Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von KH am 27.03.2008, 10:21 Uhr.

Hm, mal wieder Lehrerinnensicht

Fühle mich an ein Kind in meiner Klasse erinnert. Ich hatte immer den Eindruck, dass er solche Dinge anstellt, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Man redet hinterher über das Vorgefallene, der "Übeltäter" steht im Mittelpunkt und hat, was er will - meine Aufmerksamkeit. Soweit so gut oder vielmehr schlecht. Das Problem sind immer die anderen Kinder (und deren Eltern) da kann man als Lehrkraft fast nicht gegensteuern. Mein Klasse (oder einige daraus) haben, wenn irgendwas passiert ist, immer sofort gesagt: "Der A. war es." Wenn ein Kind stolperte und fiel, dann hat es der A. geschubst. Teilweise bestärkt von den Eltern: "Ja der A. der war ja schon im Kindergarten so schlimm." Was meint ihr, was da Unterrichtszeit draufgeht um solche Konflikte tagtäglich zu lösen. Thema Kuchen. Ist es in der Klasse üblich, dass zum Geburtstag Kuchen mitgebracht wird? Wusste die Lehrerin vorab davon? Oder war es eine Überraschung? Dann kann es durchaus mal vorkommen, dass für das Kuchenessen im Alltagsgeschäft keine Zeit ist und es schlichtweg "vergessen" wird, abhängig davon, wie Geburtstage in der Klasse gefeiert werden. In meiner Klasse ist auch schon mal passiert, dass wir den Geburtstag eines Kindes nicht feiern konnten, weil an dem Tag echt die Hölle in der Schule los war, einige Kollegen krank und Doppelführungen bzw. Vertretungen. Wir haben dann natürlich am nächsten Tag nachgefeiert, weil der Geburtstagskreis ein fest eingeführtes Ritual in der Klasse war. Aber aus solchen Gründen habe ich auch immer gesagt auf Elternabenden, bitte nichts mitgeben. Wir haben ein zwei-Mal im Jahr eine gemeinsame Feier, zu der dann jeder etwas mitbringt. Ich würde unbedingt noch einmal ein ruhiges Gespräch mit der Lehrkraft suchen und auch darauf hinweisen, dass es DICH verletzt, wenn dein Kuchen nicht gegessen wird (sofern Kuchen in der Klasse üblich sind). Ein alter pädagogischer Leitsatz: Ein Kind, das Probleme macht, hat Probleme. Welche Probleme hat denn dein Kind? wie kommt es außerhalb der Schule mit Gleichaltrigen aus? Probleme lassen sich nur gemeinsam lösen und nicht mit einsitigen Schuldzuweisungen ("die Lehrerin hat für sich beschlossen"), eventuell unter Einbeziehung von Fachleuten (Psychologen, Erzeihungsberatungsstelle). Auch einfach ein Wechsel in eine andere Klasse bringt wenig m.E.: Der Ruf wird ihm voraus- bz.w nacheilen, die Kinder sehen sich ja auf dem Pausehof und auch Lehrer reden untereinander. Vielleicht hat dein Sohn ja auch schon innerhalb der Schule einen Ruf. Außerdem ist auch das in eine andere Klasse geben nicht so einfach, da die Klassen oft nach bestimmten Gesichtspunkten zusammengesetzt sind. Ohne Gespräche geht es nicht - und ohne Fachleute wohl auch nicht.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia