1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Susanne35 am 12.11.2009, 10:14 Uhr

Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Hallo,
mein Sohn wurde Ende August diesen Jahres eingeschult. Es läuft, trotz zu erwartenden Problemen (er hat hochgradiges ADHS), sehr gut.
Nur etwas macht mir ein wenig Sorge: er erkennt sofort alle Buchstaben, er kann sie auch alle schreiben, nur wenn es darum geht, das Wort zu lesen, klappt das nicht. Er scheint das Prinzip des Lesens noch nicht verstanden zu haben. Er sagt mir nach und nach die Buchstaben des Wortes, wenn ich dann aber sage, "les das Wort mal", geht das nicht.

Er "liest" nur die Worte, die er schon auswendig kann, steht da ein anderes Wort, wo nur Buchstaben drinnen sind, die er auch schon gelernt hat, weigert er sich und sagt, das kann er nicht lesen, da er das Wort noch nicht gelernt hat (und dabei kennt er alle Buchstaben dieses Wortes!).

Nun meine Frage an euch: Bin ich zu überbesorgt? Erwarte ich zuviel für die bis jetzt vergangene erste Schulzeit? Oder müßte er tatsächlich die Worte, dessen Buchstaben er kennt, lesen können?
Ich weiß, jedes Kind ist verschieden, trotzdem mache ich mir ein wenig Sorgen.

 
11 Antworten:

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von liha am 12.11.2009, 10:31 Uhr

Meine tochtzer kann auch schon unbekannte Wörter inzwischen ganz gut lesen.
Auch mit Buchstaben, die sie noch nicht hatte (Alauttabelle!).

Aber:
Sie leist zwar, aber sie versteht nichts von dem, was sie liest.
Sie liest mir z.B. einen Satz aus einem Buch vor. Sie reiht die Buchstaben gut aneinander. Wenn ich sie dann aber frage, was da denn nun gestanden hat, dann sagt sie immer, das müsse ich ihr nochmal vorlesen.
Sie kann zwar Wörter lesen, aber eben den Wortsinn nicht gleichzeitig verstehen.
Keine Ahnung, ob das normal ist???

Ich denke mal, jedes Kind lernt etwas anders und das kommt dann schon irgendwann.

Ich habe mir aber auch vorgenommen, am dienstag beim Elternsprechtag mal nachzufragen...

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von pamicama am 12.11.2009, 10:48 Uhr

Hier meld, meiner kann auch die gesamten Buchstaben, aber mit dem Lesen klappt es auch nicht.
Er sagt mir auch immer erst die einzelnen Buchstaben und beim lesen schiebt er dann immer wieder Buchstaben rein, die gar nicht im Wort sind.
Ich hab das schon bei meiner 2ten Tochter durch, da bin ich oft verzweifelt, sie schmiss sich mitunter aufn Boden und hat geheult.Tochter 1, die sehr sehr gut ist, wurde immer in der Schule aufgefordert mal mit Tochter 2 zu üben.Tochter 1 leierte dann immer schon mit den Augen, weil wir es nicht mehr hören konnten. Machten uns echt Stress.
Derweil ist Tochter 2 in der 5ten Klasse und kann sehr gut lesen.
Den Stress nun mit meinen Sohn,hab ich mir nun abgewöhnt. Manchmal klappt es nicht, aber so ein Druck wie Tochter 2 mach ich meinem Sohn nun nicht.
Er lernt es langsam und irgendwann platzt der Knoten schon.

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von Millefleurs am 12.11.2009, 11:00 Uhr

Ja, genauso ist es bei meiner Tochter auch.

Einzelne Wörter kann sie immer ganz toll lesen. Aber ein komplettes Textlein lesen, und dann auch noch den Inhalt erfassen, dass gelingt nur ganz, ganz selten.

Auch ist es immer lustig mitanzusehen, wenn sie liest:

Sie wird dann ganz hibbelig, wälzt sich hin und her und fängt an die Haare zu kauen. Man sieht ihr die Konzentration förmlich an!

Unsere liest die Wörter, wo sie die Buchtstaben kennt

Antwort von Leseratte am 12.11.2009, 11:31 Uhr

Kurze Wörter ohne Probleme, aber so Wörter wie Linsensuppe (obwohl jeder Buchstabe bekannt) schafft sie noch nicht bzw. es dauert ewig. Unsere versteht aber sofort den Sinn des Satzes. Sie liest z. B. einen neuen Satz und dann wiederholt sie ihn noch mal (ganz schnell). Das habe ich schon von Anfang an kontrolliert - hat sie den Sinn verstanden?

Unsere hat eher beim Schreiben "Probleme". Gestern mussten sie Wörter nachschreiben, hat sie super gemacht - dann wollte ich wissen, welche Wörter sie geschrieben hat und erst dann hat sie das Wort gelesen. Die Hausi hat sie wohl Buchstabe für Buchstabe abgeschrieben ohne mal zu überlegen was sie für ein Wort schreibt. Dementsprechend tut sie sich auch beim Schreiben schwer.

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von Patti1977 am 12.11.2009, 11:51 Uhr

Hallo,

meiner hat mit Lesen auch so seine Schwierigkeiten. Hat er es einmal raus, dann wiederholt er es schnell und versteht auch dann den Sinn. Gestern war mal ein guter Tag, da gingen neue Wörter wie Salat oder Salami bzw. Ananas sehr gut, an anderen Tagen sieht er den Unterschied bei am und an nicht.

Ich diktiere ihm jeden Tag Wörter und das geht. Er meinte gestern, Tempel kann er nicht aber Palast. Habe gesagt, wenn du das ohne Fehler schreibst, serviere ich dir ein Schokoeis. Palast schrieb er ohne Zögern (da gabs das Eis dann auch serviert von mir an den Tisch).

Aber gibt auch Tage, da meint er zu wissen, was da steht und sagt es ohne die Buchstaben zu lesen. Manchmal sagt er dann auch Buchstaben, die da nicht hingehören. toll und tot sind Wörter, wo er schnell rät.

Lg

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von HeikeB1969 am 12.11.2009, 13:37 Uhr

Hi

mein Sohn kann auch alle Buchstaben auswendig, kann die Wörter auch gut buchstabieren - hat aber bei manchen total Probleme, die Buchstaben zusammenzuziehen. Es hängt aber nicht an der Wortlänge: MIA ist so sein Wort. Da stockt er, wenns drankommt, guckt verzweifelt - Mama , das ist das Wort wieder .... und dann rumpelt er an den 3 Buchstaben rum, als wärs Latein ;-) Nach einer Woche, wo ich ihm eigenen Übungsblätter gebastelt hatte, wo diese MIA ständig vorkam, ist der Knoten geplatzt und jetzt gehts wunderbar. Sie fangen jetzt an, Sätze zu lesen und Punkt und Fragezeichen zu unterscheiden. Das geht überraschend gut.
Allerdings stell ich fest, dass er gut die Hälfte auswendig macht .... deshalg ändere ich immer die Reihenfolge bzw. lass ihn Hausaufgaben in anderer Reihenfolge machen ....

Vielleicht einfach bisserl Geduld haben ? Bei uns in der Klasse können von 28 Schülern gerademal 2 lesen ....

Lg
Heike

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von wickiemama am 12.11.2009, 14:21 Uhr

bis Ostern können es alle...

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von melli19 am 12.11.2009, 16:20 Uhr

Ich habe es meiner Tochter (auch AD(H)S) so erklärt

Bsp. ruft

ru ft

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von tanjamitteresa am 12.11.2009, 19:50 Uhr

Bei meiner Tochter hat das nach ein paar Tagen richtig "klick" gemacht. Erst hat sie auch so Buchstabe für Buchstabe gesagt, aber plötzlich klappte es und seither ohne Probleme. Sie liest recht zügig und macht ihr auch Spaß.
Ich sagte öfters. Tief Luft holen und in einem Atemzug die Buchstaben nach der Reihe aufsagen ohne Luftholen.

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von Birga2 am 12.11.2009, 21:34 Uhr

Hallo, mein Sohn wurde am 2.9. eingeschult. Bei ihm ist es auch so. Die Wörter, die schon ganz oft gelesen wurden, sitzen gut wie z.B.:Fara, Fu, malt, ruft
Sobald aber ein neues Wort kommt, wie z.B. Ralf, dann hat er Schwierigkeiten. Er sagt dann R a l f, kommt aber manchmal nicht drauf, es zusammenzusetzen.
Ich glaube, es muß sich alles erstmal setzen.
Lieben Gruß, Birga

Re: Leseprinzip - können eure Kinder schon "richtig" lesen?

Antwort von JonasMa am 12.11.2009, 23:19 Uhr

Nun mal langsam - Eure Kinder lernen es ja gerade mal.

Stellt Euch mal vor, Ihr hättet eine Anlauttabelle und dadrunter stünden lauter chinesiche Schriftzeichen - dann versucht mal Euren Namen zu schreiben oder auch nur irgendetwas zu lesen.

Meiner kann zwar die Wörter entziffern - aber bei Sätzen versteht er oft nicht, was er da gelesen hat. Er ist zu konzentriert auf das erkennen der Buchstaben und Wörter. Ist doch auch ok - können ja nicht alle Superkinder haben, die in wenigen Wochen Lesen und Schreiben gelernt haben.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Können Eure Kinder schon die Uhr lesen?

Hallo, sagt mal können Eure Kinder schon die Uhr lesen? Ich kann mich garnicht erinnern wann ich das als Kind konnte und dachte, ich hätte sie mir Schuleintritt lesen können? Meine Tochter kapiert das irgendwie so garnicht. Die Stunden ablesen klappt, aber bei den ...

von Verona 10.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kinder

wie lesen Kinder in der ersten Klasse?

Hallo, Mich würde mal interessieren, wie Kinder durchschnittlich in der ersten Klasse lesen, also dann, wenn sie alle Buchstaben haben, also eher 2. Halbjahr. Lesen sie schon flüssig ganze, kleingeschriebene texte oder noch langsam? Wie lesen eure Kinder in der ersten ...

von little_princess 06.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Lesen, Kinder

Kann schon lesen..."normal"?

Hallo zusammen, ich habe hier einen recht fitten Kopf zu Hause, der schon lange vor seiner Einschulung autodidaktisch ans Lesen und Schreiben gelangte. Nun, nach gut 2 Monaten Schule, liest er Texte (aus Kinderbüchern z.B. aber auch beliebige andere Texte) schon erstaunlich ...

von Häsin 02.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Ab wann lesen können?

Hallo. Mein ältester Sohn ist im August eingeschult worden. Seitdem gab es viel Ärger mit den Lehrerinnen, da er oft nicht mitmachte. Seine Begründung: "Das ist mir zu langweilig, ich kann das ja schon!" Er konnte bereits mit 3 1/2 das Alphabet, und auch Zahlen liegen ihm ...

von Lexi82 22.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Mein Sohn kann nicht lesen

ich weiß die schule ist noch nicht solange an aber ich mach mir gedanken .... und zwar diebuchstaben kann er schreiben und weiß auch was es für welche sind aber den zusammenhang bei lesen klappt nicht soo....und wenn er in der schule vorlesen muss wird er ausgelacht das will ...

von puppe24 12.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

wie lesen lernen???

Meine Tochter geht seit Anfang August zur Schule. Alles klappt gut außer lesen. Sie bekommen von der Lehrerin einen Lesebrief (A5) mit nach Hause. Meine Tochter liest den auch aber bei vielen Wörtern habe ich das Gefühl sie lernt es auswendig. Die Lehrerin meint das ist bei ...

von Jelli15504 01.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen lernen ohne Fibel

Angeregt durch meine Umfrage unten. Wie habe ich mir das denn vorzustellen. Ich habe davon noch nie gehört. Ich dachte immer eine fibel gehört dazu. Ich muß euch natürlich recht geben, das die "Texte" am Anfang recht hohl sind und für "weitere" Kinder langweilig. Aber: ...

von liha 22.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Erst Lesen dann Schreiben

Hallo Ihr Lieben, also mein Sohn ist seit dem 24.8. in der Schule. Sie sollen erst lesen und dann schreiben lernen. Ich habe keine Ahnung wie das gehen soll, aber die ersten Wörter krakelt er irgendwie hin- also doch erst schreiben?! Diese waren: Nila und Tüte. Ich bin ...

von Siri08 01.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Hilfe - mein Sohn (kommt in die 2. Klasse) will einfach nicht lesen!

Hallo! Ich habe echt ein Riesenproblem. Mein Großer (eben 7 geworden) kommt im September in die 2. Klasse. Jetzt gab es ja bei uns in Bayern gerade vor kurzem Zeugnisse... und genau das, was ich befürchtete, trat auch ein. Er liest zu ungenau, zu langsam, zu holprig. Aber ich ...

von nicolesad 10.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

lesen lernen mit gebärdensprache DFK (Förderklasse)

hallo, hat jemand von euch damit erfahrungen? unsere kids werden in eine förderklasse einer grundschule eingeschult sie lernen den stoff der ersten klasse in Zwei schuljahren und machen dann die zweite klasse in ihrem klassenverband wobei dann schon eine probebeschulung ...

von dkteufelchen 04.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.