Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Benedikte am 04.03.2006, 14:43 Uhrzurück

Re: Friedensangebot

Hallo,
Lucalara, erstmal: Ich kann verstehen, wie schlimm es ist, wenn man unbedingt ein Kind haben will und es nicht klappt.Ich selber war immer ein schneller Brueter und als ich das dritte und vierte Kind gekriegt habe- zwischen 32 und 40 vier Kinder haben mir soviele Leute ihr Leid geklagt, dass und warum es bei ihnen nicht geklappt hat. Und gerade, weil ich selber Kinder habe und mir anschaue, wie oede das Lben ohne sein kann, kann ich es nur besser verstehen.Bei mir war der Wunsch nach einem weiteren Kind auch beim vierten am groessten- die beiden ersten hatte ich eher gekriegt, weil es irgendwie dazugehoert, ohne grosses ueberlegen- und als ich beim vierten erst nach sechs Monaten schwanger wurde, dachte ich, das laege am later, ich hatte den Bogen ueberspannt.

Es ist nur keine Sache fuer die Kassen in Zeiten knapper Kassen. Unfruchtbarkeit ist ja schon als Krankheit anerkannt, deswegen zahlen die Kassen ja immerhin einiges.Nur- Du kennst das Problem: 5 Millionen rabeitslose, die nicht in die Kassen zahlen, aber natuerlich versorgt werden muessen, immer mehr aeltere Leute, die immer laenger leben und immer teuere Behandlungen in Anspruch nehmen, immer weniger Leute, die in die Kassen zahlen- wo soll es herkommen ?Soll man jemandem, der Schmerzen hat, die behandlung verweigern? Soll man- wie in England- medizinische Behandlungen wie Hueftoperationen nicht mehr fuer aeltere Leute verordnen? Das ist das Dilemma.Meine persoenliche Meinung ist, dass die Kassen lieber Fruchtbarkeitsbeghandlungen zahlen sollen als bspw. die ganzen mit Uebergewicht verbundenen Kosten- aber wer fragt mich.

Was die Petition angeht- Anerkennung fuer die Idee, auf diesem Weg das angetsrebte Ziel zu erreichen.Wenn ich im Internet richtig gesehen habe, ist das eine 25 jaehrige, seit 2005 verheiratete FRau, die sie erstellt hat.Aber inhaltlich gefaellt sie mir aus verschiedneen Gruenden nicht- sie wirkt geschwollen und hat Fehler. Und sie versucht, Kinderlose gegen ungewollt Schwangere auszuspielen, so erzielt man keinen Konsens.

Jedenfalls- vielleicht koennt Ihr das geld doch irgendwie ansparen. Am anfang sind die Hypothekenraten ungheuer hoch, aber bei uns ist es jetzt nach 5 Jahren so, dass sie , weil man ja doch immer ein bisschen mehr verdient, irgendwie bedeutend moderater geworden.

Und- was arbeiten angeht- nur ein Vorschlag/Idee; Kannst Du nicht bei einem mobilen latenpflegeservice stundenweise arbeiten? Eine Freundin von mir leitet einen und die haben Schwierigkeiten, Fachpersonal zu finden, weil nur die Medis verabreichen duerfen.Und sie sagt, es gibt immer mehr Pflegestufe 1 Leute, die alleine wohnen bleiben und wo man mal vorbeischauen muss. Kannst Du da mal fragen, Caritas, AOK, AWO oder private?Morgens zwei Stunden, wenn Deine mutter auf deine Kurzen aufpasst. Nur so eine Idee.
Und vielleicht klappt es ja doch " so" mit Kind 3- liest man ja immer wieder.

Benedikte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten