Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ariella am 09.06.2006, 12:48 Uhr

Horror

Hallo,
mein kleiner Schatz ist jetzt 8 Monate alt und ich hab totale Probleme mit dem gemüsebrei am Mittag. Er fängt schon an zu schreien , wenn er den Teller sieht. Abends isst er mäßig, aber es funktioniert einigermaßen. Er wird sonst noch ziemlich viel gestillt, ist aber sehr schmächtig. ich weiss nicht so richtig , was ich machen soll.
LG Antje

 
5 Antworten:

Re: Horror

Antwort von MaryPoppins am 09.06.2006, 13:03 Uhr

Hallo,
wenn dein Kind nicht möchte, dann lass es bitte!
Zwang kann schon in dem Alter zu einer echten Essstörung werden.

"Schmächtig" ist für mich kein Grund es mit der Beikost zu verbissen zu sehen. Mutermilch hat mindestens genausoviele Kalorien wie ein Mittagsmenü.
Also wozu der Stress.


Gebt euch beiden ne Pause und lasst das mittags mal für mindestens ne Woche.


Tschö
Mary

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

liegt vor allem auch am herben Brei...

Antwort von lali77 am 09.06.2006, 13:44 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist 6 1/2 Monate und isst schon 3 Mahlzeiten super ihren Brei (hat auch richtig Lust drauf). Nur mittags haben wir so unsere Probleme. Als wir dann eines Tages mal nach 3 Löffeln GFB OBstbrei zum Nachtisch gaben, hat sie fast das ganze Glas gegessen. Es lag also nicht daran, dass sie den Löffel nicht wollte, sondern daran, dass ihr der Brei nicht geschmeckt hat.
Mit der Zeit haben wir herausgefunden, dass Lena z.B. überhaupt kein Rindfleisch mag, diese Breie brauchen wir gar nicht erst anbieten. Dafür isst sie Bionudeln mit Tomate und Schinken sehr gern.

Es wird hier immer viel davon geredet, dass das Baby dann noch nicht bereit sei und man damit Essstörungen verursacht...totaler Quatsch!
NAtürlich gibt es Tage (am Anfang der Breifütterung), da wollen die Kleinen einfach nicht, das hatten wir auch (und nicht nur einmal!). Aber man muss es halt immer wieder probieren. Und mit 8 Monaten ist dein Kleiner auch bereit, vom Löffel zu essen.
Gib ihm doch einfach etwas anderes, z.B. ein Obstgläschen. Vielleicht mag er das.
Wenn du jetzt wieder stillst oder Flasche gibst und machst ein Hin und Her weiß er ja gar nicht woran er ist.
Denn du schreibst ja, dass er abends vom Löffel isst. Also verschmäht er ihn ja nicht grundsätzlich!

Hab einfach Geduld und probiere mal was aus. Unsere hat manchmal auch nur 2 Löffel gegessen und gut wars. Anfangs hat sie immer noch etwas Milch hinterher bekommen, aber das nahm dann Woche für Woche ab.

Wende dich doch einfach an Frau Christ-Sörger, die hat bestimmt auch noch ein paar gute Tipps parat!

Viel Glück, Jenny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Horror

Antwort von xsimone am 09.06.2006, 13:52 Uhr

nicht alle moegen Gemuese.
Versuch mal etwas Obst drunter zu mischen.
Karotte mit Apfel ist lecker und rutscht besser.
Oder abwechseln, einen Loeffel Obst, ein Gemuese.
Vielleicht mag er auch nur die Sorte nicht.
Ist das ein Gemuese pur oder schon gemischt?
Ich kenne viele, die das gemischte nicht wollten.
Zwang bringt aber nicht.
Was oft noch den Unterschied bring ist selbst gekocht. Meine 3 haben den immer bevorzug gegessen und erst spaeter die gekauften (ab dem 8.)
Oft sind Kinder wie ein kleines Experiment, bis man weis was sie moegen.
lg simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mir fällt noch was zur Sitzposition ein...

Antwort von lali77 am 09.06.2006, 13:55 Uhr

Auf diese kommt es nämlich auf oft an, ob ein Baby gut isst oder nicht bzw. ob es Spass hat, vom Löffel zu essen.
Wie und wo fütterst du denn?

Ich habe einige Positionen durch und dann mal einen Experten befragt. Dieser riet mir, dass ich meine Tochter auf den Schoß (sitzend auf einem Bei von mir) nehmen und dann füttern soll. So sitzen sie gut aufrecht und du kannst super füttern. Auf keinen Fall, so sagte er, sollte die Kleine in eine Babyschale oder Wippe gelegt werden. Und auch erst wenn sie allein sitzen können, kann der Stuhl verwendet werden.

Wollte das bloß noch mal ansprechen, kann ja manchmal sein, dass das Problem ist.

Bis dann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Horror

Antwort von bine75 am 12.06.2006, 13:53 Uhr

Experimentiere....unser ist eher ein deftiker, dem brauche ich z.B. nich tmit Greisbrei pur zu kommen, da muss selbstgemachtes Apfelmus rein, damit es nicht so süß ist. Banane mag er überhaupt nicht.

Und Gemüse????? Das kann ichmir knicken...Möhren hat er so was von über....Blumekohl, Zuccini, Kohlrabi...mag er alles nicht.

Ab und zu mal Erbsen- und Möhren von uns....

Was soll´s...er bekommt dann das, was er mag und alles andere wird später kommen.

Versuch es bei Deinem Kleinen mal mit Griesbrei oder Obst..etwas das süß ist und übe Dich in Geduld....vom Löffel essen ist nicht einfach, wenn man vorher nur Flüssiges genommen hat.

LG Bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.