kostenlos anmeldenLog in
 
 
Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von sechsfachmama am 08.01.2018, 20:50 Uhr zurück

Re: Beiträge "verbieten" ...

sooo, die hochzeit ist geschichte, habe alles hier gelesen, aber keine zeit mehr gehabt, was zu posten.
das brautpaar selbst hat sich komplett überraschen lassen, es sollte nur kein zu albernes spiel oder so dabei sein und gefallen hat es.

programm ist in unserem freundeskreis immer gewünscht, ein "muss" und der nachmittag und abend wird immer mit vielen lustigen beiträgen gefüllt, die natürlich aufs brautpaar zugeschnitten sind.
wir sind eine musikalische familie (auch im freundeskreis viel musik) und so kommen da schon einige beiträge, auch instrumental.
zum gottesdienst hätte ich kein passendes lied gehabt - oder sagen wir so - wenn ich schon "soweit" wäre, hätte ich "you raise me up" gesungen, aber das wäre noch ne nummer zu groß gewesen im moment, da bin ich noch am üben. noch dazu sind beim traugottesdienst mehr emotionen im spiel als dann bei der fröhlichen feier.
und nein, es geht in keinster weise um selbstdarstellung sondern um beiträge/lieder, die persönlich auf sie zugeschnitten sind und auch nur einmalig eingesetzt werden können, zu keiner anderen gelegenheit mehr passen. unser lehrer sagt immer - es geht um spaß haben, das ist wichtig. beim singen spaß haben, an nix anderes denken - und das hatten wir. es geht nie um perfektion und wenn was daneben geht - na und? weitermachen, spaß haben. eins meiner kinder sagte - du darfst dann nur nicht sauer sein, wenn es negative kritik geben sollte - nö, bin ich auch nicht. mir gefallen ja auch nicht alle stars, die irgendwas singen. darf jeder seinen geschmack haben. was "die leute reden" ist mir sowas von egal, da ich davon nicht abhängig bin. aber die, die was gesagt haben, fandens cool.

power of love habe ich in der nacht davor noch mit einem deutschen, zur hochzeit/liebe würdigem text versehen, so dass keiner mehr sagen konnte: die singt ja nicht wie die j. rush. das ist auch niemals sinn und zweck. jeder füllt ein lied mit einem anderen charakter und wenn man 100 leute hört, die z. b. dieses lied singen würden, würde es auch immer anders klingen.

nachdem die gewisse person von mir in versammelter runde in der vorbereitungszeit angekündigt bekam, dass wir (als familie) das halleluja von leonhard cohen singen wollen - allerdings mit einem deutschen, leicht kabarettistischem, aber auch wunderschön lyrischem text, wollte sie uns das ebenfalls verbieten, bis mein mann gesagt hat, das haben wir eingeübt, das singen wir und darüber wird nicht mehr diskutiert. daraufhin fragte sie einen anderen verwandten, ob er nicht das lied bei der feier singen würde ... aber er lehnte ab, weils nicht seine art von lied ist.

wie gesagt - jeder durfte da seine beiträge zum besten geben - klassenkameraden, eltern und eltern, freunde, bekannte ...
wir hatten vor abfahrt des brautpaares bis mitternacht "nur" zwei tanzrunden, weil es viel programm gab. nach mitternacht haben wir dann noch über 2 h getanzt.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit
Mobile Ansicht