 Uhr
 

Re: ICh werde sehr in der Nähe sein, aber

ich finde es auch ziemlich schräg, daß du ihn quasi damit "bestrafen" willst, dich zu trennen und das kind bei ihm zu lassen. denn dann hat er keine zeit mehr pöpperchen zu treffen.
diese logik in der situation kann ich nicht nachvollziehen.
ich glaube, ich könnte mich auch ganz schnell ganz unglaublich entlieben, bevor ich mich von meinem kind trenne und dann könnte er sich nebenbei blasen erschlafen.

von kravallie am 23.02.2013, 9:07 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

http://www.rund-ums-baby.de/partnerschaft/beitrag.htm?id=75396&suche=lucalino&seite=1

die probleme gibt es wohl schon länger.

von kravallie am 23.02.2013, 9:12 Uhr
 

Re: Was ist richtig was falsch???

Eine offene Ehe/Beziehung kann nur funktionieren, wenn die ehe selbst funktioniert. das ist etwas was aus einer Beziehung wächst und irgendwann ein logischer schritt ist, wenn man nicht den klassisch monogamen weg gehen will,
dazu gehören genaue absprachen, es sollte für beide die gleichen rechte und pflichten geben... was ihr praktiziert wollt ist nicht offen...das ist einfach fremdpoppen mit erlaubnis
bei einer offenen beziehung sollten sich alle gut fühlen mit und nicht einer leiden, wie in jeder normalen beziehung auch!
Als notlösung weil der mann fremd geht funktioniert daß nicht!
Mein Mann und dich praktizieren daß seit 18 jahren, inzwischen als Polyamorebeziehung, Es funktioniert halt nicht immer , daß es nur sex ist...
aber auch das war dann eine gemeinsame entscheidung, die in allen Punkten offen war.... da hätte er genauso sagen können die beziehung ist aus...

von lovemoni am 23.02.2013, 9:18 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

Dachte ich mir doch, dass das was die AP schreibt nicht von jetzt auf gleich kommen kann.

Aber wenn sie schon vor 5 Jahren schrieb sie könnte gänzlich auf Sex verzichten und der Mann hat vor 3 Jahren eine affaire gehabt; hat sie wohl verzichtet.

Und wenn das Thema zu Spannungen führt, dann können sie wohl doch nicht so offen reden und alles ist Friede Freude Eierkuchen.

von pickpick am 23.02.2013, 9:26 Uhr
 

du schreibst so beiläufig,

dass euer sohn bei ihm leben würde.
würdest du das so easy wegstecken wie das hier rüberkommt?

von mama.frosch am 23.02.2013, 12:08 Uhr
 

mir zuckte gerade so ein gedanke durch den kopf

ap, hast du (unterschwellig) angst, dein mann würde sich trennen wenn du ihn vor die wahl stellen würdest?
wieso klammerst du sonst so sehr daran, dass DU eine lösung für SEIN fehlverhalten finden musst?

von mama.frosch am 23.02.2013, 12:13 Uhr
 

klar hat er dann die zeit

ein elfjähriges kind würde mann doch sicher ab und an abends allein lassen, kein ding.


ich hab den eindruck, die ap ordnet sich und ihre wünsche und bedürfnisse vielleicht grundsätzlich denen anderer unter und gibt sich dabei so souverän. aber ist das wirklcih so oder ein schutz vor schmerz? ich würde nicht die "erziehungsarbeit" leisten wollen und mich dann am abend zurückziehen und den spaß und die freude vater und sohn überlassen . liest sich für mich irgendwie komisch. so unausgewogen. so sich-übermäßig-zurücknehmend für das (reale oder vermeintliche) wohl anderer; märtyrerhaft, ohne schmerz.

von mama.frosch am 23.02.2013, 12:21 Uhr
 

nein, weil

die ap über die "wie oft ich es gerne hätte"-äußerungen seitens ihres mannes nie was schrieb (wenn doch hab ich es überlesen).

SIE sagt ja selbst dass sie einmal die woche wenig findet - aber ob der mann lieber zweimal die woche oder zwölfmal am tag möchte, darüber sagt sie nichts.

von mama.frosch am 23.02.2013, 12:24 Uhr
 

nachtrag

und bei einer sexsucht wäre wohl auch nicht das restliche leben so rosarot; dann würde doch eine bemerkung wie "er will ständig sex von mir, das nervt" oder "er will ständig/kommst ständig an" oder so gefallen.

zweimal fremdgehen in 15 jahren spricht nicht so für sexsucht; es sei denn er hat noch x-mal sonst aber die ap weiß es nicht. dann wären aber tiefe tiefe gräben in der beziehung und die baustelle eine komplett andere.

ich hab irgendwie den eindruck, dass die ap sich selbst die verantwortung für die situation gibt, also das fremdgehen, und das spricht für einen mangel an selbstwertgefühl/selbstbewusstsein, gerade auch, wenn sie sich so unterordnet.

von mama.frosch am 23.02.2013, 12:27 Uhr
 

@Einstein Klasse übersprungen ot

ot

von Lucalino am 23.02.2013, 13:02 Uhr
 

Nein keine Strafe, sondern

Bei einer Trennung wäre es immer darauf hinausgelaufen, dass die beiden zusammenbleiben und ich ausziehe. Oma im Haus, Schule vor der Tür, die Whg. kann ich alleine nicht halten...
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 13:05 Uhr
 

Richtig es fing mit MidlifeC. ot

ot

von Lucalino am 23.02.2013, 13:07 Uhr
 

Re: "off.Ehe" vorerst Eheberatung!

Du schreibst, die Oma wohnt im Haus.
Das ist sicher seine Mutter, stimmt´s?
Vielleicht ist das das Übel.

Und für jede "Privatfrau"-Audienz sollte er den gleichen Obulus (mindestens) in ein dir gehörendes Sparschwein stecken...

von Carmar am 23.02.2013, 13:12 Uhr
 

wir reden seit Jahren darüber!!!

Natürlich reden wir seit Jahren drüber und suchen seit Jahren eine Lösung! Pille weg, WE verreisen, freie Abende... die ganze Palette. Meine Lust wird nicht mehr, mir reicht es so und ihm nicht.
Das ist nicht unter dem Teppich.
Er könnte jeden Tag Sex haben,es wollte ja jemand wissen wie oft er es denn so braucht!!!Handbetrieb läuft und als die Midlife anfing ging er fremd, das hat uns dann zu einem wunderbaren Neuanfang gebracht und nun haben wir wieder einen Scherbenhaufen.
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 13:31 Uhr
 

also ihr kommt auf Ideen?! Oma ist super!!!ot

ot

von Lucalino am 23.02.2013, 13:32 Uhr
 

@MM das liest sich mir aus der Seele

Genauso sehe ich es vorerst auch. Er hat sich sein Sexleben selber reduziert, weil ich nicht mehr mitmache!
Den Freischein hat er nicht sofort, sondern ich will erst in die Eheberatung.Ich überlege nur ob das eine Lösung für uns wäre, weil ich habe einfach weniger Lust als er.Das muß aber doch nicht gleich Trennung bedeuten?!
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 13:38 Uhr
 

Daran dachte ich auch schon, aber

ich glaube so ein Racheakt reißt uns nur noch tiefer rein.Ich such ja eine Lösung und nicht noch mehr Baustellen.
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 13:40 Uhr
 

@pickpick schön geschrieben Danke ot

ot

von Lucalino am 23.02.2013, 13:49 Uhr
 

aber wenn außer dem sex alles so toll ist,

warum hast du dann schon über trennung nachgedacht?
also so konkrete überlegungen dazu angestellt?

von mama.frosch am 23.02.2013, 13:53 Uhr
 

langsam nerven mich deine postings

ich klink mich aus.

es ist alles super und toll, bloß der blöde sex stört, dann übernimm halt die verantwortung für das fremdgehen deines mannes wenn es dich glücklich macht, ich verstehe langsam nicht mehr wieso du hier postest denn du sagst immer wieder nur das gleiche.

von mama.frosch am 23.02.2013, 13:56 Uhr
 

Re: wir reden seit Jahren darüber!!!

Aber warum habt ihr dann jetzt wieder einen Scherbenhaufen? Das verstehe ich nicht.

Und was erwartet ihr euch von der Beratung? Du schreibst ja offene Ehe erst nach der Beratung. Warum? Warum willst du das eingehen, wenn es nicht in deine Vorstellung von Leben passt? Weil den Mann sich sonst trennen würde?

Was ist eigentlich der Auslöser für die Midlife??

von pickpick am 23.02.2013, 14:09 Uhr
 

Es war doch nur eine Idee...

... mit der Oma, denn bringt es nichts Gutes, wenn die Mutter (v.a. die des Mannes) im Haus wohnt, manche mischen sich recht viel ein, beeinflussen ihn in negativer Weise (offen oder verdeckt) oder es fühlt sich dadurch gehindert, wirklich erwachsen zu werden.... usw. Das MUSS natürlich nicht so sein, es gibt auch ganz andere, gute Beziehungen in der Hinsicht. Aber dass das hier jemandem einfällt, weil einfach klar ist, da MUSS irgendwo mehr im Busch sein als "nur der Sex", solltest du m.E. der Posterin nicht verübeln... Ich denk es war als Denkanregung gemeint und nicht "böse"!

von MM am 23.02.2013, 14:12 Uhr
 

Ich kenne einen Fall... (Vorsicht, lang)

... aus dem Familienkreis, das ist jetzt schon länger her, aber deine Geschichte erinnert mich daran. Da fing der Mann nach 15 Jahren oder so mit Affairen an. Erst "nur" eine, die sich quasi zufällig ergab - er hatte einen Helferberuf und da "half" er halt ein bisschen mehr... Das eskalierte mit der Zeit ziemlich, die Frau war nämlich auch liiert, er bekam dann Ärger mit deren Typ usw. Es kam auf jeden Fall raus, seine Frau war ziemlich geschockt, deprimiert usw. Letztednlich verzieh sie ihm aber diesen "einen" Ausrutscher. Es blieb aber nicht bei dem einen, er schien auf den Geschmackt gekommen zu sein. In den folgnedne Jahren hatte er mehrere Affären, nacheinander, und da konnte man nicht mehr von Ausrutscher sprechen!

Seine Frau dachte über Trennung nach... Sie hatten aber zwei Kinder (cca. um die 10 Jahre alt) und sie hatte Ansgt zu sagen, er solle sich entscheiden was ihm wichtig ist, und machte dann einen Rückzieher. Dabei wären die Kinder im Falle einer Trennung ganz klar bei ihr geblieben, denn er hatte berufsmässig (naja nicht nur ;-)) gar keine Zeit, auch war ja er derjenige, der die Ehe durch seine Affären "gefährdete".
(Für sie hätte ein Umzug in eine andere Stadt sogar wahrscheinliche eine neue Karrierechance bedeutet, auch wenn es anfangs erstmal hart gewesen wäre - Orts- und Schulwechsel der Kinder usw., aber ich bin mir sicher sie hätten es letztendlich verstanden!)

Sie führten auch eine Menge Gespräche - aber er war dabei noch so dreist, noch Verständnis von ihr zu erwarten, behauptete u.a. , er würde sie und die Kinder lieben und das andere wäre "etwas anderes"... blabla.. - und sie ging auch noch darauf ein, auf sein Gerede von "ein Mensch kann dem anderen nicht die ganze Welt ersetzen" usw., obwohl es eigentlich gar nicht ihr Ding war... Und sie machte dann im Grunde in der folgenden Zeit jahrelang sowas wie eine offene Beziehung mit, nur um ihn nicht zu verlieren! Angeblich belebte es zunächst ihre Beziehung, gab ihr einen gewissen "Kick"...(?), aber letztendlich war die Situation - nüchtern betrachtet - so, dass sie mit den Affären konkurrierte, machte ihm kleine Geschenke, versuchte sexy zu sein... - naja, im Grund ziemlich unwürdig und ungleichberechtigt, das Ganze! Die Kinder bekamen es natürlich auch mit (ganz "tolles" Vorbild für Mädels, wie eine Frau sich in Beziehungen verhält, nicht wahr), so doof sind die ja nicht, zumal er sogar im Familienurlaub mit seinen Geliebten telefonierte... etc.

Und der traurige Clou ist, dass das mittlerweile Jahrzehnte her ist, aber bis heute Folgen hat - denn seitdem weiss er, dass er sich ihr gegenüber im Grunde alles erlauben kann, sie wird nicht gehen, lässt sich lieber kaputtmachen bzw. macht sich kaputt! Und entsprechend verhält er sich, egozentrisch, rücksichtslos, ohne wirkliche Achtung ihr und ihren Bedürfnissen gegenüber. :-(
Hätte sie damals die Weichen anders gestellt, bin ich mir sicher, dass sie sich ihre Selbstachtung bewahrt und ein viel erfüllteres Leben gehabt hätte - und dass auch er die Chance gehabt hätte, etwas zu ändern - nämlich sich klar zu werden, was und wer ihm wirklich wichtig ist, was er im Leben will und dass seine Frau nicht automatisch bei ihm bleibt, wenn ihm nach irgendwelchen Experimenten ist... :-/

Bei dir ist es noch nicht zu spät! Deshalb erzähle ich das.

von MM am 23.02.2013, 14:37 Uhr
 

P.S. Das ging an die AP!

Gruss, M.

von MM am 23.02.2013, 14:39 Uhr
 

Libido auf gemeinsamem Nenner....

ich denke dafür gibt es auch keine Lösung.

Dir ist Sex nicht wichtig, er braucht es oft und anscheinend "anspruchsvoll".
Und es geht schon jahrelang so.
Das Problem: für mich hört es sich schon so an, als ob BEIDE nicht daran interessiert sind sich EMOTIONAL voneinander zu trennen.Und dass noch viel Vertrautheit und sogar noch Liebe da ist.
Mit den Trieben hingegen ist es ja was ganz anderes. Die lassen sich, besonders wenn sie sehr stark ausgeprägt sind nicht unterdrücken.
Also denke ich kann dein Mann da auch nicht "dran arbeiten" damit er nicht mehr so unbefriedigt ist.
Leider glaube ich auch, dass eine Eheberatung hier nicht viel bringt, denn das Problem habt ihr erkannt.

Wenn ihr euch also noch liebt (mögt wie auch immer) dann würde ich an deiner Stelle eine räumliche Trennung vorschlagen; Du sagst ja selber, dir würde ein Brüderlein-Schwesterlin-Verhältnis ausreichen. Am Geld hapert das ja scheinbar nicht. Eine Scheidung muss ja auch nicht erfolgen.
Er muss natürlich seinen Beitrag zum Familienleben leisten, sprich für die Kinder da sein, sich z.B. um Reparaturen kümmern etc.pp.
Aber so hätte dein Mann "ungestört" seinen Freiraum und Du bekommst nicht mit "was läuft". Ich persönlich fände das wesentlich entspannter, als miteinander diese offene Ehe zu führen (die ja momentan nur einseitig offen wäre, weil Du ja gar kein Intersse an sexuellen Kontaktenn hast).

von SkyWalker81 am 23.02.2013, 15:23 Uhr
 

Der Racheakt ist nur was für den Moment

Es würde VIELLEICHT an seinem Ego kratzen und unter Umständen hättest du VIELLEICHT für den Augenblick etwas mehr Selbstwertgefühl.

Aber am eigentlichen Grundproblem ändert sich nichts.

LG

von hormoni am 23.02.2013, 19:04 Uhr
 

Re: Nein keine Strafe, sondern

Hm - nimms mir nicht übel. Aber das ist nicht tiefgründig durchdacht.

Angenommen, ihr trennt euch wirklich und das Kind lebt bei seinem Vater.
Du bist anfangs nachmittags für das Kind da, bis dein Mann von der Arbeit nach Hause kommt. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo dein Mann wieder eine Beziehung hat.

Würdest du damit klar kommen, wenn SIE anwesend wäre oder ggf dich in deiner Rolle entlastet?

Ich glaube, bei euch liegt der Knackpunkt tiefer und nicht alleine beim Sex.

LG

h

von hormoni am 23.02.2013, 19:09 Uhr
 

mal eine ganz andere Frage:

schenkst du ihm genug Aufmerksamkeit?

Ich meine: SIEHST du ihn.

Braucht er vielleicht mehr Aufmerksamkeit und Bauchpinselei?

Soll ja Männer geben, die nicht genug Bestätigung bekommen und es sich deshalb anderweitig und in Form von Sex holen...

Verstehst du, was ich meine?

LG

h

von hormoni am 23.02.2013, 19:13 Uhr
 

mal eine ganz andere Frage:

schenkst du ihm genug Aufmerksamkeit?

Ich meine: SIEHST du ihn.

Braucht er vielleicht mehr Aufmerksamkeit und Bauchpinselei?

Soll ja Männer geben, die nicht genug Bestätigung bekommen und es sich deshalb anderweitig und in Form von Sex holen...

Verstehst du, was ich meine?

LG

h

von hormoni am 23.02.2013, 19:13 Uhr
 

ok, war nur eine Idee! Aber das ist es nicht...

meine Schwiegies würden aus allen Wolken fallen, wenn die wüßten was ihr Einzel-Bursche so treibt.
Ich war auch nicht böse!Wollte nur klarstellen dass mit denen alles gut ist.Leider sind sie schon fast 80, dass ich mir die nicht mit ins Boot holen mag. Sonst hätte ich anders geschrieben.
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 23:17 Uhr
 

Hört sich rund an, denke ähnlich...

Wir werden den Beratungstermin machen und hören, denken gucken.
Mit ihm will ich vorerst keinen Sex und weiß auch nicht ob ich es jemals kann wenn ich weiß er ist auch anderweitig unterwegs.
Vielleicht werde ich irgendwann damit umgehen können oder es trennen können Liebe/Sex!
ICh mag auch nicht für immer auf Sex verzichten nur bei mir steht das nicht im Vordergrund.
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 23:25 Uhr
 

JA manche Männer brauchen das...

mein Mann braucht das auch. Bauchpinselei und Komplimente sind vorhanden und sogar auch ausgewogen. Er mag das gerne besonders seit seiner Crisis!
Er hat noch richtig volles Haar und hört es gerne obwohl er seit einigen Monaten Haarausfall hat *lach*
Auch so Alltagssituationen die rund laufen sind Thema. Wir geben uns gegenseitig viel Wertschätzung.
ICh finde es schön, dass ihr hier alle so mit mir denkt und überlegt was fehlt! Das schlimme ist, ich zermater mir auch das Hirn, weil doch alles so gut läuft und doch läuft es jetzt aus dem Ruder :-(
lg

von Lucalino am 23.02.2013, 23:43 Uhr
 

@ MM "DANKE" ot

ot

von Lucalino am 24.02.2013, 0:12 Uhr
Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Partnerschaft:

Eheberatung

Hallo, hat jemand von euch schonmal eine Eheberatung gemacht? Und wenn ja, wie erfolgreich war es für die Beziehung? Mein Mann und ich wir stecken in einer grossen Krise (Fremdgehen, Beleidigungen, Vertrauensverlust) und ich würde das gerne in Angriff nehmen, doch wenn ich ...

emmajeytee   09.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

erstes Treffen Eheberatung

So, heute war es also, unsere erste Beratungsstunde. Ich war ja gespannt wie ein Flitzebogen (sagt man das so?), da mein Mann ja vorher rein gar nix über seine Probleme rausgelassen hat. Und stellt euch mal vor, unsere Probleme fingen vor 15 (!) Jahren an. Zur Info, wir KENNEN ...

threepack   17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Eheberatung

Hallo! Mein Mann möchte gern mit mir zu einer Eheberatung gehen. War dort schon einmal jemand. Wie läuft das ab und welche Fragen werden gestellt. Hab etwas Sorge da ich es mit meinem Mann ja noch einmal versuchen möchte, aber ja trotzdem Gefühlsmässig noch an dem anderen ...

ronteik   24.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Eheberatung???

Nach all dem was mein Mann mir angetan hat (siehe frühere Beiträge von mir) - den vielen Lügen, dem Fremdgehen selbst wenn meine Kleine bei ihm war - gab es gestern noch mal eine große Diskussion.... Er gab MIR an vielem die Schuld - Schuld daran, dass er unzufrieden war und ...

justme1978   17.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Eheberatung-wie den Mann überzeugen!

Hallo! Bei uns kriselt es schon länger.Es sind viele Gründe,die ich garnicht aufzählen möchte. Ich bin mittlerweile so weit,das außer der Trennung uns nur noch eine gemeinsame Eheberatung helfen wird.Mein Mann ist absolut dagegen,obwohl er unsere Probleme auch sieht. Er ...

Franma   22.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Eheberatung

Sorry, dass ich mich hier mal einmische. Hat hier jemand schon einmal eine Paarberatung gemacht, hat es was gebracht und welche Kosten kommen auf einem zu? Befinde mich gerade in der Krise und wir überlegen, zu einer Eheberatung zu gehen. Danke für eure ...

smilemother   18.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Frage zu Eheberatung/Paartherapie

Hallo Ihr Lieben, einige von Euch haben ja schon Paartherapie / Eheberatung hinter sich... Mein Blick in die "GelbenSeiten" bringt mich nicht wirklich weiter... Wie / Wo finde ich eine gute Eheberatung, Paartherapie, was sind "normale" Preise dafür? Auf was sollte man ...

Regenwolke   02.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

unsere 1. Eheberatung

Hallo zusammen! Mal was anderes als die "Jule-Geschichte" Waren heute beim ersten Termin der Eheberatung. Sollten erstmal "vortragen" was uns so stört. Natürlich war nur ich am Quaken.... Naja, haben dann 1,5 Stunden unseren Senf dazu gegeben und sie will sich n Bild ...

Mama 1976   10.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
 

Eheberatung...

Guten morgen, mein Mann und ich trennen uns nach 5 Jahren Ehe! Er unterstellt mir Dinge, die völlig haltlos sind, aber er lässt sich durch nicht überzeugen! Selbst wenn ich den ganzen Tag neben ihm sitze (dann ist es ein Anrufer, der sich verwählt hat!!!) Es ist teilweise nicht ...

reasonAlia   28.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Eheberatung
    Die letzten 10 Beiträge im Partnerschaft - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia