1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Franz Josef Neffe am 20.04.2010, 11:49 Uhr

Erst kommen die Grundbedürfnisse der Talente

Als Ich-kann-Schule-Lehrer bewundere ich immer die Mütter. Mindestens hunderte von Wörtern haben die Kinder bei ihnen richtig sprechen gelernt, das sprudelt oft nur so. Und diese Mütter haben weder Germanistik noch Pädagogik studiert noch eine Mutteramtsprüfung abgeleg, und so merkwürdige Listen über einen "Grundwortschatz" hatten sie auch nicht dazu! Wie schaffen die das? Noch dazu in dieser reuibungslosen Qualität? Sollten wir Lehrer nicht dringend von den Müttern lernen? Und sie waren, unsere "Pädagogik" allzu ernst zu nehmen?
Wenn die Mütter es mit der Mutterschrift genauso machen würden wie mit der Muttersprache, wären sie unschlagbar. Leider haben sie sich nicht nur das Schreibenlernen aus der Hand nehmen lassen, sie vergessen in diesem Punkt auch, wie genial erfolgreich sie bereits mit dem Sprechenlernen waren und machen die Papierpädagogik der Lehrer mit und nach. Damit bekommen sie logischerweise dieselben Probleme wie diese.
Wären Mütter beim Sprechenlernen ihrer Kinder auf die komische Idee gekommen, dass sich das Kind hinsetzen und ein Wort 20mal sagen muss? Aber von 20mal Schreiben soll es ein versierter Schreiber werden??? Und wenn das Kind nicht will, dann gibt es Strafe noch mehr von dem, was nicht auszuhalten ist. Welch ein Barbarismus im Vergleich zu einer Mutter, die mit ihrem Baby spricht! Die lächelt und lacht und sich über jeden Laut mit ihrem Kind freut! Ich frage mich wirklich: Warum machen Mütter, die es selber so GUT können, sich zum verlängerten Arm einer Pädagogik, die es selber nicht kann?
Bei der Lehrerin H.Prem lernten ALLE Kinder in 1/3 der üblichen Zeit nicht nur richtig sondern auch GERN lesen & schreiben. Hausaufgaben waren dazu nicht nötig; da die Kinder aber von sich aus wollten, durften sie freiwillig was machen. Sie wollten, weil die Lehrerin sie für Lesen & Schreiben BEGEISTERTE. Die SEELE hat HUNGER, und wenn wir ihren Kräften nichts zu essen geben, wird schnell alles zuviel. Aber wenn wir die TALENTE im Menschen achten, anerkennen, stärken, ..... dann verlangen sie von sich aus nach interessanten Aufgaben. Man kann nichts Besseres tun als das ICH-KANN im Menschen zu achten und zu stärken und ihm dann interessante Aufgaben zu geben. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.