Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Amparito am 29.03.2008, 11:58 Uhr.

Re: Okay, dann bin ich weder eine gute Grundschullehrerin

Hallo Maya,

du bist, glaube ich, schon auf einem guten Weg und dass andere so denken und vorgehen würden wie du, wurde ja schon in zahlreichen recht emphatischen Postings bestätigt. Ausnahmen gibt es immer, aber eben Ausnahmen.

Mein Sohn gehört in seinem Kindergarten zu den unauffälligen, beliebten Kindern (es ist im Übrigen immer leicht ein unproblematisches Kind zu mögen -- ein guter Pädagoge unterstützt gerade die etwas schwierigern positiv in ihrer Entwicklung). Jedenfalls ist mein Kleiner wesentlich kleiner und leichter als seine Altersgenossen, von daher wäre er eher ein „Opfertyp“. Er ist auch tatsächlich schon mal von einem Mädchen vom Klettergerüst gestoßen worden. Ich bin furchtbar erschrocken und fand es gut und richtig, dass sich das Mädchen bei meinem Sohn entschuldigen musste. Zuhause habe ich dann mit ihm geredet und dabei hat sich herausgestellt, dass er von seinen Freunden ausgewählt wurde um „die Mädchen zu besiegen“. Also es gibt unter Kindern selten eine „Schandtat“ ohne dass eine Provokation vorausging, auch das sollte man als guter Pädagoge wissen und berücksichtigen.

Dass die Mutter des „Kneteopfers“, den Vorfall wohl so bewertet, wie er zu bewerten ist, war ja doch auch eher zu erwarten, trotzdem freue ich mich für euch. Wobei ja nicht raus ist, ob dein Sohn der Übeltäter war. Ist ja auch ziemlich egal, verhörähnliche Maßnahmen, wie sie hier ja auch vorgeschlagen wurden, halte ich einfach nur für albern.

Generell: gegen eine wirklich schlechte Lehrerin sollte man tatsächlich vorgehen, im Zweifelsfall auch mit härteren Mitteln, man ist da nicht machtlos. Hätten meine Eltern vor ca. 30 Jahren nicht NUR das Gespräch mit meiner Lehrerin gesucht um einen Vorfall zu klären, wäre vielleicht sehr vielen Kindern so einiges erspart worden. Verurteilt und vom Schuldienst suspendiert wurde diese Lehrerin so erst gut 20 Jahre später. Wenn ich mir vorstelle, wie viele Kinder da noch leiden mussten... da hätte sich ein bisschen mehr Zivilcourage auf jeden Fall gelohnt.

Liebe Grüße

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia