Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben

Schulranzen - so finden Sie den richtigen

Schulranzen - so finden Sie den richtigen Ergonomie, Stabilität, Gewicht und Sicherheit sind beim Schulranzen wichtig - aber natürlich auch ein tolles Design! Denn der erste Ranzen ist für die kleinen Schulanfänger etwas ganz Besonderes und wird im Idealfall heiß geliebt.

Bestimmt hat Ihr Kind schon eine ganz konkrete Vorstellung davon, wie er aussehen soll. Diese Wünsche sollten Sie unbedingt berücksichtigen und auf keinen Fall "hinter seinem Rücken" ein Modell aussuchen. Bestimmt lassen sich Ihre Vorstellungen und die des kleinen ABC-Schützen gut unter einen Hut bringen. Nur so ist gewährleistet, dass Ihr Kind den Ranzen auch die nächsten Jahre gerne trägt. Schauen Sie deshalb nicht nur auf den Preis. Ein guter Schulranzen ist in jedem Fall eine Investition, die sich auszahlt.

Ihr Kind sollte beim Kauf dabei sein

Nehmen Sie Ihr Kind zum Schulranzen-Kauf unbedingt mit. Denn der Ranzen muss nicht nur gefallen, sondern außerdem auch gut passen. Das ist fast wie beim Schuhe kaufen: nicht jedes Modell passt zu jedem Kind. Gerade wenn der Schulweg etwas länger ist, muss man darauf achten, dass der Ranzen nicht zu schwer ist und bequem am Rücken anliegt.

Auf die Passform achten

Der Ranzen sollte nicht über die Schultern hinausragen oder Druck auf den Lendenwirbelbereich ausüben. Die Gurte müssen breit, gut gepolstert und leicht verstellbar sein. Sie dürfen nicht drücken oder einschnüren und sollten so sitzen, dass sie die Schultern nicht nach hinten oder nach vorne ziehen. In jedem Fall sollte der Ranzen möglichst eng anliegen und beim Gehen nicht herumwackeln. Eine leicht geformte und/oder gepolsterte Rückwand ist angenehm und verbessert den Sitz. Nachdem der Rücken aber noch im Wachstum ist, sollte die Rückwand auch nicht zu stark geformt sein. Sonst passt der Ranzen nicht bis zum Ende der Grundschulzeit.

Kleine Ranzen für zarte Erstklässler

Schon Kinder klagen heute oft über Rückenschmerzen. Meistens liegt das aber eher am langen Sitzen als am Tragen eines schweren Schulranzens. Trotzdem ist das Gewicht natürlich von Bedeutung.

Die meisten Ranzen wiegen zwischen 900 und 1.500 Gramm. Je zierlicher Ihr Kind ist, desto kleiner und leichter sollte das gewählte Modell sein. Die Faustregel "10 Prozent des Körpergewichts" ist inzwischen allerdings überholt. Wichtiger als das Gewicht sind bei kleinen Kindern Stabilität und Passform, damit schwere Bücher im Schulranzen nicht herumrutschen und das Kind einseitig belasten. Für besonders "zarte Persönchen" gibt es im Handel auch extra kleine, kompakte Ranzen. Alternativ sieht man auch immer mehr Modelle mit Ausziehgriff und kleinen Rädern, sogenannte Schultrolleys, die wie ein Reisekoffer hinterher gezogen werden können.

Tipp: Gewöhnen Sie Ihr Kind von Anfang an daran, abends mit Ihnen den Ranzen für den nächsten Tag zu packen. Das erleichtert den morgendlichen Start und erspart unnötige Schlepperei. Was am jeweiligen Tag nicht gebraucht wird, bleibt einfach daheim. Denn der leichteste Schulranzen hilft nichts, wenn er mit lauter unnötigen, schweren Utensilien vollgestopft ist.

Wichtiger Aspekt: Sicherheit!

Sicherheit im Straßenverkehr wird gerade für Schulanfänger ganz groß geschrieben. Daher sollte der Ranzen der DIN-Norm 58124 entsprechen. Sie schreibt vor, dass der Ranzen zu jeder Tageszeit und bei jeder Witterung intensiv leuchtet. Das bewirken reflektierende Streifen und fluoreszierende Farbfelder auf den Außen- und Seitenflächen des Ranzens. Die Leuchtkraft eines solchen modernen Ranzens sorgt dafür, dass Ihr Kind von Autofahrern gut gesehen wird. Und zwar bei schummrigem Tageslicht ganz genauso wie morgens und spätnachmittags, wenn es dunkel ist.

Praktisch, stabil und pflegeleicht

Auch die praktischen Aspekte dürfen bei einem Ranzen nicht zu kurz kommen. Denn gerade die Kleinen tun sich anfangs mit der Ordnung noch sehr schwer. Wie sieht die Innen-Aufteilung aus, welche Extrafächer gibt es, sind die gut zu erreichen und zu öffnen? Feste, hochformatige Modelle sind für Schulanfänger häufig praktischer, weil übersichtlich. Die coole Rucksackform eignet sich eher für etwas ältere Schulkinder. Achten Sie auch darauf, dass der Rahmen stabil ist und sich das Material gut abwischen lässt. Vermutlich wird der Ranzen in den nächsten Jahren so manches Mal in einer Pfütze landen oder von einer ausgelaufenen Trinkflasche überschwemmt werden. Er sollte also schon ein bisschen was aushalten können.



Startseite StartseiteSicherheit Sicherheit
 
Hier finden Sie
unsere Foren

1. Schuljahr

Grundschule

Forum Schule

Grundschule

Vorbereitung, Schultypen, Ausstattung, Rechtliches: Alle Infos finden Sie hier.
Infos Grundschule

Kindergesundheit

Kindergesundheit Tipps und Infos
für Eltern mit Kindern
bis ins Schulalter

Aktuell

Haushalt

Tipps und Tricks für
Kochen, Wohnen
und Haushalt
Haushalt
Rezepte

Rezepte

Über 1500 leckere
Rezepte für Kinder
und Familien
 

Familievorsorge

Unsere Seite rund ums Geld
* Was steht mir zu?
* Spartipps für Familien
* Geldplaner
Familienvorsorge
Treffpunkte Erstellen Sie Ihren

Treffpunkt

und lernen Sie viele
Eltern mit Schul-
kindern kennen.

Newsletter

 - jetzt kostenlos bestellen
Rund-ums-Baby-Newsletter Tipps, Tipps, Tipps: Gesundheit, Kochen, Haushalt, Erziehung, Recht & Finanzen ...

Grundschule

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum