Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von desireekk am 13.10.2017, 19:20 Uhr

Sitzordnung bei Patchworks...

Hallo zusammen,

hier mal eine rein hypothetische Frage weil das neulich im Freundeskreis so ansatzweise aufkam:

Wie macht man das, wenn die Eltern von Braut oder Brätigam geschieden und neu liiert/verheiratet sind?

Und nein man geht bitte nicht von " jeder setzt sich hin wo er mag " aus :-)
Die Sitzordnung in der Kirche scheint wohl schon klar, da müssen alle "Next" in die hinteren Reihen.

Und dann im Restaurant?
Und wenn es dann noch "ganz blöde" kommt, dann ist das eine lange Quertafel für die "hohen Gäste" inkl. Brautpaar. (Runde Tische bieten da ja evtl. mehr Aufteilungsschancen)
Wo bitte platziert man da wen?
Zudem scheinen sich Braut und neue Frau des Vaters nicht so grün...(die Braut mag sie wohl nicht).

Für die Kirche und die Rollen dort kann ich ja noch nachvollziehen dass man getrennt sitzen "muss", aber wenn ich mir vorstelle den ganzen Abend ohne Ehepartner irgendwo sitzen zu sollen...

Ich hab neulich auf einer längeren Fahrt drüber nachgedacht und bin für mich zu keiner Ideallösung gekommen...

Was sind Eure Ideen oder gar echte Lösungen für sowas?

Danke :-)

D

P. S.
ich hatte das damals ja ganz anders bei meiner Hochzeit geplant..und dann haben wir mit den Gästen gleich zu beginn die komplette Tischordnung wieder umgeworfen :-) Ist aber hier wohl nicht das Thema, deshalb die Frage..

 
10 Antworten:

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von Hubbeldubbel am 14.10.2017, 16:53 Uhr

Hallo,

zumindest zu Punkt 1 fällt mir gleich etwas ein. Neue Partner gehören an die Seite und nicht in der Kirche in die hinteren Reihen. Selbst in einer Minikirche ist Platz in der ersten Reihe rechts oder links für mind. 4 Personen :-D

Die Braut muss sich klar werden ob sie nur ihre Eltern ohne Partner einlädt (kann dumm ausgehen) oder ob sie die neue Partnerin des Vaters am Tag der Hochzeit dulden kann. Bzgl. Sitzordnung, egal wie der Tisch gestellt ist, alle vier sitzen in der Nähe des Brautpaares.

Auseinandersetzen geht gar nicht für mich... und ich glaube es gibt nur ganz wenige Personen, die das nicht Krum nehmen würden und akzeptieren könnten.

Bg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von subidu am 14.10.2017, 19:15 Uhr

Hallo, zur Kirche kann ich nix sagen.
Wir hatten aber eine ähnliche Situation mit dem Brauttisch, mein Mann hatte seine Eltern und seine Oma und bei mir waren es Vater mit freundin und Mutter und meine Tante (damit sie nicht allein da sitzt)
Mir war das erst auch so unangenehm,nicht weil ich jemanden nicht leiden konnte aber irgendwie war es komisch zumal ich nicht wusste wie meine Eltern miteinander klar kommen.

Bei uns wurde die restliche Sitzordnung verlost (pärchenweise) und ich war kurz am überlegen ob wir die Plätze an unserem Tisch auch verlosen sollen.
Wäre in diesem Fall eventuell eine Lösung.
Ansonsten finde ich es ein Unding die Partner einzuladen und sie dann zu trennen.
Ich habe niemanden eingeladen den ich nicht leiden kann, so hat es mein Opa auch nicht auf die Gästeliste geschafft ;).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von Nenilein am 14.10.2017, 19:53 Uhr

Ich finde auch, Pärchen gehören nicht getrennt. Gar nicht. Auch nicht nur in der Kirche. Die Eltern in die Nähe des Paares - MIT deren Partnern.
Zum Rest kann ich nichts sagen, ich tu mich gerade ziemlich schwer mich da reinzudenken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von mausebär2011 am 14.10.2017, 21:07 Uhr

Wir hatten es so das wir als Brautpaar mit Sohnemann, Trauzeugen und unseren Eltern an einer langen Tafel saßen.

Alle anderen verteilt auf mehrere Runde Tische im Raum.


Bei meinem Mann war seine Mutter neben seinem Trauzeugen und dessen Freundin.
Der Vater meines Mannes + die "Dame" an seiner Seite haben wir an einen der anderen Tische platziert, u.a. saß dort sein Bruder mit Frau.


In der Kirche saß meine Schwiegermutter ganz vorne. Mein Schwiegervater samt Begleitung hat sich von selber nach ziemlich weit hinten gesetzt.


Krach gabs keinen obwohl sie Schwiegermutter ihn bestimmt gerne ermordet hätte. Und so manch anderer wohl auch...
Aber sie haben sich alle erstaunlicherweise gut benommen.
Einmal gabs einen Spruch als wir ein Foto nur mit den Eltern machen wollten und die neue baten nicht mit aufs Foto zu kommen (auch mit ihr gabs welche, es sollte aber auch eins in "Originalbesetzung" geben). Schwiegermutter wollte ihn aber nicht zu nah an sich stehen haben, aber nach ner kurzen Erinnerung was heute für ein Tag wäre riss sie sich zusammen.



Die neuen Partner wegsetzen? ginge hier mal gar nicht. Obwohl die neue hier extrem verhasst ist haben wir Respekt ihr gegenüber. Sie nach hinten verfrachten hat etwas Respektloses finde ich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von cashew1 am 15.10.2017, 6:25 Uhr

Wir hatten genau dieses Problem. Sogar verschärft, da beide Next der Väter auch der Anlass der Trennung waren. Wir haben das damals so gelöst, dass an unserem Tisch unsere Geschwister mit Partnern und unsere Trauzeugen saßen, unsere Mütter mit Partnern an einem Tisch und Väter mit Partnerinnen an einem anderem. Wurde von allen so akzeptiert.
Kirche gab es nicht, im Standesamt saß jeder wo er wollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von Philo am 16.10.2017, 11:30 Uhr

ich kenne es so, dass aufgelistet ist, wer an welchem Tisch sitzt - man sich die Plätze dort aber aussuchen kann.
Hieße:
Tisch 1: Braut, Bräutigam (feste Plätze?!), Brautmutter + Ehemann, Brautvater + Ehefrau, Bräutigammutter, Bräutigamvater, Taufpatin der Braut etc.
Tisch 2: ...

Losen finde ich auch eine klasse Idee.

Wir hatten keine Tischordnung - ich hab meist das Pech bei Sitzordnungen, dass ich als "sozial und umgänglich" gelte und somit neben schwierigen Gästen platziert werde, damit Frieden herrscht... Damit mag ich das nicht.

Wir waren neulich auf einem 18. Geburtstag. Dort kamen ganz selbstverständlich die Eltern des Freundes des Geburtstagskindes mit den jeweiligen Partnern.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von emilie.d. am 17.10.2017, 5:24 Uhr

Prinzipiell bin ich der Meinung, dass man durch eine Scheidung eh eine gesellschaftliche Konvention 'verletzt'. Und man in dem Fall nun wirklich nicht auf die übliche Sitzordnung pochen muss (Brautvater neben Bräutigammutter usw.).

Genauso finde ich es reichlich albern, z.B. einen Empfang beim Brautvater stattfinden zu lassen (und damit de facto im Haushalt der Next), die Next dann aber in die 2. Reihe zu setzen, weil sie keinen offiziellen Status hat.

Eine Sitzordnung war in meiner Familie (wo viel geheiratet und viel geschieden wird und wurde) essentiell, um größere Konflikte zu vermeiden. Mein Bruder hatte bei einer Hochzeit eine extra laute location gewählt, damit eventuelle Streitigkeiten weniger auffällig sind. Brautmutter hat sich dann in den Tischrede ausgetobt - Naja. Alles kann man nicht planen.

Insofern, ich setze geschiedene möglichst weit auseinander, neue Partner behandle ich wie Ehepartner, idR setze ich die auseinander. Wenn die schüchtern sind, setze ich sie neben den Partner Also z.B. Brautmutter neben Bräutigam, daneben Next, daneben Bräutigamvater mit Next. Bräutigammutter neben Braut, daneben next, daneben Brautvater mit next. Bei Taufen und so benutze ich Kinder und Enkel als Puffer.

Sitzordnung ist dann nicht konventionell, aber wie gesagt, ich finde es merkwürdig drauf zu pochen, wenn man sich scheiden hat lassen.

In der Kirche reserviere ich Reihen für 'Familie' und die Next sitzen dann natürlich mit vorn. Da müssen dann die zerstrittenen Ehepartner selbst sehen, dass sie sich aus dem Weg gehen.

Prinzipiell halte ich viel davon, bei PW außerhäusig zu feiern - weniger Konfliktpotential, aber leider auch deutlich teurer.

Bei PW muss man leider reichlich Kröten schlucken.

Bei Deinem Beispiel oben mit der Braut: wenn man sich gegen den neuen Partner oder Partnerin des Elternteils stellt, schadet man idR va seinem Elternteil, dem man damit Kummer macht.Genauso schadet man am Ende seinem Kind, wenn man laut kräht, dass man mit dem 'Ehebrecher, Lügner' und seiner neuen Schlampe nicht an einem Tisch sitzt. Da sollte man schon in sich gehen, ob man das eine oder andere nicht irgendwo tolerieren kann. Ansonsten muss man eben der Feierlichkeit fernbleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke schon mal und Aufklärung.

Antwort von desireekk am 17.10.2017, 22:17 Uhr

Hallo zusammen,

interessantdas alles so zu lesen :-)

Nur so um da mal Fahrwasser rauszunehmen:
Die Exen können alle normal miteinander reden, keiner ist sich spinnefeind, auch nicht mit der neuen/Next.
Problem scheint vorallem die Braut mit der Next zu haben, obwohl die nicht mal der Scheidungsgrund war.

Danke :-)

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von lilawiese am 27.10.2017, 11:24 Uhr

Wir hatten bei meiner ersten Hochzeit auch das Problem, dass SchwieMu nicht mit dem Ex-Mann am Tisch sitzen wollte (außer Zitat: Wenn er mir noch 20.000 € gibt, dann ja! Und das nach 20 Jahren ).
Wir haben es dann so gelöst, dass am Brauttisch nur wir mit Trauzeugen saßen, meine Familie samt SchwieMu am Nebentisch rechts und SchwieVa mit Verwandschaft am linken Nebentisch. War zwar ok, aber ich hätte eigentlich schon gerne meine Eltern mit am Tisch gehabt. Aber dank kindischem Verhalten der (jetzt) Ex-SchwieMu leider nicht möglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sitzordnung bei Patchworks...

Antwort von PuenktchensMami am 09.11.2017, 11:49 Uhr

:-) Interessante Frage. Ich glaube ich hätte an meiner Hochzeit gerne meine Freunde um mich herum sitzen. Denn sie sind die Familie die ich mir ausgesucht habe und mit denen ich Spaß habe. Die Familie würde ich zusammen an einen anderen Tisch in der Nähe setzten wollen und mich natürlich gerne zeitweise dazu setzten. So wüsste ich, dass sie gut "unter" sind. Und ich müsste auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn ständig mein Platz leer ist, weil ich unterwegs bin und mich nicht um sie kümmere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.