Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Laetitia am 28.04.2020, 8:57 Uhr

Computer: Fluch oder Segen?

Ich hab mich gestern mit einer Freundin in die Wolle bekommen. Sie findet das mit dem digitalen Homeschooling total toll und meint, dass Deutschland nun endlich mal sehe, wie es international hinterherhinke, dass man den Computer viel mehr auch schon in der Grundschule einsetzen müsse etc. Sie hofft, dass nach Corona Whiteboards und Tablets auch schon in die Grundschulen kommen. Ich bin da vollkommen anderer Meinung. Ich sehe es gar nicht gerne, wenn meine Kinder vor der Kiste hängen - auch wenn es schulisch ist. Für mich ist das momentan ein Übel, das aber leider wohl notwendig ist. Und ich bin total dagegen, dass die Grundschulzeit zu mehr Bildschirmzeit wird. Später hängt man doch noch genug vor dem blöden Ding rum, finde ich. Und es ist doch so wichtig, wenn man echte Menschen vor sich hat, Stifte in die Hand nimmt und Bücher aus Papier liest, also echte, unmittelbare Sinneserfahrungen macht. Oder wie seht ihr das?

 
14 Antworten:

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von pauline-maus am 28.04.2020, 12:03 Uhr

leider mehr fluch fr mich.
ich bin ein mensch der realen kontakte, Freund von büchern , füllfederhaltern, postkarten zu weihnachten oder geburtstagen und anschreiben auf postalischem weg.
ich glaube unsere generation darf sich noch straeuben , die meisten sind so nicht aufgewachsen und nutzen die mediale welt eben weil sie es müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von Maxikid am 28.04.2020, 12:11 Uhr

Für mich/uns ein Segen. Ich habe keine Probleme mit dem Computer oder online, wir sind selbständig und u. a. ein Onlineunternehmen. Wäre ja blöd, wenn ich da Berührungsängste hätte. Ich bin fast 46 und viele im Umfeld sind da mehr als fit im Umgang mit den neuen Medien.
Aber, trotzdem liebe ich meine realen Bücher, meinen ollen Fernseher (20 Jahre alt), Pay TV haben wir alles nicht. Zu hause haben wir nur das allernotwendigste, um Online sein zu können.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von kuestenkind68 am 28.04.2020, 13:08 Uhr

Die Zeiten ändern sich. Heute sind Computerkenntnisse und der Zugang zur digitalen Welt essentiell für den schulischen und beruflichen Erfolg. Wenn wir die Kinder davon abkoppeln, dann werden wir zukünftig noch weiter hinterherhinken als ohnehin schon.

Wem das nicht passt, der kann ja zuhause gerne auf Computer verzichten. Dieses Recht bleibt einem ja immer noch. Die Schulen sollten aber wirklich ans digitale Leben endlich angepasst werden. Oder man sucht sich eine Privatschule (Waldorf vielleicht?) die auch so fortschritts- und technologiefeindlich ist...

Ich finde es gut, dass die Digitalisierung jetzt endlich in Gang gebracht wird, dass momentan keine Bürokraten bremsen, dass die Gelder für die Schulen jetzt da sind und dass Schüler und Lehrer sich da auch so engagiert einarbeiten. Ich glaube nicht, dass die Schule zukünftig nur digital sein wird. Das Corona homeschooling hat ja schon gezeigt, dass das Miteinander ein ganz wichtiger Faktor ist, der jetzt fehlt. Ich denke, es wird zuküfntig eine Mischung aus Präsenzunterricht und digitalem Angebot geben. Und ich glaube, das wird der richtige Weg in die Zukunft sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von seerose1979 am 28.04.2020, 17:48 Uhr

Hallo,
ich finde beides wichtig. Die Kinder sollten schon noch in der Grundschule "echtes" Material wie Stifte, Bücher und Co. benutzen, aber auch ebenso an die digitalen Medien kindgerecht herangeführt werden.
Lg Seerose

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von Badefrosch am 28.04.2020, 17:59 Uhr

In der Grundschule finde ich das überflüssig, genauso wie Englisch.

Die Kids sollten erst mal vernünftig schreiben und rechnen lernen.

Das einzige was ok wäre, wenn sie in der 4. Klasse Tastschreiben lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von SunnyGirl!75 am 29.04.2020, 23:35 Uhr

Das ist unserer Grundschule aber herzlich egal, ob wir was dagegen haben oder nicht!
Sie führen es trotzdem ein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von knuffelbär am 30.04.2020, 7:41 Uhr

Ich hoffe doch sehr, dass nach Corona keine Schule Whiteboards einbaut, diese Technik ist gerade wieder dabei zu veralten, darauf jetzt noch zu setzen lohnt sich absolut nicht (ich arbeite als Lehrer selber damit)
Viel besser ist ein Beamer, der sollte fest installiert Standart in jedem Klassenzimmer sein. Daran kann man dann sein eigenes Tablett anschließen, um z. B. Bei einer Korrektur der Hausaufgaben eine Schülerlösung zu präsentieren, neu anschreiben entfällt dann, Foto vom Hefteintrag geht viel schneller. Man kann auch Dokumentenkameras nutzen um z. B. den richtigen Umgang mit dem Geodreieck und Zirkel zu zeigen, das geht besser als mit den Tafelmonstern.

Die echte Tafel dafür abzubauen, wie bei uns in Whiteboardzimmern oft der Fall, ist absolut Blödsinn und nicht hilfreich.

Wichtig, auch in der Grundschule wäre vernünftiger PC Unterricht, also keine Spielereien sondern Textverarbeitung, Dateien speichern kopieren und ausgeben können, Nutzung von externen Speichermedien, Nutzung von powerpoint oder ähnlichen Programmen.
In 5&6 müsste dann Internet Recherche folgen. Bei meinem 7. Klässler zuhause wird das vorausgesetzt, beibringen müssen wir es ihm.

Ich befürchte sehr, dass sie Digitalisierung voran geht, aber veraltete Technik eingebaut wird. Die Einstellung toll wir haben die Technik und keiner nutzt sie dann, ist einfach blöd.
Beispiel Whitebord, darauf gibt es schier endlose Möglichkeiten, doch ich kenne kaum einen Kollegen, der das auch voll nutzt. Alles wofür die Dinger an unserer Schule genutzt werden könnte man mit der Kombination aus Tafel und Beamer auch oder sogar besser.

Vorteil an Beamer ist auch, dass man ihn nutzen kann aber nicht muss, will man lieber rein analog unterrichten geht das auch.

Auch Tablets kann man nutzen muss es aber nicht, bei einigen freieren Arbeitsformen bietet es sich aber durchaus an.

Das ist nicht zu vergleichen mit spielen, das ist dann wirklich Arbeit! Die Kinder sollten vor der Oberstufe aber nicht auf nur PC umsteigen dürfen, dass wäre zu früh. Der größte Teil des Unterrichts findet also analog statt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von dhana am 01.05.2020, 20:37 Uhr

Hallo,

wenn ich mir mein Arbeitsumfeld anschaue, dann ist der Computer und der Umgang mit der mobilen Technik einfach notwendig und wird immer noch mehr.
Und das ist in jedem Beruf so.

Wichtig finde ich da das die Kinder den Umgang Computer/mobilen Geräten als Arbeitsmittel lernen. Das ist ja nicht daddeln mit der Playstation, sondern wirkliches Arbeiten. Nicht spielen am Handy oder Computer, sondern wirklich als Arbeitsmittel nutzen.

Whiteboard ist hier auch schon wieder out, sondern es wird viel mit einer interaktiven Tafel gearbeitet, Dokumentenkamera und Beamer - peinlich wird es dann, wenn die Schüler damit besser umgehen können als die Lehrer.

Wo ich nicht mit der Ausführung von Knuffelbär einverstanden bin - erst ab der Oberstufe umsteigen auf nur PC.... die Hauptschüler und Realschüler brauchen das wissen genauso notwendig - nicht nur ein Privileg der Gymnasien.

Also ich finde es wichtig schon an der Grundschule heranzuführen. Medienkompetenz wird in Zukunft genauso wichtig sein wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dhana

Antwort von knuffelbär am 02.05.2020, 19:38 Uhr

Liebe Dhana,

ich meine damit nicht, dass 9 oder 10 keinen PC nutzen sollte, ich erwarte gewisse Dinge schon in diesem Alter (vernünftig getippte Abgaben mit ansprechendem Layout z. B.).

Nur PC heißt für mich die Schüler haben IPad, Sureface oder vergleichbares und nutzen dieses auch als Heftersatz, das sollte in 9 oder 10 noch nicht unbedingt sein, da sonst der Umgang mit Papier und Stift zu weit weg ist und auch weil in der Oberstufe die Schüler sich durch die Reize weniger ablenken lassen, die wissen eher, dass sie freiwillig die Schulbank drücken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @knuffelbär

Antwort von dhana am 03.05.2020, 10:34 Uhr

Hi,

du gehst aber von Schülern aus, die 12/13 Jahre zur Schule gehen.

Ich denke dagegen das es für alle Abschlussklassen sinnvoll wäre, vielleicht so gar noch viel notwendiger als für die Gymnasiasten, die meist schon aus sehr bildungsaffinen Elternhäusern kommen und zuhause aus Zugang zu allen möglichen Geräten haben.

Aber gerade die jungen Menschen, die nachher ins Berufsleben wechseln (da fragt dann auch keiner mehr ob der 15/16jährige alt genug ist) brauchen diesen Umgang mit den Medien ganz dringend - frag mal die 15jährigen Hauptschüler was ein Surface ist - kaum einer weiß das. Von wegen was man damit machen kann.
Oft genug bekommen sie aber beim AG nacher einen in die Hand gedrückt und müssen damit arbeiten.

Also ist es genau dort noch viel wichtiger den Computer als Arbeitsmittel zu integrieren. Und vorallem auch die entsprechenden Medien zur Verfügung stellen.

Ich hab gerade für einen Abschlussschüler eine Hauptschule aus der Nachbarschaft MS Teams eingerichtet.. traurig, aber weder der Junge noch die Eltern konnten ein Programm das von der Schule zur Verfügung gestellt wird einrichten. Und das das auch auf dem Handy funktioniert war völlig unbekannt. Das ein Handy mehr kann als Spiele, Telefon und Whatsapp... unbekannt. Wird ja nie benutzt... auch von der Schule keinerlei Medienkompetenz erwartet oder gar unterrichtet. Der Junge fängt im September seine Berufsausbildung an - in einem handwerklich-technischen Beruf in dem IT-Kenntnisse an der Tagesordnung sind, da ist einiges an Nachholbedarf.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @knuffelbär

Antwort von SunnyGirl!75 am 03.05.2020, 17:45 Uhr

Ganz klare Sache im Berufsleben wird das Arbeiten mit digitalen Mitteln wichtig.
Aber das startet frühestens mit 16/17, da würde das Einführen ab der höheren Schulform allemahl ausreichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Computer: Fluch oder Segen?

Antwort von SybilleN am 03.05.2020, 18:09 Uhr

Ich finde beides wichtig: Lernen am und mit digitalen Medien und der Umgang mit dem Analogen. So oft erlebe ich, wie Kinder meinen, sie könnten "Wunder was". Aber sie daddeln nur...
Andererseits sollten sie wirklich erst von Hand lesen und rechnen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @knuffelbär

Antwort von dhana am 04.05.2020, 20:10 Uhr

Hm - mein Neffe ist 15 Jahre - 9. Klasse Hauptschule - im September hat er seinen Ausbildungsplatz....
Und er ist da nicht der einzige ..... und er hat Klassenkameraden die erst 14 Jahre sind.

Nix mit 16/17 Jahre - nachdem das Einschulungsalter sinkt, sind auch die Hauptschüler immer jünger - gibt ja genügend Kinder die noch vor dem 6. Geburtstag eingeschult werden + 9 Jahre bis zum Quali.
Und das sind halt auch die Kinder, die in der Regel nicht weiter zur Schule gehen (wollen).

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @knuffelbär

Antwort von SunnyGirl!75 am 04.05.2020, 23:19 Uhr

Dann eben 15, ich wusste es nicht so genau.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Computer ab Kindergarten... Quatsch

Das ist doch eigentlich auch Quatsch, oder? Einerseits habe ich Vorträge von Spitzer zu dem Thema gehört und danach ist sowieso klar, dass das Schwachsinn ist und Kinder in dem Alter ganz andere Dinge tun sollten als sich vor einen Bildschirm zu setzen. Zweitens - ich selbst ...

von Jule9B 14.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Ab wann Laptop oder Computer?

Hallo, Frage steht ja schon oben. Ab wann hatten Eure Kinder einen eigenen Computer o. Laptop? Also im Zimmer stehen, nicht wann sie an Eurem arbeiten durften. Ist es sinnvoll, ab welchem Alter meint Ihr? Welche Erfahrungen habt Ihr mit PC im Kinderzimmer? ...

von sojamama 13.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Computerspiele/Wimmelspiele für Grundschüler

Lasst Ihr Eure Grundschüler PC-Spiele machen ?- ich dachte an Wimmelspiele mit Rätseln, die durchaus länger dauern, nicht solche Hops- und Ballerspiele. Ich bin ein bisschen skeptisch - nicht, dass er nachher so ein WOW-Nerd wird die vielbeschriebenen Gatten aus dem PF... ...

von carla72 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Welche Computerspiele???

Ich habe jetzt eine Regel: Meine Jungs (8 und 10 also 3. und 5. Klasse) dürfen in der Schulzeit nur am Wochenende 1 Stunde an den PC. In der Woche nur für Ha und schreibprogramm. Nun hab ich nicht besonders viel Auswahl zu Hause an CD-Roms und wenn sie in der letzten Zwit ...

von Fabl 07.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Tipp: Computerschreiben

Man kann sich das selbst sehr schnell und in wenigen Stunden aneignen. Es gibt tolle Programme (z.B. Goldfinger), die man sich oft sogar in der Bibliothek ausleihen kann. Ich selbst habe es damit im Studium sehr sehr schnell und ohne langen Schreibmaschine-Kurs gelernt. Man ...

von glückskugel 18.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Grundschule und Computerlehrgang?

In der Klasse meines Kindes gibt es einen Computer, der auch benutzt werden darf... für Recherchen oder auch Antolin. Das finde ich toll! Bekommen eure Grundschulkinder gezeigt, wie man mit "zehn Fingern" schreibt... oder gibt es besondere Kurse oder gar Unterrichtsfächer ...

von Onlinchen 23.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Sachunterricht Thema Computer!

Guten Morgen alle zusammen! Im Sachunterricht behandeln die Kinder nun das Thema Computer, Internet usw. Ich finde dieses Thema sehr Umfangreich, und auch sehr schwer Verständlich zu machen, beim Üben usw. Habt ihr da vielleicht einen hilfreichen link, wo man sich evtl ...

von kerstin32 02.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Computer - Schreiblernprogramm sinnvoll?

Es kommt immer häufiger vor, dass meine Tochter für irgendwelche Hausis im Internet recherchieren soll. Wenn sie irgendwelche Suchbegriffe eingeben muss, ist sie immer tierisch davon angenervt, dass die Tastatur ja soooo durcheinander ist

von Pemmaus 07.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Computerspiel 1. Klasse

Hallo, ich suche für meinen Sohn ein Computerspiel oder Lernsoftware für Mathe. Wir haben eigentlich nur ein PC Spiel ( Lauras Stern Vorschule), das möchter er jetzt natürlich nicht mehr spielen. Für Deutsch leihen wir uns Lollipops Schlaumäuse aus der Bibliothek aus. Das ...

von ella76 23.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Computer

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.