Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Snaffers am 29.09.2014, 12:09 Uhr.

Re: Natürlich prägt sich ein Wort durch häufige Benutzung ein.

Benutzung im Sinne von Schreiben,ja - Benutzung im Sinne von Lesen: Nur sehr bedingt.

Im Internet kursieren diverse Texte in denen Buchstaben durch Zahlen oder die Buchstaben innerhalb eines Wortes verdreht sind - mein frischer Zweitklässler, lesen regulär in der Schule gelernt, kann diese Texte mit etwas Anstrengung bereits lesen.
Das funktioniert ab dem Moment, ab dem das Auge Sinneinheiten recht gut erfasst und springen kann. Soweit sollten die Kinder eigentlich spätestens im Laufe des dritten Schuljahres gelangen.
Ab diesem Zeitpunkt nimmt man beim Lesen bewusst gar nicht mehr alle Buchstaben eines Wortes wahr - damit kann sich das auch nur bedingt positiv auf die Rechtschreibung auswirken.

Wie oft ein Wort geschrieben werden muss, bis sich das Schriftbild fest eingeprägt hat, hängt letztendlich vom Kind ab. Einem reicht 2x, ein anderes muss das Wort 20 x geschrieben haben und ist sich dennoch nicht sicher.

Wenn Kinder nicht-lautgetreue Wörter nach Gehör schreiben kommt aber irgendwie sehr oft sehr unterschiedliches raus - ich habe hier x Varianten des Wortes Geburtstag gelesen innerhalb des letzten Jahres (Geburztak/g, Geburtztak/g, Geburstak/g, aber auch Geburtstag - letzteres von uns Eltern auf Wunsch vorgeschrieben, im Text 3x verwendet. Außen auf der Karte dann noch schnell selbst hingeschrieben ohne den Hilfszettel - Geburztag. Ich habe mich über die Mühe des Bengelchens gefreut und ihm einen dicken Schmatz gegeben - ich mache mir aber keine Sorgen, dass er, weil ich dieses Wort in so vielen Varianten gesehen habe und er es, obwohl er es davor 3x richtig abgeschrieben hatte, danach wieder falsch schrieb, sich das sofort in seinem Hirn falsch eingebrannt hat - richtig eingebrannt hat es sich schließlich auch nicht so schnell - bis zum nächsten Geburtstag hat er sich vielleicht schon mit diesem schwierigen Füll-s beschäftigt und das Wort im Griff, wenn nicht, sprechen wir darüber - aber bestimmt nicht als Dankeschön für die schöne Karte.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia