Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Bobby Mc Gee am 14.06.2017, 19:03 Uhr

Die Forderung gegen einen jüdischstämmigen Konzertverabstalter

Warum ist es so abwegig dagegen zu demonstrieren dass die eigene Religion als Legitimation für Massenmorde benutzt wird?

Ich bin auch kein Nazi und trotzdem gegen Rechts auf die Straße gegangen. War natürlich falsch, nach dieser Logik. (ach so, ich gehöre ja auch zur Achse des Bösen weil ich faschistische Mörder doof finde)

Warum soll der Veranstalter demonstrieren gehen?

Der Veranstalter hat ein Wahnsinns Geld für Sicherheitsmaßnahmen ausgegeben. Es waren riesige Schlangen zu Beginn, alle Menschen wurden kontrolliert, ein Großaufgebot an security. Das hat viel gekostet. Dann die Angst dass es zur Absage kommen muss. Zum Glück nicht. Zum Glück!

Warum? Einfach nur aus Paranoiagrunden?

Oder hat das evtl einen Grund dass man dies machen muss?

Hat es einen Grund, dass unsere Weihnachtsmärkte überwacht werden, alle Großveranstaltungen?

Was ist mit den Opfern aus Manchester und London, Paris, Berlin, Stockholm, Nizza. Alles nicht schlimm.

Kein Grund sich da abzugrenzen?

Aber gegen Rechts sollen wir uns natürlich abgrenzen. Wieviele Tote gab es denn in den letzten zwei Jahren in Deutschland durch rechte Gewalt. Wüsste ich sehr gerne. Ich glaube gar keine. In Deutschland durch Islamistische Gewalt jedenfalls mal über neunzehn.Nizza 80.Paris mindestens 130,London und Manchester weiß ich gar nicht mehr, ich habe den Überblick komplett verloren. In Würzburg glaube ich ein Toter Und Schwervetletzte. Ansbach viele Verletzte.

Wie gesagt, mir fehlt langsam der Überblick.


?!?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.