Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen
Forum Haushalt
Forum Sandmännchen
Forum Erziehung
Diätclub
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
Kigakids - Forum Haushaltstipps
 
Rund ums Kleinkind - Forum Rund ums Kleinkind - Forum
Geschrieben von Hexhex am 23.02.2013, 14:12 Uhr.

Re: Ehrlich?

Sorry für die offenen Worte: Aber ich kann den Problem-Roman, den Du schreibst, nicht nachvollziehen. Bist DU die Mutter Deines Sohnes, oder nicht? DU entscheidest mit Deinem Partner zusammen, wie lange Euer Kind wo ist und was dort geschieht. Die Regeln stellst DU auf, nicht die Großeltern. Das ist eine total simple Angelegenheit, über die man auch nicht stundenlang nachdenken muss.

Du brauchst darüber mit den Großeltern auch nicht diskutieren oder sie zu überzeugen versuchen. Brich Diskussionen freundlich ab und sagte nur knapp, wie es gehandhabt wird, fertig. Wenn Dinge hinter Deinem Rücken geschehen, sage: Wenn das nochmal passiert, kann Dein Sohn nicht mehr bei den Großeltern allein bleiben, weil Du kein Vertrauen mehr haben kannst. Klingt hart, aber manche Großeltern verstehen nur klare Ansagen.

Das Problem scheint mir momentan zu sein, dass Du Dich von Deiner Mutter und ihrem neuen Mann noch nicht abgenabelt hast. Deine Mutter respektiert weder Dich noch Deinen Partner, sondern hält sich immer noch für die Chefin der Familie. Es gehört aber zum Erwachsenwerden dazu, sich abzulösen - spätestens, wenn man selbst Mutter ist. Das heißt nicht, dass Du unfreundlich sein musst oder kein enges Verhältnis zu Deiner Mutter haben darfst. Es heißt nur, dass Du Dich ihr gegenüber wie eine Erwachsene, und nicht mehr wie ihr Kind verhalten musst.

Dazu gehört, dass Du auch mal unbequem bist und es einen Konflikt gibt. Und dass über Dinge, die Du entscheidest, nicht weiter diskutiert werden muss. Deine Mutter wird ihre Führungsrolle Dir gegenüber vermutlich heftig verteidigen (mit Schmollen, Vorwürfen, Schuldgefühle machen...), lass Dich davon nicht erschrecken. Besprich mit Deinem Partner, was Ihr zukünftig ganz konkret wollt: Wie oft und wie lange soll Dein Sohn bei der Oma sein? Welche (wenigen, aber klaren) Regeln soll es dort geben? Was passiert, wenn die Oma das nächste Mal eine Regel bricht?

Teilt Deiner Mutter die neue Situation freundlich, aber klar mit. Fangt damit an, dass Ihr sagt, wie toll Ihr es findet, dass sie ihr Enkelkind so liebt und sich so viel kümmern möchte. Dass Ihr aber entschieden habt, dass manche Dinge von nun an folgendermaßen laufen werden...usw.

Steh' die Ablösung von Deiner Mutter durch und setz' Dich endlich klar durch, eh? Du wirst sonst nie Respekt von ihr bekommen. Nimm auch ein bissel Zoff in Kauf, sie wird Dich trotzdem nicht vestoßen, sondern es schaffen, sich umzugewöhnen, wirst sehen.

LG

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Rund ums Kleinkind - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia