Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von momworking am 28.09.2014, 20:07 Uhr.

*lächel* Wie oft ist hier das Wort FIBEL schon aufgetaucht?

Wie oft wurde dieses Wort hier schon geschrieben, in Kontexte gestellt und gelesen?

Ehrlich, ich habe es nicht gezählt und werde mir die Mühe auch nicht machen.

Und dann schreibt eine Userin hier "FIEBEL".

Aber angeblich prägt sich ein Wort durch häufige korrekte Verwendung ein? Ja? Ehrlich? Hm...

Was ich dann auch noch sagen wollte: Macht euch doch mal das Vergnügen und fragt die Deutschlehrer/innen eurer Kinder, welches Fach sie fachwissenschaftlich und welches sie didaktisch studiert haben und welche Fächer die beiden (es sind nämlich nur zwei!) Prüfungsfächer im zweiten Staatsexamen waren.

Und zu guter Letzt: Phonem, Graphem, Laut, Buchstabenfolge, Silbe... alles geht hier munter durcheinander.

Erkundigt euch mal bei einer signifikanten Gruppe Erstklässer (sollten schon so zwischen 50 und 70 Kinder sein), WAS (mit den anderen Begriffen können die Zwerge noch nüscht anfangen) sie überhaupt in dem Wort "Spaghetti" hören. Zu schwierig findet ihr? Najut, dann fangt mit dem Wort "SOFA" an, ist auch spannend... richtig lustig wird es übrigens bei "Krokodil" oder "Paprika" (obwohl die beiden letztgenannten Wörter zu der großen Anzahl an lautgetreuen Wörtern (d.h. einem Phonem wird ein eindeutiges Graphem zugeordnet) der deutschen Sprache gehören. Die Wort "ENTE" dagegen ist zwar grundsätzlich lautgetreu (was die Phonem-Graphem Zuordnung anbelangt), aber kann nur dann korrekt durchlautiert werden, wenn gefühlte 200mal darüber nachgedacht wurde, dass das benötigte Graphem "e" manchmal lang und manchmal kurz klingen kann. Man könnte dann auch einfach das Wort "Ente" auswendig lernen, ohne darauf hinzuweisen, dass man das letzte "e" genauso schreibt wie das in Esel, Tante, Blase, gemalt, Reben, werden, haben, Zwerg, Fibel..., ja? Das wäre einfacher?
Ich schweife ab... sorry...

Einen guten Abend und eine erfolgreiche Recherche,
AnnEttE *lächEl*

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia