Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Maya81 am 26.03.2008, 10:17 Uhr.

Mobbing in der 1. Klasse ?

Hallo ihr,

ich bin wirklich etwas verzweifelt und wende mich deswegen an euch, einfach um zu erfahren wie ihr handeln würdet und wie ihr das seht.

Mein Sohn ist am 14. März 8 geworden und in der 1. Klasse. Davor war er ein Jahr in der Vorschule, die ihm wirklich sehr viel gebracht hat. Die Lehrerin in der Vorschule war eine durch und durch liebe Frau, die auf jeden eingegangen ist. Mir ist klar, dass das bei nun 27 Kindern in der Klasse nicht mehr der Fall sein kann aber was bei meinem Sohn in der Klasse passiert, finde ich sehr zweifelhaft.
Zugegebenermaßen hatte er einen schlechten Start, warum auch immer. Wir waren im Umzugstress, sein Bruder hat sich auf den Weg gemacht und so kam es, dass Nico den Klassenclown machte, sich in den Pausen schlägerte, die Großen provozierte und einfach unaufmerksam war. Vielleicht war er aber auch einfach nur unterfordert. Er hatte in der Vorschule sehr viel gelernt und hat wohl erwartet, dass er in der schule sofort beginnen würde ganze Bücher zu lesen und Rechenaufgaben zu lösen, was natürlich nicht der fall war. Wie auch immer, ich hatte mit der Lehererin gesprochen und wir waren uns einig, dass man hier , auch ihm zuliebe, konsequent sein muss. Wir machten aus, dass sie mir jeden Tag in sein Merkheft "gut" oder "schlecht" reinschreiben würde, dass ich die Möglichkeit habe gezielt mit ihm über vorgefallenes zu reden oder ihn zu loben. Und siehe da, es klappte viel besser. Bis ich irgendwann nichts mehr im Merkheft vorfand. Die Lehrerin meines Sohnes sagte mir aber, dass es gut laufen würde, und sie mir aus Zeitmangel nichts mehr ins Merkheft schreiben würde. Sollte es jedoch wieder schlechter werden, würde sie mir das mitteilen.
Nun bracht ich vor den Ferien meinen Sohn in die Schule bis ins Klassenzimmer weil er Geburtstag hatte. Wegen dem Kuchen. Da meinte die liebe Lehrerin meines Sohnes (vor meinem Geburtstagskind, vor der ganzen Klasse und auch ein paar Müttern) das es seit dieser Woche wieder katastrophal wäre, Nico würde sich schlagen und nicht hören. Nico hatte mir davon natürlich nichts erzählt und stand wie vom Donner gerührt neben mir und fing auch an zu weinen. Die Superstrafe der Lehrerin war es ihn an diesem Tag vom Frühstück auszuschließen, dass ab und zu in der Klasse stattfindet. Fand ich scheiße aber natürlich wollte ich ihre Autorität nicht untergraben wenn sie ihm das angedroht hatte. Schon gar nicht während die ganze Klasse zuhört.
Als ich meinen Sohn allerdings vom Hort abholte, musste ich feststellen, dass er den gesamten Kuchen wieder mitgebracht hatte weil die Lehrerin seinen Geburtstag ausfallen ließ, weil er sich angeblich schlecht verhalten hatte und am Tag davor einem Jungen Knete in die Haare geschmiert hatte, so dass dieser zum friseur musste.
Ich habe lange mit meinem Sohn geredet und für mich hat sich rauskristallisiert, dass er nun Schwierigkeiten hat Anschluss zu finden, da diese Lehrerin ihn immer und immer wieder vor der Klasse blossstellt. Es wird schon gar nicht mehr gefragt, wer schuld ist und die anderen Kinder sind sich immer einig, Nico wars. z.B. das mit der Knete, kein Schwein hats gesehen, aber Nico wars. Dieser streitet das aber vehement ab und ich glaube ihm, denn er ist, wenn man ihn direkt anspricht, schon ehrlich und gibt Missetaten auch zu. Überhaupt kenne ich ihn so nicht. Er ist im grunde ein so liebes Kind, das sagt jede Mutter, ja klar, aber ein Kind kann in meinen Augen auch nicht böse sein. Natürlich macht es ihn jetzt aggressiv, dass viele nicht mehr mit ihm spielen wollen und anstatt ihn wieder einzugliedern und mit den Kindern zu reden, macht die Lehrerin sich zur Verbündeten und erniedrigt in vor der Klasse, indem sie ihn, und das war die absolute Härte, zuschauen lässt, wie an seinem Geburtstag, nur der Geburtstag eines anderen Mädchens gefeiert wird. Ich könnte sie umbringen.
Natürlich werde ich mit ihr reden. So geht es ja nicht. Ich habe mir auch überlegt, noch ganz andere Schritte einzuleiten, wie mit dem Rektor zu reden, aber ich will es meinem Kind zuliebe im Guten versuchen.
Was meint ihr dazu ?

Und danke an die, die soweit gelesen haben.

Liebe Grüße,

Maya

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Bayern - 1. Klasse - mit € rechnen - wer noch ?

hallo wer kann mir weiterhelfen ??? mein kind hat nun in der 1.klasse den euro kennenlernen dürfen - sie haben spielgeld erhalten und rechen zum teil auch damit - aber - tja - wie soll ich es sagen - er kommt in mathe im zahlenbereich +/- 100 super zurecht aber das rechen ...

mma ramotswe   20.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   1. Klasse
 

Jahrgangsübergreifendes Unterrichten; 1./2. Klasse

Hallo alle zusammen, dieses Jahrgansübergreifende Unterrichten soll so aussehen, das die Klassen 1 und 2 zusammen in einem Raum sind und das gleiche Thema behandeln. Mit dem Unterschied, daß das eine Thema so behandelt/ausgeführt wird, daß es einmal für 1. Klässer ist und ...

barnie   25.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   1. Klasse
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia