Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Mijou am 02.05.2020, 11:21 Uhr

Das ist normal!

Das Langzeitgedächtnis entwickelt sich mit etwa zwei bis drei Jahren. Ein Schulkind kann sich deshalb oft gut an die Kindergartenzeit erinnern.

Dass Du das heute selbst nicht mehr kannst, liegt daran, dass bei Dir natürlich inzwischen sehr viel mehr Jahre vergangen sind. Nicht alles wird vom Langzeitgedächtnis bis in alle Ewigkeit gespeichert. Dein Sohn erinnert sich ja an Dinge, die für ihn erst wenige Jahre zurück liegen. Es wird aber so sein, dass er sich an vieles davon mit 35 eben nicht mehr erinnern kann, sondern nur noch an einen Bruchteil davon.

Was Du machen kannst, damit er möglichst viele frühe Erinnerungen behält: Greife das, was er erzählt, immer wieder auf. Erzähle ihm auch selbst von lustigen Begebenheiten oder schönen Erlebnissen aus seiner Kleinkind-Zeit und frage: Weißt du noch, wie...?

So hältst Du diese Dinge frisch, und sie haben durch Wiederholung und Verstärkung die Chance, bis ins Erwachsenenalter gespeichert zu werden. Ich mache das bei meinen Kindern auch, weil die frühesten Erinnerungen für uns später oft besonders spannend und wichtig sind.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.