Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Einstein-Mama am 15.06.2017, 10:04 Uhr

Es war doch kein Schreibfehler, sondern es gab einen islamistischen Bezug

Das Ding ist aber, dass sich ausnahmslos alle Konzertbesucher ruhig und friedlich, sowie verständnisvoll gezeigt hatten. Es lief alles sehr glimpflich ab und es gab soweit keinen Ärger, die Auftritte konnten ja dennoch stattfinden.

Von daher muss man nicht zwingend versuchen die Massen aufzuwiegeln, denn dass der Terror bereits wirkt und es zu Evakuierungen kommen muss, ist ja schlimm genug!

DAS nervt mich! Man könnte ja auch mal froh sein, dass eben nichts passiert ist.
Aber das hatten wir ja neulich schon, als die Enttäuschung über die doch sehr entspannte Reaktion der Besucher groß war.
Wenn der Veranstalter der Meinung ist, dass man mit Liebe und Gesang untereinander keinen Terror besiegt und bewaffnetes Sicherheitspersonal fordert, ist das der Sache nicht dienlich.
Dass man diesem Personal die Waffen auch abnehmen und leicht entsichern kann, hat ja München gezeigt.
Oder gar das beim Personal selbst eingeschleuste Terroristen sein könnten oder oder oder
Wie gesagt, es war unnötig zu fordern, dass Muslime nun demonstrieren MÜSSEN.

Schon alleine deshalb, weil es den Terroristen sch...egal ist, was gemäßigte Gläubige denken. Im Gegenteil!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.